Etwas stimmt mit dem Islam nicht

Geht es um den Islam, dann belügt sich der Gut –
mensch gerne selbst. Redet sich ein, dass ja der
Großteil der Muslime doch friedliebend wäre
und all diese Terroranschläge nichts mit dem
Islam zu tun haben. Warum dann Abweichler
im Glauben Morddrohungen erhalten, wie etwa
die Leiter der liberalen Moschee in Berlin, dass
vermag sich der Gutmensch dann allerdings doch
nicht zu erklären. Friedliebende Muslime, die da
offen Morddrohungen ausstoßen und somit allen
deutlich zu verstehen geben, wie es um dem wah –
ren Islam bestellt. Und der weicht immer mehr ab
von den politisch-korrekten Norm des vereinigten
Gutmenschentums.
Überhaupt fällt es dem Gutmenschen zunehmend
schwerer, zwischen dem richtigen, den friedlieben –
den, und nun noch dem liberalen Islam, zu differen –
zieren und unterscheiden zu können. Zumal letztere
gerade alle bei der Bekundung gegen den Islamist –
ischen Terror komplett gefehlt, so als mache es
denen nicht viel aus, dass im Namen ihrer Reli –
gion fast täglich gemessert, gebombt und getötet
wird. Und weshalb radikalisieren sich immer mehr
der Muslime, wo doch der Gutmensch bereit sein
letztes Erspartes für sie zu geben ?
Ja, etwas stimmt mit all diesen Muslimen nicht,
aber was, dass ist dem Gutmenschen noch nicht
so recht aufgegangen, zumal er die Muslime nicht
voneinander mehr zu unterscheiden vermag.
Ist nun etwa Londons Bürgermeister Sadiq Khan,
der bislang die Opfer der Terroranschläge damit
verhöhnte, wie sicher seine Stadt sei und das man
mit dem Terror leben müsse und der plötzlich aber
nicht mehr mit dem Terror leben kann, als es nun
einen der Seinen, einen Muslim, auf die selbe Art
erwischt, ein gemäßigter oder friedliebender Mus –
lim ? Und was ist mit Recep Tayyip Erdoğan ?
Immerhin machte die Bundesregierung und die Eu –
rokraten jahrelang mit dem Geschäfte und nann –
ten ihn einen zuverlässigen Partner ! Ebenso, wie
mit den Saudis ! Aber was sind dass denn nun für
Muslime ? Gemäßigt wirken die nicht und beson –
ders friedliebend auch nicht !
Und dann noch all diese Antänzer, kriminellen
Familienclans, Gefährder und Hassprediger. Sicht –
lich ist der Islam vielfältiger als sämtliches Multi –
kulti, so dass ihn einem noch nicht einmal so ein
Islamwissenschaftler ihn zu erklären vermag.
Langsam geht es allmählich auch dem einfältigs –
tem Gutmenschen auf, dass da mit dem Islam irg –
end etwas nicht stimmt.
Im Zweifelsfall bleibt wohl nur eine Armlänge,
oder besser Messerlänge, Abstand zu halten !
Was allerdings auch nicht viel nützt, da die
neuerdings immer mit Fahrzeugen in Menschen –
massen rasen !

Zum Anschlag in London

Gab sich Londons Bürgermeister Sadiq Khan sonst
immer nach jedem Terroranschlag selbstgerecht
und faslte davon, wie gut London doch geschützt
sei, so reagiert er nun ganz anders. Was ist ge –
schehen ? Ein Fahrzeug, dass in eine Menschen –
menge rast kennen wir schon, kann es also nicht
gewesen sein !
Nein es ist vielmehr der Zusatz der Tatbeschreib –
ung ´´ bei einer Moschee „, und dass die Opfer
Muslime waren, welche Sadiq Khannun plötzlich
so reagieren lässt. Wo bleibt nun sein Geschwafel,
dass sich solche Anschläge nicht verhindern lassen
also quasi zum Großstadtleben dazugehören und
wie gut London doch gegen den Terror gewappnet
sei ? Also genau die Worte, welche Sadiq Khan
ansonsten nur für die Opfer von Terroranschlägen
und deren Angehörige übrig hat. Ach ja, und wer –
den nun bei den Trauerfeierlichkeiten den Trauern –
den auch protestantische und katholische Priester
vor die Nase gesetzt, um gemeinsam für den Frie –
den zu beten ? Wird nun auch laufend darüber be –
richtet, dass Christen doch die eigentlichen Opfer
dieses Anschlags seien ? Und, dass es ein Einzel –
Täter gewesen, der nun natürlich psychisch krank
sein muß und nichts mit der Gesamtheit der weißen
Europäer oder rechter Anschauungen zu tun hat !

