So wie es sein muß

Nachdem die ´´deutsche„ Justiz gleich wieder
in mehreren Urteilen der Bevölkerung gezeigt,
das der Rechtsstaat längst Geschichte und das,
was ´´ Recht„ spricht nur noch dazu taugt Ver –
gewaltigern mit Migrationshintergrund die
Haftstrafen zu verkürzen, hätte die Justizminis –
terin Katarina Barley, natürlich SPD, wahrlich
besseres zu tun gehabt als in irgendwelchen
tendenziösen Talkshows über Donald Trump
herzuziehen.
Wenn Politiker und Politikerinnen wie Barley
doch wenigstens verstehen würden, daß ein
Volksvertreter gewählt wird, um an erster
Stelle sein Land und sein Volk zu vertreten,
denn dafür werden sie ja gewählt, dann wür –
den sie es wenigstens begreifen, da? Das ein
Trump`s America first ganz normal in der Poli –
tik ist. Unnormal ist das eben nur in der Bun –
ten Republik wo man Politiker wählt, damit
diese einen nicht selbst, sondern womöglich
nur Flüchtlinge und andere Staaten, allenfalls
noch ein imaginäres Europa ohne jegliche
europäische Völker, vertreten!
Barley hat das nie begriffen, sondern glaubt
immer noch einem imaginären Europa zu
dienen! Diesen Irrglauben tat sie auch in der
Talkshow bei Maybrit Illners kund.
Wie aber kann jemand, der sein eigenes Volk
nicht vertritt, sich dann anmaßen ´´ Recht im
Namen des deutschen Volkes „ zu sprechen,
zumal das, was da geurteilt wird, wohl alles
andere als im Interesse oder gar zum Wohle
des deutschen Volkes ist?
Nicht Donald Trump ist es, der hier lügt, son –
dern Politiker und Politikerinnen wie Barley,
die sich sogar selbst belügen.
Warum zum Beispiel soll Deutschland immer
mehr Teile der eigenen Souveränität aufzuge –
ben, um sich einem internationalen Vertrags –
Geschehen zu unterwerfen ? Noch dazu, wenn
der größte Teil dieser Verträge, nicht nur ein
reines Diktat, sondern sich eindeutig gegen
das eigene Volk richten! Denken wir nur an
die Tatsache, daß man die Benes-Dekrete,
die einer Viertelmillion Deutscher das Leben
gekostet, ausschließlich Deutsche enteignet
und zu Zwangsarbeit zwang, zu EU-Recht er –
klärt! Nicht ein einziger, von dem was im Bun –
destag sitzt und vorgibt das deutsche Volk zu
vertreten, hat dagegen protestiert!
Im Jahre 2000 dann einigte sich das, was im
Bundestag sitzt, darauf, fortan nicht mehr das
deutsche Volk, sondern nur noch eine imagi –
näre Bevölkerung vertreten zu wollen und
beschworen es feierlich am Haackischen Erd –
trog. Wie kann jemand, der sich weigert das
eigene Volk zu vertreten, Volksvertreter sein?
Von daher regen sich all die Lügner und Betrü –
ger auch so über einen Donald Trump auf, bei
dem sein Volk und sein Land an erster Stelle
kommt. Trump ist schon jetzt mehr Volksver –
treter als es die Erdtrog-Verschwörer je sein
werden!

Advertisements

Vor den Wahlen : Die blanke Farce um Immunitätsaufhebung von Canan Bayram soll Wählern den funktionierenden Rechtsstaat vorspielen

