Klimaschutz dient nur der Wirtschaft und dem Staat zum Erhöhen der Steuern

Bevor sich alle auf dem Klimawandel-Trip begeben,
war es das Ozonloch. Die Regierung erließ die soge –
nannte FCKW-Halon-Verbots-Verordnung (FCKW
HalonVerbV). Damals waren ja noch unsere Kühl –
schränke schuld. Als dann jeder so einen neuen
FCKW-freien Kühlschrank sich besorgt, hat man
vom Ozonloch nie wieder was gehört.
Immerhin hatte die Regierung aus Umweltschutz –
gründen zuvor Jahre lang die Wärmedämmung
mit FCKW-haltigen Styroporplatten propagiert
und staatlich gefördert!
Und nach dem der größte Teil der Alt – und Neu –
bauten solch Fassadendämmung erhalten, war
FCKW auf einmal gar nicht mehr so wichtig.
Sodann kam die Regierung auf dem Stromspar –
trick, natürlich auch wegen des Umweltschutzes,
sollten alle so viel Strom sparen wie nur möglich.
Die guten alten Glühbirnen wurden aus dem Han –
del genommen und zunächst durch vollkommen
überteuerte Stromsparlampen und schließlich
durch LED-Leuchten ersetzt. Stromsparappara –
turen wurden verkauft und man tauschte alte
Stromfresser gegen die neuen Sparsamen Mo –
delle aus, vom TV bis zur Waschmaschine!
Während nun die Deutschen Strom wie verrückt
sparten, kam die Regierung jedoch auf dem Wind –
rad-Trick. Es wurde so viel gefördert und Wind –
parks und Solaranlagen errichtet, dass man gar
nicht mehr wusste, wohin mit all dem Ökostrom.
Obwohl jede Plastiktüte ein akutes Entsorgungs –
problem darstellt, hat man nie von derlei Proble –
men bei LED-Leuchten und Energiesparlampen
etwas zu hören bekommen. Wie sieht es eigent –
lich mit der Entsorgung von Windrädern aus,
die auch kunststoffbeschichtet sind. Während
ein Wattestäbchen die Welt bedroht, bleiben
die Kunststoffe der Solaranlagen und Wind –
räder unangetastet. Das nenne ich besonders
verlogen!
Aber dann erfand man die schädlichen CO2-Ab –
gasse und nun waren die Dieselautos schuld, da –
mit sich die Bürger so ein überteuertes E-Mobil
kaufen und gefälligst den Strom wieder verpras –
sen, den sie zuvor eingespart!
Und das, nachdem man zuvor um die Landwirt –
schaft anzukurbeln den Bio-Diesel als besonders
sauber angepriesen! Mutet es nicht etwas seltsam
an, dass als man über ein Jahrzehnt den Biodiesel
propagierte, es nie Probleme mit Feinststaub ge –
geben haben soll?
Um den Islam-Klientel zu gefallen, wird man dem –
nächst auf die Schädlichkeit von Metangasen ver –
fallen, wie sie angeblich nur in der Schweinemast
entstehen als ob Rinder, Ziegen und Schafe nicht
auch solchen Drang verspürten.
Alles in allem entpuppt sich der Klimawandel als
geschickte Verkaufsstrategie den Bürger fortlau –
fend dazu zu zwingen sich neue Einrichtungsgegen –
stände, elektrische Geräte oder Fortbewegungs –
mittel zulegen zu müssen, und belebt so die Wirt –
schaft und Industrie. Zugleich für die Regierung
willkommene Gelegenheit sich weitere Steuern
auszudenken. Nicht umsonst ist gerade die CO2 –
Steuer in aller Munde. Ein Schelm der Arges dabei
denkt!

