Was doch Kürzungen im Staatshaushalt so alles offenlegen

Gerade offenbart sich an den einzig von der Merkel-
Regierung verursachten Kosten der Masseninvasion
von Ausländern nach Deutschland, dass dort die Bür –
ger, – und dies nicht nur bei den Kosten, sondern in
geradezu allen Bereichen der Migration -, gründlich
hinters Licht geführt worden.
Laut Regierungs-Propaganda habe ja die Zahl der
Flüchtilanten seit 2016 ,, drastisch „ abgenommen.
Warum dann aber immer weniger Menschen immer
mehr Geld benötigen, dass konnte kein ´´Experte
dieser Regierung seinem Volk erklären!
Schon gehen die Asylindustrie und die Migranten –
lobby dagegen auf die Barrikaden, dass die Bunte
Regierung angeblich Für die Flüchtlinge deutlich
weniger Geld bereitstellen will. Indirekt geben die
Lobbyisten und Gewinnler damit offen zu, dass
,, die Zahl der Flüchtlinge weiterhin hoch „ sei.
Zugleich auch ein schöner Beweis dafür, das also
weder der Türkei-Deal noch sonstige eine einzige
Maßnahme der Merkel in dieser Hinsicht auch nur
die Spur eines Erfolges haben!
Auch kann es niemand in der Merkel-Regierung ver –
ständlich erklären, warum es für einen Asylbewerber
mit 670 Euro pro Monat deutlich mehr Geld gibt als
für einen deutschen Sozialhilfeempfänger. Wenn also
der deutsche Sozialhilfeempfänger mit weniger leben
kann, so scheint dies für den Asylbewerber nicht zu
gelten, denn dem wird zusätzlich vom Staat eine
´´ Integrationspauschale „ bewilligt, welche bisher
nicht selten also ,, drastisch „ über 16.000 Euro ge –
legen, da nunmehr von der Merkel-Regierung diese
Summe genau auf die besagten 16.000 Euro ,, drast –
isch „ reduziert werden soll! Allein diese ´´ Integra –
tionspauschale „ kostete dem deutschen Steuerzahler
jedes Jahr 2 Milliarden Euro. Angesichts solcher Sum –
men wird klar, warum dann für Deutsche unter dieser
Regierung keine Grundrente mehr drinne ist!
Diese Summen decken zugleich eine weitere große
Lüge der Merkel-Regierung auf, nämlich die, dass
viele Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt Fuß gefasst
haben! 16.000 Euro pro Asylanten im Jahr zeugen
eher davon, dass sich bis auf einen verschwindend
kleinen Teil die überwiegende Zahl der Asylbewer –
ber in staatlich alimentierten Maßnahmen befinden.
Auch hierin wurden wir von der Merkel-Regierung
einmal mehr belogen!
Das man in der Bunten Regierung auch noch über
die nächsten drei Jahre hinaus mit mindesten 3,7
Milliarden Euro pro Jahr rechnet, zeigt deutlich auf,
dass sich im Bezug auf dem Arbeitsmarkt bei Flücht –
lingen kaum etwas tun wird!
Zur Verschleierung der vollen Summe welche der
deutsche Steuerzahler für all die Flüchtilanten pro
Jahr aufkommen muß, werden diese Gelder auf
viele verschiedene Töpfe verteilt und diese noch
mit zusätzlichen Pauschalen bedacht. Eines aber
dürfte sich schon aus allen bekannt gewordenen
Zahlen ergeben : Merkels Flüchtlingspolitik ist ein
Verlustgeschäft, dass dem der Bankenpleiten 2008
verdammt nahe kommt!

Für ´´ unbegleitete jugendliche Flüchtlinge „ 2017 im Schnitt 50.000 Euro ausgegeben