An der Blockierung des Frauenmarsch im
Februar waren auch eine ganze Reihe von
Politiker und Politikerinnen beteiligt. Das
Vorgehen der Staatsanwaltschaft gegen
die Grüne Canan Bayram wirkt daher eher
wie ein dürftiges Feigenblatt. Oder ist der
Bayram die Rolle des Bauernopfers zuge –
dacht.
Es ist doch in diesem Land Gang und Gebe,
das Politiker und Politikerinnen sich daran
beteiligen, wenn Andersdenkende ihr demo –
kratisches Recht auf Versammlungs – und
Meinungsfreiheit genommen wird. Würde
die Staatsanwaltschaft da die Immunität
aller Politiker aufheben, dürfte sich im
Bundestag die Reihen unter Sozis, Grü –
nenund Linken ganz schön lichten. Aber
da die Justiz in diesem Land nur gegen
Rechte kann, wird sich das ganze Ver –
fahren gegen Canan Bayram schon bald
in Wohlgefallen auflösen.
Die Aufhebung ihrer Immunität dürfte
nur eine blanke Farce sein, mit dem man
dem Narren unmittelbar vor den Wahlen
weißmachen will, wie wunderbar denn
der Rechtsstaat doch funktioniere. Die
Realität sieht allerdings ganz anders aus.
Daher gilt die Aufhebung der Immunität
Canan Bayram schon im Vorfeld nur als
reine Formsache.
Ebenso, wie es blanker Hohn ist, daß aus –
gerechnet Canan Bayram im Parlament
im Rechtsausschuss sitzt! Wo Rechte –
brecher entscheiden, was Recht ist, da
hat der Rechtsstaat schon verloren!
Das die ganze Sache denn nichts als eine
elende Farce ist, zeigt sich auch daran,
daß gegen andere Politiker, die an der
Blockierung beteiligt, nicht ermittelt
wird. Warum wird dann nicht auch ge –
gen Hans-Christian Ströbele ( Grüne ),
Katrin Schmidberger ( Grüne ), Caren
Lay ( Linkspartei) und Konsorten ermit –
zelt? Nicht nur das die sich am klaren
Gesetzbruch beteiligt, sondern dabei
auch noch eng mit Linksextremisten
zusammengearbeitet und Polizisten
im Einsatz verletzt!
Warum wird einen Kriminellen wie
Hans-Christian Ströbele nicht endlich
die Immunität entzogen und derselbe
abgeurteilt ? Zumal auch der Gesetzes –
brecher im Parlament im Rechtsaus –
schuss tätig gewesen! Das dürfte mehr
als nur blanke Ironie sein, daß hier in
Deutschland solche Gesetzesbrecher
bestimmen, was rechtens ist!

Wer noch nicht ausgewandert, flüchtet sich zunehmend in die innere Emigration

Es ist bedenklich, daß immer mehr Deutsche aus –
wandern, weil sie sich in Deutschland mittlerweile
fremder als im Ausland fühlen. Wir haben hier in
Deutschland eine Regierung, die es seit dem Jahr
2000 ablehnt das deutsche Volk zu vertreten und
damit nicht einen einzigen echten Volksvertreter
im Bundestag sitzen. Was soll man also in einem
Land, in dem man von niemanden vertreten wird?
Wer noch nicht ausgewandert, der ist innerlich
emigriert! Behält für sich, was er wirklich fühlt
und denkt.
Die im Bundestag, die nur noch einer Bevölker –
ung dienen wollen, die ebenso imaginär ist wie
ihr Europa-Begriff, haben den Deutschen ihre
Heimat genommen. Unter dem Vorwand, den
Rechten nicht den Heimatbegriff zu überlassen,
haben sie die Heimat korrumpiert und zu einer
leeren Worthülse, gemäß ihrer Ideologie ge –
macht. Das alles nur, damit sich die Deutschen
möglichst nicht mehr heimisch in ihrem Land
fühlen, und dieses dann zur Heimat für die
ausländischen Invasoren werden kann.
Wer noch dagegen aufbegehrt, wir zum Nazi
oder Rassisten abgestempelt, gebrandmarkt
und aus der ´´Zivilgesellschaft„ ausgestossen.
Er wird konsequent diffamiert und schließlich
kriminalisiert! Wobei in Ermangelung eines
eigenen Volkes diese Zivilgesellschaft nur
noch aus Linksextremisten, staatlich alimen –
tierten Kunstschaffenden, Angehörigen der
Asylanten -und Migrantenlobby, den Kirche –
noberen, sowie aus Gewerkschafts – und Partei –
bonzen besteht!
Somit ist die deutsche Blumenkübeldemokratie,
welche im Jahre 2000 mit der Haackischen Erd –
trog-Verschwörung begann, wohl kaum als
echte Demokratie, wo Volksvertreter den Mehr –
heitswillen des Volkes ( Demos ) vertreten, zu
bezeichnen. Die Blumenkübel-Demokratie be –
zeichnet sich selbst als ,, parlamentarische
Demokratie„, soll heißen, daß eine kleine
Gruppe von Parlamentarier anstatt des Vol –
kes jede Entscheidung trifft, wobei sich gut
über 90 Prozent aller dieser Entscheidungen
gegen das eigene, sprich deutsche Volk ge –
richtet sind.
Auch das oberste Prinzip eines Rechtsstaates,
daß vor dem Gesetz alle Menschen gleich zu
sein haben, wurde, wenn es denn je bestan –
den, längst außer Kraft gesetzt! In Deutsch –
land werden längst nur noch Urteile nach
ethnischer oder religiöser Herkunft, nach
sozialer Stellung oder politischer Gesinn –
ung an den Gerichten geurteilt.

