Bestätigt bekommen, in was für einem Land wir leben

Das Karlsruher Verfassungsgericht hob das Haft –
urteil gegen die siebenköpfige Migrantenbande
auf, die in Augsburg am 6. Dezember 2019 einen
49-jährigen Deutschen erschlugen.
Man braucht es sich in diesem Land gar nicht
erst zu fragen, ob wohl von sieben Rechtsradi –
kalen die einen Ausländer angegriffen und ge –
tötet, auch sechs der Komplizen freigekommen.
Ob in solch einem Fall wohl auch die Karlsruher
Richter ,,die Ausführungen zum dringenden Tat –
verdacht nicht hinreichend begründet„ gese –
hen, darf stark bezweifelt werden.
Während bei Rechten schon wenn diese in einem
Chat von Umsturz fantasieren, nicht nur jener,
welcher es gepostet, sondern alle aus der Gruppe
zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, gelten
bei Komplizen mit Migrationshintergrund, so –
gar nach begangenem Totschlag ganz andere
Regeln!
Aber schön das es uns die Karlsruher Rotroben
wieder einmal bestätigt, in was für einem Land
wir leben!

Heiko Maas geschneiderte Justiz : Wo offener Rassismus nach ethnischer Herkunft geurteilt wird

In NRW zeigte sich die Heiko Maas-geschneiderte
Justiz wieder einmal von ihrer besten Seite und das
vor einem Gericht in Deutschland eben nicht jeder
Mensch gleich ist.
Es ging um zwei Messerstecher aus Wuppertal die
einen Farbigen angegriffen und mit über zwanzig
Messerstichen verletzt. Dafür erhielt der Eine, der
dem Farbigen einen Messerstich verpasst 8 ½ Jahre
Haft, weil er vorbestraft und der Andere, der dem
Farbigen 27 Messerstiche beigebracht 8 Jahre Haft.
Bei der Urteilsverkündung beschimpften die beiden
Messerstecher den Richter als ´´ Nazi-Schwein
und ihr Opfer als ´´ Scheiß-Nigger „.
Allerdings handelte es sich bei den Messermännern
nicht um deutsche Rechtsradikale, sondern um die
übliche Klientel, nämlich einen Libanesen sowie
einen Türken. Gemäß der Heiko Maas-geschnei –
derten Justiz fanden die rassistischen Äußerungen
der Abgeklagten bei den Richtern jedoch keine Er –
wähnung. Vielleicht, weil schon während der Ver –
handlung einer der Zuschauer dem der Täter zuge –
rufen : ´´ Allahu Akbar! Ich hätte den umgebracht „.
Schon seltsam das im Gericht offen bekundeter Ras –
sismus bei Tätern mit Migrationshintergrund sicht –
lich keine Rolle spielt.
Vielleicht einmal zum Vergleich : Die Jugendlichen
aus Freital, die mit Chinaböllern Anschläge auf Asyl –
einrichtungen begangen, bekamen ebenfalls bis zu 8
Jahre Haft, obwohl bei ihren Anschlägen niemand zu
Schaden kam. Aber bei denen galt ja auch bei der Ur –
teilsverkündung deren fremdenfeindliche Gesinnung !
Wie viel hätten die wohl mehr aufgebrummt bekom –
men, wenn sie im Gericht ihre Opfer als ´´ Scheiß
Kanaken „ bezeichnet ?

Erschreckende Zunahme rechten Gedankengutes in der Bevölkerung

Erschreckend sei die Zunahme von rechtem Gedankengut in der deutschen
Bevölkerung, vor allem unter Autofahrer. Seit Jahrzehnten fahren deutsche
Autofahrer zumeist auf der rechten Spur. Tagtäglich fühlen sich an Kreuzungen
Linksabbieger in der Minderzahl den Rechtsabbiegern unterlegen. Tagtägliche
geraten friedliche Radfahrer in gefährliche Konfrontation mit diesen unbelehr –
baren Rechtsabbiegern.
Einer Studie der Universität Leipzig zufolge sei es geradezu erschreckend fest –
zustellen, das übermäßig viele Autofahrer täglich ihre Fahrzeuge nahe am rech –
ten Rand parken ! Linksautonome Gruppen die mit gezielten Brandanschläge
seit Jahren gegen die Autos am rechten Rand vorgehen, fühlen sich in ihrem
antifaschistischen Kampf massiv von der Polizei bedroht.
Führende linke Politiker erklären uns das rechtes Gedankengut stets im Kopf
beginne und immer noch besitzen die Menschen in Deutschland eine rechte
Gehirnhäfte und benutzen diese auch noch !
Auch sei die Zunahme rechten Gedankengutes im Internet und sonstigen
Medien überaus besorgniserregend, sind doch die meisten Verfasser ganz
offensichtlich unverbesserliche Rechtshänder ! Selbst eingefleischten Demo –
kraten passiert es da schon einmal, das sie aus einer Verwirrung heraus nach
einem Rechtsstaat rufen.
Und wie bitte soll denn der aufrechte Gang der Menschen in Deutschland funk –
tionieren solange diese zum Gehen immer noch den rechten Fuß benutzen ?
Tagtäglich erwischen unsere wachsamen Linken in ihrer stasimäßigen Über –
wachung Menschen auf dem rechten Fuß !
So treten in der deutschen Öffentlichkeit Rechte immer noch ganz offen auf,
provozieren sozusagen als Rechtsabbieger unsere Gesellschaft.