Der SPD-Pavian

Es gab da mal so einen Tierfilm, in dem ein
Pavian gezeigt, der einen Stein anhebt, da –
runter eine Schlange erblickt und vor lauter
Schreck in Ohnmacht fällt. Als er wieder zu
sich kommt hebt er wieder denselben Stein
hoch und fällt erneut in Ohnmacht.
Ebenso wirkt im Augenblick die SPD. Auch
der SPD-Pavian hebt den Stein an, sieht da –
runter das letzte Wahlergebnis und fällt in
Ohnmacht. Dann wacht er wieder auf, be –
hauptet nun etwas ganz Neues zu tun, und
schaut wieder unter den Stein.
Schon als Martin Schulz Vorsitzender dieser
Partei wurde, sprach man in der SPD von der
Erneuerung der Partei. Nun ist Andrea Nahles
die Vorsitzende und wieder schwafelt man
von einer angeblichen Erneuerung der Par –
tei herum.
Da man nicht wirklich die Bonzen an der
Spitze austauscht, hast man natürlich so
auch kein anderes Ergebnis bei der nächs –
ten oder übernächsten Wahl.
Dazu gibt es in der Partei auch noch diese
typischen AfD-Männer! Der Thomas Opper –
mann ist so einer. Gibt der einmal ein Inter –
view hat die AfD wieder Tausend Wähler
mehr. Noch schlimmer ist in dieser Hin –
sicht eigentlich nur noch Ralf Stegner.
Schon von Natur mit einem Gesicht aus –
gestattet, das der wirkt als habe er üble
Verdauungsprobleme, entleert sich aus
seinem Mund ständig das, was man in
ihm vermutet. Eigentlich brauchte die
AfD gar keine Wahlwerbung erstellen,
einfach ein Interview von Stegner ins
Netz gestellt und die Wahlquote wird
mindestens zweistellig!
Zu allem noch die ständigen Selbstbe –
weihräucherung einer Andrea Nahles, was
für einen guten Job sie doch mache und
das es keiner in der SPD besser könne.
Eigentlich ein Armutszeugnis für die
SPD!
So aber wird auch unter dem nächsten
Stein nur ein selbstzerstörerisches
Wahlergebnis warten!

Der Untergang – Verrat im deutschen Bundestag, 4.Teil

Im Bundestag fand die konstituierenden Sitzung
statt. Eigentlich war es mehr eine konstruierte
Sitzung, in welcher sich die Abgeordneten, die
sich seit dem Jahre 2000 weigern, das deutsche
Volk zu vertreten, sich nur auf Eines im Vorfeld
geeinigt, der AfD den größtmöglichen Schaden
zuzufügen.
Das die Ignoranten im Bundestag dabei auch der
Demokratie den größtmöglichen Schaden zufügen,
nehmen sie billigend in Kauf. Schon die Farce, mit
der man verhinderte, dass der älteste Politiker, nur
weil es sich um den AfD-Politiker Wilhelm von
Gottberg gehandelte, die Sitzung des Bundestag
zu eröffnen, erinnert an das Treiben der National –
sozialisten, welche 1933 denselben Schachzug ge –
tan !
Danach versuchten dieselben Abgeordneten, welche
damit verdeutlichten, dass sie weder Demokratie noch
Meinungsfreiheit schätzen, noch die Wahl des AfD –
Politikers Albrecht Glaser zum Vizepräsidenten mit
allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu ver –
hindern. Einziger Grund ist Glasers Kritik am Islam.
Dagegen hatten die Abgeordneten keinerlei Problem
damit, einen Wolfgang Schäuble zum Präsidenten zu
wählen, der in einem Zeitungsinterview alle Deutschen
pauschal Inzucht unterstellte und kleine muslimische
Kopftuchmädchen als geeignetes Mittel dagegen an –
sieht.
Ebensowenig wie man auch nur das geringste Problem
damit gehabt, die Grüne Claudia Roth zur Vizepräsiden –
tin zu wählen. Claudia Roth, die als ´´ Menschenrtechts –
expertin „ ihrer Partei beharrlich weggeschaut und ge –
schwiegen, zu der Pädophilen-Szene innerhalb der eige –
nen Partei. Die sich 2007 in der Paolo Pinkel-Affäre
schützend hinter dem vollgekoksten Vergewaltiger
von osteuropäischen Zwangsprostituierte gestellt,
und als Vizepräsidentin des Bundestages vorneweg
bei ´´ Deutschland verrecke „-Demos lief.
Natürlich wurde auch ohne weiteres der SPD-Politiker
Thomas Oppermann von diesen Abgeordneten gewählt,
der einst offen zur Gewalt gegen AfD-Mitglieder auf –
gerufen.
Man hatte also nichts dagegen einzuwenden solche
´´ Perlen „ der deutschen Demokratie zu wählen.
Woraus man ersehen kann, welcher Geist die Abge –
ordneten seit der Haackischen Erdtrog-Verschwör –
ung im Jahre 2000 umtreibt.