Köthen – Nazis und tendenziöse Berichterstattung

Das ZDF lieferte in seiner 19 Uhr Heute Journal –
Sendung mal wieder ein Meisterwerk an stark
tendenziöser Berichterstattung über die De –
monstrationen in Köthen ab. Dessen unrühm –
licher Höhepunkt stellt es zweifellos dar als an
dem ZDF-Team während der Berichterstattung
ein Linksextremist mit einem deutlich sichtba –
rem Hakenkreuz auf seiner Fahne vorbeimar –
schierte.
Wäre da nun aber ein Rechter mit solch einem
verfassungsfeindlichem Symbol an ihnen vor –
bei marschiert, so hätte dieselbe ZDF-Reporterin
wohl hyperventiliert und wäre augenblicklich
einer Schnappatmung verfallen.
Aber da der Linksextremist auf der richtigen
Seite steht, sah man großzügig über ihn hin –
weg. Bestimmt muß dieser Linksextremist
auch keine 2.000 Euro Strafe zahlen oder
für ein paar Monate ins Gefängnis, weil die
Justiz in diesem ´´Rechtsstaat„ ebenso par –
teiisch ist, wie die Berichterstattung des
ZDF!
In dem ZDF-Beitrag wurde einmal mehr so
getan als ob jegliche Gewalt ausschließlich
von Rechten ausginge. Auch wurde es wie –
derum behauptet, daß der Deutsche nach
dem Streit mit den Afghanen an ´´ Herzver –
sagen „ gestorben sei.
Übrigens, für alle die so gerne andere mit
Nazivorwürfen konfrontieren : Es war in
der Zeit des Nationalsozialismus durchaus
üblich, daß die Nazis ihren in den KZs tot –
geprügelten Häftlingen, einen Tod durch
´´ Herzversagen„ bescheinigten, um die
wahre Todesursache zu verschleiern!

