Nach den Wahlen: Steuererhöhungen für Deutsche, weil deren Gelder gerade von Merkel & Co an „shithole Countries“ verpulvert werden

mE

Der aufgeblasene pakistanische Botschafter in Deutsch –
land, Mohammad Faisal, typischer Vertreter so eines
Drecklochstaates der von den Taliban über Al-Kaida
bis zum IS, so ziemlich jeden muslimischen Terroris-
ten aufgenommen und versorgt, gibt in Deutschland
großspurig Interviews, in denen er fordert “ „reichere
und größere“ Länder sollten jetzt die Afghanen auf-
nehmen. Die Lösung des neuen Flüchtlings-Problems
liege bei den Staaten, die 20 Jahre in Afghanistan das
Sagen gehabt hätten, betonte der Botschafter.
Nach diesem Auftritt hätte wohl jeder einigermaßen
in seinem Amt begabte Diplomat die Gespräche mit
Pakistan abgebrochen, leider nicht Heiko Maas. Der-
selbe schwänzelt in Islamabad um die Machthaber her-
um und schenkt den deutsche Steuergelder, praktisch
als Tribut seiner Dämlichkeit!
Anstatt den lächerlichen Versuchen nachzugeben aus
dem was in deutschen Ministerien herumlungert nun
quasi eine afghanische Exilregierung installieren zu
wollen, hätte Maas & Co weitaus besser daran getan
dem Beispiel der USA zu folgen und sich ein für alle
Mal aus dieser Region zu verabschieden.
Statt dessen holt sich Maas mit der Aufnahme von
Tausenden Afghanen auch noch deren Probleme
mit nach Deutschland.
Wozu zahlt Deutschland eigentlich der UN Millionen
an Beiträge, wenn deren komplett unfähigen Führ-
ungsriege wieder einmal nichts Besseres einfällt als
die afghanischen Flüchtlinge wieder einmal einzig
zu einen Problem der EU zu machen. Nur Maas in
seinem völlig übersteigerten Geltungsbedürfnis er-
kennt das nicht, – falls der denn überhaupt noch
was merkt -, und nimmt der UN sämtliche Arbeit
ab, indem er sich als Anwalt sämtlicher schnell zu
„OrtSkräften“ ernannten Afghanen aufspielt.
Warum verhandelt Maas in dieser Sache wohl nicht
mit Deutschlands „besten“ Partnern, wie Israel oder
Saudi Arabien? Die Vereinten Nationen bereiten sich
auf Hunderttausende Flüchtlinge aus dem Land am
Hindukusch vor. Deren Weg wird auch Dank Maas
früher oder später einzig an den EU-Außengrenzen
enden!
Hätte man in der Regierung zu Berlin, – deutsche
Regierung mag ich die nicht mehr nennen, denn
eine deutsche Regierung wäre eine die sich vor-
rangig um deutsche Angelegenheiten kümmert -,
nur einen mit etwas Sachverstand, dann hätte man
das Maas-Männchen längst zurückgepfiffen. Statt
dessen fließen wieder aber Millionen deutscher
Steuergelder an die aller letzten Dreckslochstaa-
ten, während dadurch dann hier in Deutschland
das Geld für neue Investitionen fehlt. Aber was
soll man machen, wenn man eine Regierung vor-
gesetzt bekommen, denen die gesicherte Zukunft
der Afghanen weitaus mehr am Herzen liegt als
die des eigenen Volkes?
Uns steht 2022 wieder ein heißer Sommer wie
2016 bevor, wenn all die per Fake news zu „Orts-
kräften erklärten Afghanen erst mal in Deutsch-
land angekommen und sich hier heimisch fühlen
werden. Die Kulturschocks in deutschen Frei –
und Schwimmbädern ist geradezu vorprogram –
miert, ebenso wie dass es noch weniger Städte
in Deutschland geben wird, in denen sich Mäd-
chen und Frauen bei Einbruch der Dunkelheit
nicht mehr auf die Straßen trauen. In den Parks
diverser Großstädte proben Jogger, Jugendliche
und vor allem Frauen die neue Situation schon
einmal mit schwarzen „Fachkräften“, welche
ihnen Drogen verkaufen wollen durch. Natür-
lich wird nicht ein einziger der Politiker dann
die politische Verantwortung dafür übernehmen,
wenn man denn feststellt, dass man sich wieder
vermehrt undunkontrolliert die psychisch-Kran-
ken oder schwer traumatisierten Messermänner,
halt die typischen muslimischen Einzeltäter, nun
aus Afghanistan, ins Land geholt!
