Fachkräfte & Migration: Wo sich Arbeitsplätze zunehmend als Ausbildungsplätze entpuppen

Die Sprechpuppen der Asyl – und Migrantenlobby sind
schwer in Feierlaune, denn sie haben festgestellt, dass
einige der 69 Afghanen, die Innenminister Horst See –
hofer zu seinem 69. Geburtstag hatte abschieben lassen,
wieder in Deutschland sind.
Nun werden dieselben als ,,dringend benötigte Fachkräfte„
gebührend gefeiert. Die Lücken-Presse ist da noch einen
Schritt vorsichtiger und will nicht dahin mitgehen, dass
die Afghanen alle einen Arbeitsplatz gehabt. So spricht
man hier lieber von ,,Ausbildungsplätzen„. Inzwischen
dürfte vielen Bürgern nämlich aufgegangen sein, dass die
Märchen der Mainstream-Presse über die vielen Migran –
ten, die angeblich Arbeit gehabt durch Corona sofort auf
Hartz4 herabgesunken sind, so nicht stimmen kann. Hät –
ten die 2015 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge
nach zwei Jahren einen richtigen Arbeitsplatz gehabt und
so mindestens zwei Jahre lang gearbeitet, dann hätten sie
Anspruch auf Arbeitslosengeld und nicht auf Hartz4 ge –
habt. Von daher verwandeln sich zunehmend all die Ar –
beitsplätze real in Ausbildungsplätze und andere Schul –
ungsmaßnahmen.
In der ARD-Tagesschau dagegen behauptet es Armin
Chassim dagegen: ,, Sie arbeiten jetzt als Elektroniker,
Hotelfachmänner und Maler „. Sichtlich konnte er
wohl keinen Afghanen persönlich in einem dieser Be –
rufe antreffen. Er versucht nicht einmal den an dieser
Stelle üblichen Propagandakniff vom Mann mit dem
,,von der Redaktion geänderten Namen„, der nicht
genannt werden will, ein Klassiker der buntdeutschen
Presse seit Class Relotius! Demnach dürften Afghanen
in diesen Berufen wirklich sehr rah sein!
Auch musste man zugeben, dass viele der Afghanen
nicht die 5.000 Euro aufbringen konnten, die es zu
zahlen galt, um wieder nach Deutschland zurückzu –
gelangen. Hier spricht man von Spendengelder ( O –
Ton ARD-Tagesschau: ,, Ohne die Hilfe von Ehren –
amtlichen und Spendenden aus Deutschland wäre
das nicht möglich gewesen„ ). Mit anderen Worten:
NGOs der Asyl – und Migrantenlobby haben dafür ge –
zahlt, dass diese Afghanen wieder nach Deutschland
gekommen, wo sie so gut integriert waren, vor allem
in dem Sozialstaat!
Ganz nebenbei erfährt der geneigte Leser so, dass die
Abschiebungskosten von Seehofers Aktion eben diese
5.000 Euro ( Abschiebungskosten ) pro Person gekos –
tet. Damit dürfte also Horst Seehofers Geburtstagsgag
dem deutschen Steuerzahler mindestens 345.000 Euro
gekostet haben! Mit dem einzigen fragwürdigem Ergeb –
nis, dass ein Teil dieser Afghanen wieder in Deutschland
befinden, und dies nun ,,legal„nach all den Tücken und
Lücken der Asylgesetze der Merkel-Regierung.
Armin Chassim lässt die Asyl-Lobbyistin Josefine Stei –
ger aus Augsburg zu Wort kommen, die Migranten beim
Einstieg in den Arbeitsmarkt hilft, zu Wort kommen:
,, Für diese einzelnen Fälle, wo die Rückkehr klappt,
ist es schön. Aber es kostet unglaublich viel Arbeit „.
Was sind denn nun diese Einzelfälle? Etwa die Rück –
kehr der Afghanen aus Afghanistan oder dass nur
eben wenigen der Einstieg in den deutschen Arbeits –
markt gelingt?
Lara Straatmann und Nikolaus Steiner von der Agip –
rop-Abteilung des WDR sind da schon einen Schritt
weiter als der etwas unbeholfen klingende Armin
Chassim. Dieselben können nämlich für die ARD –
Tagesschau, wenn schon keinen Afghanen, so doch
wenigstens den Senegalesen Modou Niang auftrei –
ben. Der ist ,, ausgebildeter Altenpflegehelfer „ und
will, wie kann es anders sein, nunmehr eine Ausbild –
ung zum Altenpfleger machen. Blöd nur, dass der ab –
gelehnte Asylbewerber ohne Ausweisdokumente nach
Deutschland gekommen ist und nichts tat um seine
Identität zu klären. Dies dient nun als Aufhänger da –
für, dass Flüchtlinge angeblich nicht in Deutschland
arbeiten dürften.
Unerheblich, dass Modou Niang keinen Arbeits – son –
dern nur einen Ausbildungsplatz hatte! Den gewissen
Unterschied scheint man da in der Ersten Reihe nicht
zu kennen oder bewusst zu ignorrieren. Auf jeden Fall
werden nun für die platte Propaganda reihenweise Aus –
bildungsplätze zu Arbeitsplätzen erklärt, welche uns die
Flüchtlinge als ,,dringend benötigte Fachkräfte„ propa –
gieren.
Mal ganz davon abgesehen, ob all die ,,Fachkräfte„ mit
Migrationshintergrund ihre Ausbildung überhaupt ab –
schließen! Es dürfte genügen Zahlen dafür geben, dass
viele Migranten ihre Ausbildung wieder abbrechen, so
dass man uns dies in der ARD lieber verschweigt. Aller –
dings beginnen wir es allmählich zu verstehen, was unter
diesen ,,Einzelfälle wo es klappt„wirklich zu verstehen
ist!

