Jahrzehntelange Untätigkeit der Merkel-Regierung zeigt nun drastische Folgen

Während die Merkel-Regierung Milliarden Euro
in afrikanischen und arabischen Staaten für die
Bildung und Ausbildung stecken, fehlt es im
eigenen Land an allen Ecken und Kanten. So
fehlen alleine 48 Milliarden Euro an Investio –
nen zum Bau neuer Schulen oder die Sanier –
ung der vorhandenen Schulen. Und das bei
einer Regierung, die stets von sich selbst be –
hauptet, mehr für die Bildung zu tun!
Sichtlich gilt in den Ministerien immer noch
die Losung des ehemaligen Außenministers
Joscka Fischers, das man das Geld überall
und unsinnig ausgeben soll, nur damit es
die Deutschen nicht selbst bekommen.
Jahrelang wurde gegen den demographischen
Wandel nichts unternommen. Vergebens
warteten viele Eltern auf einen KITA-Platz.
Erst nach der großen Masseneinwanderung
2015 begann die Merkel-Regierung sich über –
haupt halbwegs für das Thema zu interessie –
ren, und das auch nur, weil plötzlich für all
die Neubürger KITA-Plätze fehlten! Für die
KITAS fehlen den Kommunen landesweit
7,6 Milliarden Euro !
Macht zusammen mit der Bildung 55 Mil –
liarden Euro die nun fehlen, weil sich der
Merkel-Regierung die Bespassung ihrer
Neubürger wichtiger war! Dabei dürften
sich gerade durch die Neubürger die Pro –
bleme noch vervielfältigen, da es auch an
sozialem Wohnungsbau fehlt. Da für die
Deutschen seit Jahrzehnten kaum was
investiert, dürfen die sich nun um die
wenigen noch bezahlbaren Wohnungen
mit den Neubürgern rangeln. Es scheint
in diesem Land sich ohnehin nur noch
etwas zu bewegen, wenn es gilt die Be –
dürfnisse der Neubürger zu befriedigen.
Die, welche schon länger hier leben, ha –
ben Merkel % Co ohnehin schon abge –
schrieben!
Erst als 2015 die Masseninvasion be –
gann, fand man rein zufällig Milliarden –
überschüsse in den Steuerkassen. Erst
als wegen den Invasoren KITA-Plätze
noch knapper wurden, erkannte mam
das Problem und erst als ´´Flüchtlinge„
Wohnungen für sich einforderten, da er –
kannte man überhaupt einmal das Wohn –
ungproblem. Da muß man sich fragen, was
denn die Merkel-Regierung überhaupt vor
2015 für das eigene Volk getan!
Seit 2015 wurden die Kassen der Gemein –
den noch klammer, weil ihnen ´´Flüchtlinge„
in Massen aufgedrängt, deren Alimentier –
ung den Großteil der Steuereinnahmen
verschlang. Aber alles was die Merkel –
Regierung tat, war dafür zu sorgen, das
der Ansturm an ´´Flüchtlingen„ anhielt,
und deren Obergrenze auszusetzen!

