Erfolg gegen arabischen Familienclan entpuppt sich als reine Luftnummer!

Groß wird in den Medien der Erfolg gegen
einen der unseligen arabischen Familien –
clans gefeiert.
Welcher Erfolg ? Offiziell ist nämlich nicht
ein einziges Mitglied des Clans angeklagt.
Daneben nimmt es die immer noch Heiko
Maas-geschneiderte Justiz billigend in Kauf,
das sich etliche Mitglieder des Clans, in aller
Ruhe, ins Ausland absetzen können. Dieses
hat die Staatsanwaltschaft sogar eingeplant!
Dieselbe rechnet fest damit, daß sich ein –
zelne Beschuldigte ins Ausland absetzen,
aber ordnet trotz dieser Fluchtgefahr keine
Untersuchungshaft an !
Anders als bei deutschen Rechten, wird im
Falle von Straftätern mit Migrationshinter –
grund, die geruhsame Schiene gefahren.
Daneben fragt man sich, wie die Clan-Mit –
glieder bei 77 Immobilien, mehreren Kon –
ten u.ä. in Deutschland von HartzIV. leben
konnten. Sichtlich sind also auch hier die
Überprüfungen bedeutend lascher als bei
Deutschen!
Neben den Straftaten wie Bankeinbrüche
also auch noch Sozialbetrug im großen Stil!
Würde man etwa gegen Reichsbürger da
auch so die ruhige Schiene fahren ?
Daneben darf nun die Staatsanwaltschaft
erst einmal entscheiden, ob die Beschlag –
nahme, die groß in den Medien gefeiert,
überhaupt rechtens ist. Schon wurde näm –
lich bei der Staatsanwaltschaft Widerspruch
dagegen eingelegt ! Und ob die Immobilien
und Konten dauerhaft beschlagnahmt wer –
den dürfen, das steht noch in den Sternen!
Wir sehen also, das die Justiz in Deutsch –
land sichtlich unfähig ist gegen solche kri –
minellen Strukturen vorzugehen und das
eine dauerhafte Abschiebung die einzig
wirkungsvolle Alternative dazu ist !
Selbstredend wird die Maas-geschneiderte
Justiz dann alles aufbieten, um die Araber
wieder nach Deutschland zurückzuholen!
Immerhin könnte den Arabern in ihren
Herkunftsländern eine durchgreifende
Justiz mit echten Gefängnis drohen und
davor muß ja der ´´deutsche„ ´´ Rechts –
staat „ sie unbedingt schützen!
Das dürfte auch der Hauptgrund sein,
warum sich solch ´´ dringend benötigte
Fachkräfte „ hier in Deutschland aufhal –
ten, auf Kosten des Sozialstaates leben
und ihren kriminellen Machenschaften
nachgehen.
Hätten wir in diesem Land einen echten
Rechtsstaat, wo der oberste Grundsatz
gilt, das vor dem Gesetz jeder Mensch
gleich zu sein hat, und damit eine Staats –
anwaltschaft, die gegen den Straftäter
mit Migrationshintergrund, ebenso ent –
schieden vorgeht, wie gegen den deut –
schen Rechten, dann wären all diese
Familienclans längst Geschichte! Aber
leider haben wir eine politisch instru –
mentalisierte Justiz, die nur gegen den
vermeintlichen rechten politischen Geg –
ner entschlossen vorgeht, ansonsten
aber mit überzogenem Jugendstrafrecht,
Migrantenbonus und dem Erfinden von
Strafmilderungsgründen, wie etwa den
der ´´ medialen Vorverurteilung „, das
Verbrechen in Deutschland geradezu
heimisch machte. Dazu ein Asylrecht,
das solch Treiben geradezu Vorschub
leistet.
Daneben sind diese Familienclans der
traurige Beweis, das Familiennachzug
keinerlei Auswirkung auf kriminelles
Verhalten haben, sondern eher das Ge –
genteil bestätigen. Zudem sind die
Familienclans beredentes Beispiel da –
für, was passiert, wenn Behörden all –
zuleicht deutsche Pässe ausstellen!