Die Relotius-Presse kann es sich nicht erklären

Die Relotius-Presse hat es im neuen Jahr auch
nicht gerade leicht.
Da hat man uns Jahre kang vom friedlichen
Islam vorgeschwärmt, und plötzlich werden
die Zustände, die der Islam verursacht, gerade –
zu verteufelt. Denn nun geht es für Grüne
und linke Islambewunderer darum ihre ge –
liebten illegalen Migranten, worunter nicht
wenige Kriminelle, für der Abschiebung zu
bewahren. Einer Abschiebung, die sie in
die Länder zurückführt, in denen der zuvor
so gepriesene Islam vorherrscht.
Aber auch bei der Erneuerung des deutsch –
granzösischen Freundschaftsvertrag, der
von zwei im eigenen Volke nur noch un –
beliebten Regierungschef in Aachen unter –
schrieben werden soll, tut sich die Relotius –
Presse schwer. Immer hatte man uns die
EU als Garant des Friedens in Europa be –
schrieben, und es dem Volk nie erklären
können, warum die doch nur Gutes im
Sinn habende EU, eine Krise nach der
anderen durchläuft. Noch viel weniger
vermag man uns zu erklären, warum
diesem Garant des Friedens und Wohl –
stands schwere Zeiten bevorstehen.
Wo sind übrigens all die Politiker und
Journalisten geblieben, die Macron
gestern noch in den Allerwertesten
gekrochen ? Hat man den großen
Blender etwa nach den Gelbwesten –
Protesten schon aufgegeben?

Für wie dumm haltet ihr uns eigentlich? : Merkel-Regierung führt große Flüchtlingsrückführungsshow auf

In der gleichgesteuerten Presse werden nun Ungarn
und Griechenland zu Buhmännern gemacht, weil
sie sich weigern Flüchtlinge zurückzunehmen.
Natürlich wird in der tendenziösen Berichterstatt –
ung verschwiegen, das die Merkel-Regierung zu –
erst das Dublin-Abkommen massiv gebrochen
und nun dreist von Ungarn fordert es einzuhal –
ten.
Die deutsche Regierung nimmt selbstverständlich
aus anderen EU-Staaten Flüchtlinge auf, weil man
noch nicht genug davon hat !
Wer öffnete denn die Grenzen und ließ buchstäb –
lich alles ins Land ? Das war ausschließlich die
Merkel-Regierung ! Und bei über einer Million
Flüchtlinge, die nicht in dem Land aufgenommen,
wo sie zuerst die EU betreten, nun mit 3.304 Über –
nahmeersuchen die große Show abzuziehen, zeigt
welch Geisteshaltung in der Übergangsregierung
Merkel herrscht !
Wie bescheuert muß man eigentlich sein, wenn
man nun z.B. Griechenland ersucht 2.312 Flücht –
linge zurückzunehmen, wenn man zuvor selbst
den Griechen 5.310 Flüchtlinge abgenommen ?
Dazu warten in Griechenland noch 3.100 Flücht –
linge darauf, in Zuge des Familiennachzugs, um
ebenfalls nach Deutschland zu kommen !
Das alleine zeigt doch schon offen, welch große
Show die wortbrüchige Merkel-Regierung vor
ihrem Volk nun abzieht, um den Bürgern zu
zeigen, das man Abschiebungen und Rück –
führungen vornimmt. Das Ganze ist nichts
anderes als den Bürgern Sand in die Augen
zu streuen !
Aus solchen in den Medien gestreuten Zahlen
ergibt sich ganz nebenbei ein Bild, wie die
Merkel-Regierung in dubiosen Absprachen
mit anderen Ländern, an allen dem eigenen
Volk bekanntgemachten Regelungen, klamm –
heimlich immer mehr Flüchtlinge aus EU-
Ländern nach Deutschland holt. Letzten
Endes nur ein weiteres sichtbares Zeichen,
wie das eigene Volk von dieser Regierung
nach Strich und Faden belogen und betro –
gen wird !