Mit Schummel-Martin in die Regierung

Bei den Koalitionsverhandlungen machte SPD-Chef
Martin Schulz seinem Spitznamen ´´ Schummel-Mar –
tin „ mal wieder alle Ehre. So schummelte er sich
bei der Presse mal wieder durch, indem er der Frage,
ob er einen Ministerposten anstrebe, einfach auswich.
Ehrlichkeit gehört nicht zu den großen Stärken des
SPD-Vorsitzenden.
Da er seinem eigenen Volk außer Schummeln und
Belügen nicht viel zu bieten hat, so versteifte sich
Schummel-Martin in seiner Rede auf Europa. Das
Europa des Martin Schulz scheint dabei nur aus
Frankreich zu bestehen und nicht aus europäischen
Völkern, denn für Letztere tut Schulz ebenso wenig,
wie für das deutsche Volk.
Demselben drohen nur neue Schummeleien ! Etwa
bei den Flüchtlingen. 200.000 Flüchtlinge pro Jahr,
plus 1.000 Familiennachzug pro Monat, plus 1.000
Flüchtilanten, die ´´ nicht mitgezählt „. Dazu Mer –
kel, dass es auch ein paar mehr sein können. Im
Grunde also darf sich der Deutsche also so auf
ebenso viele Flüchtlinge, wie in den Jahren da –
vor einstellen. Das heißt bei den Politikern :
´´ Wir haben verstanden „ !
Da man das Geld dort mit vollen Händen ausgibt,
wo es am wenigsten dem Deutschen nutzt, wird
die Entwicklungshilfe gleich mal auf Höhe der
Rüstungsausgaben aufgestockt. Das Beleuchten
von Moscheen in Marokko, oder Entwicklungs –
hilfe für den Sudan als Dank für das Abbrennen
der deutschen Botschaft oder Geld an eine führ –
ende Wirtschaftsnation wie Indien zu zahlen, ist
ja auch wichtiger als in die eigene Infrastruktur
zu investieren !
Das was man mehr im Sozialbereich, der Bild –
ung, dem Gesundheitswesen, dem Wohnungs –
bau oder in Kitas steckt, kommt durch die Hin –
tertür zumeist wieder den Flüchtlingen zugute.
Für den Deutschen bleibt da nicht viel übrig.
Von daher äußerten sich die Schummler der
Regierungsbildner auch gar nicht erst konkret
zu diesen Bereichen.
Das die SPD das Sozialministerium übernimmt,
wird vor allem die Linksextremisten hierzulande
freuen, denn Genossen pflegen die Kampfkassen
von Autonomen und Antifa, in deren vermeint –
lichem Kampf gegen Rechts, mit zahllosen Zu –
wendungen großzügig zu unterstützen. Unter
Heiko Maas erhielten Linksextremisten sogar
aus dem Justizministerium finanzielle Unter –
stützung. Schließlich wurden die linksextre –
mistischen Journalisten, welche auf dem G20 –
Gipfel aufgeflogen, auch vom Justizministe –
rium alimentiert !
Das man heute nichts darüber verlauten ließ,
wer das Justizministerium übernimmt, kann
bedeuten, daß Heiko Maas im Amte bleibt.
Das wäre wirklich ein rabenschwarzer Tag
für Deutschland !

Ist das schon real oder nur gefühlt ?

Sichtlich macht man sich in der Merkel-Regierung
noch nicht einmal die Mühe die Lügner beim Ver –
künden von Neuigkeiten auszutauschen. So darf
uns derselbe Innenminister Thomas de Maiziere,
welcher uns im Jahre 2015 schon nach Strich und
Faden belogen, was die Kriminalität von Flücht –
lingen angeht, nunmehr erklären, dass die Flücht –
lingszahlen 2017 deutlich zurückgegangen seien.
Warum dann allerdings Behörden und Gerichte,
mit den Anträgen von Asylsuchenden, vollkom –
men überlastet sind, wenn doch eigentlich vier
Mal weniger Asylanten als im Jahre 2015 ge –
kommen sind, auch deutlich schneller arbeiten
müßten, dass, kann uns diese Minister nicht er –
klären. Ebenso wenig, wie den Umstand, dass
bei angeblich stark sinkenden Asylantenzahlen,
die von Flüchtlingen begangenen Verbrechen
drastisch zunehmen.
Aber vielleicht erklärt man uns dass ja bald wie –
der, mit der nur ´´ gefühlten „ Zunahme von Aus –
ländern in unseren Städten und Gemeinden.
Aber vielleicht sind ja die von der Regierung ver –
breiteten Zahlen, die nur gefühlt von Beamten wahr –
genommenen ? Vielleicht enthalten die ja gar nicht
die wahren Zahlen also plus illegal sich in Deutsch –
land aufhaltenden Ausländern oder einfach all jene,
die unter einem anderen Status als den des Asylsuch –
enden ins Land gelassenen Ausländern ?
Und wer sagt uns eigentlich, dass solche Minister
die Lage denn nicht nur gefühlt im Griff haben ?
Der Streit um Verhinderung von Obergrenzen,
sagt dazu schon einiges aus !