Ach ja, das Ganze darf dann der deutsche Bürger
mit weiteren Steuererhöhungen nach den Wahlen
auch noch bezahlen!

Hilfe, wir werden von verlogenen Idioten regiert!

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren als ob
die politische Führung der Bunten Republik mit dem
Fall des Kabuler Flughafens jeglichen Verstand ver-
loren, sofern sie zuvor überhaupt welchen besessen.
Ganz wie früher tischt man und all die orientalischen
Basarmärchen auf, so etwa jenes von den „moderaten
Taliban“, die doch längst nicht so schlimm wie der
IS wäre. Warum ihr Idioten, fliegt ihr dann alles,
was ihr bekommen könnt vor denen aus?
Ein anderes orientalisches Märchen ist es, dass sich
Taliban und ISIS hassen und einander bekämpfen
würden. Hat einer von euren Reportern etwas von
schweren Kämpfen zwischen Taliban und IS zu be-
richten gewusst? Nein, der IS hatte dort also schon
lange seine Stützpunkte, neben denen der Taliban!
Und genau einen solchen haben die USA vor kurzem
bombardiert.
Auch erfahren wir nun erst von Mitarbeitern all der
NGOs, die da in Afghanistan herumlungerten, wie
deren Arbeit tatsächlich ausgesehen. So prahlte in
TV der Ersten Reihe so ein Helfer damit, dass er
über 300 Schulen in Afghanistan aufgebaut habe.
Dabei habe er mit der Taliban verhandelt, und
wenn die ihr Okay gaben, legte er los mit seinem
Bau. Das zeigt deutlich auf, dass die Taliban also
schon immer da waren und das erklärt auch ihren
schnellen Vormarsch! So sind im Grunde also be-
reits seit Jahren deutsche Steuergelder über diese
NGOs direkt an die Taliban gegangen!
Ein aufgeregt vor den Mikrofonen hysterisch herum-
kreischender Norbert Röttgen, der ruft „Wir werden
bezahlen müssen“. Natürlich fände es ein Großteil
aller Deutschen gut, wenn solche Politiker endlich
einmal dafür bezahlen müssten, für dass, was sie
dem eigenen Volk und Land angetan haben! Aber
dass meinte die Knalltüte von der CDU nicht, son-
dern dass die Merkel-Regierung tatsächlich Geld
an die Taliban zahlen wird, soweit sie es nicht
schon in gewohnter Heimlichkeit hinter dem
Rücken ihres Volkes schon getan hat, um die an –
geblichen „Ortskräfte“ weiter ausfliegen zu kön –
nen. Schon ist da von 100 Millionen Euro die
Rede, die bereits an die Taliban geflossen.
Täglich steigen die Zahlen der sogenannten „Orts-
kräfte“ inflationär von zuerst 1.500 auf 2.500 und
nun auf über 5.000. Heiko Maas faselte zuletzt so –
gar von 10.000 „Ortskräften“ verwirrt daher.
Es würde natürlich tief blicken lassen, wie die Aus-
landseinsätze der Bundeswehr geplant, wenn man
nicht einmal weiß, wie viele „Ortskräfte“ man nun
in Afghanistan eigentlich gehabt!
Allerdings ist dies nichts als eine dreiste Lüge der
Merkel-Regierung, denn man weiß sehr wohl ganz
genau, wie viele „Ortskräfte“ man denn tatsächlich
in Afghanistan gehabt! Jedoch ist die genaue Zahl
viel zu gering für die Gewohnheitslügner der Mer-
kel-Regierung, für die das Belügen des eigenen Vol-
kes das Höchstmaß dessen darstellt, was sie denn
für Demokratie halten. Schließlich benötigt man,
wie üblich, eine Lüge bzw. einen blanken Vorwand,
unter dem man seinem eigenen Volk weitere Tau-
sende Afghanen aufnackt!
