Mediale Hexenjagd gegen sächsische Beamte nach Unterbindung tendenziöser Berichterstattung eines ZDF-Teams – 3.Teil

Die mediale Hetzkampagne gegen einen
sächsischen LKA-Beamten nimmt immer
hysterischere Züge an. Sichtlich ist dieser
Mann nur ins Visier des ZDF Frontalteam
geraten, weil er einen Deutschlandhut
trug. In den Medien wird der Mann gleich
als ´´ Hutbürger„ verunglimpft.
Erschreckend an den Fall dürfte es sein, das
genau die Parteien, die sich sonst so sehr für
Daten – und Persönlichkeitsschutz einsetzen,
nun nicht das Geringste dazu sagen.
Während in diesem Land jeder Kriminelle ein
Recht darauf hat sein Gesicht unkenntlich zu
machen ( Verpixeln oder wenigstens mit einem
schwarzen Balken ), scheint dieses Recht für
´´ Rechte „ nicht zu gelten.
Ebenso wenig wie die Unschultvermutung.
Denn ohne jegliche Überprüfung wird dem
Beamten unterstellt, Kontakte zur rechten
Szene zu haben.
Augenscheinlich ist der Nazi-Hype soweit
fortgeschritten, daß jeder ein ´´ Rechter „
oder ´´ Nazi „ ist, der es noch wagt die
Landesfahne offen zu zeigen. Nach Mein –
ung der Linksfaschisten und Systemlinge
darf man in diesem Land nur noch Flagge
zeigen, bei irgendeinem Sportevent und
auch da möglichst nur, wenn man einen
Sportler mit Migrationshintergrund, – Me –
sut Özil lässt grüßen -, anfeuert!
Es wird wohl nicht mehr lange in der Bun –
ten Republik dauern, bis es ein Verbrechen
darstellt, noch Deutsch zu sprechen und
seine Heimat zu lieben gilt als Hochverrat!
Wenn man in Dresden schon massiv von
Kamerateams belästigt, nur weil jemand
einen ´´ Deutschlandhut „ trägt, ist wohl
jedes Maß überschritten. Pressefreiheit
bedeutet nicht, daß man die Freiheit hat,
ungestraft Lügen zu verbreiten!
Und die sächsische Polizei hat in Dresden
allemal richtig gehandelt, solch ein Fern –
sehteam davon abzuhalten, Leute in ihren
Recht auf Demonstration und Meinungs –
freiheit zu behindern.
Es ist nicht Pressefreiheit einem Mann mit
perverser Aufdringlichkeit eine Kamera ins
Gesicht zu halten, um aus dessen Reaktion
dann die üblich stark tendenziöse Bericht –
erstattung zu fabrizieren. Das ist Schweine –
journalismus in seiner niedersten Form!