Migrationspolitik: Weiterhin mit Vollgas gegen die nächste Wand

Was wir gerade in Deutschland erleben, ist, als
würde die Führung der Titanic, nachdem diese
schon bis zum Hinterdeck versunken, weiterhin
der Besatzung befehlen die Kessel mit Kohle zu
heizen, das elektrische Licht an Deck auszuschal-
ten, um Strom zu sparen und am Ertrinkende
wieder an Bord zu holen. Und wir alle wissen:
Die Titanic ging unter!

In Deutschland wird von der Regierung weiter gespart
und dies einzig am eigenen Volk!
An der Asyl – und Migrantenlobby ist die einzige Ein-
sparung der Regierung aus Deutschland die, nun die
Abschiebungen ganz auszusetzen. Und dies mit solch
einem Erfolg, dass der Asyl – und Migrantenlobby die
Unterbringungsmöglichkeiten ausgehen. Selbst der
linksversiffte „SPIEGEL“ titelt ,,Ausgesetzte Abschieb-
ungen verschärfen Platznot in Unterkünften„.
Damit bricht die Regierung Scholz ein weiteres Wahl-
versprechen, denn deren Bundesinnenministerin,
Nancy Faeser, natürlich SPD, hatte ja konsequentes
Abschieben versprochen. Aber welch ein Wahlver-
sprechen hat denn die Regierung Scholz noch nicht
gebrochen?
Auch ansonsten handelt die Regierung aus Deutsch-
land, – eine deutsche Regierung haben wir ja nicht -,
in allen Belangen der Migration weiter so als ob es
keine Krise im Lande gebe.
Obwohl man noch nicht einmal die Energieversorg-
ung des eigenen Volkes sicherstellen kann, in einigen
Regionen Deutschlands schon Trinkwassermangel
herrscht und in vielen Großstädten Wohnungsman-
gel, werden in gewohnter Art und Weiter von der
Regierung aus Deutschland weiterhin Migranten ins
Land eingeschleust. Vom Afghanen als vermeintliche
„Ortskraft“ über den Migranten aus Drittländer, der
als vermeintliche „ukrainischer Student“ ins Land ge-
kommen oder den vermeintlich „aus Seenot“ Geret-
teten sind der Schleuser – und Schlepperfantasie
wahrlich keine Grenzen gesetzt. Bezüglich Ersterer
titelt die „WELT“: ,,Deutschland nimmt mehr Afg-
hanen auf als andere Staaten“. Die Frage nach dem
Warum stellt sich erst gar nicht!
Man möchte fast meinen, dass die Taliban sich für die
deutschen Steuergelder für ihr Durchfüttern dafür
beim deutschen Volk bedanken, indem sie Annalena
Baerbocks Pläne zur massenhaften Umsiedlung von
Afghanen, welche ihre Regierung als vermeintliche
„Ortskräfte“ nach Deutschland einzuschleusen ver-
suchen, hintertreiben.
Über die Bemühungen der Oberschleuserin und
Schlepperin Annalena Baerbock berichtet z.B. der
„SPIEGEL“ uns : ,, Außenministerin Baerbock wollte
Tausenden Afghanen während der Sommermonate
die Flucht ermöglichen. Nach SPIEGEL-Informa-
tionen stockt das Projekt – die Taliban halten sich
offenbar nicht an Absprachen„.  1)
Weiter heißt es dazu im „SPIEGEL“: ,, Laut internen
Zahlen gelang es dem Auswärtigen Amt zwar, im Juli
1044 Afghanen und Afghaninnen nach Deutschland
zu bringen. Ursprünglich aber wollte man von Anfang
Juli bis Mitte September die Ausreise von 7700 Afg-
hanen ermöglichen. Dieses Ziel scheint angesichts
der zunehmend strikteren Kontrollen der Taliban
jedoch mittlerweile nicht mehr realistisch„. Da
müssen wir tatsächlich nun schon den Taliban da-
für dankbar sein, dass sie Baerbocks Umvolkungs-
pläne auf Eis legten!
Annalena Baerbock versucht daher zunehmend
Afghanen aus dem angeblichen buntdeutschen
Partnerland Pakistan, also einem sicheren „Her-
kunftsland“ nach Deutschland einzufliegen.
Darüber der „SPIEGEL“: ,, In Pakistan handelte
Ihr Haus ein entsprechendes Abkommen mit der
Regierung aus, damit Afghanen ohne Probleme in
das Nachbarland ausreisen und dann rasch nach
Deutschland weiterfliegen können. Nach zähen
Verhandlungen mit dem Innenministerium in
Berlin erreichte das Auswärtige Amt zudem, dass
auch Afghanen im Notfall ohne gültige Visa nach
Deutschland aufbrechen können und die weiteren
Formalien erst nach Ankunft erledigt werden„.
Mit der Bezeichnung „Ihr Haus“ als wäre denn die
Baerbock etwa eine der Königinnen aus „Games
of Thrones“, soll wohl heißen, dass die Baerbock
das Einschleusen von Afghanen aus Pakistan am
Parlament und am eigenen Volk vorbei betreibt.
Immerhin wies eine offizielle Antwort des Bundes-
tags vom November 2018 nur 576 real existierende
Ortskräfte der Bunten Republik in ganz Afghanistan
aus! Die 20.000 bis 25.000 sind nichts als nur eine
weitere Lüge der Buntdeutschen Regierung!
Derweil feiert es die Asyl – und Migrantenlobby, dass
durch die Schleuser – und Schlepperprogramme der
Regierung aus Deutschland sich die Bevölkerung im
Lande auf 86 Millionen vermehrt. Mittlerweile haben
so 40 Prozent der Bevölkerung einen Migrationshin-
tergrund und bei Kindern ist es schon jedes Zweite! 2)