Drauf gepfiffen … – Neue Studie von Krimiloge Christian Pfeiffer

Der Krimiloge Christian Pfeiffer, auf dessen Studien
man getrost pfeifen kann, kommt uns mit solch einer
neuen Studie daher. Nunmehr muß auch Pfeiffer es
offen eingestehen, dass Flüchtlinge mehr Verbrechen
begehen. Zu 92 % sei die Zunahme von Kriminalität
den Flüchtlingen anzulassen.
Soweit kann man Pfeiffer noch folgen, aber von da an
sind seine Lösungsvorschläge, dass man quasi krimi –
nelle Flüchtlinge für ihre Straftaten, mit Arbeitsplätze
und Familiennachzug belohne.
Pfeiffer und seine Mitstreiter begründen den Familien –
nachzug, mit der ´´ zivilisierenden Wirkung von Frauen „.
Nicht nur dass sie damit indirekt Beatrix von Storch
rechtgeben, was männliche Flüchtlinge betrifft, so ist
dieses Ergebnis doch mehr als fraglich. Vielleicht soll –
ten Pfeiffer & Co da erst einmal ausgiebig bei den vie –
len arabischen Familienclans nachforschen, denn da
scheint sich die Zivilisierung durch Ehefrauen wenig
durchgesetzt zu haben. Aber auf ein wirklich reales
und wissenschaftliches Studienergebnis pfeipft der
Krimiloge Pfeiffer halt.
Andererseits ist sein Studienergebnis von der großen
Perspektivlosigkeit krimineller Flüchtlinge zugleich
ein Beweis, dass es mit der uns von staatlicher Seite
weißgemachte Arbeitsbeschaffung für Flüchtlinge
nicht weit her ist. Die meisten sind schlichtweg für
die deutsche Wirtschaft nicht zu gebrauchen !
Von daher bleibt Pfeiffer nicht anderes übrig als sich
am Ende dann doch für ein freiwilliges Rückkehrpro –
gramm, eine bessere Sicherung der europäischen Gren –
zen und mehr Integrationsanstrengunge auszusprechen.
Noch besser wäre es allerdings, wenn man all diese un –
zivilisierten Männer erst gar nicht nach Europa und erst
recht nicht nach Deutschland hineinlässt ! Dass erspart
dem Staat nicht nur Milliarden an Aufwendungen für
Alimentierung, Bildung und letztendlich doch teuren
Abschiebungsmaßnahmen. Aber zu diesem Ergebnis
kommt der Krimiloge natürlich nicht, deutet es allen –
falls vorsichtig mit ´´ Grenzsicherung „ an.
Und hätten wir im Bundestag ein paar befähigte Ab –
geordnete sitzen, die auch bereit sind das deutsche
Volk zu vertreten, dann hätte man sich längst auf eine
Obergrenze und eine vernünftige Einwanderungspoli –
tik geeinigt, welche dem eigenen Volke nutzt. Aber
natürlich ist diese Erkenntnis nicht in all den Studien
zu finden. Denn dann müsste man offen eingestehen,
dass nämlich die aller schlimmsten Gefährder der in –
neren Sicherheit allesamt mit Mandat im Bundestag
sitzen und in der Politik noch weitaus weniger brauch –
bar als die durch Frauenentzug unzivilisierten Flücht –
lingsmänner in der deutschen Wirtschaft ! Immerhin
ist Krimiloge Christian Pfeiffer ja ein strammer SPD –
Genosse !

Deutschland : Nur Neuwahlen wären noch halbwegs demokratisch !

