Steinmeier 2022: Morde instrumentalisieren und Geimpfte vereinnahmen

Not my President

Ist es Zufall? Am selben Tag als der „Spiegel“ titelt:
„Sieben Parteichefs unterschreiben für Steinmeier“,
hält derselbe eine seiner wie immer einseitigen und
zudem stark parteiischen Reden. „Die Mehrheit muss
politisch erkennbar werden, sie darf sich nicht zurück-
ziehen, die Bürgerschaft darf nicht schweigen“ sagte
Steinmeier darin.
Es ist sichtlich der Ruf nach einer Mehrheit, die Stein-
meier nicht besitzt! Ginge es nach diesem Bundesprä-
sidenten, dann müsse das Volk so reagieren, wie die
sieben Parteichef kurz vor der so getürkten Wieder-
wahl Steinmeiers zum Bundespräsidenten!
So wie eine Wahl in der man sich schon im Vorfeld
heimlich alle auf einen Kandidaten einigen kaum
als eine „demokratische“ Wahl zu bezeichnen ist,
so ist eine Minderheit, die noch offen zur Politik
der Bundesregierung steht, keine „schweigende
Mehrheit“!
Warum sonst ruft Steinmeier in seinem üblichen
Monolog in den Wald, dass sich doch diese Mehr-
heit lautstark zeigen solle? Langsam geht sogar
einem wie Steinmeier auf, dass die Mehrheit des
Volkes sich eben nicht so leicht manipulieren läßt,
wie seine Wahl zum Bundespräsidenten.
Selbst die Staatspresse knickt schon ein und so wird
aus der „Zivilgesellschaft“, die sich als Gegendemon –
stranten im weit unter 10 Prozent-Bereich bewegen,
eben zur „schweigenden Mehrheit“ erklärt. Aber wo-
her will man es denn wissen, dass die „schweigende
Mehrheit“ noch hinter Steinmeier oder der Bundes-
regierung steht, da sie ja dazu schweigt?
Selbst Steinmeier wird sich dessen in seiner Rede
erst bewusst, und so wird darin plötzlich aus der
„schweigenden Mehrheit“ die „stille Mitte“! Das
klingt eher wie ein stilles Eingeständnis, dass man
längst nicht mehr die Mehrheit besitzt.
Die Mitte, das ist bestenfalls ein Drittel der Bevöl-
kerung und von diesem Drittteil ist dann die „stille
Mitte“ nur ein kleiner Teil! Und weil sie so wenige
sind, sollen sie laut werden. Minderheiten verschaf-
fen sich in der Bunten Republik ja gerne mal mit
lautem Geschrei eine Lobby und je weniger sie
sind umso lauter ist in der Politik ihr Geschrei!
Genau darum sagt Steinmeier auch in seiner Rede:
„Die stille Mitte müsse „sichtbarer, selbstbewusster
und vielleicht auch ein bisschen lauter werden“.
Da Steineier über keinerlei sichtbare Mehrheit ver-
fügt, tut er genau dass, was Seinesgleichen immer
den Rechten anlastet, nämlich einen Mord zu ins-
trumentalisieren!
Dieses Mal musste bei Steinmeier dazu der Tank-
stellenmord von Idar-Oberstein herhallten. Kein
anderer Politiker instrumentalisiert so sehr Einzel-
taten für seine Politik wie Steinmeier als Bundes-
präsident. Nach den NSU-Morden, war es der an
Walter Lübcke, dann folgten die Taten von Halle
und Harnau, dem wiederum besagter Tankstellen-
mord!
Der Erfüllungspolitiker von sieben Parteichefs spulte,
ganz wie von diesen gewünscht, das volle Programm
in seiner Rede herunter. Impfgegner, Reichsbürger,
Telegram, nichts wurde ausgelassen.
Da er über keinerlei Mehrheit verfügt vereinnahmte
Steinmeier einfach die Geimpften für sich! “ In die-
sen Wochen gehe es oft um Mehrheit und Minder-
heit. Doch die Zahlen seien eindeutig: An jedem
einzelnen Tag gebe es zigfach mehr Bürger, die sich
impfen lassen als Bürger, die dagegen protestieren
oder provozierend gegen Corona-Regeln verstoßen“.
Es ist so wie mit den vielen SED-Mitglieder in der
DDR, von denen auch die Mehrheit nicht für die
Politik des Politbüros war, sondern weil sie zum
Teil zum Eintritt gezwungen, um ihren Beruf aus-
üben oder studieren zu können und oft, weil es
eine lästige Pflicht gewesen! Und hat nicht die
Bundesregierung gerade erst gehörig genau sol-
chen Druck aufgebaut, damit die Menschen sich
impfen lassen. Impfpflicht bei Beamten und Bun-
deswehr, finanzieller Zwänge wie Streichung von
Krankengeld und keine kostenlose Test, Druck auf
Angehörige ausgeübt, damit diese nur geimpft ihre
Angehörige in Krankenhäusern, Pflegeanstalten
und Senoirenheimen noch besuchen dürfen, Druck
auf Arbeitnehmer ausgeübt, denen ungeimpft der
Verlust seiner Arbeitsplatz und damit seiner Exis-
tenz drohte. Ja die Menschen wurden sogar damit
erpresst, dass ihr Leben von der Impfung abhängt!
Und da schämt sich dieser Bundespräsident nicht,
die Vielzahl der so Erpressten als eine Mehrheit
für seine Politik zu missbrauchen!
Mit Steinmeiers Rede werden die Grenzen zwischen
SED – und Impf-Diktatur fließender. Und mit der
Unterschrift ihrer Vorsitzenden verabschiedeten
sich gleich sieben weitere Parteien von der Demo-
kratie!