Herr Weber hat sich gegen echte Demokratie entschieden

In den heutigen Medien wird groß verkündet, daß
der CSU-Politiker und EVP-Fraktionschef Manfred
Weber in Strassburg gegen Viktor Orban abstim –
men werde. In einer echten Demokratie hätte
die Mehrheit des Volkes ihren Volksvertreter da –
zu ermächtigt. Wer aber ermächtigt einen Herrn
Weber dazu so abzustimmen ? Man könnte es
auch drastischer formulieren : Von welcher Mehr –
heit des deutschen Volkes wurde ein Herr Weber
ins EU-Parlament gewählt?
Das der Herr Weber das nicht für Deutschland tut,
etwa im Sinne oder gar zum Wohle des deutschen
Volkes, machte Weber unmißverständlich klar :
´´ Einige Werte der EU seien „nicht verhandelbar
erklärte er. Was aber diese ´´ Werte„ der EU sind,
ließ Herr Weber offen. Ist etwa die Flutung der
europäischen Völker mit ´´Flüchtlingen„ aus
islamischen Ländern und Schwarzafrika so ein
Wert, dann hat Viktor Orban zum Schutze und
im Sinne aller europäischen Völker gegen diese
´´Werte„ der EU verstossen.
Geht es um Ungarns Vorgehen gegen die zum
Teil mit mafiösen Strukturen arbeitenden NGO,
die sich nicht umsonst so hartnäckig weigern
ihre Finanzierung offen zu legen, dann gehört
es also zu den ´´Werten„ der EU, solche NGO
die etwa von Georges Soro finanziert werden,
nur wegen Steuervorteilen und Geldwäsche,
die also größtenteils von undurchsichtigen
´´Privatpersonen„ finanziert werden, zu be –
schützen. Ein ehrlich arbeitende NGO hätte
wohl kaum etwas dagegen seine Geldgeber
offen zu nennen!
Für Manfred Weber, der sichtlich nur die
deutsche Blumenkübel-Demokratie kennt,
sind solch fremd finanzierten Elemente
denn auch die ´´Zivilgesellschaft„, so wie
halt in Deutschland zunehmend Linksex –
tremisten diese ´´ Zivilgesellschaft„ dar –
stellt. ´´ Zivilgesellschaft„ ist für Politiker,
die keine echten Volksvertreter sind quasi
der Ersatz des Volkes. Da sie ihr eigenes
Volk nicht vertreten, handeln sie angeb –
lich im Interesse einer ´´Zivilgesellschaft„,
die wie wir es oben gesehen, zumeist aus
eingekauften Elementen und NGOs be –
steht! ´´ Eine „lebendige und unabhängige
Zivilgesellschaft“ sei in einer Demokratie
notwendig „ behauptet Weber. Da der
deutschen Blumenkübeldemokratie das
Volk ausgegangen, benötigt es die er –
kaufte ´´Zivilgesellschaft„, die, wie in
Chemnitz aus dem ganzen Land heran –
geschafft wird, um eine Mehrheit zu
schauspielern. In Ungarn aber steht,
– anders als in Deutschland, wo schon
fast 70 Prozent der Bürger unzufrieden,
mit dem, was sich deutsche Regierung
nennt -, das Volk mehrheitlich hinter
Viktor Orban und seiner Fidesz-Partei!
Und das mit einer Mehrheit, von der
Eurokraten und Koalitionskadaver in
Deutschland nur noch träumen können!
Und macht nicht gerade der Mehrheits –
willen des Volkes eine echte Demokra –
tie aus ? In diesem Sinne wäre Ungarn
dann weitaus demokratischer als es die
BRD unter Angela Merkel jemals war!
Kein Wunder also, daß ein echter Volks –
vertreter solch einer ´´Zivilgesellschaft
eher ablehnend gegenüber steht.
Und in Ungarn werden die NGOs auch
nicht schlimmer verfolgt als in der BRD
der politische Gegner, nämlich die Rech –
ten! Von daher wäre dann Ungarn eben –
so wenig ein Rechtsstaat, wie die BRD!

Wo Pressefreiheit nur noch das Recht ist jede Lüge ungestraft verbreiten zu können

Als bei dem G20-Gipfel in Hamburg der links –
extremistische ´´Journalist„ Sören Kohlhuber,
in seiner ´´ Arbeit „ unterstützt vom Justiz –
ministerium und der ´´ ZEIT„, zu Hetzjagd auf
ausländische Journalisten aufrief, hatte we –
der die Medien, noch die Bundesregierung
etwas dagegen einzuwenden ; waren doch
die dort verfolgten Journalisten für sie nur
Rechte!
Nun aber redet die Bundesregierung und
dieselben Medien selbst von ´´ Hetzjag –
den„ und es verdichten sich die Beweise,
das es dieselben in Chemnitz so nicht ge –
geben, sondern das alles nur eine weitere
Erfindung der linken Lügen-Presse ist!
Aber ebenso wenig, wie man den Hetzer
Kohlhuber vor ein Gericht gestellt, wird
man nun denjenigen, der als erster die
Fakenews von der ´´ Hetzjagd„ ins Netz
stellt, je dafür belangen. Schon seit der
Erfindung des ersten toten von Pegida
und des toten Flüchtlings vor dem La –
geso in Berlin, wissen wir, dass lügen
für das System in diesem Lande straf –
frei sind!
Wie im Fall Kohlhuber wird auch nun
nicht ermittelt, da wiederum die Ver –
strickung in fast alle Massenmedien –
Redaktionen, bis in die Bundesminis –
terien reicht. Im Fall Chemnitz müßte
ein echter Rechtsstaat sogar selbst ge –
gen die Bundeskanzlerin, unter ande –
rem wegen Falschaussage und Verbreit –
ung von Fakenews ermitteln!
Also macht man es wie immer, wie es
schon in Sebnitz, Mügeln, Ludwigshafen
und Potsdam usw. zuvor geschehen :
Man erhält die Fakenews einfach wei –
terhin aufrecht, bis niemand mehr da –
rüber spricht!
Im Jahre 2001 mußte der damalige
Bundeskanzler Gerhard Schröder im
sächsischen Sebnitz schmächlich mit
seinem ´´ Aufstand der Anständigen „
kapitulieren, weil sich die Flut all der
Lügen nicht mehr aufrechterhalten
ließ. Natürlich wurde schon damals
kein Einziger der Gewohnheitslügner
aus Presse und Politik, keiner der Ein –
peitscher angeklagt oder trat einer der
beteiligten Chefredakteure oder Politi –
ker zurück.
So verkam die Pressefreiheit zur Frei –
heit jede Lüge ungestraft veröffent –
lichen zu können. Quasi die Geburts –
stunde der Lügen-Presse! Unrühm –
licher Höhepunkt war es damals als
im Jahre 2007 der Deutsche Presse –
rat eine Augsburger Tagesblatt ab –
mahnte, weil das Blatt wahrheitsge –
mäß über die Vergewaltigung einer
jungen Frau durch einen irakischen
Asylbewerber berichtet!
Dabei sind die Grenzen von politisch
korrekter, stark tendenziöser Bericht –
erstattung und offener Lüge weitgeh –
end fliessend!