Jahre lang wurden in der BRD die Menschen krimi –
nalisiert und als Rechte, Nazis oder Rassisten diffa –
miert, welche es gewagt die hohen Kosten für Flücht –
linge offen anzusprechen. In den Ämtern ging man
nicht dagegen vor, sondern lieber gehen unliebsame
Mitarbeiter, welche Zahlungsbelege veröffentlichen.
Aber langsam ahnt auch das Dümmste, was die Poli –
tik aufzubieten hat das die Schlaraffenlandalimentier –
ung von Flüchtlingen zwangsläufig früher oder später
an seine Grenzen kommt, und das eher als gedacht.
Falls jemand im Bundestag überhaupt gedacht !
Nun fällt man in der Politik aus allen Wolken, wo
bekannt wird, das im Schnitt für einen ´´ unbeglei –
teten jugendlichen Flüchtling „ im Schnitt über
50.000 Euro ausgegeben.
Solange man es am Deutschen einsparen konnte,
schien das keinem Politiker bewusst geworden.
Alleine 2017 verschlang nur die Unterbringung
und Beköstigung, von 1.795 ´´ Jugendlicher „,
die gerne auch schon einmal 25 oder noch älter
sein können, in Schleswig-Holstein 105, 2 Mil –
lionen Euro ! Der Bund legte nur 11, 9 Millionen
Euro dazu. Sichtlich sahen da die Betreuer dieser
´´ Jugendlichen „ einen ´´ erhöhten Bedarf „. In
der Heiko Maas-geschneiderten Justiz können
´´ erwachsene Ausländer in Ausnahmefällen bis
zum 27. Lebensjahr durch die Kinder- und Ju –
gendhilfe betreut „, soll heißen alimentiert
werden !
Im Schleswig-Holstein gab man 58.600 Euro pro
Person aus, in Brandenburg 40.000 und in Thürin –
gen 49.000 Euro.
Sie können sich ja gerne einmal ausrechnen, was
Deutsche in diesen Bundesländern an Sozialhilfe
oder gar Kindergeld bekommen !
Die Merkel-Regierung bescherte uns mit ihrer
Willkommens-Kultur und offenen Grenzen all –
eine 2017 56.758 solcher ´´ Jugendlicher „, von
den 24.089 als ´´ junge Volljährige „ geführt
wurden !

Zu den Terroranschlägen in Europa – Nachtrag

Nach Terroranschlägen schießen sie immer wie Pilze nach
dem Regen aus dem Boden, kriechen aus ihren gemütlichen
Studierzimmer ins Licht der Öffentlichkeit, all diese Islam –
versteher und Experten. Viel zu sagen haben sie uns nicht,
schon weil sie seit 15 Jahren gebetsmühlenartig immer
dasselbe sagen.
Zuerst kommt das Einzeltätergelabber und dass der Islam
doch ansich eine friedliche Religion sei. Zum Beweis taucht
nach eben jeden Anschlag, dann dieser eine Moslem auf, der
während des Anschlags Ungläubigen geholfen. So ist es jetzt
nur eine Frage der Zeit, wann man uns diesen einen Moslem
vor der Kamera nun auch aus Brüssel präsentieren wird.
Im Grunde genommen ist dieser der Pedant von all den nun in
Deutschland ständig Geld auf der Straße findenden ehrlichen
Flüchtlingen, die es natürlich sofort zurückgeben, welche
da diese Storie langsam, selbst für den Gutmenschen, zu
abgedroschen klingt und die sich deshalb nun allmählich
vermehrt in Erste Hilfe-Leister verwandeln.
Wenn also unter Hundert oder sind es gar Tausend, fried –
liche Moslems, sich nur ein Islamist befindet, dessen Hass –
predigen die Mehrheit angeblich ja als falschen Glauben
ablehnt, warum gibt es dann nicht eine einzige dieser Sto –
ries in welcher friedliche Muslime den Hassprediger er –
griffen, aus der Moschee geschleift und den Sicherheits –
behörden übergeben ? Und wir wissen doch alle, was
richtige Moslems mit Gotteslästerer tun ! Jedoch ist
aus der gesamten westlichen Welt nicht ein einziger
solcher Fall bekannt und davon hätten die Medien
ganz bestimmt berichtet ! Also kann augenscheinlich
da etwas nicht stimmen an der Einzeltäterthese !
Ebenso wie am Erklärungsversuch, daß sich die zumeist
jungen Muslime, weil sie ja vorgeblich keine Aufstiegs –
chance gesehen dem radikalen Islam verfallen seien.
Dann nämlich müßte es ja auch dafür in den Großstadt –
ghettos Pedanten geben, etwa radikalisierte Hindugrup –
pen die Anschläge verüben, fundamentalistische Christen
aus der Sozialhilfe – und HartzIV.-Schicht die Anschläge
auf Andersgläubige verüben und so weiter. Gibt es aber
nachweislich nicht und so scheint das Problem eben nicht
in hoher Arbeitslosigkeit und damit verbundener Perspek –
tivlosigkeit zu liegen, sondern einzig im Islam begründet !