Fake news auch in den Qualitätsmedien

Geht es um Fake news, dann präsentieren uns
selbsternannte ,,Faktenfinder„ stets nur, in
gewohnter Einseitigkeit, rechte Seiten. Aber
die von den ,,Qualitätsmedien„ verbreiteten
Fake news fehlen dort völlig.
Hier nur einige der schlimmsten Beispiele:
2000 – Rechte ertränken Migrantenjungen
in einem Freibad in Sebnitz.
2008 – Rechter Brandanschlag auf türkisches
Haus ( türkische Kinder hatten Nazi als Brand –
stifter erfunden ).
2014 – Aiman Mazyek erklärt in den Medien,
dass es in seinen Gemeinden nicht einen
einzigen Sympathisanten des IS gibt.
2015 – Erster Toter durch Pegida.
2016 – Toter Flüchtling vor dem Lageso in
Berlin.
2016 – Frauke Petrys angeblicher Schiess –
befehl.
2017 – Uwe Böhnhardt ist der Mörder von
Peggy.
2018 – Dutzende Berichte von Class Relotius
im ,,SPIEGEL„.
usw. usf.

Geistiger Notstand bei Dresdener Stadträten

Wenn man in der Politik zu allem bereit und
zu nichts zu gebrauchen, dann dient einem
der ewige ,,Kampf gegen Rechts„ als Vor –
wand das eigene Versagen zu übertünchen.
In Dresden scheint die Anzahl solcher Poli –
tiker so hoch, dass dieselben sogleich den
,,Nazi-Notstand„ ausriefen.
In der üblichen Dummheit werden wieder
die üblichen Latrinenparolen aus dem geis –
tigem Müllkubel hervorgeholt und verbrei –
tet. Etwa die Parolen, dass PEGIDA den Tou –
rismus schädige. In Wahrheit hatte Dresden
in der Hochzeit von PEGIDA mehr ausländ –
ische Touristen als zuvor. Aber was gilt denn
schon die Wahrheit?
Sichtlich sind die blinden Stadträte von dem
linksextremistischen ,,Kulturbüro Sachsen„,
beraten worden, zu dessen kulturellen Höhe –
punkten u.a. das Ausspionieren politischer
Gegner zählt. Ob nun solch Stasi-Flair bei
ausländischen Touristen besser ankommt
als eine schlecht besuchte PEGIDA-Montags –
demo, ist mehr als fraglich.
Allerdings scheint es den 39 Stadträten, die
dem ,,Nazi-Notstand„ zugestimmt, mehr
darum zu gehen, die linke bis linksextremist –
ische Szene in ihrer Stadt mit Steuergelder
zu alimentieren. Schließlich will die Merkel –
Regierung die Gelder für eben genau solche
Projekte kürzen. Selbstverständlich gehört
der Großteil dieser Stadträte genau jenen
Parteien an, die offen Linksextremismus
unterstützen, wie die üblichen Verdächti –
gen aus Linken, Grünen und Sozis. Letz –
tere sind ja bekanntlich sehr stolz darauf
als vaterlandslose Gesellen zu gelten!
Mit solch stalinistischen Tendenzen macht
man bestimmt der europäischen Kultur –
hauptstadt 2025 alle Ehre.
Wenn man schon seine Bürger, nunmehr
,,Stadtgesellschaft„ genannt, nicht vor
Kriminalität schützen kann, dann doch
wenigstens einseitig Minderheiten UND
Opfer von rechter Gewalt. Blöd nur, wenn
die meisten Touristen eher nicht zum Opfer
von Rechten werden. Anderfalls haben sie
nun in Dresden ziemlich schwer. Denn sie
vor Straftäter mit Migrationshintergrund
zu schützen, welche den Taschendiebstahl
wie überall in Deutschland beherrschen,
dass sieht kein Schwerpunkt der ,,Stärk –
ung einer demokratischen Alltagskultur„
vor! Da hat der ausländische Tourist eben
Pech gehabt! Hier wird ihm auch nicht das
,,Kulturbüro Sachsen„ weiterhelfen!
Ebensowenig wird ihm geholfen, wenn so
ein strammer Linker seinen Leihwagen ab –
fackelt!