In der Staatspresse wird dagegen so getan als wäre
das Ganze eine Art Wettstreit, in dem dann Deutsch-
land besser dastehe als andere EU-Staaten. Über
Sinn und Zweck solcher stillschweigenden Wettbe-
werbe erfahren wir in der Staatspresse nichts. Was
hat das deutsche Volk denn im Endeffekt davon,
dass die Bundesregierung vor der verkackten UNO
gut dasteht und bei einer Handvoll engstirniger
Bürokraten gut angesehen ist? Weniger als Nichts!
Die einzige „Belohnung“ in diesem Wettstreit ist
die Aufforderung noch mehr zu tun, so dass die Po-
litiker aus Deutschland vollends zu bloßen Erfüll-
ungspolitiker mutieren, nicht besser angesehen
als ein Maultier, dass seine tägliche Arbeit verrich-
tet.
Auch nicht besser in der Welt steht die Regierung
aus Deutschland da, wenn sie am laufenden Band
irgendwelche „Koalitionen der Willigen“ bilden wol-
len und anderen EU-Ländern dauernd noch Migran-
ten abnehmen. Was Deutschland davon hat, sieht
man bestens in der Energiekrise, wo nicht ein ein-
ziges EU-Land dieser Regierung aus Deutschland
zu Hilfe kommt. Nur die vollkommen verblödete
buntdeutsche Staatspresse glaubt es allen Ernstes,
dass man in Spanien Energiesparen anordnet, um
,,Deutschland zu helfen„!
Da Bundesinnenministerin und Bundesaußenminis-
terin nichts dagegen tun können, wegen ihrer kom-
pletten Unfähigkeit, so machten sie sich einfach zur
Komplizinnen der Asyl – und Migrantenlobby und
halfen der beim Einschleusen neuer Migranten tat-
kräftig mit, mit dem Ergebnis, dass man die Faeser
zweifelsohne als oberste Schlepperin und Schleuse-
rin der Bunten Republik bezeichnen kann.
Deren linke, rote und grüne Komplizen und Kum-
pane in der Bunten Regierung leisten Beihilfe in-
dem sie bestehende Asylgesetze unterwandern
und wie es die „WELT“ richtig titelte: ,,Migra-
tion erleichtern, Asylrecht lockern„. Dies alles
läuft natürlich wieder unter der ewigen Lügen
der ,,dringend benötigten Fachkräfte„. Denn,
obwohl seit Jahrzehnten sämtliche Versuche
der jeweiligen Bundesregierungen unter diesem
Motto liefen, hat doch nicht eine einzige all ihrer
Gesetzänderungen und Reformen auch nur das
aller Geringste gebracht und selbst 2015 die Flut-
ung des Landesmit einer Million Migranten hat
diesem Land so gut wie keine Fachkräfte beschert!
Während Wirtschaft und Industrie in diesem Land
gerade massiv den Bach runter gehen, und dadurch
so bald viele entlassene Fachkräfte den Markt über-
fluten werden, ist die Krise in der Bundesagentur
für Arbeit noch nicht angekommen, denn genau
dort rechnet man immer noch damit 400.000
Migranten mehr pro Jahr zu benötigen. Und na-
türlich in genau den Regionen, in denen schon
jetzt Wasser – und Wohnungsmangel herrschen!
Wo man die Energie für 400.000 Migranten im
Jahr, deren Anzahl sich durch „Familiennachzug“
rasch mindestens vervierfachen wird, herbekom-
men will, wo man noch nicht einmal die Energie-
versorgung der eigenen Bevölkerung im Lande
sicherstellen kann, dass weiß man weder bei der
Bundesagentur für Arbeit noch in einem anderen
all der Bundesministerium. Dort ist man in all
den vielen Jahrzehnten des Nichtstun für das
eigene Volk so etwas von lernresistent gewor-
den, dass man nicht mehr krisenfest, sondern
viel mehr selbst die eigentliche Krise im Lande
bildet!
Man hat schon jetzt in den Ministerien ein rie-
siges Problem mit den Ukrainern, die man aber
weiter ohne Sinn und Verstand massenhaft auf-
nimmt. Schon werden die Unterkünfte für die
knapp. Und dass die im Gegensatz zu dem, was
ansonsten so als vermeintliche „Fachkraft“ ins
Land eingeschleust wird, verhälnismäßig gut
ausgebildeten Ukrainer sofort als dringend be-
nötigte Arbeitskräfte einsetzen zu wollen, war
nur eine weitere Utopie, die man sich in der
Bundesagentur mit der üblichen völligen Rea-
litätsverweigerung ausgedacht! Kaum ein Pa –
tient will eine Ärztin oder einen Pfleger, der
ihn nicht versteht und dem er nicht einmal er-
klären kann, was ihm eigentlich fehlt! Ebenso
wie kein renommiertes Unternehmen einen
Facharbeiter einstellt, der nicht einmal die in
diesem Land geltenden Sicherheitsvorschriften
lesen kann oder eine Anweisung nicht versteht!
Genau aus diesem Grund füllen ukrainische Fach-
kräfte nun die deutschen Arbeitsämter!
Gerade in Sachen Migration zeigt die Regierung
aus Deutschland, die einzig eine Minderheiten-
politik von Quer bis Migrant betreibt, die sich
zumeist gegen das eigene Volk richtet, im Falle
nicht nur einer, sondern jeder Krise vollkommen
lernresitent ist, und festgefahren in ihrem ideo-
logischen Schubladendenken, nicht ansatzweise
fähig ist die Realität überhaupt wahrzunehmen,
geschweige sich ihr offen zu stellen.

