Corona – Die ersten Tage

Seltsamer Weise scheint Corona nicht nach den Regeln

der Politik zu spielen, denn dort, wo kaum Maßnahmen

getroffen, gibt es weit weniger Corona-Neuinfeketionen

als in Ländern in denen ein strenges Corona-Reglement

herrscht.

Natürlich ist daher die bunte Regierung in Deutschland

sehr daran interessiert, dass solche Meldungen eher nicht

nach draussen dringen. Ebenso wie eben alle unbequemen

Wahrheiten. Zu diesen ungeliebten Realität gehört auch,

dass Corona-Neuinfektionen in Deutschland vor allem in

Regionen auftreten in denen ein überwiegend großer Mi –

grantenanteil vorherrscht.

Allerdings sind solche Themen in den Medien tabu. Hier

wird lieber weiter an dem Märchen gearbeitet, dass die

Corona-Demonstranten die Verbreiter seien, weil sie ja

ohne Mund -und Nasenschutzmaske sowie ohne Sicher –

heitsabstand agieren. Selbstredend gibt es keinerlei wis –

senschaftliche Studie darüber, wie viele der Teilnehmer

an einer Corona-Demo sich mit Corona infiziert haben.

Dabei wäre dies doch das ideale Testfeld! Doch leider

scheut sich die Wissenschaft, die immer mehr im Auf –

trag der Regierung arbeitet, sehr davor. Zu groß wäre

die Blamage, wenn es heraus käme, dass unter denen

die keine der staatlich verordneten Maßnahmen ein –

halten die Ansteckungsrate weitaus geringer ist als

unter denen, die sich an diese Regeln halten.

Je kurioser die Zahlen und Meldungen desto größer

der Kontrollverlust der Regierung. Daher werden wie

einst in der DDR, alle wissenschaftlichen Erkenntnisse

der Politik untergeordnet. Nur so kann diese schalten

und walten, wie es den einzelnen Merkel-Satrapen ge –

rade gefällt. Was dabei herauskommt, ist alles andere

als wissenschaftlich belegt. Der Nonsens treibt täglich

neuen Wahnwitz durch den Blätterwald der Medien.

So gibt es bei Kindern in KITA angeblich kaum eine

Ansteckungsgefahr, während Kinder an Schulen stark

gefährdet sind. Daneben versucht die Wissenschaft

im Auftrag der Politik mit in Auftrag gegebenen Stu –

dien zu beweisen, was nicht zu beweisen ist. Schnell,

zu schnell, wird damit Wissenschaft im Dienste der

Regierung unseriös.

Der Förderalismus, also das jeder Merkel-Satrap in

seinem Bundesland tun und lassen kann, was er will,

droht nunmehr der Bundesregierung mächtig auf die

Füsse zu fallen. Immerhin haben wir ja in der Corona –

Krise keine neuen Politiker bekommen, sondern es

sind die gleichen jämmerlichen Gestalten, die uns

schon vorher mehr schlecht als recht regiert! Und

viele von denen, sind nun, da sie selbst mal etwas

leisten müssen, hoffnungslos damit überfordert.

Man sehe sich nur einmal den Armin Laschet an,

dann wissz Ihr was ich meine!

Man beginnt erst jetzt so richtig zu verstehen, warum

bis dahin alles widerspruchslos der Merkel ge folgt,

weil sie selbst vollkommen unfähig sind selbststän –

dig zu handeln!

Auch unter den Wissenschaftlern schien sich erbarm –

los die Spreu vom Weizen zu trennen. Mit Unverständ –

nis sah man zu Beginn diese Wissenschaftler, ganz wie

im Mittelalter die Quacksalber am Bett eines reichen

Kranken sich um das Ergebnis von dessen Urinprobe

streiten, nun über den Sinn von Mundschutzmasken

tagelang streiten. Obwohl es jedes Jahr eine Grippe –

epidemie und alle 10 Jahre ein neues gefährliches Vi –

rus auftaucht, standen viele von ihnen da als wäre es

seit der Cholera im 19. Jahrhundert die erste Epide –

mie die Deutschland heimsucht! Ja man war noch

nicht einmal in der Lage die Infektionszahlen aus –

zuwerten und musste auf Daten einer Universität

aus den USA verweisen!