Merkels Rede zum 3. Oktober

Im für sie typischen Altersstarrsinn war es für die
Buntenkanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede zum
3. Oktober sofort klar wer schuld ist, alle anderen,
bloß nicht sie selbst, und damit zum Schluß der
deutsche Bürger.
Derselbe sei ,, nicht mündig„ genug, und viele
Bürger erkennen nicht, dass sie selbst ein Teil
dieses Staates seien.
Wir aber solch sich der mündige Bürger etwa in
Parteien wiedererkennen, die seit Jahrzehnten
Programme erstellen, in denen der deutsche Bür –
ger, außer als Steuerzahler, überhaupt nicht vor –
kommt? Wie soll er Politiker als Teil von sich emp –
finden, wenn es ihm nahezu unmöglich ist, zehn
Politiker irgendeiner dieser Parteien aufzuzählen,
die in den letzten 20 Jahren, demokratisch, also
im Sinne des Mehrheitswillen des Volkes oder
zu dessen Wohl gehandelt hat?
Merkels Warnung :,, die Ursache für Schwierigkei –
ten und Widrigkeiten vor allem und zuerst beim
Staat und den sogenannten Eliten“ zu suchen
, ist
vor allem eines, nämlich sich aus der politischen
Verantwortung stehlen zu wollen.
Das konnte uns Merkel nicht erklären! Geradezu
höhnisch behauptet Merkel dagegen : ,, Auf die
Idee, sich zum Teil des Ganzen zu machen, um
es zu ändern – wie es die 68er mit ihrem „Marsch
durch die Institutionen“ taten – kommen aller –
dings immer weniger
„.
Sollen nunmehr die Bürger aufmarschieren, und
sich etwa wie in den 68ern Straßenschlachten mit
der Staatsmacht liefern ? Ist das und der daraus
resultierende Terror der RAF für Merkel etwa der
Höhepunkt von dem, was die Merkel & Konsorten
unter Demokratie verstehen?
Solange sich also das Volk nicht in Massen und ge –
waltbereit auf den Straßen zusammenrottet, ist für
diese Bundeskanzlerin die Demokratie voll in Ord –
nung?
Und das alles noch dazu, wo Merkel & Co ihre Poli –
tik doch für so etwas von volksnah halten!
Dazu kommt noch, dass in diesem Land jeder, der
nicht auf Linie der Merkel-Politik ist, und trotzdem
auf die Straße geht, damit rechnen muß als ,,Rech –
ter„ oder ,,Nazi„ diffamiert, und vom linksextremist –
ischen Krawallmob angegriffen zu werden! Alle ha –
ben es doch gesehen, was mit PEGIDA in Dresden
oder den Marsch der Frauen passierte!
Daneben ist für Merkel schon der Ruf nach ech –
ter Demokratie ,, Volksermächtigungsfantasie„!
Und dass von einer Regierung, welche die Zensur
auf das Niveau von Diktaturen erhoben! Man er –
innert sich noch gut an die Löschung sämtlicher
Beiträge, welche bloß das Wort Mohammed ent –
hielten, in den Sozialen Netzwerken, welche selbst
Systemlinge wie Sawsan Chibli betraf!
Gerade erst verbiegt man wieder denRechtsstaat,
indem man gegen 8 Chemnitzer Andersdenkene
im Stil stalinistischer Schauprozesse zu Gericht
sitzt, in einer Justiz, welche willkürlich nach eth –
nischer Herkunft und politischer Gesinnung ur –
teilt, wobei man es den Menschen allen Ernstes
weiss machen will, das diese Acht, ausgestattet
mit nur einem Luftgewehr, den politischen Um –
sturz in der BRD herbei führen wollten!
Merkel reagiert also auf die Proteste ihres Volkes
nicht anders als Hornecker 1989! Was für Erich
Hornecker vom ,,Klassenfeind„ organisiert, das
sind bei Merkel die ,,Populisten„!
Kaum hat ein Politiker in Deutschland deutlicher
zu erkennen gegeben, dass er sein eigenes Volk
nicht versteht als die Merkel mit ihrer Rede zum
3.Oktober!