1 ) https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afghanistan-taliban-bremsen-ortskraefte-notfallplan-von-annalena-baerbock-aus-a-ed16cbb1-cc3c-4ae1-b4e7-4257c6a02b5f

2 ) https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/bald-86-millionen-rekord-zuwanderung-treibt-deutschlands-einwohnerzahl-mit-folgen-f%C3%BCr-wirtschaft-arbeit-und-umwelt/ar-AA10o6BH?ocid=msedgdhp&pc=U531&cvid=36c9f5e7338344509f3c0f412ef9926c

Oberste Schleuserin der Republik schlägt wieder zu

Die als „Bundesinnenministerin“ nur für ihre
Inkompetenz in Deutschland bekannte Nancy
Faeser hat sich einzig in ihrer Betätigung als
oberste Schleuser und Schlepperin der Bunten
Republik einen Namen gemacht.
Da wurde schon mal der Bock zum Gärtner ge-
macht und Mitglieder der Asyl – und Migranten-
lobby mit der Bekämpfung illegaler Migration
beauftragt. Erwartungsgemäß lag das Ergebnis
deren Arbeit unter Null und diente nur der Be-
stätigung der obersten Schlepper – und Schleu-
ser-Devise, dass man angeblich mit der Schaff-
ung vermehrter legaler Einwanderungsmöglich-
keiten einzig die illegale Migration bekämpfen
könne.
Nancy Faeser legte bei ihrem Amtsantritt mit
der Einschleusung von 25.000 weiteren Afgha-
nen ihr Gesellenstück und mit der Einschleus-
ung von „ukrainischen Studenten“ aus Dritt-
ländern ihr Meisterstück hin und hat sich so
in der Asyl – und Migrantenlobby den Ruf der
obersten Schlepperin und Schleuserin reich-
lich verdient.
Nun gilt es die Früchte ihrer „Arbeit“ der Asyl –
und Migrantenlobby zu sichern und so legt die
Faeser nunmehr einen Gesetzentwurf vor, der
auf einen Schlag weit über 100.000 Scheinasy-
lanten den lebenslangen Aufenthalt in Deutsch-
land ermöglichen soll. Daran arbeitet Faeser
fieberhaft, denn nach all ihren Skandalen, di-
versen Fehlentscheiden, Inkompetenz sowie
Komplettversagen ist sie bereits ständig auf
dem Rückzug und so kaum noch lange im
Amt haltbar!
Umso mehr versucht sie nun all den Schein-
asylanten und „Geduldeten“, die auch sie mit
ins Land geschleust, einen Daueraufenthalt in
Deutschland zu ermöglichen. Und Faeser wäre
keine Sozialdemokratin, wenn das Ganze nicht
ohne irgendein Belügen des eigenen Volkes ab-
gehen würde! So soll es die Lüge vom konse-
quenteren Abschieben von Kriminellen sein.
Natürlich rührt ihre Regierung dafür keinen
Finger und Außenministerin Baerbock ordert
in den Anrainerstaaten der Ukraine eher wei-
tere Migranten als sich etwa in den Libanon
oder der Türkei zu begeben und dort über die
Rücknahme der zahllosen Familienclans zu
verhandeln! Im Gegenteil erfindet die Bunte
Regierung immer mehr Gründe für vermeint-
lich „unsichere“ Herkunftsländer, so dass so-
gar der afghanische Islamist schwer von der
Taliban bedroht sei oder der Kriminnelle in
seiner Heimat von anderen Kriminellen be-
droht werden könne! Schon dies verdeutlicht,
dass man in einer kriminell handelnden Re-
gierung keinerlei echtes Interesse daran hat