Auch rächte es sich nun in den ersten Tagen des Aus –

bruchs bitter, dass man aus reiner Profitgier sehr viel

Produktion ins billige Ausland ausgelagert. Es fehlte

vom Toilettenpapier über Desinfektionsmittel bis zur

billigen Mundschutzmaske an allem! Eine Zeit lang

drohte sogar die Klohpapierrolle zur Zweitwährung

in Deutschland aufzusteigen!

Und nun drohen Merkels selbstherrlich wie absolut

istische Fürsten regierenden Merkel-Satrapen zu –

nehmend den Rückhalt in der Bevölkerung zu ver –

lieren. Das ist zum erheblichen Teil dem geschuldet,

dass diese Politiker mit den Jahren vollkommen un –

fähig geworden, auch nur ansatzweise noch demokrat –

isch und transparent zu regieren. Man handelte lieber

hinter verschlossenen Türen, wobei das ,,Volk„ aus –

schließlich noch aus einflüsternden Beratern sowie

aus Lobbyisten bestand. Von daher waren diese Poli –

tiker extrem unfähig auch nur eine einzige ihrer ange –

ordneten Corona-Maßnahmen dem Volk vermitteln

zu können. Man handelte, ob auf Länderebene oder

unter Ministern oder im Kanzleramt stets hinter ver –

schlossenen Türen! Für diesen Schlag von Politikern

ist das Belügen des eigenen Volkes mittlerweile die

Höchstform von dem, was sie unter Demokratie ver –

stehen!

Die unter dem Vorwand der ,,Corona-Hilfe„ einge –

kauften, und somit zur Staatspresse mutierten Me –

dien konnten auch nicht ihrer Aufgabe, dem Infor –

mieren, mehr gerecht werden, zumal sehr viele von

ihnen durch die staatliche Beihilfe der Konkursver –

schleppung knapp entgangen, mit ihren geringen

Auflagen ohnehin kaum noch jemanden erreichen!

Dazu hat der überwiegende Teil von dem, was sich

heute Journalisten nennt, das eigene Recherchieren

nie gelernt, und war somit darauf angewiesen, wie

treue Hunde auf den Knochen ihres Herrn, dass die

Politiker ihnen in Interviews einige Brocken zuwar –

fen. Da viele noch nicht einmal zum Auf – und Mit –

schreiben taugen, verfassen viele Politiker lieber

gleich als Gastautoren ihre Artikel selbst in diesen

Blättern, welche damit dem letzte Feigenblatt der

Unabhängigkeit gänzlich beraubt.

So also beherrschten in den ersten Tagen von Corona

Unfähigkeit, Selbstsucht und Toilettenpapiermangel

vollkommen das Geschehen!

Thüringen: Weiterer Putsch der Genossen

Nachdem der an die Macht geputschte Thüringer
Ministerpräsident Bodo Ramelow den Ausstieg
aus den Corona-Maßnahmen verkündete, da
sprachen sämtliche Merkelsche Satrapen von
einem ,,fatalen Signal„.
Ein viel größeres fatales Signal dürfte es gewesen
sein als die Satrapen den linken Politiker ohne
Regierungsmehrheit ins Amt geputscht. Da ist
es nur gerecht, dass ihnen der Mann aus der
Linkspartei, des eigenen Machterhalts wegen,
in den Rücken fällt, denn Merkels Kriecher ha –
ben es nicht besser verdient! Das sollte ihnen
eine Warnung sein, nicht überall mehr als frag –
würdige Gestalten der Linkspartei in die Ämter
zu hieven! Aber da der Großteil der Merkelianer
vollkommen lernresistent, werden die, wie immer
nichts merken, und weiter damit machen. Hier
ein Linker als Ministerpräsident, da eine Links –
extremistin als Verfassungsrichterin. Da dürfte
der Alleingang Ramelows nur ein erstes Aufbe –
gehren sein.
Da dieses Mal noch die Rückendeckung seiner
grünen und Sozi-Spießgesellen ausblieb, musste
Ramelow feige den Rückzug von seinen Ankün –
digungen antreten und zurückrudern. Da seit
der Wende in der DDR allen Linken die 360
Grad-Drehung liegt, fiel dies Ramelow nicht
allzu schwer. Es scheint mehr so als wollten
die Linken nur einmal austesten, wie weit sie
ausscheren und vorpreschen können. Aller –
dings könnte ihr nächster Vorstoß genau in
die Meute der Merkelschen Kläffer zielen, die
dann zwar kräftig kläffend, aber mit eingezo –
gener Rute auseinanderlaufen werden. Echtes
Durchhaltevermögen hatten Merkels Waden –
beisser noch nie, und jetzt, wo sie zunehmend
den Bock zum Gärtner machen, ist die Gefahr
einer Streuung der Meute größer als nie zuvor.
Dabei könnte Ramelow ihr trojanisches Pferd
werden, dass die morschen Regierungsmauern
des merkelschen Trojas endgültig zum Einsturz
bringt. Mehr als einen Versuch, das Pferd selbst
in die Stadt zu bekommen, haben die Merkels
Satrapen schon unternommen.
Allerdings, da sie nicht gerade die Hellsten sind,
wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis
ihnen endlich aufgeht, dass dieses Mal nicht die
Gefahr von Rechts droht! Wahrscheinlich aber
werden die erst aufwachen, wenn sie von der ört –
lichen Antifa gejagt und durchgeprügelt, obwohl,
im ZDF ist man trotzdem noch nicht aufgewacht!

