Etwas zum Asylrecht der bunten Republik

Ist das Asylrecht der BRD rassistisch und bevor –
zugt eindeutig Kriminelle ? Könnte man meinen.
Edward Snowden, der Wikileaks-Gründer, Julian
Assage oder der katalonische Ministerpräsident
Carles Puigdemont, sind allesamt Weiße und be –
kommen daher in der bunten Republik kein Asyl.
Schwarze und Araber haben es dagegen deutlich
einfacher in der BRD Asyl zubekommen, wobei es
auch noch ein unschlagbarer Vorteil ist im Heimat –
land kriminell gewesen zu sein! So reicht es in der
bunten Republik für gewöhnlich aus, zu erklären,
dass man in seinem Heimatland solch furchtbare
Verbrechen begangen, dass ihn dort die Todes –
strafe erwartet, um hier sofort Asyl zu bekom –
men.
Klappt das nicht, helfen einem hier die Eurokra –
ten aus Brüssel weiter: Man begeht in Deutsch –
land einfach zu viele Verbrechen, dass man hier
für mindestens 5 Jahre ins Gefängnis muss und
so automatisch die Staatsbürgerschaft des EU –
Landes erhält, in dem man eingesessen! Wobei
für den Asylanten dann eine gewisse Schwierig –
keit darin besteht, von bunt-deutschen Gerich –
ten zu einer so langen Haftstrafe verurteilt zu
werden, kommen sie doch zumeist mit einer
lächerlichen Bewährungsstrafe davon.
Wie gesagt kriminell zu sein, zahlt sich in der
bunten Republik immer aus. Das weiß der is –
lamische Hassprediger, ebenso wie der Leib –
wächter von Osama bin Laden, und ist auch
den somalischen Piraten und arabischen Clan –
chef nicht fremd!
Von daher verwundert es auch niemanden, dass
die Islamisten in der bunten Republik ihren Zu –
lauf größtenteils aus zuvorigen Kleinkriminellen
bezieht!
Gut macht es sich auch im Lebenslauf, wenn man
in seinem Heimatland aus einer Irrenanstalt ent –
wichen. Von daher häufen sich in Deutschland
die Fälle in denen Straftäter mit Migrationshin –
tergrund als psychisch-krank in Erscheinung
treten.
Um die Bearbeitung seines Asylantrags zu be –
schleunigen, ist es ebenso von großem Vorteil,
wenn man bei dessen Abgabe bereits illegal in
die bunte Republik eingewandert ist! Wie ge –
sagt durch kriminelle Handlungen hat man
in der bunten Republik große Vorteile beim
Erhalt von Asyl. Dazu zählt auch falsche An –
gaben zu seiner Herkunft und Alter gemacht
zu haben. Dutzendweise haben Erwachsene,
die sich als ,,unbegleitete Minderjährige„
ausgegeben, auf diese Art und Weise Asyl in
der bunten Republik bekommen. Sichtlich
macht dabei das Wort ,,unbegleitet„ im Zu –
sammenhang mit minderjährig einen beson –
ders großen Eindruck auf grüne, der Pädop –
hilie zugetanene Sachbearbeiter oder deren
Vorgesetzte! Wobei es der Asylantenlobby
zunehmend schwerer fällt die diesbezüglich
propagierten und der Bevölkerung vorge –
gaukelten Kleinkinder und Mädchen in den
Flüchtlingslagern aufzutreiben. Als man dies –
bezüglich solche zuletzt aus griechischen La –
gern anforderte, erschienen statt Kleinkin –
dern und Mädchen zu 90 % die üblichen
männlichen Jugendlichen! Was jedoch in
der bunten Republik niemanden daran ge –
hindert, ihnen umgehend Asyl zu gewähren,
selbstverständlich inklusive Familiennach –
zug.