Lieber Ausländer lasst uns Deutsche nicht mit Sigmar Gabriel alleine. Nehmt ihn gefälligst mit !

Würde Außenminister Sigmar Gabriel als deutscher
Außenminister nur ein einziges Mal im Sinnen oder
gar zum Wohle des deutschen Volks handeln, dann
wäre er klängst einmal im Libanon aufgeschlagen
und hätte für ein Rückführungsvertrag für all die
libanesischen Familienclans gesorgt, die immer
mehr die Macht in den Großstädten übernehmen
und selbst staatliche Organe unterwandern ! Je –
doch ist Gabriel kein Mann des Volkes und hat
somit am Wohlergehen des deutschen Volkes
keinerlei Interesse.
Der Mann, der schon 1991 auf einer Demo vor
dem Banner mit der Überschrift ´´ Liebe Aus –
länder lasst uns nicht mit den Deutschen allein
vorneweg lief, hat eine Mission, nämlich die,
diesen Deutschen noch mehr Flüchtlinge zu
bescheren ! In dieser Hinsicht verwechselt er
gerne auch einmal die Innen – mit der Außen –
politik und fordert daher nun Bestechungs –
gelder für Städte und Gemeinden, deren Ober –
häupter dumm genug, sich noch mehr Flücht –
linge, – und damit noch mehr Probleme -, in
ihren Ort zu holen ! Diese Gemeinden sollen
mehr Geld aus Bundesmitteln erhalten. Dies
ist wieder einmal so ein Fall, wo deutsche
Steuergelder direkt gegen die Deutschen
eingesetzt werden !
Man will also noch mehr Steuergelder in
immer mehr Flüchtlinge stecken, nur weil
die Karrikartur von einem deutschen Außen –
minister immer noch Angst hat, mit diesen
Deutschen alleine leben zu müssen. Dieser
Genosde handelt immer noch mit dem IQ
eines Fünfjährigen, der Angst vorm Ein –
schlafen hat !
Denn Gabriels Fazit : ´´ So können wir auch
verhindern, dass bei den Bürgern der Ein –
druck entsteht: Für die Flüchtlinge wird alles
getan, für uns nichts „. Richtig deshalb be –
kommen ja die Gemeinden ihre Belohnung
( ihr Geld ) auch ausschließlich nur, wenn
sie Flüchtlinge aufnehmen und nicht, wenn
sie etwas für einheimische Obdachlose tun !
Gabriel betonte : ´´ Für eine Million Flücht –
linge seien 25 000 zusätzliche Lehrer, 15 000
zusätzliche Erzieher und Tausende neue Wohn –
ungen erforderlich „. Auch hier kommen die
Deutschen bei ihm gar nicht mehr vor ! Gabriel
schürt genau dass, was er vorgibt zu vermeiden,
nämlich, dass in diesem Land einzig noch Geld
für Flüchtlinge da ist !
Nach Ansicht von Sigmar Gabriel dürfen näm –
lich ´´ Städte und Gemeinden bei der Aufnahme
von Flüchtlinge nicht vor der Entscheidung
stehen, ob sie diese integrieren oder ihr
Schwimmbad erneuern „. Soll wohl im SPD –
Jargon heißen, dass Schwimmbäder nur noch
saniert, wenn danach größtenteils Flüchtlinge
darin planschen ! Denn vor eine Wahl gestellt,
würden sich inzwischen Dutzende Gemeinden
wohl lieber für die Schwimmbadsanierung als
für eine Aufnahme von weiteren Flüchtlingen
entscheiden !
Wir raten dringend dazu, dass nun diesen
´´ Außenminister „ und ´´ Vizekanzler
als Weihnachtsgeschenk damit zubelohnen,
dass er gezwungen wird, auf eigene Kosten
eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen und
deren Unterhalt zu bestreiten. Dann ist dann
Gabriel nicht mehr allein mit den Deutschen
und hat dass, was er doch seit 1991 immer
gewollt.