Dabei wissen die Gewohnheitslügner aus dem
Kanzleramt und dem Bundestag ganz genau wie
viele „Ortskräfte“ sie haben. Das geht aus der
Antwort auf eine Anfrage der Grünen an den
Bundestag vom 8. 11. 2018 ( Drucksache 19/5454 )
deutlich hervor. In der Antwort des Bundestags
heißt es nämlich: ,,Derzeit sind insgesamt für
die in Afghanistan tätigen Ressorts 576 Orts-
kräfte beschäftigt, davon 83 Ortskräfte für
das Auswärtige Amt (AA), 10 Ortskräfte für
das Bundesministerium des Innern, für Bau
und Heimat (BMI) und 483 Ortsräfte für das
Bundesministerium der Verteidigung (BMVg).
Darüber hinaus beschäftigen die im Auftrag
des Bundesministeriums für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
tätigen staatlichen Durchführungsorganisa-
tionen, die Gesellschaft für Internationale
Zusammenarbeit (GIZ), die Entwicklungs –
bank der Kreditanstalt für Wiederaufbau
(KfW) und die politischen Stiftungen wei-
tere ca. 1 300 lokale Mitarbeiter (ohne af-
ghanische Staatsbürger über Werkverträge
oder Subunternehmen„! * Durch den Truppen-
abzug und bedingt durch Corona wird sich diese
Zahl an „Ortskräften“ eher noch verkleinert ha-
ben!
Am 25. August 2021 erklärte Bundeskanzlerin Merkel
in einer Regierungserklärung zur Lage in Afghanistan,
dass von 2013 bis August 2021 über 1.000 Ortskräfte 
mit ihren Familienangehörigen, insgesamt über 
4.800 Menschen, nach Deutschland eingereist !
Dementsprechend dürfte es dort schon gar keine
solcher „Ortskräfte“ mehr geben!
Selbst, wenn sich ihre Zahl von 576 im Jahre 2018,
bis 2021 fast verdoppelt hätte, wären bereits bis
August 2021 mehr „Ortskräfte“ ausgeflogen worden
als es eigentlich in ganz Afghanistan gegeben!
Was da also gerade aus – und eingeflogen wird,
sind alles andere als afghanische „Ortskräfte“!
Wir wurden und werden also schon wieder syste-
matisch belogen und betrogen von Merkel & Co!
Aus den 576 „Ortskräfte“ ( mal ganz abgesehen davon,
dass von 576 im Jahre 2018 tatsächlichen, bereits bis
2021 1.000 ausgeflogen worden) werden 5.000 und
aus etwa 1.300 Mitarbeitern der NGOs nach der
neuesten Lüge von Außenminister Heiko Maas
sogar 10.000!
Der Gewohnheitslügner Heiko Maas tut indes ge-
rade alles um die Einwanderung von Afghanen
nach Deutschland zu organisieren, und was man
nicht mehr ausfliegen kann, nun über Landwege
nach Deutschland zu holen. Dafür dürften weitere
Millionen an deutschen Steuergeldern an Schur-
kenstaaten wie Pakistan oder an die Schurken di-
rekt wie etwa die Taliban geflossen sein und wei-
ter fließen. Es geht und ging dabei nie um die Auf-
nahme der echten afghanischen „Ortskräfte“ son-
dern von Anfang an um die schleichende Einwan-
derung Tausender Afghanen nach Deutschland!
Seit dem Fall von Kabul erfolgt hier ein Verrat
nach dem anderen der Merkel-Regierung. Und
verraten wurden dabei nicht etwa die „demokrat-
ischen“ Afghanen, sondern einzig das deutsche
Volk, welchen man unter ständigen Lügen und
Vorspiegeln falscher Tatsachen diese Afghanen
schmackhaft machen möchte!
Zu den größten Lügen der letzten Tage, zählt
neben der von den vielen „Ortskräften“ auch
die von der angeblichen Pflicht der Deutschen
für dieselben. Immer wieder und wieder wird es
uns daher auch verkündet, dass man angeblich in
der Pflicht stehe, sich um diese „Ortskräfte“ küm-
mern zu müssen und sie aus Afhanistan auszu-
fliegen.