Die neue SPD – Ein Schritt vor und zwei zurück

Der SPD hat vor allem ihr Mauscheln mit
Linksextremisten und den immer linkeren
Kurs viele Stimmen verloren. Was nun die
Genossen nicht im mindesten daran hindert
nun eine noch linkere Politik unter der neuen
Parteifraktionschefin Andrea Nahles zu machen.
Sie haben ja vier Jahre Zeit die SPD endgültig
herunterzuwirtschaften.
Die Ultralinke Andrea Nahles, welche der
neuen Merkel-Regierung ´´ in die Fresse
geben will, kündigte mit diesem typisch
linksextremen Ausspruch schon an, wohin
der Weg geht.
Martin Schulz indessen hat aus der Wahl –
niederlage auch nichts gelernt, sondern für
ihn als als Eurokraten geht es ´´ um nicht
weniger als um die Existenz der deutschen,
ja der europäischen Sozialdemokratie „. Ja,
die SPD ist raus, kann der EU kein deutsches
Steuergeld mehr zuschustern. Das einzig, kotzt
Schulz mächtig an.
Als Bundesarbeitsministerin konnte Bundes –
präsident Steinmeier die Nahles gar nicht
schnell aus diesem Amt enlassen. Dabei
hätten es sich wohl viele Bürger gewünscht,
das Heiko Maas als Justizminister der Erste
gewesen, der endlich aus dem Amt genom –
men!
Gerade erst hatte in der SPD die Nahles den
Thomas Oppermann als Fraktionschef abge –
löst. An seiner guten Arbeit kann es nun wahr –
lich nicht gelegen haben ! Natürlich kann sich
der somit vollkommen nutzlose SPD-Politiker
immer noch eine ´´ große Koalition „ vorstel –
len, obwohl seine Partei dem doch groß in allen
Medien eine Absage erteilt haben.
Da Oppermann, wie man es von einem SPD –
Genossen erwartet, nicht gerade der Hellste
ist, wettert der nun auf die Grünen ´´ Die
Grünen sind zu jeder Schandtat bereit „.
Dummerweise haben vor den Grünen die
SPD eine Koalition mit Merkel gehabt und
zudem sind die Genossen oft genug selbst
mit den Grünen zusammengegangen, wo –
mit dann wohl die SPD-Genossen damit die
eigentlichen Schandtäter ! Und damit hat
sich Oppermann selbst abgeschossen.
Der träumt nun von ´´ Staatsnotstand „ und
einem freiwilligen Rückzug von Merkel.
Sichtlich hat auch die SPD-Vizevorsitzende
Manuela Schwesig Angst vor Kritik. So heul
die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vor –
pommern herum ´´ Es kann nicht sein, dass
einzelne Sozialdemokraten mit Beiträgen von
außen jetzt schon wieder Zensuren verteilen „.
Sichtlich haben ihr die eigenen Genossen ein
sehr schlechtes Zeugnis ausgestellt.