Neuestes Märchen des orientalischen Basarmärchenerzählers Aiman Mazyek

Nachdem in Deutschland beinahe schon täglich
Menschen von Muslimen sexuell belästigt, ge –
messert und gemeuchelt, besitzt Aiman Mazeyk,
in Deutschland bislang besser  bekannt als ´´ Das
hat nichts mit dem Islam zu tun „-Abstreiter, die
Frechheit, unter völliger Verdrehung der Realität,
einzig wiederum die Muslime als die großen Opfer
hinzustellen. So jammert er nun herum ´´ Unsere
Moscheen sind nicht mehr sicher angesichts der
zunehmenden Zahl der Anschläge „.
Wie viele Muslime sind denn bei Anschlägen auf
Moscheen in Deutschland getötet worden ? Null !!!
Und angeblich habe es in Baden-Württemberg und
Hessen zwei verletzte Muslime in drei Monaten ge –
geben ! Wer die jedoch verletzt, wird uns in den
einschlägigen Berichten allerdings vorenthalten!
Wie viele Menschen aber in Deutschland in den letz –
ten drei Monaten durch Muslime getötet oder verletzt
wurden, dazu schweigt Mazeyk ebenso, wie die ihn
unterstützende Bundesregierung !
Dagegen behauptet Mazyek dreist, ´´ beinahe jede
Woche gibt es neue Moscheeübergriffe „ und ist
die Rede von Hunderten Angriffen auf Muslime,
wobei schon die Kritik an dem Islam etwa bei Kom –
mentare im Internet als ´´ Übergriff „ angesehen,
was denn auch die hohe Zahl erklärt. Die ermitteln –
den deutschen Behörden müssen, denn auch offen
zugeben : ´´ Die Behörden hätten diese Daten zu
„islamfeindlichen Straftaten“ erstmals ausgewertet,
sodass es keine Vergleichszahlen gebe „, wie etwa
den Vergleich dass im Gegensatz dazu Deutsche von
Muslime ungestraft als ´´ Köterrasse „, ´´ Hundeclans „
und Ähnlichem beleidigt werden dürfen, während um –
gekehrt Deutsche so etwas zu einem Muslim sagen,
dieses sogleich als ´´ Übergriff „ und ´´ Hetze „ und
´´ Fremdenfeindlichkeit „, nahe an der ´´ Volksver –
hetzung „ gewertet wird ! Wie soll man da also auch
einen Vergleich haben ?
Natürlich dient nun das ganze Gejammere nur dem
Zwecke, den Muslim als Opfer in Deutschland fest
zu etablieren, um so dessen noch größere Alimentier –
ung durch den deutschen Steuerzahler zu erlangen.
Zuerst einmal sollen nunmehr die Dutschen die Aus –
bildung von Imame finanzieren. Und während der
deutsche Steuerzahler so gut wie ungeschützt durch
Angriffe muslimischer Familienclans, Antänzer und
Schläger ist, darf er nun auch noch schwer in den bes –
seren Schutz von Moscheen investieren, damit sich
darin auch all die Hassprediger und Gefährder ganz
sicher fühlen können !
Während ´´ das hat nichts mit dem Islam zu tun „-
Lügner Aiman Mazyek von vermehrten Angriffen
auf Moscheen daher redet, zeigt der Bericht der
Behörden – und dass, wo doch angeblich gar keine
Vergleichswerte vorliegen !!! – auf : ´´ Unterdessen
seien Angriffe auf Moscheen und auf sonstige islam –
ische Einrichtungen wieder auf das Niveau der Zeit
vor der Flüchtlingskrise 2015 gesunken. Laut Regier –
ungsantwort seien im ersten Quartal noch 15 solcher
Anschläge, Schmierereien und Schändungen – etwa
mit Schweineblut – registriert worden. Das sei deutlich
weniger als im vierten Quartal 2016 mit 27 Angriffen
und liege auf dem Niveau von Anfang 2015 „!
Also ist das Ganze eben nur einmal wieder nichts als
ein weiteres Märchen dieses großen Orientalischen
Basarmärchenerzählers Aiman Mazyek !