 

Chemnitz : Politiker zu feige, sich vor Ort selbst ein Bild zu machen ?

Angela Merkel, Kanzlerin der Flüchtlinge, ist
in Sorge. ,, Wir haben Videoaufnahmen da –
rüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zu –
sammenrottungen gab, dass es Hass auf der
Straße gab, und das hat mit dem Rechtsstaat
nichts zu tun „ sagte sie. Wer ´´wir „ ist ließ
sie bewusst offen, ebenso ob das Niedermes –
sern von deutschen Bürgern zum Rechtsstaat
gehört.
Aus einem einzigem im Netz kursierenden Vi –
deo, sowie den tendenziösen Berichten der
Ersten Reihe, haben sich all die Politiker in –
formiert. Auch bezeichnend : Kein einziger
der Politiker, der da nun das Maul aufreißt,
begibt sich nach Chemnitz vor Ort, um sich
seelbst ein Bild zu machen. Sichtlich ist die
Angst vor dem eigenen Volk zu groß.
Der Tote, ein Kubaner mit deutschem Pass,
der sich selbst dem linken Spektrum zuord –
nete, wird nun von ebenso feige den ande –
ren Linken im Stich gelassen. Kein Erinnern,
kein Protest, nur die nackte Angst, dass die
Rechten seinen Tod ausnützen können. Die
Linken selbst können seinen Tod nicht aus –
nutzen, da er von ihrer eigenen Klientel er –
mordet! Man ist aus reiner Propaganda ge –
zwungen gegen den toten linken Kubaner
auf die Straße zu gehen. Die Linke geht so –
mit im wahrsten Sinne des Wortes über
Leichen!
So wie die Politiker, die in einer Ideologie
verfangen, die es nicht zulässt, eines To –
ten mit Migrationshindergrund zu geden –
ken, weil sein Mörder ein Flüchtling ist!
Eben nur ein weiterer Toter geopfert auf
dem Altar der Einwanderungspolitik!
Es wird viel von Hetze geredet, aber nie –
mand kritisiert eine Sawsan Chebli, die
offen zu Gewalt aufruft :„ Rechte werden
immer stärker, immer lauter, aggressiver,
immer selbstbewusster, sie werden mehr.
Wir sind mehr (noch), aber zu still, zu be –
quem, zu gespalten, zu unorganisiert, zu
zaghaft (sic!). Wir sind zu wenig radikal „.
Das sagt viel über diese Politiker aus!
Man stelle sich einmal vor ein AfD-Poli –
tiker hätte dazu aufgerufen in Chemnitz
viel radikaler vorzugehen, was hätte das
für einen Aufschrei gegeben! Aber das ist
eben die verlogen heuchlerische Doppel –
moral, die im Bundestag vorherrscht!
Heiko Maas hat vor lauter Schreck ganz
vergessen, daß er nun den Außenminister
spielt, sah er sich doch von Erinnerun –
gen geplagt, wie er am 1. Mai in Zwickau
davon gerannt. Nun will der Wadenbeisser
sich aus der Ferne an denen in Chemnitz
rächen.