Das übliche Gekläffe der SPD-Bundestagsfraktion

Ursula von der Leyen hat als Politikerin für das
deutsche Volk wenig geleistet und zum Wohle
desselben garnichts, aber dass scheint immer
noch bedeutend mehr zu sein als man derzeit
als Sozialdemokrat vorzuzeigen hat. So kann
denn auch die Flinten-Uschi, die lieber Wehr –
machtsutensilien in den Kasernen als eine Ver –
besserung der Bundeswehrausrüstung verfolgt,
den Herrn Oppermann genüßlich fragen, was
denn derselbe je für die Bundeswehr geleistet
habe. Denn wer den Herrn Oppermann kennt,
könnte diese Frage auch nicht beantworten !
Was die Frage aufwirft, was denn ein Thomas
Oppermann überhaupt je zum Wohle oder im
Sinne seines Volkes geleistet.
Als ´´ Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfrak –
tion „ ist eben das Dummgeschwätz sein täg –
lich Brot und zu mehr reicht es nicht. Bei den
Sozis ist das aber völlig ausreichend, um einen
Pfründeposten zu bekommen. Bislang ist der
typische Blumenkübel-Demokrat Oppermann
nur dadurch unangenehm aufgefallen, dass er
offen zu Gewalt gegenüber der AfD aufgerufen,
was zeigt von welchem Holz dieser Sozi ge –
macht. Ansonsten selbst Null leisten, aber von
anderen ´´ zügig „ einfordern. Das scheint in
Deutschland mittlerweile der typische Sozi zu
sein. Aber sie müssen ja mit ständigem leerem
Geschwätz auf sich aufmerksam machen, weil,
seien Sie hier mal ehrlich, Sie doch ansonsten
kaum jemanden kennen, der da noch in dieser
SPD-Bundestagsfraktion herumlungert. An der
guten Arbeit derselben, kann es wohl kaum lie –
gen !

Von türkischen Spitzeln und Blumenkübel-Demokraten

Während in der deutschen Blumenkübel-Demokratie
die eigene – sprich deutsche – Bevölkerung von der
Regierung kaum geschützt wird, reißen sich deren
Vertreter wieder einmal mehr ein Bein aus, um nun
Türken in Deutschland zu schützen, welche in der
Türkei angeblich schwer bedroht seien.
Zwar berichten die Medien in gewohnt tendenziöser
Berichterstattung über die diesbezüglichen Aktivitäten
des türkischen Geheimdienst auf deutschem Boden,
wobei der Deutsche natürlich nicht erfährt, was die
türkischen Behörden den Verdächtigen nun genau
vorwerfen. Ebenso wenig, wie man denn erführe,
wie viele von diesen verdächtigen Türken zuvor
in Deutschland schon Straftaten begangen und
warum so viele Gülen – und PPK-Anhänger über –
haupt im Lande aufhalten. Dieses wird in der üb –
lichen tendenziösen Berichterstattung vollkommen
ausgeblendet.
Geradezu lachhaft, wenn nun die Blumenkübel-Be –
hörden und Politiker, jetzt ausgerechnet für Türken
in Deutschland feststellen ´´ hier gilt deutsches Recht
und hier werden nicht Bürger, die hier wohnen, von
ausländischen Staaten ausspioniert „ ! Was ist da
mit dem Ausspionieren der US-Geheimdienste ?
Aber die spähten ja nur Deutsche aus und bei denen
nimmt man es im deutschen Blumenkübel-Staat mit
den Gesetzen eben nicht so genau !
Plötzlich fordern sogar führende Blumenkübel-Politi –
ker, wie ein Thomas Oppermann, natürlich SPD, daß
´´die Bundesregierung dürfe nicht zulassen, dass unbe –
scholtene Bürger bespitzelt würden „. Gegen Anders –
denkende in Deutschland sah das bei Herrn Oppermann
noch ganz anders aus. Aber wie gesagt, das sind eben
Deutsche und die werden von den Blumenkübel-Poli –
tikern nicht geschützt. Hier in Deutschland dürfen des –
halb auch eben solche, Herrn Oppermann so schützen –
werte Türken alle Deutschen ungestraft als Köterrasse
und Hundeclan bezeichnen. Dagegen hatte der Sozi
Oppermann natürlich nichts einzuwenden !
Der linke Pedant eines Fraktionsvorsitzenden, nämlich
Sahra Wagenknecht, versuchte sich auch in Erdogan –
Kritik, indem sie die deutsche Geschichte verfälschte
mit ihrem Zitat : ´´Die türkische Außenpolitik (zeigt)
durchaus Ansatzpunkte (…), die an die Außenpolitik
des Dritten Reichs erinnern. Nämlich zu versuchen,
Minderheiten in anderen Ländern zu schaffen, um am
Ende die eigene Gewaltpolitik, die eigene Geopolitik,
die eigene Erpressungspolitik in anderen Ländern zu
etablieren „. Blöd nur, dass die deutschen Minderhei –
ten schon lange vor dem Ersten Weltkrieg, also bevor
es überhaupt Nationalsozialisten gab, in den europä –
ischen Nachbarstaaten lebten und deren Vertreibung
schon 1918 begann, also bevor es denn überhaupt eine
NSDAP gegeben und diese Deutschen eben nicht erst
unter Hitler dort angesiedelt worden, womit der Ver –
gleich völlig ins Leere geht. Aber Wagenknecht wollte
Erdogan nun auch einmal in Hitler-Nähe rücken, hat
der doch der Linkspartei ihre Nazikeule gestohlen, die
sie so gerne gegen Andersdenkende in Deutschland
eingesetzt, wie Erdogans Partei den Vorwurf des
Terrorismus gegen die Gülen-Anhänger ! Vielleicht
steckt daher ja in Wagenknecht mehr Terrorist und
Nazi als sie sich dessen selbst bewusst ist !
Derweil warnte Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte
der Bundesregierung, und natürlich auch eine Sozi, vor
gezielter Beeinflussung bei der Stimmabgabe für das
Referendum in Deutschland. Und wenn Frau Özoguz
auch von sonst nichts Ahnung hat, von gezielter Ein –
flußnahme versteht sie etwas, denn dieselbe intensiv
für Muslime zu betreiben, gilt ihr Hauptaugenmerk in
ihrem Job im Blumenkübel-System !
So wirkt beinahe jede Kritik von Blumenkübel-Demo –
kraten an Erdogan, eher wie eine Beschreibung ihrer
eigenen Politik und alles zusammen mehr schon wie
eine bitterböse Persiflage auf echte Demokratie.