Würde dass, was derzeit im Bundestag sitzt, der Wahr –
und Ehrlichkeit verpflichtet, dann hätte man dort längst
Neuwahlen zugestimmt. Staat dessen kleben alle betei –
ligten Parteien, förmlich an ihren Posten.
Im Sinne oder gar zum Wohle des deutschen Volkes ist
das ohnehin nicht, aber im Interesse des Volkes hat man
seit gut über 1 1/2 Jahrzehnt nicht gehandelt !
Dass man inzwischen in jeder Stadt die Einwohner be –
fragen kann und keinen Einzigen findet, welcher denn
im Stande, 10 Politiker irgendeiner dieser Parteien zu
nennen, welche in den letzten 20 Jahren etwas für das
deutsche Volk getan, dass allein spricht schon Bände.
Kaum noch ein Deutscher fühlt sich von dem vertreten,
was mit Mandat im Bundestag sitzt.
Schon die Streitpunkte, um die es bei sämtlichen Koali –
tionsverhandlungen geht, berühren kaum ein Thema,
dass dem deutschen Volke von Nutzen wäre.
Es geht da um ´´ Europa „, um Migration und Flücht –
linge ! Deren Wohlergehen und das Aussetzen von
vernunftgeprägten Obergrenzen ist diesen Politikern
weitaus wichtiger als das Wohlergehen des eigenen
Voles ! So finden wir im Bundestag die Satrapen der
Israelis, der USA, Frankreichs, der Eurokraten, der
Banken und Migranten, aber man findet nicht Einen,
der im Sinne oder zum Wohle des deutschen Volkes
handelt. Nicht umsonst gibt es für die Staaten, denen
diese Politiker tatsächlich dienen, eigene Fraktionen
im Bundestag !
Inzwischen fühlen sich daher viele Bürger von einer
Schmeißfliege auf einem Pferdeapfel bedeutend bes –
ser politisch vertreten als von einem Abgeordneten
aus dem Bundestag !
Je weniger einer dieser Abgeordneten für das eigene
Land und Volk tut, um so mehr behauptet er in der
Öffentlichkeit sodann für Europa einzutreten. Natür –
lich tut er für die europäischen Völker und Nationen
ebenso wenig, wie für das eigene Land.
Wer noch weniger zu bieten hat, dem bleibt nur der
vermeintliche Kampf gegen Rechts. Da es nun aber
in Deutschland weitaus weniger echte Rechte und
Nazis gibt als deren Bekämpfer, werden immer
mehr Menschen zu solchen erklärt. Jeder Euro –
gegner, der nicht mit seinem Sparguthaben für
die Banken – und Euro-Rettung haften will, wird
zum ´´ Rechten „ erklärt. Auch jeder Aktivist,
einer Friedensbewegung, welcher es sich gewagt
Israel, den USA oder die NATO zu kritisieren,
wird so zum ´´ Rechten „ abgestempelt. Ebenso
ein Jeder, der die von der Politischen Korrektheit
tunlichst gemiedenen Themen, wie etwa die zu –
nehmende Ausländerkriminalität, offen anspricht,
wird gleich zum ´´ Nazi „. Je weniger die Politik
in Deutschland dem Bürger zu bieten vermag, um
so mehr nimmt in deren Propaganda die Gefahr
von Rechts zu. Gäbe es plötzlich in Deutschland
keine Rechten mehr, dann hätte gut weit über die
Hälfte aller Parteien in Deutschland ihre Daseins –
berechtigung verloren !
Von daher quellen Parteiprogramme und Reden
der Politiker in Deutschland, – denn deutsche Po –
litiker mag man die nicht mehr nennen -, gerade –
zu über von ´´ Europa „ und den ´´ Kampf gegen
Rechts „. Mehr haben sie schon nicht mehr !
Schon, dass die sich nun so sehr vor Neuwahlen
sträuben, was ein echt demokratischer Vorgang
wäre, und statt dessen, im steten Verrat am Wäh –
ler, emsig darum bemüht, irgendwelche Koalitio –
nen zusammenzubasteln, ist ein für jede echte
Demokratie ein Armutszeugnis. Aber demokrat –
isch, also im Sinne des Mehrheitswillen des Vol –
kes, wurde im Bundestag schon ewig nicht mehr.
Seit dem Jahre 2000 haben wir nur noch Bevölker –
ungsvertreter, welche sich seit der Haackischen
Erdtrog-Verschwörung beharrlich weigern, das
deutsche Volk zu vertreten.