Merkel-Regierung : Komplettversagen in Fragen innerer Sicherheit

Erneut gerät die Silvesternacht in Köln zum Debakel,
das uns deutlich die Pannen der Bundesregierung auf
dem Gebiet der inneren Sicherheit vor Augen führen.
Während man nach den Vorfällen in Köln der mehr
als besorgten Bevölkerung nunmehr es vorzuspielen
versucht, dass die meisten der erneut in wilden Horden
nach Köln strömenden Männer keine Nordafrikaner
gewesen seien und dieses Bild “ korrigiert “ werden
müsse, ergibt sich jedoch aus den neuen Aussagen der
Polizei ein ganz anderes Bild.
“ Viele dieser Personen haben sich mit Dokumenten
und Bescheinigungen ausgewiesen, die nicht als sichere
Dokumente im Sinne einer zweifelsfreien Bestimmung
der Staatsangehörigkeit gelten “ heißt es aus Kölner
Polizeikreisen. Von 645 kontrollierten Männern habe
man 425 einer „vorläufigen “ Nation zuordnen können.
Diese Ausmaße spotten jeder Beschreibung !
Das sind also in Deutschland Hunderttausende von mus –
limischen Männern unterwegs, von denen man noch
nicht einmal weiß woher sie denn überhaupt kommen !
So sieht also die aktuelle Sicherheitspolitik der Bundes –
regierung unter Merkel aus ! Jeden ins Land lassen, da
man offene Grenzen propagiert. Null überprüfen, – all –
ein der Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäter war wis –
sentlich mit mehreren Identitäten in Deutschland unter –
wegs – und diese Männer ohne Rücksicht auf Verluste
Sozialleistungen ohne Ende abkassieren zu lassen. Wer
nun glaubt, das im Bundestag in dieser Hinsicht nur
Komplettversager am Werk, der kann darauf voll
einen lassen !
Anstatt endlich über Mittel und Wege nachzudenken,
solche Leute erst gar nicht nach Deutschland herein
zulassen, zäumen die das Pferd von der falschen Seite
auf und sind schwer am überlegen, wie man sodann
deren Abschiebung bewerkstelligen könne, was vor –
aus setzt, dass sie schon mehr als lange genug hier in
Deutschland herumgelungert und Sozialleistungen
sich erschlichen haben. Über die dadurch dem Staat
bereits entstandenen Unkosten und Schäden denkt
man im Bundestag noch nicht einmal nach und wird
ganz gewiß auch nicht dem Volk die so entstandenen
Milliardensummen offenlegen ! Was um so mehr auf –
zeigt, dass wir es bei den Abgeordneten im Bundestag
wohl kaum mit deutschen Volksvertretern zu tun haben.
Kein echter demokratischer Volksvertreter würde dem
eigenem Volk so etwas zumuten !
Die im Bundestag sitzenden Abgeordneten denken an –
statt über wirkliche Maßnahmen zur inneren Sicherheit
wie Grenzschutz und Grenzkontrollen und dass man
zwielichtige Elemente erst garnicht ins Land hinein –
läßt, wozu auch eine deutliche Begrenzung der Auf –
nahme weiterer Asylanten gehört, lieber über solch
Mogelpackungen, wie elektronische Fußfesseln nach,
– als ob dieselben auch nur einen einzigen Hassprediger
davon abhielten in fragwürdigen Moscheen und Kultur –
vereinen ( -und die sind immer noch offen -) seine Hass –
predigen zu halten oder Daheim seine Hassbotschaften
ins Netz zu stellen. Man erschafft unter de Maiziere und
Maas einen Grund die Abschiebehaft zu verlängern und
drei weitere Gründe es nicht tu tun. Bei solch einer Poli –
tik kommt ebenso wenig heraus, wie beim großen von
Heiko Maas angekündigten Aufklärungsbericht über
den Attentäter Amri, in dessen Fall alleine 13 verschie –
dene staatliche Behörden ihr Komplettversagen hinläng –
lich unter Beweis gestellt.
Kein Wunder, das so die Zahl von Islamisten, Salafisten,
Gefährdern und Kriminellen beinahe schon wöchentlich
ansteigt !
Wie also will man bitte schon “ Gefährder“ bekämpfen,
wenn die schlimmsten Gefährder der inneren Sicherheit
in Deutschland allesamt mit Mandat im Bundestag sitzen?