Zum MNMM-Angriff von Hanau

Nachdem in Hanau zwei syrische MNMM ( Merkels
namenlose Messermänner ) wahllos mit Messern auf
Passanten eingestochen, sieht die stets parteiische
Staatsanwaltschaft, die bei Straftaten die man soge –
nannten ,,Rechten„ zuordnen kann, sofort mit der
medialen Vorverurteilung beginnt, in diesem Fall
mal wieder nicht durch, und hat somit,, keine Hin –
weise auf politische Motive „. „Wir haben derzeit
keine Anhaltspunkte auf eine fremdenfeindliche,
politisch motivierte oder terroristische Tat“, erklärte
dazu der Oberstaatsanwalt Dominik Mies, und ließ
damit deutlich erkennen, dass er nur gegen Rechte
kann und mit allem anderen schlichtweg vollkom –
men überfordert ist.
Für den Herrn Oberstaatsanwalt ist es eben hier in
Deutschland vollkommen normal, wenn irgend –
welche Muslime wahllos auf Passanten einstechen,
so dass er schlichtweg kein Motiv erkennen kann.
Und weil die MNMM keine Lust dazu verspüren,
auszusagen, was sie zu der Messerattacke getrie –
ben, so tappt die Staatsanwaltschaft buchstäblich
im Dunkeln. Zumal es sich bei den Opfern eben –
falls um Migranten, zwei Syrer, einen Iraker und
einen Albaner, handelt.
Wären die Täter Deutsche, so hätte der Oberstaats –
anwalt, allein daraus schon ein ,,rassistischen Tat –
motiv„ sich zusammengebastelt. Anders als im
Fall der beiden Syrer, hätten sich deutsche Täter
gar nicht erst über das Motiv auslassen müssen,
denn es hätte schon im Vorfeld ein ,,rechtes, aus –
länderfeindliches sowie rassistisches Motiv„ fest –
gestanden, und wäre genau so an die Presse über –
mittelt worden, noch bevor man überhaupt die Er –
mittlungen aufgenommen.
Wie aber, und als was , stuft man nun den x-sten
Messerangriff von Merkels namenlosen Messer –
männern ein? Oberstaatsanwalt Dominik Mies
ist mit der Situation vollkommen überfordert,
zumal wenn man es nur gelernt hat gegen Rechte
zu ermitteln, und dadurch Migranten nur immer
als Opfer wahrgenommen. MNMM haben aller –
dings stets einen Migrationshintergrund und da
könnte die Ermittlung durchaus kritisch werden.
Etwa, wenn es um die Hintermänner, die Kom –
plizen, Helfershelfer und Beihilfeleister solcher
MNMMs geht. Schließlich sitzen die samt und
sonders mit Mandat im Bundestag! Denn die
dortigen Abgeordneten, Minister, einschließ –
lich der Bundeskanzlerin, sind die Schleuser
der MNMMs, die sie nach Deutschland geholt,
sie mit deutschen Papieren versorgt und ali –
mentiert haben. Dementsprechend muß es
sich denn auch bei den beiden Syrern unbe –
dingt um ,,Einzeltäter„ handeln, denn wenn
die MNMMs bandenmäßig auftreten würden,
blieb kein Zweifel daran, dass sie zum links,
rot-grünen Familienclan des Bundestags ge –
hören, und von der Bundeskanzlerin höchst –
selbst als ,,dringend benötigte Fachkräfte„
nach Deutschland geholt. Und gegen eine
Bandenchefin Merkel, Clanname ,,Mutti„,
wird Oberstaatsanwalt Dominik Mies ganz
bestimmt nicht ermitteln. Das wäre ober –
mies! Von daher muß also das Tatmotiv der
syrischen MNMMs bis nach deren Verurteil –
ung weiterhin ,,völlig unklar„ bleiben! Nur
so kommen die MNMMs in den Genuß des
üblichen Migrantenbonus, und wenn sie wei –
terhin schön dicht halten, haben sie, in der
immer noch Heiko Maas-geschneiderten
Justiz, beste Aussichten mit einem gerade –
zu lächerlichem Strafmaß davonzukommen.