Warum der Kampf gegen den islamischen Terror in Europa ständig scheitert

Will man die wahren Gefährder, Hintermänner und
Beihilfeleister islamischer Terroristen tatsächlich
erfolgreich bekämpfen, dann müßte man zuerst
einmal jene Eurokraten zur Verantwortung ziehen,
welche
a ) all die Islamisten ohne jegliche Kontrolle in die
EU-Länder gelassen.
b ) immer wieder kriminelle Islamisten vor Haft und
Abschiebung bewahrt. Es ist beileibe kein Zufall das
sämtliche Anschläge in Europa von polizeibekannten
und vorbestraften Muslimen begangen ! Immer wie –
der wird bei von ihnen beeinflußten Gerichten und
Staatsanwaltschaften kriminelle Muslime in skanda –
lösen Urteilen freigesprochen oder zu lächerlichen
Bewährungsstrafen verurteilt. Wie viele von diesen
Muslimen sind seitdem in die islamistischen Szene
abgerutscht ?
c ) die kriminellen und radikalisierten Islamisten nicht
nur nicht abgeschoben, sondern auch deren Abschieb –
ung zum Teil unter fadenscheinigen Menschenrechts –
schutz in deren Herkunftsländern verhindert.
d ) den Islam aktiv in Europa gefördert, indem man
ohne jede Kontrolle Imamen aus stark islamistischen
Staaten importiert, von diesen Staaten Moscheen und
Koranschulen finanzieren ließ und somit der Islami –
sierung auf allen nur erdenklichen Weise massiv Vor –
schub geleistet und sich von der eigenen Bevölkerung
noch dazu jegliche Kritik an diesen Zuständen als vor –
gebliche ´´ Islamphobie „ verbieten lassen. Selbst noch
nach islamistischen Terroranschläge durften Immane in
der heuchlerischsten sowie höhnischsten Art und Weise
öffentlich für die Opfer beten. Mehr noch, die muslim –
ischen Täter wurden gar noch als die eigentlichen Opfer
der europäischen Gesellschaft hingestellt !
e ) die Täter immer wieder als vermeintliche Einzeltäter
hingestellt und behauptet, das deren Taten nichts mit
dem Islam zu tun habe. Die uns das Märchen vom ´´ fried –
liebendem „ Islam zu verkaufen suchten, Die tatsächlich
glaubten, das Fussfesseln die absolut härteste Bestrafung
für Islamisten sei. All die Beschwichtiger haben damit
massiv Beihilfe geleistet und massiv verharmlost!
Ebenso wie all Jene, die uns den Islam allen Ernstes
als kulturelle Bereicherung verkaufen wollten.
Solange solche Gefährder im EU-Parlament und in all
den EU-Länder-Parlamenten mit Mandat sitzen, ist der
Kampf gegen den islamischen Terror schlichtweg nicht
zu gewinnen !

Terroristischer Anschlag in Deutschland und wieder werden die schlimmsten 800 Gefährder übersehen

