Weitere PoC-Rassismus und Diskriminierungs-Studie

Die Ergebnisse von in Auftrag gegebenen Studien ent –
sprechen natürlich immer ganz den Erwartungen des
Auftragsgebers. Von daher werden sie eher nicht wis –
senschaftlich betrieben, sondern so zurecht gestutzt,
dass am Ende das schon im Vorfeld gewünschte Er –
gebnis vorliegt. Mit anderen Worten: Diese Studien
sind zumeist nicht das Geld des Papiers wert auf dem
sie gedruckt!
Besonders in Deutschland werden solch stark tenden –
ziöse Studien mit Vorliebe in Auftrag gegeben, und
dies nach dem Motto, was nicht passt, wird passend
gemacht. Die beliebteste Kategorie bei diesen in Auf –
trag gegeben Studien ist die des Rassismus.
Zumeist wird schon an Hand der Fragestellung der
Rassismus-Verdacht bestätigt, weil die Befragten
zwar bestätigen, dass sie rassistisch behandelt wur –
den aber nie die näheren Umstände darlegen müs –
sen.
Dies kennt man auch aus den Studien aus den USA.
Nennen wir hier einmal ein Beispiel: Ein Schwarzer
stiehlt ein Auto. Die gerufene Polizei erhält die Täter –
beschreibung ein Schwarzer und kontrolliert darauf –
hin auch nur 10 schwarze Autofahrer, darunter auch
den eigentlichen Täter. Obwohl dies nun eine ganz
normale Polizeiroutine ist, werden doch die anderen
9 Schwarzen es behaupten diskriminierend von der
Polizei behandelt worden zu sein, weil diese eben
nur Schwarze kontrolliert habe.
Nun treibt man die Sau durchs Dorf, die solche Stu –
dien zurechtferkelt und die meldet sodann, ganz ge –
mäß ihres Auftraggebers, dass 9 Schwarze von der
Polizei diskriminiert und rasistisch behandelt wor –
den seien.
Genau so entstand die neueste Studie die belegt, das
PoC in Deutschland angeblich von der Polizei diskri –
minierend„und ,,rassistisch„ behandelt werden!
Wichtige Hintergründe werden dabei vollkommen
ausgeblendet. Wie etwa die Frage wie viel Prozent
der in Deutschland lebenden PoC sind ,,polizeibe –
kannt„. Wie viele Straftaten beginen PoC 2019?
Wie viele der Polizeiübergriffe fanden in sogenann –
ten ,,Problemviertel„ statt. Und wer sind überwie –
gend die Menschen, die in diesen Stadtvierteln die
Probleme machen?
Alle diese Fragen werden natürlich weder gestellt,
noch in den Studien angesprochen, eben weil es
nicht im Sinne der Auftraggeber ist, welche unbe –
dingt der deutschen Polizei Diskriminierung und
Rassismus unterstellen will, um so seine Interes –
sen durchzusetzen. Je mehr man so nämlich die
Polizeibeamten unter Druck setzt, um so weniger
werden die sich dann noch trauen gegen Straftäter
mit Migrationshintergrund vorzugehen oder PoC
zu kontrollieren.
Dementsprechend werden weniger Straftaten ver –
folgt bzw. aufgeklärt und die Politik kann wieder be –
haupten, dass die Ausländerkriminalität zurückge –
gangen sei und deren Zunahme von der Bevölker –
ung ,,nur gefühlt„ sei. Von daher haben auch ge –
nau diese Politiker das größte Interesse an solche
in Auftrag gegebenen Studien!

Zunehmende Islamisierung Europas als extreme Szenarien

Ebenso, wie wir Jahre lang belogen worden, dass
die Zunahme der Ausländerkriminalität eine von
der Bevölkerung ´´ nur gefühlte „ sei, so wurde
auch beim Thema ´´ zunehmende Islamisierung „
gelogen. Das nämlich galt ebenso lange als nichts
als ´´ rechte Hirngespinste und Hetze „. Das er –
innert uns sehr an das Jahr 2015 zurück als man
uns im Januar 2015 erklärte ´´ eine Million Flücht –
linge in Deutschland, seien nichts als Hitngespinste
von PEGIDA „.
Inzwischen kommen dieselben ´´ Qualitätsmedien
nicht mehr umhin, es offen zugeben zu müssen,
dass die Islamisierung Europas voranschreitet !
So titelt etwa die ´´ Frankfurter Allgemeine „ :
´´ Europa wird muslimischer „. Die ´´ WELT „
titelt : ´´ Bevölkerungsanteil der Muslime in
Europa steigt bis 2050 deutlich „, und selbst
der ´´ SPIEGEL „ vermeldet : ´´ Anteil der
Muslime in Deutschland steigt auch ohne
Migration „.
Vorerst versteckt man derlei Meldungen noch
hinter einer ´´ Studie des Washingtoner Forsch –
ungsinstitut Pew Research Center „ und hinter
der Behauptung, dass es nur Szenarien seien.
Sichtlich meiden die ´´ Qualitätsmedien „ das
arg strapazierte Wort ´´ Hirngespinste „, dass
man sich für Rechte vorbehält.
Obwohl die Presse einheitlich von ´´ extremen
Szenarien „ schwafelt, die ´´ aus heutiger Sicht
eher unwahrscheinlich „ seien, muß man doch
schon eingestehen, dass schon heute, 86 Prozent
aller Flüchtlinge in Deutschland, Muslime sind.
Und mit eben diesen Flüchtlingen, bewahrheite –
ten sich auch schon die ´´ Hirngespinste „ von
PEGIDA & Co ! So dürfte es also nur eine Frage
der Zeit sein, bis sich auch die extremen Szena –
rien bewahrheiten, und nicht nur von der Bevöl –
kerung als ´´ nur gefühlt „ wahrgenommen wer –
den.