Letztes Aufbäumen des totkranken Patienten

In Stuttgart untersagten die Stadtoberen eine AfD –
Demonstration, aus dem ebenso durchschaubaren
wie heuchlerischen Grund : ,, Es sei mit gewaltsa –
men Auseinandersetzungen zu rechnen, bei denen
ein Mindestabstand wohl kaum eingehalten werden „.
Eigentlich müssten aus diesem Grund eher die Ge –
gendemonstrationen verboten werden, wo die, zu –
meist linken bis linksextremistischen Demonstran –
ten stets versuchen die Demonstrationen der polit –
isch Andersdenkenden, wenn schon nicht zu verhin –
dern, dann doch wenigsten zu blockieren und zu
stören. Dabei ging von den sogenannten schwarzen
Blöcken der Linksextremisten so oft die Gewalt aus,
dass aus oben genannten Grund jeder Aufmarsch
von denen verboten werden müsste.
Aber genau dass tun die Stuttgarter Oberen nicht,
sondern nutzten die von den Linksextremisten aus –
gehende Gewalt sogar noch als Vorwand um alle
anderen Demonstrationen zu verbieten! Das somit
die eigentlichen Gefährder und Unterstützer von
Gewalt samzt und sonders im Stuttgarter Stadtrat
zu finden sind, versteht sich von selbst. So war es
für das, was im Stadtrat sitzt, höchstwillkommener
Vorwand, um die AfD-Demonstration zu verbieten.
Das gerade in Corona-Zeiten immer noch bei den
Oberen die gefährliche Unsitte vorherrscht, zu je –
der Demonstration von Andersdenkenden auch
gleichzeitig eine Gegendemo zu genehmigen, ha –
ben schon viele Polizisten mit ihrer Gesundheit
bezahlen müssen. Gerlernt haben die Scheinde –
mokraten, welche dadurch die Meinungs – und
Versammlungsfreihit untergraben, daraus nicht
das aller Geringste!
Sichtlich haben die Inhaber politischer Pfründe –
stellen in der bunten Republik sehr große Angst
davor, dass sich in der Corona-Krise ein ebenso
großer Protest gegen sie aufbauen könnte, wie
2015 in der Flüchtlingskrise. Und so reagiert
man ganz wie in einer Diktatur mit Verboten!
Sichtlich ist der größte Teil der Merkels Satra –
pen nicht ansatzweise in der Laage dem eige –
nen Volk die staatlichen Maßnahmen in der
Corona-Krise halbwegs erklären zu können!
Daher nun das wochenlange Gejammer über
Verschwörungstheorien in den staatsnahen
Medien. Vielen Orts müssen Merkels Bonzen
fürchten das Opfer ihrer eigenen Unfähigkeit
zu werden.
Dazu ist man noch der Angst unterworfen, dass
die im Zuge der Corona-Krise verursachten wirt –
schaftlichen Verwerfungen die eigene Pfründe er –
fassen könnte. Hat doch schon jetzt der größte
Teil der Bevölkerung kaum Verständnis für die
Diäeten – und Bezüge-Erhöhungen der Satrapen!
Und genau die könnten das Fass endgültig zum
Überlaufen bringen! Man weiß nur zu gut, wie
das mit der Weltwirtschaftskrise von 1929 für
Deutschland geendet!
Es könnte in Deutschland dazu führen, dass sich
die Spreu vom Weizen trennt, also der Scheinde –