Wo die eigentlichen Mittäter nie vor Gericht erscheinen

In Berlin steht nun ein U-Bahn-Schupser vor Ge –
richt. Wie üblich, handelt es sich dabei um einen
von Merkels Migranten, die ja angeblich wertvol –
ler als Gold.
Es handelt sich dabei um einen 27-jährigen Iraner,
dessen ,,Fachkraft„ von der Merkel-Regierung, die
in diesem Fall als typischer Gefährder der inneren
Sicherheit und Beihilfeleisterin auftrat, dringend be –
nötigt wurde, um den Berliner Drogenmarkt neu zu
beleben. Sein Opfer, ein 30-jähriger Marokkaner,
ebenfalls dringend benötigte Fachkraft für Drogen –
handel, der den Streit um Drogen nicht überlebte.
Mitangeklagt müssten eigentlich Angela Merkel
alias ,,Flüchtlingsmutti„, welche im Fall des Ira –
ners, wie auch des Marokkaners, massiv Beihilfe
zu deren Einreise geleistet, und zusammen mit
ihren rot-grünen Bandenmitgliedern aktiv zur
Gefährdung der inneren Sicherheit beigetragen.
Nicht geklärt in diesem Prozess, ob es sich bei
dem Toten, also dem Marokkaner, um einen
jener Drogenhändler gehandelt, die grüne
Bezirksbürgermeisterinnen als gleichberech –
tigte Vertragspartner angesehen, und ob der
Drogendealer seinen Vertrag als dringend be –
nötigte Fachkraft gemäß grüner Doktrin auch
in Kreuzberg eingehalten. In Berliner grünen
Kreisen kennt man sich ja bestens mit solch
Betäubungsmitteln aus!
Während hier in der immer noch Heiko Maas-
geschneiderten Justiz die Politiker, die an der
Bildung einer kriminellen Bande beteiligt, so –
zusagen seit Ankunft des Marokkaners und
des Iraners in Deutschland massiv Beihilfe
geleistet, wobei sich hier besonders die Ver –
dächtige Angela Merkel als Schleuserin für
die illegale Einreise der beiden betätigt, ihre
Komplizen aus der Politik den beiden deut –
sche Papiere besorgt, und beide alimentiert,
so dass sie ihr Leben ganz den Drogen wid –
men konnten, nicht vor Gericht erscheinen
und aussagen müssen, dürfte dem tatver –
dächtigen Iraner, da er weder ein Deutscher
noch ein Rechter, eine vergleichsmäßig mil –
de Strafe erwarten, und wird nicht nach de –
ren Verbüßung seine sofortige Ausweisung
befürchten, da seine Clanmitglieder aus dem
Bundestag auch weiter im Hintergrund alle
Fäden ziehen, letztendlich sogar bis hin zur
Beeinflussung des Strafmaßes, und alles da –
für tun werden, dass die iranische Fachkraft
dem Markt schon bald wieder zur Verfügung
stehen wird.
Für den kaum anzunehmenden Fall, dass auf
die Fachkraft des Iraners im örtlichen Berliner
Drogenmarkt, wegen eines überraschenden län –
geren Gefänignisaufenthalt, nicht zurückgegrif –
fen werden kann, verpflichtete sich Clanchefin
Merkel, in der Bande nur ,,Mutti„ genannt, so –
gleich aus griechischen oder nordafrikanischen
Flüchtlingslagern Ersatz zu ordern. Ihre ande –
ren Clanmitglieder oder Helfershelfer aus dem
Bundestag werden sodann die neuen Clanmit –
glieder mit deutschen Papieren und reichlich
Geld versehen, sowie ihnen beim Einschleusen
nach Deutschland behilflich sein.
Schließlich hat auch der Berliner Drogenmarkt
durch die Kontaktsperren in der Corona-Krise
starke Einbußen zu verzeichnen gehabt.
Für den getöteten Marokkaner dürfte inzwischen
der Ersatz schon eingetroffen sein.

 

