Statt selbst immer weiter zu sparen, sollten wir uns lieber solch eine Regierung ersparen!

Das rot-grüne System der Bunten Republik hat
den Krieg in der Ukraine moralisch schon längst
verloren. Selbst ihre eingekaufte Presse ist bereits
in beständigem Rückzugsgefecht.
Eine Regierung, die ihrem Volk starke Einsparun-
gen verkündet, während ihre Politiker weiter ins
Ausland in den Urlaub fahren, sich nicht im aller
Geringsten selbst zurücknehmen und gar noch
ihre verzogenen Kinder mit dem Luxus auf ihren
Dienstreisen herum protzen lassen, kommt beim
Bürger besonders gut an! Ebenso gut wie die Tag-
ungen der Politiker in 5 Sterne-Luxushotel mit
Sternekoch-Luxusschlemmern und Luxus-Spa.
Alles, was dabei herauskommt oder besser gesagt,
was der Bürger dafür von ihnen zu erwarten hat,
sind weitere Lügen! Aber in einem Land, in dem
Politiker und Politikerinnen das Belügen des eige-
nen Volkes für die Höchstform dessen halten, was
sie unter „Demokratie“ verstehen, muss ohnehin
die tägliche Lüge ihre gestrige decken. Ganz so,
wie die Lüge von den nie stattgefundenen Video-
konferenzen der zurückgetretenen Bildungsminis-
terine Anne Spiegel, deren vorherige Lügen decken
mussten.
Während man vom eigenen Bürger sogar ein “ Frie-
ren für die Ukraine „, oder „ein paar weniger glück-
liche Jahre“ einfordert, tut man sich schwer mit der
Abschaffung der eigenen Privilegien, wie etwa dem,
sich auf „Dienstreisen“ von Familienangehörigen be-
gleiten zu lassen oder endlich die vollkommen unnüt-
zen und jede Menge Steuergelder verschlingenden Pri-
vilegien der Ex-Bundeskanzler und Ex-Bundespräsi-
denten anzutasten. Einzig Ex-Bundeskanzler Gerhard
Schröder sollen die Privilegien beschnitten, nicht aber
Ex-Bundespräsidenten Joachim Gauck, der eben noch
„weniger glückliche Jahre“ von seinem Volk verlangte.
Geht es um die eigenen Privilegien, also um den eige-
nen Arsch, dann dauert es Wochen und Monate bevor
man sich überhaupt bewegt! Während sie alle Augen
auf Schröder gerichtet sehen wollen, können sie es
noch nicht einmal erklären, welche “ „fortwirkenden
Verpflichtungen aus dem Amt“ denn ein Gauck noch
wahrnimmt. Dessen Auftritte in Talkshows sind garan-
tiert den enormen Aufwand nicht wert! Auch Merkels
wenige Interviews dürften nicht einmal dem Gegen-
wert eines Hundertstel ihrer statusbezogenen Privi-
legien entsprechen!
Aber für diesen ehrlosen Politikerschlag waren Bun –
destag, Ministerien, Kanzleramt und Bundesregier-
ung ohnehin nur Selbstbedienungsläden, aus denen
ein Jeder so viel rausholt, wie es nur irgend geht.
Selbst nach den aller größten Vergehen, wird noch
das aller kleinste Mandat behalten, nur um weiter
abkassieren zu können!
Während diese Politiker und Politikerinnen ihrem
Volk die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs
nahelegen, machen sie selbst bei dem für sie bereit-
stehendem Fuhrpark keinerlei Abstriche. Ja, sie
stellen ihre Dienstwagen noch nicht einmal auf
E-Autos um.
Die ihnen die Stange haltene Presse schießt sich
auf Einzelne wie Schröder und Lambrecht ein, da-
mit der große Rest wieder einmal völlig ungescho-
ren davon kommt.
Statt uns selbst immer weiter einzusparen, sollten
wir uns lieber solch eine Regierung ersparen!

