Qualitätsmedien : Die aller größten Opfergruppen werden schlichtweg vergessen

In den deutschen ,,Qualitätsmedien„, die in gleich

bleibend schlechter Qualität dem Schweinejourna –

lismus frönen, wird die tendenziöse Berichterstatt –

ung immer unerträglicher.

In der Berichterstattung über das Massaker von

Christchurch wird nur der muslimischen Opfer

gedacht. Niemand erwähnt auch nur ansatzweise

die über 300 Christen, die am 21.April 2019 in

Sri Lanka bei Anschlägen auf christliche Kirchen

und Hotels von Muslimen als Vergeltung für den

Anschlag in Christchurch getötet wurden. Weil

es für diese widerlichen Medien nicht in das von

ihnen propagandistisch verbreitete Bild vom

,,friedliebendem Islam„ passt.

Ebenso wie man bei Morden und anderen schwe –

ren Verbrechen im eigenen Land gerne mal ver –

gisst zu erwähnen, dass der mutmaßliche Täter

wieder einmal mehr einen deutlichen Migrations –

hintergrund gehabt! Hier verhält man sich in der

Berichterstattung ebenso : Verbrechen von Deut –

schen oder vermeintlich Deutschen an Migranten

werden groß aufgezogen, den Opfern gehuldigt,

während man die Opfer der Straftäter mit Migra –

tionshintergrund tot schweigt! Während so die

Namen der Opfer von Hanau hoch und runter in

den Medien gebetet werden, kennt man die Na –

men der Opfer vom Anschlag auf den Berliner

Breitscheitplatz immer noch nicht!

Während man den Opfern mit Migrationshinter –

grund Denk – und Mahnmäler errichtet, Straßen

und Plätze nach ihnen benennt, in einer dem Volk

aufgezwungenen vollkommen ewinseitigen ,,Erin –

nerungskultur„, bleiben dagegen deutsche  Opfer

weitgehend namenlos und niemand in diesem Land

gedenkt ihnen. Hier fordert kein Politiker, das vor je –

der Moschee ein Denkmal für die deutschen Opfer

islamischen Terrors errichtet werden muss, sondern

nur Mahnmäler für Migranten an exponenter Stelle!

Die Namen all der vielen deutschen Opfer bleiben

ebenso vergessen, wie die der über 300 niederge –

metzelten Christen in Sri Lanka. Mit dem syste –

matischem Sie vergessen machen, töten diese Me –

dien sie täglich immer wieder neu!

Fragen zu den Anschlägen in Sri Lanka

Nach dem Anschlag auf Moscheen in Christchurch
in Neuseeland sah man überall Menschen ihr Mit –
gefühl ausdrücken. Anders bei dem Anschlag auf
Kirchen in Sri Lanka. Wo bleiben all die friedlieben –
den Muslime, die ihre Abscheu über den blutigen
Anschlag kundtun und ihr Mitgefühl mit Christen
zeigen? Wo bleibt die Erklärung des Imams der
Al-Nur-Moschee in Christchurch, Gamal Fouda,
der sich eben noch, in der Rolle des Opfers ge –
suhlt?
Wird nun die neuseeländische Ministerpräsiden –
tin, die ja mit Kopftuch als Muslimin auftrat, nun
deutlich ein Kreuz tragen ? Immerhin geschah ja
der Anschlag im Zeichen der Rache für neusee –
ländische Muslime !
Und welche Erklärung wird der Papst abgeben,
der eben noch Muslimen die Füsse geküsst ?
Wo sind all die westlichen Politiker hin, welche
den Anschlag von Christchurch dazu benutzt,
Gesetzesverschärfungen gegen Rechte durch –
zusetzen ? Warum fordern die nun nicht eben
solche Gesetzesverschärfungen gegen radikale
Muslime?
Natürlich könnte man sich die Frage stellen, wa –
rum diese Politiker nur handeln sobald Muslime
irgendwie zum Opfer wurden, aber wegschauen
und nichts tun, wenn Muslime die Täter sind.
Wobei Letzeres weitaus häufiger ist ! Wen ver –
treten diese Politiker eigentlich ?

Die Gretchenfrage

Bei den etablierten Parteien setzt langsam der
Schock ein, wenn sie sich die jüngsten Wahl –
prognosen so ansehen. Genau genommen
können dreiviertel aller Deutschen keiner
einzigen dieser Parteien etwas abgewinnen!
Das aber dürfte allerdings niemanden über –
raschen, wenn man bloß einmal in die Wahl –
programme dieser Parteien schaut.
Immer mehr Menschen in diesem Land geht
es langsam auf, dass nicht nur sie selbst son –
dern auch ihre Kinder dazu mißbraucht, um
der schwedischen Rattenfängerin Greta auf
dem Leim zu gehen. Dient doch die ganze
Gretchenfrage den Parteien ausschließlich
nur dazu, um das Volk mit einer CO2-Steuer
kräftig abzukassieren. Dazu wurde die Thun –
berg in den Medien hochgepuscht und der
ganze Hype um sie organisiert. Alles was da –
bei herauskommt ist eine weitere ganz ordi –
näre Besteuerung!
Immerhin haben die da oben so viel Steuer –
geld wie noch nie ins Ausland transferiert
unter den Vorsätzen von Entwicklungshilfe,
Klimaschutz und Migration.
Daneben hatte das Gretchen den von der
Politik gewünschten Nebeneffekt, dass
niemand mehr nachfragte, warum denn
deutscher Klimaschutz überwiegend im
Ausland stattfinden muß!
Nicht zuletzt wollen die Flüchtilanten, da
die schon nicht die dringend benötigten
Fachkräfte stellen, doch wenigstens mehr
Taschengeld!
Nach den jüngsten blutigen Anschlägen
in Sri Lanka, glaubt doch niemand mehr
den Krokodilstränen der Politiker, die ge –
nau solche Elemente in Scharen ins Land
geholt und deren Beteuerungen von ei –
nem friedliebenden Islam! Derselbe
feiert nun schon auf deutschen Auto –
bahnen Hochzeit!
Bei all dem ist für den Deutschen wieder
einmal nichts drinne. So bedeutet denn
auch Merkel 4.0 : Vier Mal was fürs Aus –
land und Null für Deutsche! Von daher
sollte es den Betrachter eher wundern,
dass überhaupt noch irgendwer solche
Parteien wählt. Das Einzige was man mit
Gewißheit von diesen Parteien erwarten
kann sind die periodischen Steuererhöh –
ungen! Zu mehr reicht es schon seit Jahr –
zehnten nicht mehr.
Nach dem ´´Kampf gegen Rechts„ ist nun
der ´´Klimaschutz„ die wichtigste Quelle
dieser Parteien sich ihre Pfründestellen
zu sichern. Und schön, dass ihr dieses
Mal alle mit gemacht! Hatte euch nicht
selbst die Antonio Amadeus-Stiftung
vor Mädchen mit Zöpfen gewarnt?
Die Gretchenfrage, welche die Gesinn –
ung des Befragten aufdecken soll, die
müsst ihr euch nun selbst stellen.