Türkische Regierung führt politische Eliten in Deutschland in ihrer ganzen Erbärmlichkeit und Feigheit vor

Deutschland, du hast in keinster Weise ein Verhältnis
zur Demokratie und du solltest wissen, dass deine
derzeitigen Handlungen nichts anders sind als das,
was in der Nazi-Zeit getan wurde.
Recep Tayyip Erdogan

In dem Thema der Auftritte türkischer Politiker in
Deutschland offenbart sich wieder einmal mehr
die ganze erbärmliche Feigheit der politischen
Eliten in Deutschland.
Gerade erst bestätigte es ein ´´ deutsches „ Ge –
richt dem Türken Malik Karabulut, dass man die
Deutschen ruhig als ´´ Köterrasse „ bezeichnen
darf.
Auch für die Bundesregierung ist es plötzlich
´´ Meinungsfreiheit „ und ´´ durch die Demo –
kratie gedeckt „, sich von türkischen Politikern
im eigenen Land auf das Übelste beschimpfen
zu lassen.
Als dieselben Regierungsvertreter vom eigenen
Volk, wie es etwa am 3. Oktober 2016 geschehen,
als Volksverräter bezeichnet, da hörte sich dass
noch ganz anders an.
Dass sich ausgerechnet Bundeskanzlerin Merkel
als Erste aus der politischen Verantwortung stahl,
spricht da wohl Bände. Merkel schob nämlich in
besonders erbärmlicher Feigheit jegliche Verant –
wortung den Kommunen in die Schuhe, indem sie
dreist verkündete : ´´ Deutschland sei föderal orga –
nisiert, und für Fragen der Sicherheit und Ordnung
bei Veranstaltungen seien zuerst die Kommunen
zuständig „. Wofür man denn da noch solch eine
Bundeskanzlerin braucht, die sichtlich unfähig ist,
um zu regieren, dass erklärte Merkel nicht.
Dieses sich aus jeglicher Verantwortung stehlen,
könnte allerdings auch ein wahltechnischer ge –
meiner Trick sein, denn mit Vorliebe treten die
türkischen Politiker nämlich in Deutschland in
Orten auf, wo Rote und Grüne das Sagen haben,
womit die Sozialdemokraten in Verantwortung
genommen.
Ganz wie erwartet knickten all die Roten und
Grünen auch sogleich reihenweise ein. Sozial –
demokratische Dummschwätzer wie ein Thomas
Oppermann, meinten daß es eben ein Zeichen
für wahre Demokratie und Meinungsfreiheit
sei, wenn islamistische türkische Politiker
in Deutschland Wahlkampf betreiben. Auch die
Grüne Claudia Roth legte sogleich die Feigheit
und das Komplettversagen der Führungsebene
nun als ´´ große Stärke der Demokratie „ aus :
´´ Es ist eben keine Schwäche sondern ganz im
Gegenteil ein Zeichen der großen Stärke unseres
Rechtsstaates, dass er auch unliebsame Auftritte,
Meinungen und Botschaften aushält „.
Man bedenke dass dieses aus dem Munde von
solchen Politikern kommt, welche ansonsten
doch gegen jede AfD-Versammlung Sturm
laufen ! So viel pure Heuchelei ist kaum noch
zu ertragen.
Der Linke Hamburger Europaabgeordnete und
Spitzenkandidat für die Bundestagswahl Fabio
De Masi sagte: “ Ein Auftrittsverbot würde dem
Erdogan-Regime nur in die Hände spielen „und
´´ Die deutsche Politik sollte trotz Wahlkampf,
Erdogan den Gefallen nicht tun, sich als Opfer
zu inszenieren „. Dafür kann Erdogan nun die
politische Eliten in Deutschland in ihrer ganzen
feigen Erbärmlichkeit offen zur Schau stellen
und damit gewiß weit bedeutenderen politischen
Gewinn erzielen als aus jeder Opferrolle !