Weshalb die Chinesen die besseren Diplomaten sind

Der Bunten Außenminister Heiko Maas, natürlich
SPD, bewies bei seinem China-Besuch wieder ein –
mal mehr, dass er über keinerlei diplomatisches
Geschick für sein Amt verfügt.
Mit der Tollpatschigkeit eines Elefanten im Porzel –
lanladen, torpedierte er die guten Beziehungen zu
China, indem er sich mit dem im Westen hochge –
spieltem Oppositionellen Wong Yik Mo traf.
Wong möchte in Honkong gerne das sehen, was
Merkel den Ostdeutschen nach ihrer friedlichen
Revolution angetan. Da Wong von der DDR und
dem, was die westdeutschen Regierungen in Ost –
deutschland verbrochen, nur aus westlicher, und
damit stark tendenziöser Berichterstattung kennt,
ist er das ideale Subjekt der Westmächte. Wüsste
Wong nämlich, wie westliche Demokratie tatsäch –
lich funktionieren, hätte er sich ganz bestimmt
nicht in Sachen Demokratie ausgerechnet an eine
Merkel oder Maas gewandt, die selbst in ihren
Ämtern noch nie eine demokratische Entscheid –
ung, also eine Entscheidung im Sinne oder gar
zum Wohle des deutschen Volkes, getroffen ha –
ben. Daneben überschätzt Wong bei weitem den
Einfluß der deutschen Regierung auf China!
Schon jetzt dürfte sich Wong fragen, was ihn der
Maas-Besuch denn eingebracht, außer einer Tüte
leeren Geschwätz.
Und Heiko Maas sollte es sich einmal fragen, wie
er es wohl empfände, wenn sich der chinesische
Außenminister in Deutschland mit PEGIDA- oder
Mitglieder der Identitären Bewegung träfe. Was,
wenn die chinesische Regierung plötzlich von der
deutschen Regierung die Einhaltung von Demo –
kratie fordern oder das ein rechtskräftig gewähl –
ter NPD-Ortsvorsteher im Amt zu bleiben habe?
Was, wenn die chinesische Regierung plötzlich
die Freilassung von Beate Zschäpe oder Horst
Mahler und anderer politischer Gefangene in
der BRD einfordert und auf deren Menschen –
rechte beharren täte?
Sichtlich sind die Chinesen die besseren Diplo –
maten, obwohl es nicht schwer ist über einen
im Grunde genommen vollkommen unfähigen
Heiko Maas zu triumphieren!

