Migrantenmutti bleibt grantig oder Merkel hat es schon wieder getan!

Nachdem zuerst der Generalbundesstaatsanwalt
es fest gestellt, daß es in Chemnitz keine Hetzjag –
den gegeben, bestätigte nunmehr auch der sächs –
ische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU)
es offen aus: ´´ Es gab keinen Mob, es gab keine
Hetzjagd und es gab keine Pogrome in dieser
Stadt „.
Nur Migrantenmutti Merkel blieb grantig und be –
harrte, mit der für sie typischen Uneinsichtigkeit
und Altersstarrsinn, darauf, dass es Hetzjagden
gegeben haben. Natürlich würde die Bundes –
kanzlerin es nie offen zugeben, daß sie selbst,
ihr Kanzleramt, die Systempresse und ange –
schlossenen Politiker sowie Linksextremisten
allesamt gelogen und eine ganz offensichtlich
Fakenews verbreitet haben. Merkel wüsste
wieder einmal nicht, was sie denn hätte an –
ders machen können. Und ihr ´´ wir schaffen
das „, wird somit zu dem, mit dieser Lüge
durchzukommen.
So behauptet Merkel trotzig : ´´ Meine Reak –
tion ist, dass wir dort Bilder gesehen haben,
die sehr klar Hass und damit auch Verfolgung
von unschuldigen Menschen deutlich gemacht
haben „. Dabei ließ Migrantenmutti es offen,
wer denn wir sind. Wahrscheinlich war mit
´´wir „ nur ihr Regierungssprecher Steffen
Seibert gemeint. Dementsprechend setzt sie
auch hinzu : ´´ Das hat Herr Seibert gemacht,
das tue ich – das habe ich auch schon getan „.
Ja, sie hat es schon wieder getan und uns alle
angelogen!