ausländische Kriminelle abzuschieben. Zusätz-
lich schickt die früher für Antifa-Blätter schrei-
bende Nancy Faeser ihre Antifa-Kumpel ins
Mittelmeer, wo diese Hand in Hand mit den
Kirchenentleerern und Schleuser-NGOs unter
beständiger Vortäuschung von „Seenotrettung“
weitere Migranten anlanden. Dazu sorgt die-
selbe Koalition direkt in Deutschland jede Ab-
schiebung zu verhindern. Um das Asylrecht
herum hat sich so ein Speckgürtel von Juris-
ten etabliert, die so aktiv, dass an den Gerich-
ten die echten Straftaten kaum noch verhan-
delt und immer mehr Kriminelle so auf freiem
Fuß gesetzt werden. Und natürlich werden die,
sofern sie einen Migrationshintergrund besit-
zen dann ganz gewiß nicht wenigstens gleich
abgeschoben!
Wer länger als fünf Jahre in Deutschland lebt,
eben wie der zu eben solch hohe Haftstrafe ver-
urteilte Straftäter mit Migrationshintergrund
oder der psychisch-kranke Einzeltäter, welche
ja im Gefängnis oder Psychiatrie in geordneten
Verhältnissen gelebt, dürften dann ebenfalls
bleiben! Illegale Einwanderung wird so von
Faeser noch belohnt!
Überhaupt werden unter der Regie staatlicher
Schlepper und Schleuser überwiegend harm-
lose und größtenteils gut integrierte Ausländer
abgeschoben, darunter medienwirksam immer
wieder wehrlose Kinder, einzig umso im Volke
Stimmung gegen Abschiebungen zu machen.
Man braucht sich daher nicht zu fragen, wenn
ganze Familien mit Kindern abgeschoben wer-
den, nie die von Familienclans darunter sind!
Letztere fallen eher darunter, dass sie als „Ge-
duldete“ nun dauerhaft in Deutschland bleiben
dürfen, zumindest, wenn es nach der obersten
Schlepperin der Republik, Nancy Faeser, geht!
Da Faeser mit ihrer Politik kaum auf Unterstütz-
ung der anderen EU-Staaten setzen kann, soll
Deutschland wieder einen Sonderweg gehen,
und selbstredend die illegale Migration sowie-
der anzukurbeln.
Da Nancy Faeser nichts, aber auch gar nichts
anderes als den vermeintlichen „Kampf gegen
Rechts“ halbwegs beherrscht, so nutzt sie den-
selben um sich der Gegner ihrer Schleuser –
und Schlepperarbeit zu entledigen, indem sie
diese zu „Rechte“ erklärt.
Daher heißt es bei Faeser auch in der von ihr
gewohnten Blindheit: ,, Der Rechtsextremis-
mus sei die größte extremistische Gefahr hier-
zulande und die Demokratie müsse mit aller
Kraft geschützt werden„.
,,Erinnert sei beispielsweise an ihre von keiner
Sachkenntnis getrübte Forderung, den Messen-
gerdienst Telegram in der EU notfalls abschalten
zu wollen. Dann appellierte sie an Bürger, ihr
Demonstrationsrecht wahrzunehmen, „ohne
sich gleichzeitig an vielen Orten zu versammeln“,
weiß u. a. Friedhelm Greis auf Golem.de zu be-
richten.
Zu unser aller Glück flog Nancy Faesers Hessen-
Connection rechtzeitig auf, wo sie dafür sorgen
wollte ,, dass Hessen wieder rot wird „. So kann
sie als ´´Bundesinnenministerin“ sowie oberste
Schlepperin und Schleuserin nur noch dafür sor-
gen, dass die Kriminalität in diesem Land gehö –
rig bunter wird.