Die Zivilgesellschaft 2.Teil

Würde nun ein neutraler Ausländer die Lage der
sogenannten ,,etablierten„ Parteien, nach den
Wahlen im Osten betrachten, so käme er unwei –
gerlich zu dem Schluß, dass hier ein Haufen von
Vollpfosten sich in der Politik zu betätigen ver –
suchen.
Kaum haben diese Parteien die letzen Wahlen
halbwegs überstanden, mehr oder weniger mit
einem blauem Auge, und schon fallen sie alle in
alte Gewohnheiten zurück.
Dabei wird in völliger Verkehrung jeglicher Rea –
lität von eben diesen Parteien gegen die AfD ge –
hetzt, mit der unsinnigen Behauptung, dass die
AfD ,, hetzten„ und ,,spalten„ täten. Wobei es
einzig die etablierten Parteien sind, welche täg –
lich gegen die AfD hetzen und ihr Volk dadurch
spalten, dass sie ein Viertel aller Wähler im Os –
ten faktisch ausgrenzen.
Es ist dasselbe Spiel, wie jenes der AfD laufend
vorzuwerfen deutsche Opfer von Ausländern in
Deutschland zu instrumentalisieren, nur um so –
dann selbst in unerträglichste Art und Weise mit
dem Mordfall Lübcke hausieren zu gehen! Sind
aber die Mörder glühende Anhänger der Antifa,
wie im Mordfall Maria, dann wird dieser Um –
stand in der ihnen hörigen Presse togeschwie –
gen. Niemand soll erfahren, dass die geistes –
kranken Mörder derselben politischen Mein –
ung anhingen, wie ein Steinmeier, Maas, Steg –
ner, Kipping und was sonst noch an politischen
Verwerfungen ein Amt bekleidet!
Daneben fordern diese Vollpfosten von China
für Oppositionelle Rechte ein, welche sie der
Opposition im eigenen Lande niemals zuge –
stehen würden! Denn bei den Identitären
oder PEGIDA und der AfD hört für all diese
Scheindemokraten die Meinungsfreiheit auf!
Wobei der Unterschied zwischen Rechten und
Linken einzig darin besteht, dass die Rechten
klar benennen können, was sie wollen und was
sie ablehnen. Der Linke dagegen ist sich viel zu
feige, offen einzugestehen, dass er Messermän –
ner, Drogendealer, Vergewaltiger und Ziegen –
ficker mag, für diese offen eintritt und davon
noch mehr nach Deutschland holen will! Von
daher ist der Linke stets gezwungen sich selbst
und alle anderen belügen zu müssen. Dazu ge –
sellt sich der bei weitem unterschätzende Um –
stand, dass Linke, wie der Mordfall Maria K..
und der Fall Faxe bei den Piraten, es deutlich
zu Tage führte, dass Linke oftmals vollkommen
unfähig die Äußerungen geistesgestörter Kran –
ker von ihren eigenen politischen Parolen unter –
scheiden zu können. Sichtlich wagt sich deshalb
kein Politologe oder Sozialwissenschaftler an die –
ses Thema, weil das Ergebnis dann die ,,Zivilge –
sellschaft„ über alle Maßen erschrecken täte,
und so die Mehrheit der Bürger quasi dazu ge –
zwungen wäre Rechts zu wählen, um sich vor
den kranken linken Gewaltfantasien noch zu
schützen!
Auch zeigt der Fall eines einstimmig gewählten
Ortsvorsteher, welche die Scheindemokraten
nicht anerkennen wollen, dass in diesem Land
die politischen Zustände mehr im Argen liegen
als in Russland nach den Wahlen. Der Fall des
NPD-Ortsvorsteher zeigt deutlich auf, dass die
etablierten Parteien so unfähig sind, dass sie
außer kurz vor Wahlen, noch nicht einmal auf
die Bedürfnisse der eigenen Parteibasis einge –
hen und von dieser kaum noch ein Mitglied be –
reit ohne viel Kohle ein politisches Ehrenamt
zu übernehmen.
So darf es niemanden in diesem Land verwun –
dern, dass immer mehr Bürger, nicht etwa der
Demokratie, wohl aber dem Parlamentarismus
der deutschen Blumenkübel-Demokratie den
Rücken kehren, weil eine Demokratie ohne
echte Demokraten keinen Sinn macht! Dies
belegen Wahlbeteiligungen und Wahlergeb –
nisse mehr als deutlich!

Erster Teil:
https://deprivers.wordpress.com/2019/08/27/die-zivilgesellschaft-1-teil/

Gravierender Fachkräftemangel an BDI-Spitze

Die Schlagzeile heute lautet: ,, BDI-Präsident Dieter
Kempf hat den Aufstieg der AfD als Gefahr für den
Standort Deutschland bezeichnet. „Erfolge der AfD
schaden dem Image unseres Landes. Die Attraktivi –
tät eines Standorts leidet unter extremistischen Par –
teien“, sagte Kempf den Zeitungen der Funke-Me –
diengruppe „. Eigentlich müsste die Schlagzeile
hier lauten : Asylanten-Lobbyist verbreitet seine
Losungen in den Lobbymedien
!
Dabei leitet Kempf nur alten Wein in neue Schläuche.
Schließlich gaben schon die Linksextremisten gaben
in Sachsen die Latrinenparole heraus, dass angeblich
die PEGIDA-Aufmärsche dem Tourismus schaden tä –
ten.
Selbstverständlich konnte damals das extrem linke
,,Kulturbüro Sachsen„ seine Behauptungen eben
so wenig beweisen, wie nun Dieter Kempf die Sei –
nige! Immerhin kamen damals in den Hochzeiten
der PEGIDA-Demonstrationen mehr ausländische
Touristen nach Dresden als vorher!
Erschreckend, dass sich Linksextremisten und Wirt –
schaftsbosse aus dem selben Parolentopf bedienen.
Da wächst zusammen, was zusammengehört!
Es drohen also nicht etwa ,, Abschwung und Struk –
turschwäche„, sondern eher Anzeichen vom drin –
genden Fachkräftemangel beim BDI!
Selbstverständlich ist Kempf einer, welcher der Asy –
lantenlobby nach dem Munde redet, und von ,, drin –
gend benötigten ausländischen Fachkräften`` daher
redet. Warum wohl sichert sich der Herr Kempf nicht
gleich ein paar Migranten frisch von den NGO-Schif –
fen von Carola Rackete & Co angelandet? Weil der
feine Herr Kempf ganz genau weiß, dass da alles an –
dere als ,,Fachkräfte„ übers Mittelmeer kommen.
Natürlich könnte Herr Kempf, anstatt Hetz-Reden
gegen die AfD zu halten, doch persönlich etwas tun,
und zwar die persönliche Bürgschaft für ein gutes
Dutzend seiner ausländischen ,,Fachkräfte„ über –
nehmen!
Selbstverständlich tut der feine Herr Kempf dieses
nicht, weil er nur zu gut weiß, dass er dann auf den
Kosten sitzen bleibt, ebenso wie die Bevölkerung auf
den Daueralimentierungskosten für Merkels Gäste!
Da die fehlenden Fachkräfte in den Führungsriegen
der deutschen Industrie selbst den Abschwung und
Strukturschwäche verursacht, sucht man nunmehr
nach einem Sündenbock. Was lag da näher als wie
alle Systemlinge in den Chor gegen die AfD einzu –
stimmen?
Einzig erschreckend daran, ist dieser gravierende
Fachkräftemangel direkt an der Spitze des BDI!

