Abschiebefarce von Thomas de Maiziere gestartet

Erwartungsgemäß, schon weil sie vom Dauerversager
Thomas de Maziere organisiert worden, geriet die groß
angekündigte Abschiebeaktion von 50 Afghanen, für
welche die vollkommen irregeleitete Merkel-Regierung
immerhin 1.1 Milliarden Euro !!! der als korrupt gelten –
den Afghanischen Regierung zukommen ließ, schnell zur
reinen Farce.
Ein Teil, der dafür vorgesehenen Afghanen beschloß, an
dem Trauerspiel nicht teilzunehmen und tauchte unter,
so das am Ende nur noch 34 Afghanen zum Versand
bereitstanden.
Auch schon üblich, das sich die üblichen Linken, Grünen,
all die selbsternannten „Menschenrechts -, Antidiskriminier –
ungs – und Rassismusbekämpfer-Organisationen, sowie die
führende Vertreter der Asylantenlobby, mit all den abzu –
schiebenden afghanischen Kriminellen, vom Triebtäter bis
zum Totschläger, sogleich wieder solidarisierte.
Die L-Presse vervollständigte das ganze mit Tränendrüsen –
drückberichte über den vermeintlich einzig kriminell unvor –
belasteten Afghanen, der mit abgeschoben werden sollte.
Während all die oben genannten, nicht das geringste Mit –
gefühl für die Opfer dieser Afghanen aufbrachten, domi –
niert bei denen einzig die Sorge, daß Totschläger und Trieb –
täter in ihrer ursprünglichen Heimat die Gerechtigkeit, die
ihnen in Deutschland, auf Grund der Heiko Maas-geschnei –
derten Justiz ganz gewiß nicht zuteil geworden, nun daheim
in Afghanistan ereilen könne.
Übrigens sitzt ja im Freiburger Knast noch ein weiterer dieser
bemitleidenswerten Afghanen mit denen sich Katja Kipping
( Linkspartei ), Bärbel Kofler ( SPD ) oder Monika Düker ( Grüne )
und andere selbsternannte „deutsche Volksvertreter“, sowie
ProAsyl-Chef Günter Burkhardt und ähnliche Lobbyisten ge –
mein machen können !