Fußball-EM : Regenbogenelf ist raus!

Während Joachim Löws Multikulti-Elf noch schwer
damit beschäftigt für Homosexuelle ein Zeichen zu
stetzen und vor Rassismusbekämpfer das Knie zu
beugen, setzte die englische Nationalmannschaft
auch ein deutlich sichtbares Zeichen und nahm die
Bunte Mannschaft aus dem Rennen.
Die Fans von Löw arbeiteten erst einmal ihren Frust
an der ARD-Reporterin Jessy Wellmer ab als wäre
denn eine Frau in dieser Männerdomäne an allem
Schuld. Man warf der Wellmer u.a. vor „schlecht
vorbereitet“ gewesen zu sein. Aber was war dann
erst Joachim Löw?
Wie dem auch sei, alle Nicht-Fußballfans können
beruhigt aufatmen, denn sie müssen sich nun nicht
die nächsten gefühlten 100 Jahre lang all diese un –
endlichen Geschichten vom Fußball-Sommer 2021
und all die Märchen darum anhören. All das bleibt
ihnen erspart, da die deutschen Fußball-Götter aus
dem Olymp in die tiefsten Niederungen des Profi –
Fußball zurückgestoßen. Aber denen bleibt, wenn
auch kein Pokal, doch wenigstens die Regenbogen –
farben-Beleuchtung ihrer Stadien erhalten.

Es ist mal wieder Märchenstunde in Deutschland

Während die Regierung Merkel weiter fleißig ihr eigenes Volk
belügt, was ein Verringern der Flüchtlingszahlen betrifft und in
Wahrheit aber ein dauerhaften Aufenthalt all der Flüchtlinge
und Asylanten praktiziert, tut Vizekanzler Sigmar Gabriel und
seine schwundigen Sozialdemokraten gar so als stellten sie
denn, obwohl allesamt an der Regierung beteiligt, die einzige
Opposition im Lande dar.Die Schausteller von Grünen, Links –
und Piratenpartei und was da sonst noch so im Bundestag und
auf Länderebene herum keucht und fleucht, und sonst immer
die Rolle irgendeiner Opposition schauspielern, obwohl sie im
Großen und Ganzen dann doch wieder fest hinter der Politik
der gerade am Regieren seienden Partei stehen, womit sie
letztendlich sogar weniger oppositionell wirken wie all die
Blockflötenparetien der DDR gegenüber der SED, führen
nach jeder Wahl im Lande die große Tragikkömodie des
Koalierens und Fraktionszwanges auf. Die Laiendarsteller
schauspielern also dem Volke wieder einmal Demokratie
vor mit einer Regierung quasi ohne Volk und einer Opposi –
tion ohne einen einzigen echten Regierungsgegner ! Dieser
vollkommen talentbefreite Abklatsch einer Venezianischen
Komödie führt natürlich zwangsläufig zu einem Verfall von
Sitte und Moral, den auch die Revolutionswächter der Garde
der darin vollkommen nfähigen Politologen, Soziologen und
Staatsfernsehenkommentatoren kaum noch schön zu reden
vermögen. Selbst viele Bundestagsabgeordnete können ihr
eigenen Spiegelbild oft nur noch unter Drogenkonsum er –
tragen. Selbst das Predigen der inolvierten Pfaffen hilft da
wenig, denn die sehen sich wegen ihrer Anbiederung an die
Merkel-Regierung zunehmend dem Spott breiter Masssen
ausgesetzt. In dieser römischen Untergangsdekadenz ver –
sucht es die Regierung immer wieder mit Spielen, so das
wohl in keinem anderen Land der Welt so viele hochbe –
zahlte Sportler in der Gunst der Massen stehen. Fußball
für das gemeine Volk als mögliches Ablaßventil. Aber selbst
die Nationalmannschaft wurde längst ausgedeutscht, ganz
im Sinne einer neuen Bevölkerung, jenem Frankenstein –
Monster, dass die Regierung Merkel in den Tiefen des
Bundestages kreiert, damit dieses eines Tages über die
traurigen Überreste des deutschen Volkes herfallen möge.
Es hat schon ein wenig von Hollywood und Star Wars, wenn
sich auch hier das eigentlich Böse ganz zum Beschützer der
Republik aufspielt, damit niemand sein falsches Spiel durch –
schaut.
Nur in Deutschland ist eben alles noch ein klein wenig anders,
schon weil kein Anderer als der Deutsche selbst Märchen so
sehr liebt. Deshalb bekommt in Deutschland auch jeder Bürger
sein ganz eigenes Gute Nacht-Märchen punkt 20 Uhr von irgend
einem beliebigen Nachrichtensender erzählt. Den deutschen
Märchensüchtigen nennt man allgemein Gutmenschen und
selbst der ihn von allem ablenken sollende Fußball, wird nur
in Deutschland, ihm als ´´ Sommermärchen „ verkauft. Eben
so wie sämtliche Reden der Bundeskanzlerin und des Bundes –
präsidenten uns im Gewande eines Märchens daher kommt.
Selbstverständlich ist natürlich auch das Sandmännchen, das
jedem gehörig Sand in die Augen streut eine ureigenste Er –
findung des deutschen Staatsfernsehens.
Die große Gefahr für die Regierung in Deutschland liegt so
denn auch im Internet, wo immer mehr Deutsche dazu ver –
führt, anstatt wie üblich nach einem der handelsüblichen
Märchenbücher, nach einem Buch für Erwachsene greifen.
Und wehe den Regierenden, wenn der Deutsche sich einmal
den Sand aus den Augen reibt und endlich erwachsen wird,
denn dann sind die Tage der Märchenerzähler gezählt, die
derzeit noch gerade mit orientalischen Basarmärchen ihren
Reibbach machen ! Wenn all die deutschen Rotkäppchen nicht
mehr brav dem Wolf direkt in den gierigen Rachen laufen.