Wahlen in Sachsen : Hier macht das Abwählen noch richtig Spaß!

In Sachsen möchte gerne der CDU-Politiker Michael
Kretschmer die AfD schlagen. Viele Verbündete hat
er dabei nicht, in einem Land, wo Antifa AfD-Politi –
ker bei lebendigem Leibe verbrennen wollen, und
in Leipzig, unter dem Schutz des blindesten Bürger –
meisters Deutschland, Burkhard Jung, natürlich
SPD, eine ganze Stadt, mit etlichen Anschlägen
auf Polizeirevieren, Abfackeln von Autos und dem
Demolieren ganzer Straßenzüge, schon mal genau
das feiert, was bei Rot und noch roter sodann her –
auskommen wird. Das kann man sich in Leipzig-
Connewitz bestens ansehen!
In einem Bundesland, in dem man die Opfer von
Messermänner mit Migrationshintergrund schon
mal als ,,Opfer von PEGIDA„ verkauft, und den
Tod von Niedergemetzelten Bürgern mit Konzer –
ten linksextremistischer Bands zu feiern pflegt!
Wo man die eigenen Bürger, wie die von Sebnitz
Mügeln oder Clausnitz diffamiert, verleundet und
obendrein kriminalisiert ; und in Bautzen Aus –
gangssperren für Merkel Gäste und Goldstücke
erlassen mußte, damit sich diese nicht gegen –
seitig auf den Straßen abstechen!
Darüber spricht Kretschmer natürlich nicht so
gerne. Schon weil er als Politiker und Steigbügel –
halter Merkels in Sachsen dafür eine sehr große
Mitverantwortung trägt!
Wie fast alle Politiker der etablierten Parteien in
ganz Sachsen, ebenso extrem blind, wie Leipzigs
Bürgermeister Jung, wenn es um Linksextremis –
ten und Migranten, sowie deren Straftaten, geht.
Das dies so in Sachsen weiter gehen wird, dafür
stehen CDU, Sozis, Grüne, Liberale und Linke!
Das macht deren Abwahl für jeden noch aufrech –
ten Sachsen fast schon zur Pflicht!
Um von der eigenen Schuld abzulenken, und zu –
gleich die Straftaten von Linksextremisten sowie
Straftätern mit Migrationshintergrund zu ver –
harmlosen und zu decken, ergeht man sich lie –
ber in einer schon regelrechten Hetze gegen AfD,
PEGIDA oder Aktivisten wie Sven Liebich, ein –
fach gegen alle, die noch eine eigene Meinung in
diesem Land haben.
Was für viele Sachsen der CDU bei der kommen –
den Wahl nur noch verlockender macht, ist der
Umstand, dass die Abwahl Michael Kretschmer
geradezu den Abgang von Angela Merkel turbo –
mäßig beschleunigen würde. Längst ist sich die
Mehrheit einig: Merkel muss weg!
Eine Wiederwahl Kretschmer würde dagegen ge –
radezu das Erbe Merkels in Sachsen geradezu
zementieren.