Was nützt der ganze Kampf gegen den islamischen
Terror, wenn 800 der schlimmsten Gefährder der
inneren Sicherheit im Lande alle samt mit Mandat
im Bundestag sitzen ?
Wer hat die Landesgrenzen für Islamisten weit
geöffnet ? Wer hat sich denn jeder Kontrolle
und Grenzschließung verweigert ?
Wer hat es zugelassen, dass sich bis zu 500.000
Illegale in Deutschland aufhalten ?
Wer hat fast ausschließlich Muslime alimentiert
und deren Familiennachzug in die Wege geleitet ?
Wer hat Muslime begünstigt, wo es nur anging
und deren Religion über das Gesetz gestellt ?
Wer hat bewusst weggehört als in den Moscheen
und Kulturvereinen angefangen Hass zu predigen
und für den IS zu werben ?
Wer hat Jahrzehnte lang verhindert, dass Hass –
prediger und Kriminelle ausgewiesen und statt
dessen die Subjekte samt ihren Familien alimen –
tiert ?
Wer verschwendete jedes Jahr Milliarden an
Steuergeldern für Alimentierung und Bespaß –
ung dieser Subjekte ?
Wer hat denn Kritiker des Islams im Lande zu
kriminalisieren versucht und jegliche berechtigte
Kritik als Hassposting blind verfolgt ? Wer prägte
denn Begriffe wie ´´ Islamphobie „ und ´´ Frem –
denhass „, um den Islam gegen jede Kritik abzu –
schirmen ?
Wer engagierte massenhaft Gewohnheitslügner,
die uns nach jedem Anschlag weiß machen wol –
len, dass dies nichts mit dem Islam zu tun habe ?
Wer belog sein Volk nach Strich und Faden, wenn
es um den Migrationshintergrund von Kriminellen
und Islamisten ging ?
Wer versuchte vor dem eigenen Volk Verbrechen
zu verharmlosen, da wo man sie nicht vertuschen
konnte ?
Wer sorgte mit der völligen Pervertierung des Rechts –
systems dafür, dass Kriminelle mit Migrationshinter –
grund immer wieder mit lächerlicher Bewährung da –
von kommen ? Wer sorgte dafür, dass jede Beleidig –
ung von Deutschen als ´´ Meinungsfreiheit „ straf –
frei blieb ? Wer erlaubte denn Muslimen vor Gericht,
die Deutschen als ´´ Köterrasse „ zu verunglimpfen ?
Wenn wir also die Helfershelfer und Hintermänner
des islamischen Terrors in Deutschland suchen, so
finden wir deren Konterfei auf jedem Wahlplakat !
Es ist also höchste Zeit die Gefährder der inneren
Sicherheit, Ordnung und des sozialen Friedens ein
für alle Mal abzuwählen !

2017 : Die neuen „Rechten“ in Deutschland

Linken, Grünen und Sozis laufen in Scharen die Anhänger
davon. Plötzlich erkennen daher immer mehr Politiker eben
dieser Parteien, die Mängel und Probleme, welche haupt –
sächlich ihre bisherige Politik verursacht, natürlich ohne
das geringste Eingestehen eigener Schuld.
Die Sozialdemokraten mutieren plötzlich zu dem, was sie
bis zum Neujahrstag noch bekämpft. Während sich SPD –
Chef Sigmar Gabriel noch vor Weihnachten offen auf die
Seite der Tätergruppen gestellt, mit dem üblichen Gefasel
von „nicht pauschalisieren „, „differenzieren müssen“,
„keine Schuldzuweisungen“ und „Einzeltäter“, so ist der
nun im neuen Jahr quasi über Nacht zum „Nazi“ geworden,
der Abschieben und sogar Moscheen schließen lassen will.
Eben genau das, was die SPD der AfD bislang immer vor –
geworfen und was als „populistisch“ und „rechtsextrem“
galt.Sichtlich muß den Sozialdemokraten das Wasser buch –
stäblich bis zum Hals stehen, denn nur so ist der blanke
Populismus eines Sigmar Gabriels verständlich. Kein
Wunder, wenn den Sozis allen Orten zunehmend lauter
das Wort „Volksverräter“ entgegen gebrüllt und sich
alle darin einig sind, daß diese Partei rein gar nichts
mehr für das deutsche Volk übrig hat.
Wie verzweifelt muß da ein SPD-Chef sein, dem die
Stimmung im Land sichtlich auf dem Magen geschla –
gen, wenn er zu genau dem mutiert, was vor dem An –
schlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt als populist –
ische Rechtsextremismus galt, und nunmehr etwa die
Schließung von Moscheen und Abschiebungen fordert ?
Und es ist blanker Populismus, wenn Gabriel es nun be –
hauptet, daß immer die anderen Schuld seien, nur nicht
die Genossen.
Natürlich kann man es sich hier an dieser Stelle schon
fragen, warum die Genossen nichts unternommen, so
wie nach der Silvesternacht in Köln, wo ein SPD-Innen –
minister mehr am vertuschen und beschwichtigen gewe –
sen als an echter Aufklärung interessiert. Und noch nach
dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt,
wie denn bei allen islamistischen Anschlägen davor, war
die SPD nur am Beschwichtigen, mit den üblichen Paro –
len vom „Einzeltäter“, “ nicht pauschalisieren dürfen “
und “ differenzieren müssen „.
Und wo immer man denn eines Täters habhaft geworden,
sorgte der SPD-Justizminister mit der berühmten Heiko
Maas-geschneiderten Justiz dafür, das man den Täter
schnellstmöglich wieder laufen ließ ! Auch hier steht
der Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Terroristen
Amri ganz weit oben, der durch Doppelarbeit von
SPD-Innen – und Justizminister, mehr als einmal
wieder auf freien Fuß gekommen!
Auch in der Linkspartei kann sich auf einmal Sahra Wagen –
knecht schwer für “ mehr Polizei und eine verbesserte Beob –
achtung von Islamisten durch Verfassungsschutz und Poli –
zei “ begeistern. Auch den Einfluss der türkischen Religions –
behörde Diyanet auf die Moscheen der Türkisch-Islamischen
Union Ditib möchte sie einschränken.
Nur die Grünen haben sich mit der Äußerung von Simone
Peter vorzeitig ins Aus geschossen und denen nimmt nun
keine mehr ihre Wertschätzung der Polizei ab.
Erleben wir 2017 die neuen Rechten : Grüne, Rote und Linke
oder verstellen sich da nur Politiker wie alle Jahre vor Wah –
len wieder vor dem Volk ? Seltsam nicht, das sie nun selbst
all jenes fordern, wofür sie zuvor die AfD als „populistisch“
und „rechtsextremistisch“ geschimpft.
Natürlich haben die neuen Rechten eines noch nicht begriffen,
nämlich, das es nicht darum geht den Bürger mit mehr Polizei
und Überwachung vor Islamisten zu schützen, sondern diese
erst gar nicht ins Land hinein zu lassen ! Und eben das unter –
scheidet diese Nachahmungstäter von den echten Parteien!