Wenn ein Deutscher jahrelang auf Montage in
den Niederlanden gearbeitet, dann durch Krank-
heit oder einen Unfall arbeitslos geworden in
Deutschland HartzIV. bezieht und die Papier-
körbe nach leeren Flaschen durchsuchen muss,
um über die Runden zu kommen, ist auch nicht
die verdammte Pflicht der Niederländer, diesen
Mann, der so lange für sie gearbeitet hat, sofort
in die Niederlande auszufliegen, und ihn dort
dauerhaft zu alimentieren!
Zeitgleich stellen sich in Buntdeutschland die 3
„Kanzlerkandidaten“ Laschet, Baerbock sowie
Scholz hin und erklären in einem Rededuell, dass
es an Geld für die Investitionen in Deutschland
fehle. Die sollen doch mal die Merkel, den Maas
und den Gert Müller fragen, wie viele Milliarden
alleine dieses Jahr Deutschland geraubt wurden,
um damit das Ausland zu versorgen. Aber der be-
raubte Deutsche darf dann auch noch obendrein
mit weiteren Steuerer- und Gebührenhöhungen
sowie stetig steigenden Lebenshaltungskosten
die wahnwitzigen Wünsche dieser Kanzlerkandi-
daten bezahlen!
Zumal man sich bei der Lüge der Merkel-Regier-
ung von den „moderaten“ Taliban, die plötzlich
zu Verhandlungspartnern auf Augenhöhe von
Maas & Co geworden, dann eigentlich überhaupt
solche „Ortskräfte“ weiter ausfliegen muss? Zu-
mal die Merkel-Regierung in geheimen Verhand-
lungen doch für diese ihren Tribut an die Taliban
entrichtet hat!
Richtig, weil die Merkel-Regierung aus unbelehr-
baren Idioten besteht, aus deren Verhandlungen,
– ganz besonders den „geheimen“, also hinter dem
Rücken von Volk und Parlament abgeschlossenen -,
noch nie etwas Gutes zustande kam und somit die
deutschen Steuergelder wieder einmal nur sinnlos
im Ausland verpulvert wurden. Mehr hat Merkel
ohnhin in ihrer gesamten Amtszeit nicht getan
oder gar geleistet!
Angeblich haben sich ja all diese „Ortskräfte“
seit Wochen auf ihre Flucht ins Ausland vor-
bereitet, mit dem Ergebnis, dass ein Großteil
von ihnen, – ganz so wie es seit 2015 üblich -,
ohne jegliche Papiere auf dem Kabuler Flug-
platz auflief. Damit ist geradezu vorprogram-
miert, dass sich muslimische Kriminelle und
Terroristen unter ihnen befinden, welche die
Gelegenheit zur Einschleusung nutzen, indem
sie die Masse der Fliehenden infiltrieren. So
gelangten alle Terroristen nach 2015 in den
Westen. Aber da bei der Merkel-Regierung
ohnehin die Sicherheit des eigenen Volkes
an aller letzter Stelle steht, wie alleine schon
deren Umgang mit deutschen Opfern zeigt,
nimmt man Terroranschläge in Deutschland
und tote deutsche Bürger billigend in Kauf.
Die sind ja ohnehin nur noch die, die schon
etwas länger hier leben!
Man finanziert nicht nur den Terror der Tali-
ban mit Millionen deutscher Steuergelder
gleich mit, sondern auch den der Schurken-
staaten, wie Pakistan! So zählt es zu der hirn-
erweichenden Strategien der sichtlich vollkom-
men verblödeten Schwachköpfe aus dem Kanz-
leramt dieses Pakistan, dass wie kein anderes
Land die Taliban und muslimischen Terror ge-
fördert und letztendlich sogar erst die Rück –
kehr der Taliban erst ermöglichte, nun dafür
auch noch mit deutschen Steuergeldern zu
belohnen.