mokrat von echten Demokraten. Für die meisten
Satrapen und Bonzen bildete ohnehin das Belü –
gen des eigenen Volkes den Höhepunkt, von dem,
was sie unter Demokratie verstehen. Von daher
bietet sich für die ein Vergleich mit der Flücht –
lingskrise geradezu an, denn dort gab es nicht
einen Punkt zur Migration, an dem das eigene
Volk nicht belogen wurde. Zuletzt für alle sicht –
bar, bei der, entgegen aller Beteuerungen der
Merkel-Regierung, Unterzeichnung des Migra –
tionspaktes hinter verschlossenen Türen!
Wie das altbewährte Sprichwort schon sagt:
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch
wenn er mal die Wahrheit spricht. Aber wann
hat man im Bundestag schon einmal die Wahr –
heit gesagt? Um so größer ist nunmehr in der
Corona-Krise die Gefahr, dass den Bonzen und
Satrapen schon die aller kleinste Lüge um die
Ohren fliegen könnte. Nicht wenig gleicht man
so Goethes Zauberlehrling, der die Geister, die
er selbst rief nicht mehr los wird, etwa so wie
in der selbstverschuldeten Flüchtlingskrise,
wo der Gewohnheitslügner dazu getrieben,
jede Lüge mit einer noch größeren vertuschen
zu müssen.
Von daher ist man aller Orts versucht, so viele
Demonstrationen wie möglich zu verhindern,
und deren Teilnehmer durch eine sehr gezielte
Kampagne der Staatsmedien zu diffamieren.
Wie verzweifelt die Obrigkeit ist, kann man da –
ran erkennen, dass dieselbe bei jeder passenden
wie unpassenden Gelegenheit mit der Leiche
von Walter Lübcke auflaufen. Dieser Kult hat
in der deutschen Geschichte gar nur einen Ver –
gleich : den Kult der Nationalsozialisten um
Horst Wessel! Wie verzweifelt muss man wohl
an der Spitze sein, wenn man zur Corona-Krise
ständig mit dem Lübcke-Mord und den Ereig –
nissen von Hanau aufläuft, dieselben bis zum
Erbrechen instrumentalisiert, obwohl sie nicht
das aller Geringste mit dem Corona-Virus zu
tun haben? Wenn man ständig Äpel und Bir –
nen durcheinander tut, weil man sichtlich auf
die einfachsten Fragen der Zeit schon keine be –
friedigende Antworten mehr hat!
Kein Wunder, dass immer mehr Menschen in
Deutschland der Verdacht kommt, dass diese
Regierung fertig hat!
Jetzt kommt wohl die Zeit an der die Ratten
das sinkende Schiff verlassen! Wir werden es
bald lesen können, dass immer mehr dieser
Politiker aus der Politik aussteigen werden.
Wahrlich macht Horst Seehofer da nur den
Anfang!
Es wird allerdings auch höchste Zeit, dass echte
Demokraten die Republik übernehmen, die ent –
sprechend des Mehrheitswillen des Volkes nur
zu dessen Wohle handeln. Die Zeit der Satrapen
und Bonzen neigt sich langsam dem Ende zu!
Kein Wunder daher, dass sich bei denen, gerade
in Zeiten von Corona, immer mehr Allmachts –
phantasien von der totalen Kontrolle und Über –
wachung des Volkes auftun. Hoffentlich ist es
das letzte Aufbäumen eines mehr als totkran –
ken Patienten!