Etwas über die wahren Beihilfeleister und Gefährder tadschikischer Terroristen

Vier Tadschiken wurden wegen Terrorverdachts fest –
genommen, ein Fünfter saß schon länger in Haft. Im
System Merkel fragt man sich gar nicht erst mehr,
was diese Tadschiken hier in Deutschland zu suchen
gehabt. Es sind eben Merkels Gäste und da haben
wir auch schon die eigentlichen Gefährder und Bei –
hilfeleister, nämlich jene Politiker, die so etwas ins
Land gelassen!
Während Menschen, wie Edward Snoden, Julian
Assange oder Carles Puigdemont, also Leute die
wirklich Asyl benötigen, es in der Bunten Repu –
blik nicht bekommen, haben tadschikische Ter –
roristen damit kein Problem. Die Gefährder und
Beihilfeleister aus dem Bundestag haben ebend
eine Vorliebe für Gesocks und Gesindel, dass man
gleich zu Tausenden unkontrolliert ins Land ge –
holt! Dabei vermag niemand zu sagen, für was
die bunte Regierung diese Fachkräfte so dring –
end benötigte. Diese Tadschiken, die angeblich
wertvoller als Gold! Wurden sie benötigt um die
Islamisierung im Lande weiter voranzutreiben?
Anders als bei Deutschen, gelten für die islam –
ischen Terroristen sichtlich andere Gesetze.
Einer Verhöhnung des Rechtsstaats kommt es
gleich, dass nun das Gericht prüfe, ob diese Män –
ner, die in Besitz von Waffen gewesen, nun in
Haft bleiben. Bei deutschen Rechten wird gar
nicht erst nachgefragt, sondern steht ihre mög –
lichst lange Haft schon im Vorfeld fest! Bei deut –
schen Rechten werden immer auch gleich deren
Waffenlieferanten mit angeklagt und eingesperrt.
Bei Tadschiken ist das sichtlich anders, nämlich
bei muslimischen Tätern hört man nie etwas von
deren Waffenhändlern, und dass diese mit ange –
klagt werden! Sichtlich scheint es da ein gehei –
mes Einverständnis zwischen den Kriminellen
aus dem Bundestag und den kriminellen Mus –
limen zu geben, dass diese Schußwaffen besit –
zen dürfen. Sie dürfen in diesem Land alles, so –
lange sie nicht rechtes Gedankengut verbreiten!
Wir haben es noch nie vernommen, das Waffen –
händler der Muslime, mit denen vor Gericht ge –
standen, weder bei bewaffneten türkischen Hoch –
zeitsgesellschaften noch bei islamischen Terroris –
ten?
Anders als Beate Zschäpe, wurde auch noch nie
eine Geliebte oder Ehefrau der muslimischen
Täter, bzw. eine IS-Braut, wegen Führens des
Haushalts für den eigentlichen Täter angeklagt
oder zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Es
scheint da eine ganze Menge Gesetze in diesem
Land zu geben, die ausschließlich für deutsche
Rechte gelten.
Muslimische Terroristen dagegen, werden von
den Gerichten ebenso begünstigt, wie beim Asyl!
Anders lässt sich die Anwesenheit solcher tadschik –
ischer Terroristen mitten in Deutschland nicht er –
klären. Wer gab denen Asyl und zu welchem Zweck?
Und es waren nicht ,,Finanzagenten des IS„, welche
dieses Gesindel finanziert, sondern das Merkel-Sys –
tem, dass solch Kroppzeug finanziert und in Deutsch –
land heimisch gemacht! Wieder einmal mehr haben
die Gefährder und Beihilfeleister aus dem Bundestag
das rigorose Abschieben solcher Elemente verhindert,
haben begünstigt und finanziert. Und in einem echten
Rechtsstaat würden dafür die verantwortlichen Politi –
ker zusammen mit ihren tadschikischen Freunden auf
der Anklagebank sitzen!
Aber Deutschland hat schon lange seine Rechtsstaat –
lichkeit aufgegeben, als man damit anfing, nur noch
nach politischer Gesinnung und ethnischer Herkunft
willkührlich abzuurteilen. Selbstverständlich leisten
auch die kriminellen Eurokraten dem Vorschub, etwa
mit dem absurden Gesetz, dass wenn Ausländer hier
fünf Jahre in Haft gewesen, sie automatisch die Staats –
bürgerschaft des Landes erhalten. So siedeln kriminelle
Politiker ausländische Kriminelle in Europa dauerhaft
an. Das ist Gefährden und Beihilfeleisten auf höchster
staatlicher Ebene!

 

