Der große Lockdown kommt

Wie es in der Bunten Republik üblich wurde der große
Lockdown an Parlament und Volk vorbei im Kanzler –
amt in kleiner Ministerrunde beschlossen.
Selbstverständlich können die Politiker nicht erklären,
warum es keinen extremen Anstieg an Corona-Erkrank –
ten gegeben, als man noch erklärte, dass Masken nicht
bringen, und alle ohne Maske herumliefen und es noch
keinerlei Beschränkung von Personenzahlen gegege –
ben.
Sichtlich sind die Zahlen der Corona-Erkrankung fast
parallel mit jeder weiteren beschlossenen Maßnahmen
der Regierung angestiegen. Als plötzlich Maskenpflicht
und Sicherheitsabstände galt, stiegen die Zahlen an.
Nach jedem verkündeten Lockdown stiegen die Zah –
len wiederum an!
Ähnlich verhält es sich mit den Intensivkliniken und
deren Auslastung. Bis zum heutigen Tag wird dem
Bürger nicht gesagt, wie viel Prozent der Auslastung
durch Intensivpatienten aus dem Ausland verursacht.
Immerhin wurden diese zuerst aus Italien, dann aus
den Niederlande und Frankreich eingeflogen.
Wenn der Lockdown oder Shutdown solch eine Wirk –
ung hat, warum wird er dann nicht sofort eingeführt,
sondern erst in drei Tagen?
Dann auch noch das Ganze an einem Sonntag zu ver –
künden, wo sich kein Bürger darauf einstellen kann,
zeugt wohl eher nicht von guter Arbeit der Politiker.
Ebenso wenig, wie diese Entscheidung am Parlament
vorbei zu entscheiden. Die ,,Demokraten„ mussten
wohl sehr befürchtet haben dafür keine parlamentar –
ische Mehrheit zu finden. Das sagt viel über die Mer –
kel-Regierung aus, wo man ohnehin mehr im Kanz –
leramt bestimmt als im Parlament beschließt. Dazu
kommt noch, dass man alle Gegner solch einer Poli –
tik sofort als Nazis und Rechte diffamiert.
Es scheint eher so als befürchte die Merkel-Regier –
ung auf den von ihr überteuert eingekauften Impf –
stoff, mit fragwürdiger Wirkung und ungeklärten
Nebenwirkungen, sitzen zu bleiben und mit der
Verkündung eines Lockdown nach dem anderen
im Volk bewusst Panik schürt, bis auch der letzte
Bürger glaubt, dass nur solch eine Impfung ihn
noch vor dem Tode bewahrt.
Wobei es mit der Sterberate von Corona ja auch
so einen Sache ist, da fast ausschließlich Hochbe –
tagte und Menschen mit vielen Vorerkrankungen
daran versterben.
Es sollte den Menschen sehr zu denken geben,
dass die Pharmaindustrie schon jetzt an einen
Impfstoff gegen den Corona-Impfstoff arbeitet,
der die Nachwirkungen des Corona-Impfstoff
dämpfen soll.

Wem dient die Corona-Krise in Deutschland?