Wo sind die kleinen Mädchen? 2.Teil

1.

Rund 1.800 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind
in Deutschland als vermisst gemeldet. Wohl genau aus
diesem Grund wollte die Bunte Regierung nun unbe –
dingt genau solche ,,unbegleitete Jugendliche„ wieder
nach Deutschland holen. Die Linkspartei hätte allerdings
eher anfragen sollen, wo denn die kleinen Mädchen ab –
geblieben, welche die bunte Regierung überwiegend auf –
nehmen lassen wollte.
Im Jahre 2018 waren es sogar 4.186 Jugendliche mit
Migrationshintergrund, die in Deutschland verloren
gegangen. ,, Die Bundesregierung erklärt den Rück –
gang der Zahlen unter anderem damit, dass viele
Jugendliche die Volljährigkeit erreicht hätten und
damit nicht mehr als verschwundene Minderjährige
erfasst würden „. Wohl eher dürfte es zutreffen,
dass die meisten dieser ,,unbegleiteten Jugend –
lichen„ gar keine ,,Minderjährigen„ gewesen, son –
dern sich nur als solche ausgegeben! Und es spricht
für die Inkompetenz der bunten Regierung, dass
man bei gut 5.000 in Deutschland verloren gegan –
gener Flüchtlingskinder, als einzige Konsequenz
daraus, einfach weitere solch ,,unbegleiteter Ju –
gendlicher„ aus griechischen Flüchtlingslagern
ordert!
Das erschreckende Ausmaß der verlorengegan –
genen Flüchtlingskinder offenbart aber auch bes –
tens die Arbeitsweise der Merkel-Regierung: Die
ordert ständig neue Flüchtlinge, schickt diese so –
dann an ihre Satrapen, welche Aufnahmewillig –
keit geheuchelt ( Von denen gibt es derzeit et –
wa 500 in Deutschland ). Die mehr Flüchtlinge
fordernden Satrapen halsen dieselben sodann
den Einwohnern ihrer Städte und Gemeinden
auf, und genau hier endet ihr Interesse an den
Flüchtlingen! Diese werden quasi sich selbst
überlassen, und zwangsalimentiert von deut –
schen Steuerzahlern.
Insgesamt gab es von 2016 bis 2019 21.000
Fälle von vermissten Flüchtlingen, die ,,aufge –
klärt„ wurden. Natürlich entnehmen wir den
Pressemitteilungen darüber nicht, ob sich all
diese Vermisstenfällen an genau den Orten
ereigneten, aus denen Merkels Satrapen nun –
mehr die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen
fordern! Das würde das Bild erheblich abrunden.
Aber vielleicht ist dies ja genau der Grund, warum
die Anfrage der Linken nicht soweit geht und die –
sen Punkt berührt. Dann nämlich müsste man auch
ermitteln, wie viele Flüchtlinge im Machtbereichen
der Linkspartei verschwunden. Wie viele davon et –
was aus Thüringen verschwunden, dass von einem
linken Ministerpräsidenten regiert. Würde man die –
sen Weg weiter verfolgen, müsste man sich auch
damit befassen, wie viele Flüchtlinge so aus den
Machtbereichen von Grünen und Sozis, also den
klassischen Mehr-Asyl-Forderen, verschwunden
sind! Nämlich genau dies würde mit der ,,Unzu –
friedenheit über die Unterbringung„, den die
bunte Regierung mit als Abtauchgrund angibt,
übereinstimmen. Es würde zudem die These er –
härten, dass Merkels Satrapen, sobald sie die
von ihnen mehr geforderten Flüchtlinge erghal –
ten, sich nicht im mindesten weiter um sie küm –
mern. Sie werden einfach sich selbst und der
deutschen Bevölkerung überlassen, welche für
ihre Kosten aufkommen dürfen. Nicht umsonst
sind die Städte mit überhohem Migrantenan –
teil so die ärmsten bzw. hochverschuldesten
in ganz Deutschland!

2.