Merkels Afrikaplan ist nichts als ein weiterer Verrat am eigenen Volk

So wir man 2015 propagandagerecht einen ertrunkenen
kurdischen Jungen am Strand in Szene gelegt, um so
Stimmung für Masseneinwanderung von Flüchtlingen
zu schürren, so wird einem 2017 die Story über angeb –
liche Sklavenhandel in Libyen aufgetischt. Wie immer
reichte dazu ein einziger Bericht in den Medien aus.
Niemand macht sich die Mühe, den Fall überhaupt
nur ansatzweise zu prüfen ! Statt dessen handelt man
überschnell, fast schon wie in Panik und unter dem
Druck, dass sich das Ganze als weitere Medienlüge
entpuppen könnte. Und bevor das geschehen kann,
will man das Thema gehörig ausschlachten, um so
auf dem Rücken der Europäer weitere Muslime und
Afrikaner ins Land zu holen.
Plözlich seien die afrikanischen Staaten, die zuvor
nicht das aller Geringste für ihre Landsleute getan,
schwer geschockt vom Trauma Sklaverei. Der neue
Schock in diesen Ländern, der einzig darauf ausge –
legt ist, neue finanzielle Forderungen zu stellen, und
dies natürlich an die Europäer, und nicht an die skla –
venhaltenden Muslime !
Verantwortungslos handelnde Eurokraten, die jedes
orientalische Märchen nur zu gerne glauben wollen,
da sie so einen ständigen Vorwand haben, um noch
mehr ´´ Flüchtlilanten „ nach Europa zu holen, die
träumen schon von 20 % mehr Flüchtlinge.
Merkel, die in Deutschland Null gebacken bekom –
men, kann sich gar nicht genug engagieren auf dem
Afrikagipel, um deutsche Steuergelder in Afrika in
den Sand zu setzen und weitere Flüchtlinge nach
Deutschland zu holen. Das in Deutschland das Volk
schon in Schutzzonen Weihnachten feiern muß, Dank
solcher Bemühungen von Merkel, dass interessiert
die Bundeskanzlerin nicht, so wie sie noch nie ein
echtes Interesse am deutschen Volk gezeigt !
Ihr französisches Abbild Marcon, als hätte man in
Frankreich nicht schon genügend Probleme mit
Migranten, ist auch ganz vorne mit dabei. Beide
bemühen sich ´´ legale Einreisemöglichkeiten
nach Europa „ zu schafffen, womit all ihre Be –
hauptungen, weitere Flüchtlingsströme von Eu –
ropa abzuwenden, sich als weitere Lüge dieser
Eurokraten entpuppt.
´´ Wenn du es auf dem legalen Wege versuchst,
dann hast du nach bestimmten transparenten
Kriterien auch eine Chance“, so formulierte
Merkel in Abidjan den Verrat am eigenen Volk,
das Dank Merkel, bald chancenlos im eigenen
Land sein wird !
Da nun aber die meisten afrikanischen Fachkräfte
zu allem bereit und zu nichts zu gebrauchen, und
deren Ausbildung nicht nur zeitraubend, sondern
auch nichts bringt, will man innerhalb der EU nun
die ´´ Verdienst- und Qualifikationsanforderungen„
lockern. Soll heißen man benutzt die Migranten, um
die Mindestlöhne in Europa zu unterwandern und
die Qualität der Arbeit zu vernichten. Hat man
schon jetzt in vielen Bereichen, wie etwa der Auto –
mobilindustrie, große Probleme mit der Qualität,
dann wird es nicht besser, wenn ungebildete Afri –
kaner die Produkte zusammenschrauben ! Billige
Arbeitskräfte führen zu Billigprodukte und die
will niemand ! Es fehlt dann der Markt, denn
wer kauft schon eine Ware, die von unqualifi –
zierten Kräften zusammengeschustert !
Sigmar Gabriel von der SPD sprach zum Auf –
takt des Treffens davon, jedes Jahr „mehrere
hunderttausend“ junge Afrikaner zur Ausbild –
ung nach Europa zu holen.
Mag die Industrie auch gerne aus Europa ein
zweites China machen wollen. Sie machen
sich nur selbst ihren Markt kaputt ! Denn
diese Politik führt zweifellos zu höherer
Arbeitslosigkeit unter europäischen Arbei –
tern, die durch unter Mindestlohn arbeitende
Migranten ersetzt, und zu der Verarmung brei –
ter Bevölkerungsschichten in Europa. Und die
werden dann keine Produkte made in EURAfrika
kaufen !
Schon jetzt muß die Regierung in Deutschland
das wahre Ausmaß von Arbeitslosigkeit ver –
schweigen. Nicht umsonst werden all die Mil –
lionen, die in kurzfristigen Maßnahmen sich
befinden, die gar nicht mehr zum Amt gehen
ebenso rausgerechnet, wie alle Flüchtlinge und
Asylanten ! Bei der Verarmung weiter Teile
der Deutschen sieht es da nicht viel besser
aus. Aber auch hier belügt man sich lieber
selbst.
Das ist alles, was Merkels und Marcons ´´ zir –
kuläre Migration „ bringen wird. Diese ist üb –
rigens nur eine weitere Lüge, denn seit den so –
genannten ´´ Gastarbeitern „ weiß man nur zu
gut, dass der größte Teil der Migranten, einmal
in Europa, nicht mehr in die alte Heimat zurück –
kehren wird. Familiennachzug wird dann die end –
gültige Auslöschung des weißen Europäers be –
sorgen !