System Merkel erschafft kriminell neue Flüchtlingsströme

Hätten die Eurokraten etwas Durchblick, dann hätten
sie Erdogan längst in die Schranken gewiesen. Vor al –
lem hätten sie überlegt, in wie weit die Türkei unter
Erdogan noch als ,,Partner„ in Frage kommt und ob
es nicht alle höchste Zeit wäre die türkische Zwangs –
ehe zu beenden.
Aber leider sind die Eurokraten so einfältig, dass sie
immer genau das Falsche tun. So gab die Merkel-Re –
gierung den Ansporn zu einer weiteren Abnahme von
Flüchtlingen aus Griechenland. Wie immer erfolgte
dies undemokratisch und selbst innerhalb der EU
fand sich nur noch eine kleine Schar der Willigen,
deren Regierungen gegen die Interessen ihres eige –
nen Volkes handeln. So kam es, wie es kommen
musste!
Damit nämlich schufen die Eurokraten unter Mer –
kels erst einen Absatzmarkt für weitere Flüchtlinge
und prompt schickte Erdogan neue! Somit haben
die Merkelschen Satrapen das Problem nicht ge –
löst, sondern noch verschlimmert.
Wozu braucht man die Türkei eigentlich noch? Als
Partner eines Flüchtlingsdeal, der von Anfang an
nie funktioniert ?
Als militärischen Verbündeten, wo man noch nicht
einmal seine Truppen auf türkischen Basen dann
besuchen darf ? Wo man immer damit rechnen
muß, in einen weiteren völkerrechtswidrigen Krieg
Erdogans mit hineingezogen zu werden? Um einen
,,Verbündeten„ zu haben der sogar die eigenen Mit –
glieder, siehe Griechenland und Zypern, bedroht?
Anstatt sich von Erdogan auf der Nase herum tanzen
zu lassen, täte die Merkel-Regierung weitaus besser
daran, endlich einen harten Kurs gegen Erdogan ein –
zuschlagen. Als Erstes gilt es zu überlegen, ob man
die unsinnigen Gastarbeiterverträge aus den 1960er
Jahren noch weit aufrecht erhält und nicht endlich
aufkündigt, denn eine Vielzahl der unter diesen Vor –
aussetzungen nach Deutschland gekommen, ist hier
weder Gast noch Arbeiter! Zumal sich Erdogan ja
selbst um die Einhaltung von Verträgen kaum schert!
So könnte man endlich einmal klären, wieso denn
einzig Europa für die Versorgung und Aufnahme
von muslimischen Flüchtlingen zuständig sein soll,
während die reichen muslimischen Länder selbst
keinen Finger für ihre Glaubensbrüder rühren.
Durch die ständige Hilfe der Eurokraten wird so
erst künstlich ein Markt geschaffen, dessen Quel –
len ansonsten längst versiegt, wenn die Eurokraten
nicht in volksverräterischer Absicht sich beständig
bereit erklären würden, weitere Flüchtlinge aufneh –
men zu wollen! Damit erschaffen sie erst die Voraus –
setzungen dafür, dass sich noch mehr Flüchtlinge
auf den Weg nach Europa machen. Die Folge der
Merkelschen Politik sind so noch mehr Flüchtlinge
an den EU-Außengrenzen!
Davon abgesehen, dass weit über 90 Prozent der
Flüchtlinge Männer sind, und es demografische
Folgen hat überwiegend Männer aufzunehmen.
Dazu lügt man sich in der Merkel-Regierung von
kleinen Kindern in griechischen Lagern. Diese
sind dort so knapp, das die griechische Regierung
einzelnen willigen EU-Staaten nur noch unbeglei –
tete Jugendliche über 14 Jahren anzubieten hatte!
Neben der unbestrittenen Tatsache, dass gerade
diese Gruppe hochkriminell und für zahlose Ver –
brechen, bis hin zu Morden in Europa verantwort –
lich sind, gesellt sich noch die Tatsache, das sich
viele der kriminellen muslimischen Männer als
Minderjährige ausgeben! Da wird so deren Auf –
nahme nicht nur zu einer groben Gefährdung der
inneren Sicherheit des eigenen Landes, sondern
geradezu zum Beihilfeleister. Und die Merkel –
Regierung stört es nicht im mindesten bei meh –
reren Dutzend Verbrechen bereits Beihilfe geleis –
tet zu haben, bis hin zum Mord!