NRW – Die Mehrheit bleibt zunehmend aus

Selbst bei der dpa knickt man mit seiner Bericht-
erstattung langsam ein. So heißt es nun von dpa:
„Tausende Menschen sind in Nordrhein-Westfalen
am Wochenende gegen die Corona-Politik auf die
Straße gegangen – es gab auch Gegenproteste“.
Sichtlich verliefen die „Gegendemos“ so dermaßen
unter geringer Beteiligung, dass man auf dpa noch
nicht einmal mehr wagt, deren Teilnehmerzahlen
offen zu nennen.
Nur das ostwestfälischen Minden findet noch Er-
wähnung, wo man tatsächlich noch einmal 2.500
Menschen zusammen bekam. Hier kann sich die
dpa noch einmal kräftig feiern, indem sie selbst
die Plakate-Losungen der Gegendemos zitiert.
Die Losungen der Querdenkerdemos werden in
dem wie üblich stark tendenziösen Berichtsstil
der dpa natürlich nicht erwähnt, ebenso wenig,
wie die lächerlichen Zahlen der übrigen Gegen-
demonstrationen!
Es bleibt also der Fantasie des Lesers überlassen,
ob nun diese 2.500 Gegendemonstranten tatsäch-
lich alles sind, was man in NRW noch so auf die
Beine bringt. Selbstredend erfahren wir aus dem
dpa-Bericht auch nicht, ob es sich bei den 2.500
nur um Einwohner aus Minden gehandelt oder
ob sie, wie in diesen Kreisen durchaus üblich,
aus dem gesamten Land herbei geschafft wor-
den. In der dpa-Meldung heißt es: „Die Min-
dener brachten ihren Unmut über den Vorfall
sowie gegen Corona-Leugner und Impf-Skepti-
ker zum Ausdruck, wie auf Schildern zu lesen
war“.
Sichtlich hat man bei solchen Agenturen immer
mehr ein Problem damit, den Leuten es noch
weißzumachen, dass die „Mehrheit“ hinter der
Bundesregierung und deren Corona-Maßnah-
men stehe. Immer öfters tröstet man sich an-
gesichts des Ausbleibens von Noch-Willigen
auf Gegendemos damit, dass vorgeblich eine
„schweigende Mehrheit“ hinter ihnen stünde.
Diese „schweigende Mehrheit“ ist vieler Orts
so „groß“, dass es dpa sich noch nicht einmal
mehr wagt hier Zahlen zu nennen. Es macht
sich auch schlecht es als „Mehrheit“ zu verkau-
fen, wenn wieder einmal nur 6 bis 60 Gegen-
demonstranten 6.000 Demonstranten gegen-
über standen!

Merkel in Marokko: König Mohammed VI. sofort an Merkelitis erkrankt

Kaum ist Merkel in Marokko angelangt als auch schon
der König Mohammed VI. an einer ausgesprochen star –
ken Merkelitis erkrankte, und so nun das Treffen von
Merkel mit dem Könif aus ,, terminlichen Gründen
abgesagt wurde. Sichtlich war beiden nicht sonder –
lich an einer Rückführung von kriminellen Marokka –
nern aus Deutschland gelegen.
Afrikanische Despoten bekommen regelmäßig einen
starken Anfall von Merkelitis, wenn diese Frau, die
vorgibt Bundeskanzlerin der Deutschen zu sein, in
ihren Ländern auftaucht. Manchmal gelingt es der
Merkel mit Millionen deutscher Steuergelder eine
rasche Genesung herbei zuführen. Ansonsten ver –
schwindet die Merkelitis, sobald diese unselige
Frau das Land verlassen, wieder von selbst.
Dafür musste nun der marokkanische Minister –
präsident Saad Eddine El Othmani das Treffen
mit Merkel übernehmen. Vielleicht ist der bei
seinem König in Ungnade gefallen? Natürlich
wird nichts anderes herauskommen als das
Merkel den Marokkanern für Nichts finanzielle
Unterstützung zusagt. Merkel wird kaum im Inte –
resse Deutschlands handeln, dafür hat sie es
viel zu eilig gleich wieder nach Berlin zurück –
zukehren.
Vielleicht fürchtet die Buntenkanzlerin auch
nur, dass wieder ihr maroder Staatsflieger auf
der Piste liegen bleibt, und sie Weihnachten
als unerwünschter Migrant in Marokko zu –
bringen muß.
Denn in Berlin wird sie kaum gebraucht. Das
was an geballter Dummheit und Ignoranz
im Bundestag aufzutreiben war, hat sich ja
hinter die Unterzeichnung des Migrations –
paktes gestellt. Da man keine echte Mehr –
heit im Volke besitzt, also demokratisch
handeln, erfand die Agitproptruppe des
Buntentages dafür den Begriff ,, schwei –
gende Mehrheit „. Angeblich steht eine
,, schweigende Mehrheit „ hinter ihnen,
denn die Mehrheit sagt das Gegenteil
aus!
Auffallend ist auch das die tendenziös be –
richtenden Staatsmedien plötzlich überall
nur noch von Migranten daherreden und
das Wort ,,Flüchtlinge„ arg meiden. Der
eurokratfaschistische Sprachgebrauch
wird also schon fleißig angewandt.
Als wolle man Deutschland schon ein –
mal auf die zukünftige Migranteninva –
sion einstimmen. Nachdem der Pakt
erst einmal unterzeichnet, welcher aus
illegalen Flüchtlingen legale Migranten
macht, wird es eher mehr Migranten
als weniger geben. Das ist so sicher,
wie der Ausbruch von Merkelitis bei
Merkels nächstem Staatsbesuch!