Natürlich sind nicht alle Politiker der Bunten
Republik über Nacht vollkommen schwach-
sinnig geworden, – das waren sie schon im-
mer -, nur kommt solches erst in Krisen für
alle Bürger sichtbar zum Vorschein. Und ge-
mäß diesem Irrsinn, der im Kanzleramt un-
ter Merkel Methode hat, wird diese Regier-
ung bald auch schon den Taliban „humani-
täte Hilfe“ zahlen, gefolgt von jahrzehnter-
langer „Entwicklungshilfe“, einzig aus dem
Grund, da so all die Millionen und Milliar-
den an Steuergeldern, bloß nicht irgendwie
noch dem deutschen Volke zugutekommen.
Wo ständen nämlich wir Deutschen jetzt,
wenn all die Milliarden die als „Entwick-
lungshilfe“ seit einem halben Jahrhundert
ans Ausland gezahlt, einzig für die Weiter-
entwicklung des eigenen Landes benutzt
worden wären?
Während so die Bundeskanzlerin Angela Merkel
in diesen Tagen zur „Kanzlerin des afrikanischen
Kontinents“ und der Rest ihrer komplett unfähi-
gen Regierung immer mehr zur Kabuler Ersatz-
regierung mutieren, werden die deutschen Opfer
der Flutkatastrophe im wahrsten Sinne des Wor-
tes im Regen stehen. Niemand interessiert sich
von dem was im Bundestag herumlungert für
sein eigenes Land, sondern nur noch für das
Geschehen in Afghanistan.
Und niemand im Bundestag wird sich auch nur
einen Dreck um die zukünftigen deutschen Opfer
scheren, welche vorprogrammiert sind, weil sich
die Gefährder und Beihilfeleister aus dem Bundes-
tag, die nicht das mindeste aus dem islamischen
Terror seit 2015 gelernt, schon wieder Tausende
von Afghanen ohne Papiere und jegliche Kontrolle
ins Land holen!
Und ständen nicht zufällig noch gerade ein paar
Wahlen vor der Tür, dann wäre bereits schon die
gesamte Regierung Merkel, samt der ihres Nach-
folgers, voll auf Irrsinn umgestellt! So wird der
Wahnsinn erst nach den Wahlen vollends seinen
Lauf nehmen!

* siehe hierzu:

Klicke, um auf 1905454.pdf zuzugreifen

Wo Menschenrechte nur noch Ware sind

Wenn sich auf der Krim ein ukrainischer Faschist
an einer russischen Straßensperre das Knie stößt,
in China ein Oppositioneller unter Hausarrest ge –
stellt oder ein antideutscher Schmierlappen mit
erschlichenem Doppelpass wenigstens in der Tür –
kei wegen Volksverhetzung angeklagt werden soll,
ist sie zur Stelle, die Bunte Regierung, um dort ge –
nau die Menschenrechte einzuklagen, welche man
im eigenen Land der Opposition, also den Rechten,
verwährt.
Wenn aber in einem islamischen Land Oppositio –
nelle zerstückelt oder ihre geliebten Homosexuel –
len gesteinigt werden soll, dann macht die Bunte
Regierung genau das, was sie am besten kann :
wegschauen und nichts tun!
Schon ist man am Überlegen, ob man den Saudis
nicht doch irgendwie noch um drei Ecken Waffen
verkaufen kann, um sodann in gewohnter Blödheit
Millionen deutscher Steuergelder nach Jemen zu
transferieren, dass die Saudis kaputtgebombt!
Wo bleiben die Sanktionen gegen Brunei ? Wo
der Aufschrei der Bunten Regierung, dass es
dort ihren über alles geliebten Homosexuellen
an den Kragen geht ? Selbst in der verschwulten
Gesellschaft der Bunten Republik haben eben
die Geschäftemacher und deren Lobbyisten
das Sagen und Menschenrechte gelten nur
da, wo man damit dem erklärten politischen
Gegner schaden kann!