Abschiebung : Sicherheit von Kriminellen wird über die der eigenen Bevölkerung gestellt

In der Debatte um Abschiebungen hat eines offen –
sichtlich nicht Priorität, und zwar die Sicherheit
der eigenen Bevölkerung !
Statt dessen sorgen sich Politiker und Asylanten –
lobby-NGOs lieber um die Sicherheit von ´´ Straf –
tätern, Gefährdern und Identitätsverweigerern „.
Die in Sicherheit in Deutschland zu wissen und sie
damit auf die Deutschen loszulassen, wiegt denen
mehr als die Sicherheit der eigenen Frauen und
Kinder !
Der der Schutz der eigenen Bevölkerung ist diesen
Kreisen eine ´´ verantwortungslose Verneigung vor
Rechtspopulisten „ ! Natürlich übernehmen all die
Flüchtlingsräte, sowie ProAsyl und ähnliche NGOs
keinerlei Verantwortung, wenn einer ihrer Flücht –
linge in Deutschland Verbrechen begeht. Es ist in
der Tat schon erstaunlich, wie sehr diese NGOs da –
bei mit Kriminellen fraternisieren.
Und die Politiker müssen sich dann nicht wundern,
wenn das Volk anstatt solch Handlungsunfähigen,
dann lieber gleich Rechts wählt. Denn jeder zur Ab –
schiebung gebrachter afghanische Straftäter bedeutet
eine Gefahr weniger für das eigene Volk ! Das sollten
sich besonders die zu Herzen nehmen, welche sich da
frech als ´´ Volksvertreter „ und ´´ Demokraten „ be –
zeichnen ! Hier nämlich können sie allen zeigen, wo
sie wirklich stehen. Da wird man sich zwischen den
Deutschen und dem kriminellen Ausländer wohl oder
übel entscheiden müssen.
ProAsyl und die Asylantenlobby hat ihre Entscheid –
ung getroffen und entschieden, daß Menschenrechte
immer nur die Rechte der Anderen aber nie die des
eigenen Volkes sind !
Im Bundestag steht diese Entscheidung zwar noch
aus, aber man wird sich in gewohnter Tradition
gegen das eigene Volk und dessen Bedürfnisse
stellen. Kein Wunder, daß man beim Thema
´´ innerer Sicherheit „ stets versagt ! Es hat sich
ja noch nicht einmal auch nur ein Einziger dieser
vorgeblichen ´´ Volksvertreter „ darüber gewun –
dert, dass das eigene Volk nur noch in ´´ Schutz –
zonen „ seine Feiertage begehen kann ! Eben,
weil man nur um den Schutz von all den krimi –
nellen Asylerschleiern bemüht. Statt endlich auch
einmal an die eigenen Frauen und Kinder zu den –
ken, plant man lieber den Familiennachzug von
derlei Flüchtlingen ! Daneben hat man nur noch
Angst, dass man deren Invasion eine Obergrenze
auferlegt. Völksnähe sieht anders aus !
So also werden die Bürger, der eigenen Sicherheit
wegen, förmlich dazu gezwungen Rechts zu wäh –
len.

Die Legalisierung der Überwindung des deutschen Volkes

Seitdem sich die Abgeordneten des Deutschen
Bundestages sich im Jahre 2000 weigerten, dem
eigenem Volk zu dienen, sondern fortan nur noch
einer imaginären Bevölkerung, welche man sich
erst durch massive Zuwanderung erschaffen, war
die Saat zu dem gelegt, was die Politiker mehr
oder weniger als Überwindung alles Nationalen
und Völkischen bezeichnen , und womit nichts
anderes als die Auslöschung des Deutschen Vol –
kes gemeint.
In der sogenannten Flüchtlingskrise von 2015
meinte man das endlich forcieren zu können,
was man einst mit ´´ Gastarbeiter „ begonnen.
In der Rede zum 3. Oktober 2017 sprach ein
Bundespräsident Steinmeier dem deutschen
Volk gar schon ab, dass Deutschland seine
Heimat wäre. Parteikollegin Özoguz hatte
schon vorher dem deutschen Volk jegliche
eigenständige Kultur abgesprochen. Ein
Hamburger Gericht urteilte indes, dass man
das Deutsche Volk nach Strich und Faden
beleidigen dürfe, weil es den Deutschen an
sich gar nicht mehr gebe.
Das Einzige, was es an sich in Deutschland
nicht gibt, sind Demokraten und Volksver –
treter ! Und die einzige eigenständige Kul –
tur, die in Deutschland tatsächlich nicht exis –
tiert, ist die sogenannte ´´ Erinnerungskultur „,
welche den Deutschen, bis zu ihrer vollstän –
digen Auslöschung eine Kollektivschuld unter –
stellt, nach der sie angeblich aus moralischen
Gründen gezwungen seien, jeglichen hergelau –
fenen Ausländer bei sich aufzunehmen.
Schon von daher ist kein einziger Politiker in
Deutschland gewillt, ehrlich eine Obergrenze
bei Flüchtlingen einzurichten. Auch weil man
in zahllosen Geheimabkommen, schmutzigen
Deals mit UN, NGOs, Schurkenstaaten oder
Eurokraten, sich ständig neue Flüchtlings –
massen selbst auferlegt. So war beispiels –
weise eine der letzten Aufgaben von Frank
Walter Steinmeier als Außenminister, Flücht –
linge direkt aus ägyptischen Knästen zu or –
dern!
Mit Bruch mehrerer internationaler, sowie
EU-Abkommen, mit der kompletten Auf –
weichung der Asylgesetze, einer Politik
der offenen Grenzen und Familienzusam –
menführungen wird die Zahl der Flücht –
linge künstlich systematisch erhöht. So
ist mittlerweile die Zahl der Antragsteller
wegen politischer Verfolgung bei unter
1 Prozent ! Der überwiegende Teil der
Flüchtlinge wird also nur auf Grund von
Scheingründen ins Land gelassen, dort
dauerhaft alimentiert und ´´ legalisiert „.
Dies ist es auch, was Bundespräsident
Steinmeier meinte als er davon sprach,
´´ legale Wege „ zur Masseneinwander –
ung nach Deutschland zu finden.