Die neuen Rechten : Die tägliche Mogelpackung Abschiebung

Die täglich neuen Vorstösse von SPD, Grünen,
Linkspartei, CDU und CSU in Punkto Asyl und
Abschiebungen, gleichen dem, als ob man nach
einem Dammbruch der Bevölkerung nun einen
alten rostigen Eimer mit aufgefangenem Wasser
präsentiert.

In der deutschen Blumenkübel-Demokratie sind die
neuen „Nazis“ schwer dabei nunmehr vor dem Volke
die großen Abschieber zu mimen. Wofür man bisher
immer die AfD als „Populisten“ und „Rechtsextreme“
beschimpft, ist plötzlich Hauptanliegen der SPD ge –
worden.
Dabei haben weder die Genossen, die nun Sanktionen
gegen Länder fordern, die ihre „Flüchtlinge“ nicht zu –
rücknehmen wollen, noch die Grünen, die lieber weiter
viel Geld an diese Länder zahlen wollen, das eigentliche
Grundproblem noch nicht einmal begriffen, nämlich gar
nicht erst solche Leute aus derlei Länder nach Deutsch –
land hinein zulassen. Denn dieselben später abschieben
zu wollen, geht völlig an Thema vorbei, zumal es eben
diese Parteien waren, welche zuvor die Abschiebungen
mit allerlei Winkeladvokatentricks zu verhindern ge –
sucht! Das haben Thomas Oppermann ( SPD ) und
Chem Özdemir ( Grüne ) gemein.
Das deutsche Volk hat die Nase gestrichen voll von der
Verlogenheit der neuen Rechten, diesen Links – und
Ökofaschisten, die uns nun täglich mit einer neuen
Mogelpacung daher kommen. Was nützt es, wenn man
einen Abschiebegrund gesetzlich regelt und daneben
5 neue künstlich erschafft, diese Abschiebung dann
nicht durchzusetzen ? Bei den Kriminellen reicht es
ihre Papiere einfach wegzuwerfen oder sich schlicht –
weg krankschreiben zu lassen. Wer hats gemacht ?
Daneben Herr Oppermann, wären Sanktionen eher
bei den Asylantenlobbyorganisationen im eigenen
Land angebracht, die solche Abschiebungen zu ver –
hindern suchen!
Das alles wäre nicht halb so schlimm, wenn man nicht
dazu noch, ständig hinter dem Rücken der Bürger im –
mer weitere „Flüchtlinge“ ins Land holt. Die Aktionen
von Sozis, Grünen und Linken gleichen so dem, als ob
man nach einem Dammbruch dem Volk nun einen alten
Eimer mit aufgefangenem Wasser zu präsentieren ver –
sucht. Schluß mit den Mogelpackungen und solch ver –
logenen Parteien!