Schon wieder die Ortskräfte-Lüge

Auf einer Anfrage der Linken antwortete der Bundes-
tag im November 2018, dass ganze 576 afghanische
Ortskräfte für die Bundesregierung und Bundeswehr
arbeiten ( Drucksache 19/5454 ):

Klicke, um auf 1905454.pdf zuzugreifen

Siehe dazu auch:

Klicke, um auf 1909274.pdf zuzugreifen

sowie:

Klicke, um auf KA-19_4988.pdf zuzugreifen

Bis zur Machtergreifung der Taliban im August 2021
waren von diesen 576 real existierenden afghanischen
Ortskräften bereits 1.300 nach Deutschland ausgeflo-
gen worden! Das heißt, selbst wenn sich die Zahl der
echten Ortskräfte seit 2018 verdoppelt, wären sie be-
reits sämtlich ausgeflogen worden!
Dies hinderte die Politiker aus Deutschland nicht im
Mindesten daran, nun einfach immer weitere Orts-
kräfte auf dem Papier zu erfinden, um so unter Vor-
spiegelung falscher Tatsachen im deutschen Volk
die Aufnahme immer weiterer Afghanen zu erzwin-
gen.
Immerhin war die Stimmung in Deutschland gegen
die Afghanen, nicht zuletzt daher, weil hier inzwi-
schen mehr Deutsche durch Afghanen zu Schaden
gekommen, als bei 20 Jahren Bundeswehreinsatz
in Afghanistan!
Also griff man in der Bundesregierung zu dem in
deren Migrationspolitik gängigem Lügen und Be-
trügen und erfand immer neue „Ortkräfte“ denen
gegenüber man angeblich verpflichtet sei. So be-
tätigte sich die Bundesregierung selbst als größter
Schlepper und Schleuser von Afghanen! Ebenso,
wie die afghanischen „Ortskräfte“ wird diese Re-
gierung uns 2022 dann die ukrainischen „Studen-
ten“ vorlügen, um so wiederum als oberster Schlep-
per und Schleuser für Migranten aus Drittländern
im Krieg in der Ukraine zu fungieren.
Unmittelbar nach der Machtübernahme der Tali-
ban wurden aus 576 realen zunächst 5.000, dann
10.000 und schließlich log der damalige Außen-
minister Heiko Maas gar von 19.000 afghanischen
„Ortskräften“!
Bereits am 8. Februar 2022 berichtete „Der Tages-
spiegel“ unter der Überschrift : “ Lambrecht er-
wartet weitere 610 Ortskräfte mit Familien“ :
“ Fast 1200 frühere Helfer der Bundeswehr in
Afghanistan hat Deutschland bislang aufgenom-
men. Tausende Schutzbedürftige warten noch
auf die Ausreise“.
Gerade meldete „Der Spiegel“, dass nunmehr, also
2022 bereits „20.315 Ortskräfte aus Afghanistan
ausgeflogen“ und “ Knapp 11.000 warteten trotz
konkreter Zusagen immer noch darauf, dass die
Bundesrepublik sie aufnimmt“. Dies gehe aus
der Antwort des Bundesinnenministeriums auf
Anfrage der Linken-Abgeordneten Clara Bünger
hervor. Laut dem „Spiegel“ seien es 65 Prozent,
der von der Bundesregierung zugesagten „Rett-
ungen“.
Gemeint ist wohl diese Antwort der Bundesregier-
ung:

Klicke, um auf 2001224.pdf zuzugreifen

Der „Tagesspiegel“ meldet dagegen : Aus den
Antworten der Bundesregierung geht hervor,
dass die deutsche Regierung bis Mitte Februar
rund 30.000 Menschen eine Aufnahmezusage
erteilt hatte. Von ihnen konnten erst rund 14.000
Personen nach Deutschland einreisen“.
Die Linke Clara Bünger ist eine typische Vertre –
terin der Asyl – und Migrantenlobby, wie es ihre
diesbezüglichen „Anfragen“ an den Bundestag
bestätigen:

Klicke, um auf 2000627.pdf zuzugreifen

https://www.frnrw.de/themen-a-z/abschiebung-ausreise/abschiebungen-und-ausreisen-2021.html

Das emsige Treiben von Clara Bünger & Co ist
darauf zurückzuführen, dass die Bundesregier-
ung weitere 25 Millionen Euro im Mai 2022 auf-
bieten will, um weitere „bedrohte“ Afghanen
nach Deutschland auszufliegen oder sollte man
besser sagen einzuschleusen. Immerhin war es
ja die erste Amtshandlung der Bundesinnenmi-
nisterin Nancy Faeser weitere 25.000 Afghanen
für Deutschland zu ordern, bevor sie sich auf das
Einschleusen ukrainischer „Studenten“ verlegte!
Da man jedoch die Ortskräfte-Lüge nicht vor dem
eigenen Volk überstrapazieren konnte, so verlegte
man nun den Begriff auf „gefährdete“ Afghanen.
Nur in der Lügen-Presse hält man weiterhin am
Begriff „Ortskräfte“ fest!
Beim ZDF ist man schwer am Jammern: “ Doch
mit den am Donnerstag im Haushaltsausschuss
beschlossenen 25 Millionen Euro könnte gerade
einmal 5.000 Afghaninnen und Afghanen gehol-
fen werden“.
Dagegen stellt die Schlepper und Schleuser der
Grünen gleich klar: „Die 25 Millionen sind nur
der Anfang. Die Bundesregierung ist beauftragt,
bis 31. August einen detaillierten Plan für die Um-
setzung des Aufnahmeprogramms vorzulegen und
die Finanzierung vollumfänglich sicherzustellen.“
Ziel der grünen Vertreter der Asyl – und Migranten-
lobby ist es: “ Für uns ist das Ziel, mindestes 20.000
besonders gefährdete Personen und ihre Kernfami-
lien mit Hilfe dieses Kontingents zu evakuieren“,
so Jamila Schäfer.
Man darf neben den 25 Millionen Euro jedoch nicht
die mehreren Hundert Millionen deutscher Steuer-
gelder vergessen, welche die Bundesregierung auf-
bringt, um die für die „besondere Gefährdung“ die-
ser Afghanen verantwortlichen Taliban und deren
Anhang durchzufüttern, da denen vorgeblich eine
Hungersnot drohe.
Zweifellos können die Taliban mit durch deutsches
Steuergeld gefühlte Bäuche viel besser all die unzäh-
ligen „Ortskräfte“ verfolgen, die so dann unbedingt
nach Deutschland ausgeflogen werden müssen!
Konnte man schon 20 Jahre lang nicht mit Milliar-
den an deutschen Steuergelder den Afghanen in
Afghanistan selbst helfen, so fliegt man sie eben
jetzt massenhaft nach Deutschland ein, um ihnen
zu helfen. Hier ist eher der Asyl – und Migranten-
lobby nicht mehr zu helfen!
Mittels Lügen und Betrügens unter Erfindung immer
weiterer afghanischer „Ortkräfte“ wird allmählich
die gesamte unterste soziale Schicht der Afghanen
nach Deutschland eingeschleust, deren Zahlen sich
sodann durch „Familienzusammenführung“ rasch ver-
vierfachen werden.