Wie Paris zum russischen Winter für Merkel wurde – 2.Teil

merkel-fertig1

Nachdem Angela Merkels sämtliche Argumente in
Paris so vernichtet, wie Napoleons Grande Armee
in Rußland, sowie Merkel in ihre gewohnte Einsam –
keit zurückkehrt, wo sie sich denn auch fühlen mochte,
wie Napoleon auf Elba, gab sie nun ein Interview, in –
dem sie ihre Pläne darlegte.
Sichtlich hat Merkel keinen Plan mehr, jedenfalls hat
sie nichts zu sagen. Während selbst SPD-Chef Schulz
einen Zukunftsplan parat, hat Merkel nur das für ihr
Volk und ihr Land, was sie immer hat, nämlich Null !
So etwa wie Null Obergrenze für Flüchtlinge. Für die
Deutschen ist wie immer auch Null drin, was die Kanz –
lerin so umschrieb ´´ Wir können zurzeit das Geld, das
wir haben, nicht ausgeben „. Wahrscheinlich, weil sie
erst auf eine weitere Million Flüchtlinge warten muß,
um wieder Geld ausgeben zu können oder um es an
die arabischen Potentaten zu verschenken. Daneben
noch Null gegen Linksextremismus und Ausländer –
kriminalität tun u.s.w. Selbst den anwesenden hörigen
Journalisten fiel es schwer, all diese Nullen in Worte
zu kleiden.
Überhaupt war die einzige klare Position, welche die
Bundeskanzlerin Merkel denn erkennen ließ, die, für
weitere vier Jahre im Amt bleiben zu wollen, was in
dieser Hinsicht schon fast als Drohung aufzufassen
ist ! Wie sonst soll man ihre Worte auffassen ´´ Ich
habe die feste Absicht, das genauso zu machen, wie
ich es den Menschen gesagt habe „ ! Damit meinte
sie wohl ihren Plan Merkel 4.0, der übersetzt 4 mal
was für die EU und Null für Deutschland, lautet !
Das Ganze wurde noch mit einer weiteren Drohung
untermauert, nämlich, dass wir „alle über unser Leben
nur bedingt Verfügungsgewalt haben„. Richtig, wir
befinden uns alle in Geiselhaft der Merkel-Regierung.
Achtzig Millionen sind an ihre Nullen gekettet !
Das Einzige, was Merkel sonst noch gesagt, war ihr
Rat, dass Deutsche doch in arabischen Krisenregionen
ihren Urlaub verbringen sollen. Das kostete gerade
in Ägypten deutschen Touristen das Leben !
Augenscheinlich gab Merkel in ihrem Interview
genau dass weiter, was sie auf dem G20-Gipfel und
in Paris erreicht : Nichts !
Das Nichts ist das Dasein ihrer Existenz und so wollte
man Merkel in Frankreich nicht haben und diese Nich –
tigkeit versuchte Merkel nun im Interview mit Null –
Klarheit zu überspielen. Nach diesem Interview wer –
den um so mehr Deutsche hoffen, dass es nach dem
langen kalten Winter, keinen weiteren Frühling mehr
für Merkel geben werde.