Menschenrechte gelten in der Bunten Repu –
blik nur dann, wenn man der eigenen Bevöl –
kerung noch mehr Migranten aufzwingen
kann, und dann vorzugsweise nur für diese
Fremden! Das Selbstbestimmungsrecht der
Völker ist dieser Regierung ebenso fremd,
wie jede echte Demokratie! Man kann ja
schon jetzt in diesem Land niemanden fin –
den, der einem zehn Politiker irgendeiner
Partei nennen könnte, die in den letzten
15 Jahren im Sinne und zum Wohle ihres
Volkes, also demokratisch gehandelt. Aber
noch nie war es so schlimm wie unter der
Merkel!
Wir haben eine Bunte Regierung, die Pakis –
tan als ´´Verbündeten„ betrachtet, also ge –
nau jenen Staat der die Taliban massiv unter –
stützt, gegen welche man vorgibt in Afgha –
nistan zu kämpfen und welche schon Dut –
zende von Bundeswehrsoldaten auf dem
Gewissen haben. Man hält die Türkei für
einen Verbündeten, weil man deren un –
terste soziale Schicht seit einem halben
Jahrhundert mit durchfüttert und der Er –
dogan heimlich den IS unterstützt und
die IS-Gegner bombardiert.
Dieselbe Bunte Regierung hält selbstver –
ständlich auch Saudi Arabien, wo man
Oppositionelle ermordet oder zu Prügel –
strafen verurteilt, für einen Verbündeten.
Unter Merkel wurden Menschenrechte zu
einer Ware, deren Bestätigung man dem
Meistbietenden verkauft!
Demokratie wurde zu einer hohlen Phrase,
die man nur dann gebraucht, wenn man
diese gegen Rechte meint verteidigen zu
müssen. Dabei sitzen die aller schlimmsten
Feinde jeder echten Demokratie längst alle
mit Mandat im Bundestag! Man schaue sich
nur einmal ihre ´´Verbündeten „ genauer an,
und man wird begreifen, wer oder was da im
Deutschen Bundestag sitzt!

Merkel-Regierung : Idioten im Amt 3.Teil

Die Regierung der BRD scheut sich nicht mit Ländern,
die ein US-Amerikanischer Präsident nicht umsonst
als ´´Dreckslochländer„ bezeichnet hat, eng zusammen
zu arbeiten. Sichtlich fühlen sich die Bundesministerien
in den Dreckslöchern dieser Erde pudelwohl!
Eines dieser Länder ist Pakistan. Dort haben Christen
keinerlei Menschenrechte, was die Bunten Ministerien
nicht im Mindesten daran hindert, den Erhalt dieser
Drecklochsstrukturen mit Milliarden deutscher Steuer –
gelder zu finanzieren. Mit Pakistan arbeitet das ´´Bun –
desministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
und Entwicklungshilfe „ seit 1961 zusammen. Ein
halbes Jahrhundert wird also die Entwicklung von
Christenmordenden Muslimen von der BRD staat –
lich gefördert!
Schwerpunkt der Alimentierung ist zum Beispiel :
´´Gute Regierungsförderung „ ! Welch Vorstellung
hat man im Entwicklungsministerium von einer
guten Regierungsführung in einem Land, in dem
eine Christin schon zum Tode verurteilt wird,
wenn sie nur aus derselben Tasse wie eine Mus –
limin trinkt! Einem Land, das nicht nur Osama
bin Laden Zuflucht gewährte, sondern auch den
Kampf der Taliban unterstützt, welche wiederum
gegen die deutsche Bundeswehr in Afghanistan
kämpft !
Damit noch nicht genug des Schwachsinns, son –
dern die Bunte Regierung unterstützt Pakistan
auch bei der Versorgung der afghanischen Flücht –
linge, also genau jener Flüchtlinge, welche erst
durch die ,, gute Regierungsführung „ Pakistans
entstanden! Und Gott allein weiß, wie viele der
von Deutschland auf diese Weise alimentierter
Afghanen, darunter Anhänger der Taliban sind!
Aber vielleicht ist das ja für den Bunten Tag ge –
nau die gute Regierungsführung, die man fleißig
alimentiert!
,, Seine interne Dynamik und sein globales Ge –
wicht machen Pakistan zu einem wichtigen Part –
ner für die deutsche Entwicklungspolitik „ heißt
es darüber vom Entwicklungsministerium selbst.