So wird Deutschland dauerhaft ruiniert

Die Regierung Scholz fährt munter damit fort Deutsch-
land zu ruinieren. Megainflation, Preissteigerungen
und fast täglich neue Millionen bis Milliardensummen
für die Ukraine, reichen denen im Bundestag sichtlich
noch nicht aus.
Also bekommt noch Indien, dafür, dass es sich nicht
an den Sanktionen gegen Russland beteiligt und durch
die EU-Sanktionen russisches Öl billig einkaufen kann,
von Scholz schnell mal 10 Milliarden geschenkt. Selbst
die elendige Angela Merkel begnügte sich damals noch
mit nur einer Milliarde an Indien, damit das Land, das
inzwischen mit zu den führenden Wirtschaftsnationen
zählt, damit u.a. dem Bau von elektrischen Fahrrad-
Rikschas finanzieren konnte.
Daneben werden noch etliche Hundert Millionen für
Afghanistan gezahlt, um mit diesen Geldern die Tali-
ban und deren Anhänger durchzufüttern, weil diese
in den angeblichen Dürregebieten lieber Mohn für
Drogen als Nahrungsmittel anbauen!
So wie zuvor unter der Parole „Die Freiheit werde am
Hindukusch verteidigt“ Afghanistan als Fass ohne Bo-
den 20 Jahre lang die beliebteste Wärmequelle dumm-
deutscher Politik um deutsche Steuergelder zu verbren-
nen, zu wird nunmehr die „Demokratie in der Ukraine
verteidigt “ und dort Milliarden an deutschen Steuer-
geldern versenkt. Schon seit 2014 wurde hier die kor-
rupte Regierung in Kiew ebenso mit deutschen Milliar-
den gestützt, wie auch zuvor die korrupte Regierung
in Kabul!
Von Afghanistan hatte der deutsche Steuerzahler weit
weniger als Null, sondern nur Milliarden an Steuergel –
dern die dem eigenen Land verloren gingen.
Abgesehen von den, von den Regierungen unter Merkel
und Scholz als vorgebliche „Ortkräfte“ eingeschleusten,
Afghanen, die seitdem in Deutschland mehr Menschen
gemeuchelt haben als Bundeswehrangehörige in Afgha-
nistan in gefallen!
Aus der Ukraine wurden von der Regierung Scholz be-
reits zahllose Migranten aus Drittländern als vermeint-
liche „ukrainische Studenten“ eingeschleust, die hier
auch gleich mit dem Begehen von Verbrechen sowie
mit dem Stellen ungebührlicher Forderungen auffie-
len.
Was wir von der Ukraine bislang gehabt und je haben
werden, kann man am Beispiel Afghanistan bestens
ablesen!
Da der Regierung Scholz die Belastung Deutschlands
durch afghanische „Ortskräfte“, „ukrainische Studen-
ten“ und echte Kriegsflüchtlingen noch nicht ausreicht,
werden auch weiterhin „Seenot“ vortäuschende Migran-
ten aus dem Mittelmeerraum, sowie alle die es schaffen
illegal die deutschen Außengrenzen zu passieren, hier
aufgenommen.
Natürlich darf das Entwicklungsministerium ebenfalls
weiter wie gewohnt, Jahr für Jahr Milliarden in Pro-
jekten eingekaufter und nicht wirklich unabhängiger
NGO verschwenden. Diese NGOs befallen in der Re-
gel die Entwicklungsländer wie ein Parasit, dem sie
mit ihren vermeintlichen Projekten die ausländischen
Hilfsgelder, – allem voran die des buntdeutschen Ent-
wicklungsministerium -, absaugen. Man macht sich
im Entwicklungsministerium noch nicht einmal die
Mühe erst einmal nachzuforschen, wie viele all der
über Jahre in Afghanistan finanzierten bzw. mitfi-
nanzierten Projekte irgend einen vorzeigbaren Nut-
zen gehabt, sondern finanziert einfach wie früher
weiter derlei Projekte.
So wurde zum Beispiel dem Sudan seit den 1960er
Jahren „Entwicklungshilfe“ geleistet sowie gezahlt,
und alles, was der deutsche Bürger von einem hal –
ben Jahrhundert Entwicklungshilfe gehabt, war das
Niederbrennen der deutschen Botschaft 2008 im so-
genanntem Karikaturstreit mit Dänemark durch ge-
nau die Muslime, die man so sehr „gefördert“! Die
Bilanz in anderen geförderten „Entwicklungsländer“
dürfte nicht wesentlich besser ausfallen!
So werden eben weiter die NGOs mit deutschem
Steuergeld versehen, die nun das Projekt des durch-
fütterns islamistischer Taliban und deren Anhangs
übernehmen. Bei der Versorgung deutscher Bürger
im Flutkatastrophengebiet mit kostenlosen Nahrungs-
mitteln war man weniger spendabel, aber dies sind ja
auch überwiegend Deutsche und die zählen nicht für
die Ministerien aus Deutschland. Auch wird den Bür-
gern im Ahrtal allenfalls ein Kredit gewährt für den
Wiederaufbau und nicht durch ein unentgeltliches
„Projekt“ des Entwicklungsministeriums finanziert!
Eben, weil der Deutsche auch im eigenen Land über-
all nur gehörig draufzuzahlen hat!
Nur in einem haben so die Politiker der Regierung
Scholz tatsächlich recht, nämlich darin, dass Deutsch-
land ärmer werden wird und dass seinen Bürgern ein
„paar weniger glückliche Jahre“ oder eher Jahrzehnte
bevorstehen werden, nur dass sie daran direkt schuld
sind!