Eine Regierung, die selbst nach mehreren Morden
nicht handelt, und wie aus Hohn und Trotz gegen –
über dem eigenen Volk, weiterhin Migranten or –
dert, taugt in der Wurzel nicht! Die Beihilfeleister
aus dem Bundestag, welche so künstlich Abnahme –
märkte für Flüchtlinge erst schaffen, und dadurch
weitere Flüchtlingsströme provozieren, sind damit
zugleich die schlimmsten Gefährder der inneren
Sicherheit in Deutschland! Selbst in der schlimms –
ten Krise haben die nichts anderes im Kopf als wei –
tere Flüchtlinge zu ordern. Die handeln nicht nur
kriminell, es sind Kriminelle!
Und wie jeder Kriminelle lügen und betrügen sie in
jedem einzelnen Punkt, welcher die Migration be –
treffend. So belügt man das eigene Volk nicht nur
darin, wie viele Verbrechen Strafttäter mit Migra –
tionshintergrund tatsächlich begehen, man lügt
und betrügt das eigene Volk auch, wenn es um
die Inhalte der von ihnen abgeschlossenen Migra –
tionspakte geht. Selbst die Zahlen, der durch die –
selben nach Deutschland eingeflogenen Migran –
ten wurden zur Geheimsache erklärt!
Echte Demokraten würden wohl kaum so handeln!
Aber für jene, die im Bundestag sitzen stellt das Be –
lügen des eigenen Volkes auch die Höchstform von
dem da, was die für Demokratie halten. Eine echte,
vom Mehrheitswillen des Volkes oder sogar zu des –
sen Wohl, getroffene demokratische Entscheidung
wurde in diesem Bundestag seit Jahrzehnten nicht
mehr getroffen! Man ist längst dazu über gegangen,
das Volk überhaupt nicht mehr zu fragen. Als sich
unlängst 500 solcher merlelscher Satrapen dazu
hergaben weitere Flüchtlinge aufnehmen zu wol –
len, sind vorher nicht in einer einzigen dieser Städ –
te und Gemeinden die Einwohner dazu befragt wor –
den. Wie immer im Merkelsytem wurde über den
Kopf des Volkes hinweg entschieden, dazu noch oft –
mals, wie etwa 2015 bei der Grenzöffnung, über den
Kopf des Scheinparlamentes in Berlin hinweg! Wie
gesagt, so handeln keine Demokraten, sondern so
handeln Kriminelle!
Und da Kriminelle einander so gut vrstehen, wer –
den mit kriminellen Methoden weitere muslimische
und schwarzafrikanische Kriminelle, dort oft genug
nur deswegen aus Knästen und Irrenanstalten ent –
lassen, nach Deutschland geholt. Was bezeichnet
dieses Bild besser als die letzte Amtshandlung des
heutigen Bundespräsidenten, damals als Außen –
minister, Flüchtlinge direkt aus ägyptischen Ge –
fängnissen zu ordern! Noch eines besitzen alle
dieser Kriminellen aus dem Bundestag gemein :
nicht ein Einziger von ihnen ist bereit die polit –
ische Verantwortung für sein Handeln zu über –
nehmen! Nicht ein einziger der verantwortlichen
Politiker ist nach den Übergriffen in der Silvester –
nacht in Köln zurück getreten, keiner übernahm
die Verantwortung als Deutsche auf Straßen und
Plätzen totgeprügelt, oder Frauen und Mädchen
bestialisch vergewaltigt und ermordet wurden!
Gewissenlos und ohne jegliche Gefühl für An –
stand und Ehre, welche völkisch.nationalistische
Begriffe für sie sind, haben sie unermüdlich wei –
ter daran gearbeitet, noch mehr Migranten nach
Deutschland zu holen, selbst als sich in den Um –
fragen bereits über 80 Prozent der Bürger für
eine deutliche Verringerung der Migration aus –
gesprochen. Aber was schert diese Kriminellen
schon der Mehrheitswillen des eigenen Volkes?
Im System Merkel sind selbst die, welche sich
als Beschützer der Demokratie aufspielen, voll –
kommen unfähig dazu auch nur ein einziges
Mal in ihrem Leben eine echt demokratische
Entscheidung zu treffen! Und damit ist dass,
was im Bundestag sitzt, selbst zum schlimms –
ten alle Feinde der Demokratie mutiert!