Volker Becks eigene Klientel nicht genügend integrationsbereit ?

Wir wissen nicht was Grünen-Politiker Volker Beck gerade
eingeworfen hatte, als es ihn vor die Mikrofone trieb. In
einem recht besorgniserregenden Zustand machte Beck
sodann seine Vorstellungen von gelungener Integration
deutlich. Nicht die Muslime hätten sich anzupassen, son –
dern die Deutschen : ´´ wenn in einem Stadtteil eine Sprache
der Zuwanderer vorherrscht. Notfalls müßten die dort leben –
den Deutschen diese Sprache lernen „. Als amerikanisierter
Politiker schweben Volker Beck da Verhältnisse, wie in den
USA, in Chinatown vor.
Vielleicht sollte daher Volker Beck und andere führende politi –
sche Vertreter der Homosexuellenlobby doch erst einmal mit
gutem Beispiel vorangehen und erst einmal selbst Arabisch
oder Türkisch lernen. Damit sie dann es in eben diesen pro –
blematischen Stadtviertel auch verstehen, wenn ihnen gegen –
über jemand homophob ist !
Sichtlich aber bemühen sich also gerade seine Homosexuellen
noch nicht genügend darum, in eben gerade diesen Problem –
vierteln die Mehrheit der friedliebenden Muslime zu besuchen
und sich in den Moscheen in den arabischsprachigen Predigten
von deren Friedfertigkeit selbst einmal vor Ort zu überzeugen.
Bei dieser Gelegenheit könnten Homosexuelle und friedliebende
Muslime auch gleich einmal, und das natürlich auf Arabisch, den
gemeinsamen Kampf gegen deutsche Rassisten und Ausländer –
feinde abstimmen.
Und ganz nebenbei könnte sodann Volker Beck die Imame für
eines der Lieblingsthemen grüner Politik, nämlich die gender –
neutrale Toilette in den Moschee begeistern ! Das wäre doch
einmal ein vollends gelungenes Integrationsprojekt ! Hierin
zeigt sich ein Volker Beck aber noch nicht integrationsbereit
genug.