Passend dazu, dass die Gewohnheitslügner aus der Politik,
die uns vorlogen nur ,,überwiegend Mädchen„ aus griech –
ischen Flüchtlingslagern aufnehmen zu wollen, und dann
hier mit einer einer von UN-Mitarbeitern zusammenge –
stellten Gruppe von Flüchtlingen aufkreuzen, die zu nicht
einmal 10 Prozent Mädchen enthielt, die, wie über 1.000
in Deutschland vermisste Flüchtlingskinder beweisen,
vollkommen unfähig sind, auf die von ihnen so ins Land
geholten Flüchtlinge aufzupassen, kommt nun die Schlag –
zeile, dass Grüne und SPD noch mehr Flüchtlinge aufneh –
men wollten.
Natürlich halten diese ebenso unfähigen wie verlogenen
Politiker und Politikerinnen nicht das aller Geringste von
Demokratie, wie etwa ihr Volk vorher zu befragen, was es
von noch mehr Flüchtlingen hält. Nein Merkels-Satrapen
entscheiden, wie üblich von oben herab. So handeln auch
keine Demokraten, sondern nur Satrapen eines Regimes!
Und wie bei erbärmlichen Satrapen üblich, sind dieselben
viel zu feige, die politische Verantwortung für ihre Taten
zu übernehmen. Kein linker, grüner oder Sozi-Politiker
wird zurücktreten, wenn der Erste der von ihnen so ins
Land geholte ,,unbegleitete minderjährige Flüchtling„
in Deutschland seine erste Straftat begeht! Das dies nur
eine Frage von Tagen sein dürfte, zeigen die bitteren Er –
fahrungen, die wir Deutschen mit solch unbegleiteten
Jugendlichen seit 2015 haben machen müssen! Auch
damals, 2015, handelte die Merkel-Regierung nicht wie
eine Demokratie, sondern wie ein Regime und traf am
Parlament vorbei alle Endscheidungen! Was Deutsch –
land quasi über Nacht eine Million unkontrollierter
Flüchtlinge bescherte. Seither hat nicht ein Einziger
von Merkels Satrapen, für die von denen begangenen
Morde, Übergriffe und Vergewaltigung die politische
Verantwortung übernommen.
Schlimmer noch, wie jüngste Aufrufe von Grünen und
Sozis bestens beweisen, es wird munter weiter gefähr –
det und Beihilfe geleistet! Man handelt kriminell und
verbündet sich gerne mit Kriminellen, wie der Appe –
laus für die kriminelle Schlepperkönigin und voegeb –
liche Umweltaktivistin Carola Rackete bestens beweist.
So etwas wie Moral, Anstand und Ehre kennt man da –
bei nicht. Daher konnte die vorgebliche Umweltakti –
vistin Rackete auch nach ihrem Auftritt auf einer Um –
weltdemo erst mal mit dem Flugzeug in den Urlaub
nach Argentinien abdüsen. Die Umwelt interessierte
Carola Rackete dabei ebenso wenig, wie das Schick –
sal der von ihr nach Europa geschleusten Migranten,
sobald diese erst einmal hier waren! Es ist eben diese
unglaubliche Heuchelei und Verlogenheit, deren sich
die Politiker dabei bedienen, zusammen all mit ihren
Antifa-Schlägern und eingekauften NGO-Aktivisten!
So werden auch der migrationspolitische Sprecher der
SPD-Fraktion, Lars Castellucci, und die flüchtlingspo –
litische Sprecherin der Grünen, Luise Amtsberg, die
heute noch mehr Flüchtlinge fordern, nicht von ihren
Pfründposten zurücktreten, wenn dann der erste dieser
Flüchtlinge hier in Deutschland einen Mord begeht. Da
wir in keinem Rechtsstaat leben, sondern einer Justiz
unterworfen, in der willkürlich nach ethnischer Her –
kunft und politischer Gesinnung abgeurteilt, werden
Gefährder der inneren Sicherheit in Deutschland, wie
Castellucci und Amtsberg auch nie wegen ihres Beihilfe –
leistens angeklagt werden! Selbstverständlich werden
sich solche Politiker auch nie persönlich an den so von
ihnen verursachten Kosten beteiligen, – Unterbringung
und Betreuung pro Minderjährigem kosten zwischen
50.000 und 70.000 Euro im Jahr -, und etwa eine per –
sönliche Bürgschaft für einen Flüchtling übernehmen.
Nein das Asylmodell der bunten Regierung beruht ja
dadrauf, dass diejenigen, welche uns mehr Migranten,
bescheren, alle die Arbeit mit denen und die Kosten
auf Bürger abwälzen, die sie noch nicht einmal vor –
her zum Thema Migration überhaupt befragt! Es liegt
eben im Wesen der deutschen Blumenkübel-Demokra –
tie begründet, dass hier die Politik ganz ohne Volk aus –
kommt! Von daher kann sich auch kaum ein Bürger in
diesem Land daran erinnern, wann im Bundestag zum
letzten Mal eine wirklich demokratische Entscheidung,
also im Sinne des Mehrheitswillen des Volkes oder gar
zu dessen Wohle getroffen wurde. Man kann es selbst
ausprobieren und die Bürger befragen : Kein Einziger
könnte ihnen zehn Politiker irgend einer Partei aufzäh –
len, die in den letzten 20 Jahren eine wirklich demokrat –
ische Entscheidung getroffen! Das ist das eigentliche Ar –
mutszeugnis für die Demokratie der BRD! So wie es im
Wesen dieser Scheindemokratie begründet ist, dass we –
der Lars Castellucci noch eine Luise Amtsberg zuvor ihr
Volk gefragt, was dieses denn von ihrer Forderung hält!
Sie sind typische Geschöpfe ihrer Zeit, Kreaturen, wie
sie nur die Äera Merkel hervorgebracht! Schlimmer als
Corona und jede andere Seuche gefährden sie ihr eigenes
Volk!