Werbeanzeigen

Steuergeld – Einsparungen an falscher Stelle

  • Während Merkel durch Afrika tingelt um deutsche
    Steuermillionen an den Schwarzen zu bringen, wird
    in ihrer Partei bereits über sinkende Steuereinnah –
    men gejammert und der CDU- Unionsfraktionschef
    Ralph Brinkhaus warnt vor dem Ausbau des Sozial –
    staates. Gespart werden soll also mal wieder beim
    deutschen Bürger!
    Auf die Idee der flüchtlingssüchtigen Kanzlerin ein –
    mal ins Gewissen zu reden, den reichlichen Geld –
    segen fürs Ausland drastisch zu begrenzen, darauf
    kommt in der CDU niemand. Ebenso wenig, wie
    sich niemand im Bundestag fragt, woher denn,
    bei angeblich sinkenden Einnahmen all die Mil –
    lionen Steuergelder kommen sollen, die Merkel
    nun den Afrikanern verspricht.
    Dabei gibt es in Deutschland genügend Baustel –
    len, wie Bildung, Forschung, Innovation, Infra –
    struktur, Breitbandausbau, neues Mobilfunk –
    netz, künstliche Intelligenz u.a., die Milliarden
    an Steuergelder verschlingen werden.
    Und nebenbei soll am Haushalt, natürlich nur
    am Deutschen, kräftig gespart werden.
    Über alles was man im deutschen Staatshaus –
    halt einspart, freut sich ohnehin nur die EU!
    Daneben ist man im Bundestag schwer damit
    beschäftigt, wie man bestehende Steuern er –
    höhen, wie etwa die Grundstücksteuer und
    sich neue Steuern, wie die CO2-Steuer aus –
    zudenken.

Märchenstunde in Deutschland

Jahre lang wurde in Deutschland so getan als wären die
Staatskassen leer und in der Schatzschatulle des Schäuble
befände sich nichts außer eine von Theo Waigels Augen –
brauen. Mit anderen Worten für das Pferd, dass den Hafer
verdient, also die Deutschen, war nichts da. Ob es die ein –
heimischen Straßen oder Schulen und Rathäuser waren,
ganz zu schweigen von der Kultur, überall war dieser
Mangel sichtbar.
Kaum aber fielen die ersten Flüchtlinge in hellen Scharen
in Deutschland ein, findet man ´´ Milliarden-Überschüsse „
in deutschen Kassen vor, die man natürlich mit vollen Hän –
den sogleich, für die Flüchtlinge ausgibt. Plötzlich gibt es
wieder ein soziales Wohnungsbauprogramm, denn all die
Flüchtlinge müssen ja ordentlich untergebracht werden,
und KITA-Plätze werden auch geschaffen, denn die Flücht –
lingskinder müssen ja versorgt werden, wenngleich auch
80 % der Flüchtlinge junge Männer sind.
Natürlich fragen sich da die Deutschen, warum für sie zu –
vor ihr Steuergeld nicht für sie vorhanden und nun plötz –
lich als ´´ Überschüsse „ für Flüchtlinge auftaucht und aus –
gegeben wird. Nun diese Frage lässt sich ganz einfach be –
antworten : Nämlich weil ihr Deutschen so blöd gewesen
solche Politiker zu wählen, die nichts für Deutschland und
schon gar nicht für das deutsche Volk übrig haben ! Wer
hat denn am Sontag wieder brav CDU, SPD, Grüne und
all diese Parteien gewählt ? Selbst Schuld könnte man
da sagen. Und solange Schwachsinnige gewählt werden,
wird dieser Schwachsinn auch weiter andauern ! Oder
hat einer von Euch gehört, dass diese Parteien und ihre
Politiker auch nur das Mindeste daran ändern wollen.
Wer also das Tischleindeckdich haben will, braucht erst
einmal den Knüppel aus dem Sack ! Und da ihr euch in
Deutschland so gerne Märchen erzählen lasst, solltet
ihr euch dann nicht wundern, dass die größten Märchener –
zähler allesamt in der Politik zu finden sind. Was meint
Ihr wie schnell sich die nun angeblich so prall gefüllten
Staatssäckel wieder in leere Kassen verwandeln werden,
damit sie Euch die nächste Steuer – oder Beitragserhöh –
ung unterjubeln werden ?
Selbstverständlich glaubt der arme Narr es in Deutschland
auch, daß es sich bei den Politikern wirklich um deutsche
Volksvertreter handele. Aber welches Volk vertritt denn
so ein ´´ Volksvertreter „, der auch schon mal bei jenen
Demonstrationen mit läuft, auf denen ´´ Deutschland ver –
recke „ oder ´´ Deutschland du mieses Stück Scheiße „
gegröhlt ? Das Deutsche jedenfalls nicht ! Merke also :
in Deutschland vertritt ein Volksvertreter ebenso wenig
sein Volk, wie denn ein Zitronenfalter Zitronen falten
täte ! Auch dieser Mythos gehört zu der schönen Märchen –
welt in Deutschland !
Das mit den Märchen ist genauso, wie mit der angeblichen
Reduzierung der Flüchtlinge in Europa, denn mit offenen
Grenzen und Rücknahme von Flüchtlingen aus der Türkei
und neuerdings sogar schon aus dem Libanon, sowie der
Umwandlung von Flüchtlingen in legale Asylbewerber
wird es nicht einen einzigen Flüchtling in Europa weniger
geben. Und trotzdem glaubt ihr den Politikern das !