Wir sehen also, dass das Einzige was durch deut –
sche Steuergelder keinerlei Entwicklung vorzu –
weisen hat, das Entwicklungsministerium selbst
ist.
Dort werden auch auch führende Wirtschafts –
nationen wie China und Indien mit Entwicklungs –
hilfe bedacht.
Einzig weil man es eben im Bundesministerium
für witrschaftliche Zusammenarbeit und Entwick –
lungshilfe seit einem halben Jahrhundert gewohnt,
deutsche Steuergelder im Ausland zu verschwen –
den, nach dem Sprichwort : Je mehr desto besser!
Alleine 2019 wird man so 10,2 Milliarden Euro deut –
schen Steuergeld ins Ausland transferieren, und
zwar mit steigender Tendenz.
Die Frage, was man von über 50 Jahren deutscher
Entwicklungshilfe für Pakistan denn in Deutsch –
land davon hat, stellt man sich weder im Entwick –
lungsministerium wie im Bundestag.
Ein witeres Dreckslochland dürfte der Sudan dar –
stellen. Auch hier fördert das Entwicklungsminis –
terium reichlich. Außer der von Sudanesen infolge
des Karrikarturenstreits abgefackelten deutschen
Botschaft, hat das deutsche Volk auch hier Null
davon. Aber je weniger das eigene Volk davon
hat, um so mehr investiert die Bunte Regierung
in diese Löcher! Zum Dank für das Abfackeln der
deutschen Botschaft hilft das Entwicklungsminis –
terium auch in Uganda beim Durchfüttern der
sudanesischen Flüchtlinge!
Daneben profitieren im Sudan diverse interna –
tionale NGOs von deutschem Steuergeld. Wie
viele dieser NGOs inzwischen hauptsächlich
deutschem Steuergeld ihr Bestehen verdan –
ken, darüber gibt es sicherheitshalber keine
Studien!
Hauptzweck all dieser Entwicklungshilfe ist
es nachhaltig deutsches Steuergeld ins Aus –
land zu transferieren, und je weniger das
eigene Volk von den Förderungsprojekten
hat, desto größer sind die darin investierten
Summen des Entwicklungsministerium!

Pakistanische Tasse wird zum Schierlingsbecher westlicher Demokratien

In Pakistan zeigt der Islam gerade wieder einmal
mehr sein wahres Gesicht. Eine Christin soll er –
mordet werden, weil sie aus der gleichen Tasse
wie eine Muslimin getrunken hat und so fordern
die ziegenbärtigen Männer dort ihren Tod.
Aber wo bleibt der empörte Aufschrei in der so –
genannten deutschen ´´ Zivilgesellschaft „?
Kein linkes Furzkissen pupst von Menschen –
rechten daher oder von Demokratie. Auch
die Gelegenheitschristen wie Göring-Eckardt,
sowie die Kirchenoberen schweigen, selbst
der Papst! Wo ist der Aufschrei des Erzbischof
Kardinal Marx, dem doch sonst der linke Klas –
senkampf näher liegt als die Zehn Gebote?
Sie alle schweigen in gewohnter Erbärmlich –
keit und haben Asia Bibi schon abgeschrieben.
So wie man in Deutschland die von Muslimen
ermordeten Deutschen einfach abschreibt!
Auch im Buntentag, wo man doch ansonsten
den ganzen lieben langen Tag nur von Rassis –
mus und Menschenrechten herumschwafelt,
kommt nicht die aller kleinste Reaktion. Wo
bleiben die Sanktionen, Frau Merkel ? Wo
die Aufrufe zum Boykott, Frau Kipping?
Oder gelten euch die angeblich verletzte
Ehre von ziegenbärtigen Männern schon
mehr als Grundrecht und Gesetz?
Ist hohle Reden führen, wirklich das Einzige,
was ihr noch könnt?
Wollt ihr wirklich zulassen, daß eine Tasse
in Pakistan zum Schierlingsbecher für eure
Scheindemokratie wird?
Dann gebt ihr Donald Trump also recht mit
seinen Dreckslochländer und gerade ist auf
dessen Liste ganz oben ein neues solches
hinzu gekommen!