Nachdem vor nach Ausbruch von Corona die ,,Qualitäts –
medien„ die Meldung verbreiteten, dass Donald Trump
einen angeblich kurz vor der Fertigstellung befindlichen
Impfstoff einer deutschen Firma aufkaufen wollte, hört
man von diesem angeblichen deutschen Impfstoff nichts
mehr. Sichtlich müssen wir daher davon ausgehen, dass
es nichts als eine Fake news gewesen.
Plötzlich ist von einem deutschen Impfstoff nicht mehr
die Rede, schon gar nicht von einem, der kurz vor der
Fertigstellung steht. Dazwischen war die Rede davon,
dass ein Impfstoff frühestens Ende des Jahres 2020
zur Verfügung stehe.
So berichtet jüngst DPA: ,, Bislang an weitesten im
Forschungsprozess sind Großbritannien und China.
Die Universität Oxford hat zusammen mit dem Phar –
makonzern AstraZeneca bereits eine Phase III-Studie
begonnen, die chinesische Firma Sinovac steht kurz
davor „.
Über den in der diesbezüglichen Forschung am wei –
testen fortgeschittenen Impfstoff mRNA-1273 heißt
es: ,, Bei Modernas Präparat handelt es sich um einen
sogenannten RNA-Impfstoff. Bislang gibt es weltweit
noch keine zugelassenen Human-Impfstoffe, die die –
ses Verfahren nutzen. Die Ergebnisse der erweiterten
Studie liegen allerdings noch nicht vor. Wegen des kur –
zen Studienzeitraums war auch noch nicht klar, ob und
wie lange die Antikörper die Probanden tatsächlich vor
einer Infektion mit dem Coronavirus schützen könnten„.
Allerdings informieren überraschender Weise die Me –
dien überhaupt nicht, wie sich ein Impfstoff aus abge –
schwächten Erregern oder Antikörpern sich auf die für
Corona üblichen DNA-Test auswirken. Wird dadurch
nicht jeder Geimpfte zum positiv auf Corona Geteste –
ten? Das würde bedeuten, wenn sich etwa 60 Prozent
der Bevölkerung eines Landes mit einem Corona-Impf –
stoff impfen lassen, würden so 60 Prozent automatisch
zu Corona-Infizierten! Dann haben Regierungen und
Pharmaindustrie nur einen weiten Grund um Panik
unter der Bevölkerung zu verbreiten!
Werden doch schon jetzt recht unwissenschaftlich nicht
die tatsächlich an Corona Erkrankten gezählt, sondern
alle die DNA-Spuren des Erregers enthalten, also auch
die vollkommen Gesunden, deren Imunsystem ganz
von selbst, und ohne fragwürdig wirkenden Impfstoff,
Antikörper gebildet haben. So wird die Zahl der ,,Co –
rona-Erkrankten„ künstlich überhöht. Dazu kommt,
dass sämtliche ,,Corona-Toten„ an anderen Vorer –
krankungen wie Krebs usw. litten. So wird jeder Krebs –
Tote, der zuvor positiv auf Corona getestet, auromat –
isch zum Corona-Totenerklärt.
Wozu all die Fake news vom angeblich fertigen deut –
schen Impfstoff, von vollkommen überhöhten Zahlen
von Corona-Erkrankten – und Infizierten? Wem dient
die Panikmache mit Corona, an der sich Institute mit
der überschnellen Verbreitung unsicherer Studien be –
teiligt?
Bislang scheint in Deutschland, außer kurzfristig den
Geschäftemachern die vollkommen überteuerte Mas –
ken und Desinfektionsmittel verhökert, vor allem die
Merkel-Regierung in Deutschland von Corona, die so
den Überwachungsstaat z. B. mit speziellen Apps, vor –
antreiben. Gerade sind Merkels Satrapen dabei diesbe –
züglich mehr Sonderrechte einzufordern, wie etwa das
Recht selbstständig Ausgangsverbote zu verhängen.
Was heute noch wegen Corona in dieser Hinsicht ver –
hängt, kann morgen schon Oppositionelle wie ,,Rechte„,
Euro- und EU-Gegner oder Deutsche, die einfach nur
ihr Vaterland lieben, treffen.
Nicht umsonst laufen ,,Kampf gegen Rechts„, weitere
Flüchtlingseinwanderungs-Kampagnen zeitgleich mit
den Corona-Maßnahmen von der Merkel-Regierung
forciert weiter.

Rechnungs-Horrorclowns in den Medien : Was Trumps Wahlsieg dem Deutschen kostet

Langsam wissen die Presstituierten der deutschen
Qualitätsmedien schon gar nicht mehr, wie sie dem
einfältigen Gutmenschen noch Angst vor Donald
Trump machen sollen. Neuste Erfindung in dieser
Kategorie, das ein Wahlsieg jedem Deutschen an –
geblich 34.662 Euro und 50 Cent koste.
Dieselben Rechenkünste wendeten offenbar auch
die Experten der Bertelsmann-Stiftung an als sie es
uns weiss machen wollten, das jeder Asylbewerber
dem deutschen Staat im Jahr noch 3.000 Euro mehr
einbringe, wie derselbe für ihn ausgeben muß. Von
dieser Studie spricht heute keiner mehr. Und so wie
diese verschwinden alle Milchmädchenrechnungen
der deutschen Journaille.
Die Zeilenstricher und Medienhuren sollten daher
lieber einmal nachrechnen zu welchen Verlusten
der Auflage ihrer Blätter ihre tendenziöse Bericht –
erstattung und die realitätsferne Politische Korrekt –
heit ihnen jedes Jahr kostet.
Oder wie viel die Politik einer Angela Merkel dem
deutschen Steuerzahler bereits gekostet und noch
kosten wird. Das wäre weitaus interessanter als die
Rechenkünste eines Erstklässlers nach der ´´ was wäre
wenn „- Methode, mit der man nun den Rechnungs-
Horrorclown durch die Medien treibt ! Und das Ganze
natürlich wieder einmal äußerst tendenziös, denn es
gibt keine Rechnung was uns Hillary Clintons-Wahlsieg
kosten wird !