Er ist wieder da: Michel Friedman

In der Staatspresse wird jetzt alles aufgefahren, aber
auch wirklich alles, um die Waffenlieferungen an die
Ukraine zu rechtfertigen.
Selbst Michel Friedman wird daher aus der Versenk-
ung hervor geholt und darf nun schwere Waffen für
die Ukraine fordern. Der in Deutschland auch unter
Paolo Pinkel bekannte Friedman ist auch einer der
Unterzeichner eines offenen Briefes an Kanzler Olaf
Scholz (SPD), in dem es heißt, dass „die Entschließ-
ung des Bundestags für Waffenlieferungen an die Uk-
raine rasch in die Tat“ umgesetzt werden soll.
Übrigens den Aufruf für die Lieferungen schwerer
Waffen haben, neben Friedman vor allem die üb-
lichen Systemlinge unterschrieben, wie zum Bei-
spiel: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Sascha
Lobo, Gerald Knaus, Ahmad Mansour und Deniz
Yücel. Ein Schelm, der Arges dabei denkt!
Dessen Veröffentlichung in der „ZEIT“ war dort
auch deshalb so was von „erfolgreich“, dass man
fast jeden zweiten Kommentar dort löschen musste!
In der Paolo-Pinkel-Affäre war Friedmans einziger Uk-
raine-Bezug, der vollgekokst osteuropäische Zwangs-
prostituierte zu vergewaltigen! Dies kostete Friedman
damals seinen Posten im Zentralrat der Juden. Inso-
fern sollte Michel Friedman der Letzte sein, der irgend-
etwas zu Osteuropa unterschreiben darf!
Vielleicht fürchtet Paolo Pinkel ja auch nur, dass im
Falle eines Sieges Putin in der Ukraine die osteuropä-
ischen Zwangsprostituierten ausbleiben. Dies würde
auch den Titel von Friedmans Artikel : “ Schlaraffen-
Land ist abgebrannt“ erklären.
Aufschlußreich auch das Interview mit Friedman in
der „Hessenschau“: hessenschau.de: Herr Friedman,
neigen Sie zu Leichtsinn in gefährlichen Lebenslagen?
Michel Friedman: Im Gegenteil, ich bin sehr vorsichtig.
Richtig, denn als Paolo Pinkel hatte er aus „Vorsicht“
nicht bloß eine, sondern immer gleich mehrere Tüten
Kokain dabei!
Und natürlich redet Friedman von Privilegien: “ Wir
haben ein unglaubliches Privileg gegenüber der gan-
zen restlichen Welt: dass so lange Friede in Westeu-
ropa war. Die naive Vorstellung, dies sei ein Ewig-
keitsprivileg, beweist fehlenden Geschichtssinn“.
Gewiß besitzt Friedman in Buntdeutschland gewisse
Privilegien, die es ihn ermöglichten aus der Paolo
Pinkel-Affäre mit einer lächerlichen Geldstrafe fast
ungeschoren davon gekommen zu sein. Und diese
Privilegien könnten verloren gehen, wenn sich die
Bunte Regierung in ihrem Engagement für die Uk-
raine übernimmt!
Selbst in der „Hessenschau“ muss man es offen zu-
geben: „Der Rückhalt in der Bevölkerung für das
massive Engagement, das Sie und andere in dem
offenen Brief fordern, ist nicht eben überwältigend“.
Aber demokratischer Mehrheitswillen des Volkes
zählt bei den Friedmännern nicht: “ Wir können von
einem Kanzler der Bundesrepublik Deutschland wie
auch von den Bundestagsabgeordneten erwarten,
dass sie nach eigenem Gewissen entscheiden und
nicht Meinungsumfragen hinterlaufen. Das gilt in
so einer existenziellen Lage umso mehr“. Es könnte
tatsächlich die Existenz solcher Gestalten gefährden,
wenn man plötzlich im Bundestag demokratisch und
im Sinne des Volkes Politik machen würde!

Hier das Interview:
https://www.hessenschau.de/politik/schlaraffenland-ist-abgebrannt—friedmans-plaedoyer-fuer-waffenlieferungen-an-ukraine,friedman-waffen-ukraine-100.html

Merkel-Regierung belügt das eigene Volk, während sie sich ein neues Volk erschafft

Explodierende Kosten, wovon große Summen
regelrecht zum Fenster hinausgeworfen, stetig
steigende Kriminalität und schleichende Islami –
sierung wird in Deutschland einfach totgeschwie –
gen. Statt dessen tun die Systemlinge der Deutschen
Blumenkübel-Demokratie fast alles, um nur noch
mehr Flüchtlanten nach Deutschland zu holen.
Allein die Unterbringung der 64.000 unbegleiteten
Jugendlichen kosten bis zu 5.000 Euro monatlich,
also über 4,5 Milliarden Euro im Jahr !
Trotzdem haben die Blumenkübel-Demokraten nun
vor, weiteren 267.500 Syrern einen ´´ Anspruch „
auf Familiennachzug zu gewähren ! Daneben wurden
2016 105.000 Visa an ´´ Angehörige „ erteilt ! Angeb –
lich dürfen die Familienangehörige für zwei Jahre in
Deutschland bleiben, aber jeder weiß, dass diese Leute
weiter im Land bleiben werden, der Deutsche Pass, – inter –
national bereits längst auf unterstem Ramschniveau ge –
handelt – , wird ihnen von den Politikern förmlich nach –
geworfen.
Während das eigene Volk also in allen Dingen belogen
und betrogen, ist die Blumenkübel-Demokratie nur da –
ran interessiert, sich ein neues Volk zusammenzubasteln.
´´ In Deutschland haben anerkannte Flüchtlinge einen pri –
vilegierten Anspruch auf den Nachzug von Familienange –
hörigen „ heißt es aus dem Bundestag, in dem sich die Po –
litiker seit dem Jahre 2000 weigern, dem deutschen Volk
zu dienen.
Schon ruft Kanzlerin Merkel die Flüchtilanten-Invasoren,
welche bereits die Städte in Massen geflutet, nunmehr offen
zur Invasion des flachen Landes auf. Merkel fordert zugleich
die Deutschen auf mehr Verständnis dafür aufzubringen, dass
die Flüchtlinge hier in Ruhe und Sicherheit ihre ´´ privelegierten
Ansprüche „ genießen können. Ob die Deutschen denn bei den
Flüchtilanten-Massen noch in Ruhe und vor allem in Sicherheit
leben können, dass denn auch noch können, ist Merkel & Co
vollkommen egal ! 2016 sind auch durch diese Alimentierung
die Zahlen der Asylanträge um 56,4 Prozent gestiegen, was
auch davon zeugt, das die Regierung ihr Volk ein weiteres
Mal belogen, indem sie behauptete, dass die Flüchtlings –
zahlen nach 2015 zurückgegangen. 6.000 Flüchtlinge
kommen derzeit täglich nach Deutschland !