Zurück zu Teil 1 :
https://deprivers.wordpress.com/2017/07/15/wie-paris-zum-russischen-winter-fuer-merkel-wurde/

Merkel 4.0 zu Paderborn dem deutschen Volke angedroht

Nach Merkel 3.0, – das hieß ja 3 x was für die Türkei und Null für
Deutschland -, stellte die CDU nun in Paderborn das Programm
´´ Merkel 4.0 „ vor. Dieses beinhaltet nunmehr 4 mal etwas für
Flüchtlinge und Null für Deutsche.
Auf einem typisch landeszerstörerischen Kurs konnten sich die
unfähigen Merkelianer auch ein weiteres Mal noch nicht einmal
auf eine Obergrenze für diese Flüchtlinge einigen. Deren völlige
Beschränktheit reichte gerade dazu aus, das die 1.000 Gäste die
Angela Merkel bejubelten. Für was, das wissen die wohl selbst
nicht ! So war man voll des Lobes für Merkels Politik der letzten
Monate. Äh, was hat die in den letzten Monaten noch einmal
für Deutschland und das deutsche Volk getan ? Rein garnichts !
Aber das ist den Blindflanschen aus der CDU schon Grund genug
zum Feiern. Immerhin hätte Merkel in den letzen Monaten auch
Deutschland komplett zerstören können ! So feiert man daher
nun eben auch komplettes Nichtstun als größte politischer Er –
folge.
Die Ansammlung von 1.000 blinden Komplettversagern zu Pader –
born ließ sich dann auch von Merkels üblichen Durchhalteparolen
extrem beeindrucken. Dieser einmalige Fall von kollektiver Massen –
verblödung zeigte sich am Applaus den Angela Merkel für ihre
0815-Standardsätze bekam. Etwa für diesen Satz ´´ Wer kein Auf –
enthaltsrecht habe, müsse wieder zurück, dies sei eine nationale
Kraftanstrengung „. Auf die Idee, sich solche Leute gar nicht erst
ins Land zu holen, die man dann nur mit äußerster Kraftanstreng –
ung wieder los wird – und ihr wären Obergrenzen ein guter Anfang –
kamen die Klatschapperate der Union nicht einmal. Das hätte auch
eines Mindestmaß an Sachverstand bedurft ! Kann es denn etwas
hirnrissigeres geben als wenn die Regierung Merkel gegen den Wil –
len der Mehrheit der Bevölkerung scharenweise illegale Asylanten
ins Land holt und es dann frech zur Aufgabe des Volkes, also der
Nation, erklärt, diese wieder loszuwerden ?
Aber wenn bei ´´ Merkel 4.0 „ nichts für Deutsche drin ist, so um
so mehr für das Ausland : Etwa ´´ Bessere Stromversorgung, beruf –
liche Perspektiven für junge Afrikaner „, davon träumt Merkel. Und
wieder klatschen die Protokolldruiden.
Wer von denen sein Gehirn doch noch zu benutzen im Stande, dem
kam Merkel mit ihrem Lieblingsausweichthema daher, der Digitali –
sierung. Als ob man denn aus ganz Deutschland, daß ohnehin schon
an Bürokratie erstickt, eine gesicherte Datenbank machen könne.
Damit bekam sie auch den aller letzten Protokolldruiden im Saal
herum.
Aber für Deutsche hatte Angela Merkel dann doch noch was dabei.
Die nämlich sollen für die CDU Wahlkampf machen, indem sie Wahl –
stände aufbauen und Flyer verteilen. Da hatten die ohnehin schon
in ehrfurchtsvoller Erstarrung vor Merkels Redefluß verharrenden
1.000 Gäste dann schon fast Tränen in den Augen. Sie sind so doch
noch zu was nütze und werden gebraucht. Immerhin werde ´´ Nord –
rhein-Westfalen wird klar unter Wert regiert „ meinte Merkel. Ob
ihr da immer noch zu wenige junge Afrikaner gibt, das ließ sie dabei
offen. Aber anstatt in Nordrhein-Westfalen auch nur das Geringste
für das deutsche Volk zu tun, ist für Merkel nur wichtig die AfD klein
zu kriegen.
So ließ Angela Merkel in Paderborn, die durch ihre nichtssagenden
Rede schwer beeindruckten Gäste in den Glauben zurück, dass sie
die zukünftige Kanzlerin sei.