Unfähige Merkel-Regierung : Tausend Messerangriffe später, beginnt man überhaupt erst einmal von Fakten zu MNMM zu sammeln, tut aber ansonsten rein Garnichts !

In der Geschichte der Merkel-Regierung hat es
eine lange Tradition, das wenn man mit dem
Verschweigen und Belügen der Bevölkerung
nicht mehr weiter kommt, anfängt erst einmal
Fakten zu dem Problem zu sammeln, so als ob
man zuvor nichts davon gewusst habe. Dieses
sich dumm zu stellen, gleich der politischen
Demenz, ist Hauptschwerpunkt in immer mehr
Merkel-Ministerien.
Wir erinnern uns da nur einmal zurück an das
Jahr 2015. Als zunehmend kaum noch einer
den staatlich alimentierten Agiprop-Akadmi –
kern Glauben schenken wollte, daß der An –
stieg der Kriminalität nur gefühlt als solcher
von der Bevölkerung wahrgenommen werde,
trat Innenminister Thomas de Maiziere vor
die Kameras und erklärte, das Flüchtlinge
nicht mehr Verbrechen begehen als Deut –
sche. Als sich diese Dauerlüge nicht mehr
aufrecht erhalten ließ, stellte sich de Mai –
ziere wiederum vor die Kameras, um im
September 2015 zu erklären, das sein Mi –
nisterium erst einmal anfange Fakten über
die Ausländerkriminalität zu sammeln.
Halten wir also fest : Die Merkel-Regier –
ung besaß also bis zu diesem Zeitpunkt
keinerlei verwendbare Fakten und hatte
schlichtweg einfach gelogen ! Politologen
und Sozilogen hatten die Fakenews von der
nur gefühlten Kriminalität verbreitet !
Der Innenminister de Maiziere kündigte nun
im September 2015 an, Fakten zu sammeln
und dieselben am Jahresende vorzulegen.
Dann kamen Silvester 2015/16 die tausend –
fachen Übergriffe dazwischen und man hielt
daraufhin die Fakten lieber bis Mai 2016 zu –
rück. Schließlich kam man nicht mehr umhin
es einzugestehen, das die Flüchtlingskrimina –
lität massiv angestiegen war.
Nun erleben wir das Selbe bei den täglichen
Messerattacken, der nach dem Verursacher –
prinzip, also Angela Merkel, Merkels namen –
lose Messermänner ( kurz MNMM ) genann –
ten Gruppe, weil sich die L-Medien beharr –
lich weigern die Namen der Täter zu nennen,
schon weil die wenig Deutsch klingen ! Nach –
dem sich nun das Ausmaß der Messerattacken
der MNMM nicht mehr länger vor der Bevöl –
kerung verheimlichen lassen : In NRW gab es
in der zweiten Jahreshälfte 572 Messerangriffe,
also 3 pro Tag ; im Großraum Berlin 2.737, also
7 pro Tag !
Und was tut die Merkel-Regierung ? Die läßt
nun erst, ein paar Tausend Messerangriffe spä –
ter, wieder einmal Fakten sammeln.
Daneben gibt es vermehrt Angriffe auf Polizis –
ten. Was tut die Merkel-Regierung ? Nicht, weil
man erst einmal Fakten sammeln muß !

´´ Die neue Rechte „ oder wenn Gehirnabschaltung zum wissenschaftlichen Standard wird

Wer immer es noch schafft eine Phönix-Reportage
ohne Kotztüte volle 60 Minuten durchzuhalten,
der wurde heute mit dem Meisterwerk tendenziöser
Berichterstattung ´´ Die neue Rechte „ belohnt. ZDF –
Reporter Halim Hosney und Sabrina Hermsen gaben
wirklich alles – und das ist gewohnheitsgemäß nicht
viel – um ein cinematisches Meisterwerk tendenziöser
Berichterstattung zu schaffen. Aus dem Zusammen –
hang gerissene Interview von ´´ neuen Rechten „,
gemischt mit den üblichen Kommentaren völlig blinder
Politikwissenschaftlern, runden dieses Machwerk ab. Etwa
der Kommentar jenes Politwissenschaftlers, der die öster –
reichische identitäre Bewegung als direkte Nachfolger
der Nazis aus der Zeit der Weimarer Republik erkannt
haben will, wird nur noch übertroffen von dem Sozio –
logen, welcher an Hand von aus dem Fenster geworfenen
roten und gelben Luftballons und einem getürkten Studen –
tenteam es uns erklären will, wie Ausgrenzung und Ras –
sismus in einer Gesellschaft funktionieren. Fast könnte
man es annehmen, das derartige Wissenschaftler nur extra
für Aufnahmen von Kamerateams aus der Ersten Reihe noch
die geschlossenen Abteilungen verlassen dürfen. Aber leider
bekommt in diesem Deutschland tatsächlich so etwas noch
einen Lehrauftrag !
Das Projekt der Luftballonhirne wird uns hier als ´´ kleiner
Feldversuch mit Studenten der Uni Siegen zeigt, wie emp –
fänglich selbst junge, gebildete Menschen für Rassismus
und Ausgrenzung sind „ präsentiert. Sichtlich hätte jede
Feldmaus unter solchen Soziologen deutlich besser abge –
schnitten.
Im Reportagenjargon der Ersten Reihe nennt sich das dann :
´´ renommierte Politologen und Sozialwissenschaftlern wie
Prof. Andreas Zick, der seit Jahren zum Thema Rassismus in
Deutschland forscht. Dessen Erkenntnis lautet: Rechte Ein –
stellungen sind kein extremes Randphänomen „ . Hätte uns
jetzt auch gewundert, wenn Professor Zick, etwas anderes
herausgefunden hätte als das rechtes Gedankengut in der
Mitte der Gesellschaft angekommen sei. Das irgendwelcher
Sachverstand bei solchen ´´ Wissenschaftlern „ angekommen,
das bezweifeln wir dagegen doch sehr.