Wo ,,Sozi„ schon als Schimpfwort gilt

Schon unter Sigmar Gabriel hatte man es dahin
gebracht, dass ,, du Sozi „ in einigen Gegenden
Deutschland in die Reihe schlimmster Schimpf –
worte aufgenommen. Inzwischen ist der Ruf
der Sozialisten schlechter als noch zu den Zei –
ten, in denen sich im TV ein Ekel Alfred über
sie lustig gemacht.
Die SPD möchte eine Volkspartei ohne jedes
Volk sein, da sie das eigene Volk ja mit samt
der deutschen Nation ,, überwinden``, sprich
ausrotten wollen.
Die Arbeiter gab man an Gewerkschaftsbon –
zen ab, welche sich nur noch am 1. Mai in
die Nähe echter Werktätiger trauen. Die
meiste Zeit verbringen sie mit den Kampf
gegen Rechts. Und es traurige Realität,
dass man in den meisten Gewerkschafts –
büros mehr Broschüren über den Kampf
gegen Rechts als über seinen Beruf be –
kommt. Die höheren Gewerkschaftsbosse
klüngeln mit den Arbeitsgebern und die
niederen marschieren Seite an Seite mit
linksextremistischen Krawallmob, für die
Macht auf der Straße.
Als die Sozis ihr Volk verloren, da erfanden
sie den Begriff der ,, schweigenden Mehr –
heit„, also das Märchen, das die breite
Mehrheit angeblich hinter ihnen stehe
und nur zu ihrer Politik schweige. Es ist
das gleiche Märchen, wie dass, von der
,, nur gefühlten Kriminalität„. Wobei
die gefühlte schweigende Mehrheit
so gering ist, dass die Sozis, die das
Gerücht darüber verbreiten, nichts
mehr fürchten als Volksentscheide!
Daneben tun sie immer so als gäbe
es ohne ihre Eurokraten sogleich
wieder Krieg in Europa. Angesichts
der traurigen Tatsache, dass sich die
Rechten in Europa untereinander weit –
aus besser verstehen als die Sozis unter
sich, würde wohl eher die Gesamtherr –
schaft der Sozialisten zu einem Krieg in
Europa führen als die Herrschaft der
Rechten. Als Beweis nehme man nur
einmal Griechenland, wo Sozialisten
mit Faschisten eine gemeinsame Re –
gierung gebildet! Hierin gipfelt die
Verlogenheit von einem vereinten
Europa.
Es soll ja ein Europa der vernichte –
ten Nationen sein, wo es nur noch
eine Republik aus Asylanten, Flücht –
lingen, Migranten, Islamisten und
Schwarzafrikaner gibt, welche über
den weißen Europäer die rassistische
Oberherrschaft haben. Ein Europa
der Eurokraten ohne Völker!
Da ist es wahrscheinlicher das es in
diesem Europa zu Bürgerkriegen
kommt als zu einem erneuten Krieg
unter den europäischen National –
staaten! Wenn der Sozialist von
,, Europa„ spricht, meint er den
Verrat am eigenen Volk!
Wenn der Sozialist von ,, gemein –
samen europäischen Werten„ da –
herredet, meint er die Kultur der
Fremden, welche er den Europäern
aufzwingen will. So gehört nun der
Islam zu Deutschland, ist vorgeblich
ein Teil der deutschen Kultur!
Allerdings stimmt es nicht, das sich
die Sozialdemokraten in Deutsch –
land seit 1918 nicht geändert hät –
ten. Die heutigen Sozis sind um vie –
les schlimmer! Dieselben feiern es
wieder und sind noch stolz darauf
als vaterlandslose Gesellen bezeich –
net zu werden!