Bestätigt bekommen, in was für einem Land wir leben

Das Karlsruher Verfassungsgericht hob das Haft –
urteil gegen die siebenköpfige Migrantenbande
auf, die in Augsburg am 6. Dezember 2019 einen
49-jährigen Deutschen erschlugen.
Man braucht es sich in diesem Land gar nicht
erst zu fragen, ob wohl von sieben Rechtsradi –
kalen die einen Ausländer angegriffen und ge –
tötet, auch sechs der Komplizen freigekommen.
Ob in solch einem Fall wohl auch die Karlsruher
Richter ,,die Ausführungen zum dringenden Tat –
verdacht nicht hinreichend begründet„ gese –
hen, darf stark bezweifelt werden.
Während bei Rechten schon wenn diese in einem
Chat von Umsturz fantasieren, nicht nur jener,
welcher es gepostet, sondern alle aus der Gruppe
zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, gelten
bei Komplizen mit Migrationshintergrund, so –
gar nach begangenem Totschlag ganz andere
Regeln!
Aber schön das es uns die Karlsruher Rotroben
wieder einmal bestätigt, in was für einem Land
wir leben!

Dieselben Eurokraten + Merkel

2015 ließen die Eurokraten, allem vor die Merkel –
Regierung die osteuropäischen EU-Staaten auf
den Kosten für die Sicherung der EU-Außengren –
zen sitzen. Anstatt die Balkanroute zu schließen,
war es Merkel und den Eurokraten wichtiger an –
statt in die Sicherung der eigenen Außengrenzen
europäische Steuergelder zu stecken, dieselben
lieber für den Grenzschutz afrikanischer Wüsten –
regionen auszugeben, wo diese Gelder im wahrs –
ten Sinne des Wortes in den Sand gesetzt wurden.
Als es so Merkel trotzdem nicht gelang das Dicht –
macher der Balkanroute durch die verantwortungs –
voll handelnden osteuropäischen Regierungen zu
verhindern, befahl Merkel die Grenzen zu öffnen,
und so eine Million Migranten vollkommen unkon –
trolliert nach Europa, und hier zum größten Teil
nach Deutschland kommen zu lassen.
Zugleich schlossen Merkel und die Eurokraten in
Brüssel den völlig unsinnigen Deal mit der Türkei.
Dieser zeigt die ganze Idiotie deutlich auf, welche
den größten Teil der Eurokraten damals beherrscht.
Etwa der Punkt, dass für jeden von Griechenland in
die Türkei zurückgeschickten ,,Flüchtling„, die EU
der Türkei einen anderen Flüchtling abnimmt. Es
wäre bedeutend einfacher gewesen, doch gleich
Griechenland die Flüchtlinge abzunehmen. Zu –
mal es diese gar nicht hätte geben dürfen, wenn
denn der Deal mit der Türkei funktioniert! Aber
so konnten die Eurokraten der pleiten Türkei
6 Milliarden europäischer Steuergelder zukom –
men lassen, welche in einem wirksamen Schutz
der EU-Außengrenzen bedeutend besser inves –
tiert worden!
Aufgrund des schmutzigen Türkei-Deals und
ähnlichen Abkommen mit anderen arabischen
Staaten, ließ die Merkel-Regierung aus diesen
Ländern so viele Flüchtlinge nach Deutschland
einfliegen, dass inzwischen deren genaue Zahl
zur Geheimsache erklärt! Unter Steinmeier als
Außenminister wurden zuletzt schon Flüchtlinge
direkt aus ägyptischen Gefängnissen geordert!
Um der Unsinnigkeit des Türkei-Deals die Krone
aufzusetzen, durften die aus der Türkei illegal
nach Griechenland gelangten Migranten dort
Asyl beantragen und so dort bleiben. Dies ge –
schah in solch hoher Zahl, dass die griechischen
Beamten so überlastet, dass sich die Entscheid –
ungen über ein Jahr hinziehen. Ein Jahr, indem
diese Flüchtilanten in Griechenland blieben, wäh –
rend die türkische Regierung das Geld für sie kas –
sierte und obendrein weitere der Austauschflücht –
linge nach Europa schickte!
Als wäre es der Flüchtlinge noch nicht genug,
setzten Merkel – und die Eurokraten Frontex –
schiffe ins Mittelmeer in Marsch, um die von
der afrikanischen Küste übers Meer kommen –
den Flüchtlinge, die laufend vortäuschten in
Seenot geraten zu sein, aufzulesen und anstatt,
wie es internationales Seerecht vorsieht, wie –
der an ihre Küsten zurück zuschaffen, nach
Europa hinüber zu schaffen. Dieser Shuttle –
Service veranlasste sodann Schleuser immer
weitere Boote über das Mittelmeer in Marsch
zu setzen. Merkel und die Eurokraten, unter –
stützt von zwielichtigen NGOs, setzten so erst
das in Gang, was sie zu verhindern vorgaben.
Man siehe nur wie die kriminell handelnde
Schlepperkönigin Carola Rackete hier in
Deutschland von Politik und Medien hofiert
worden!
Viele arabische Depoten nutzten die Chance
ihre Gefängnisse und Irrenanstalten zu ent –
leeren, und deren Insassen nach Europa in
Marsch zu setzen. Der Anstieg der Verbrec –
hen und zahllose Amokläufe psychisch-Kran –
ker in Europa, mit Dutzenden Toten, sind das
unmittelbare Ergebnis dieser Politik!
Und die unbestrittene Tatsache, dass nun wie –
derum Merkel und dieselben Eurokraten mit
der Türkei einen neuen Deal aushandeln, lässt
in dieser Hinsicht das aller Schlimmste für Eu –
ropa fürchten!