Kein Wunder, dass dieses Deutschland verarmt

Da es in Buntdeutschland eine freie oder gar unab-
hängige Presse kaum noch gibt und alles links gleich-
geschaltet ist, so kann man nur zwischen den Zeilen
lesen oder wenn die Linken selbst daraus einen vor-
geblichen Skandal machen, was da anstelle der eigent-
lichen Kriegsflüchtlinge, also ukrainische Frauen und
Kinder, zu uns kommt.
So versuchte uns die gleichgeschaltete Lügen – und
Lückenpresse noch vor wenigen Tagen alle „Ukrai-
ner“ aus „Drittländern“ tatsächlich als „Studenten“
zu verkaufen.
Die wenigen deutschen Bürger im Lande, die noch
nicht gleichgeschaltet und die Dinge noch hinter-
fragen, fragen sich zurecht, was die Bundesregier-
ung wohl Arges im Schilde führt, wenn man gleich
zu Beginn der Aufnahme der „ukrainischen“ Kriegs-
flüchtlinge so derart dreist belogen wird! Und dies,
obwohl es in Buntdeutschland täglicher Standard
ist belogen zu werden. Für die meisten der Abgeord-
neten im Bundestag sitzen ist das Belügen des eige-
nen Volkes ohnehin das Höchstmaß dessen, was sie
unter Demokratie verstehen. Daher muss es schon
etwas sehr Übles sein, wenn man schon, noch bevor
die Sache sozusagen überhaupt begonnen, so was
von dreist belogen werden!
Aber leider ist das deutsche Volk inzwischen so all
den Lügen erlegen, dass es sich kaum noch regt. In
dem Jahrzehnte langem Einimpfungsbildungssystem
systematisch verdummt, wie es uns das jüngste Wahl-
ergebnis im Saarland dramatisch aufzeigt, schluckte
man die „Studenten“ aus der Ukraine ebenso ohne
darüber nachzudenken, wie schon zuvor all die un-
endlich vielen afghanischen „Ortskräfte“ oder eben-
so unzähligen „Seenotrettungen“ im Mittelmeer!
Sichtlich war es dieser Gattung, darüber bewusst von
den gleichgeschalteten Medien in Panik versetzt, eben
wichtiger herauszufinden, wo es noch Sonnenblumen-
öl und Weizenmehlprodukte zu kaufen bekommt. Der
noch einfältigere Teil der Deutschen friert sich für die
Ukraine gerade den Arsch ab, weil die Regierung ihnen
Einsparungen anbefohlen oder heißt wie 2015 die ver-
meintlichen Kriegsflüchtlinge willkommen. Und manch
dummer Gutmensch wird auch wieder Bürgschaften
für die vermeintlichen „Studenten“ aus der Ukraine
übernehmen und später in die Kameras jaulen, wenn
er dann für die mehrere Tausend Euro Bürgschaften
zur Kasse gebeten wird.
Wie der in der gleichgeschalteten Presse gerade rege
inszenierte “ Bundesbahn-Skandal“ in Berlin und
Heidelberg aufzeigt, kommen zu den „Studenten“
aus der Ukraine nun auch noch massenhaft Sinti
und Roma hinzu.
Sichtlich bietet der russische Einfall in der Ukraine
den Faschisten um Wolodymyr Selenskyj die höchst-
willkommene Gelegenheit sich neben den Migranten
auch aller anderen unliebsamen Völkerschaften zu
entledigen. Niemand hier in Buntdeutschland hinter-
fragt es, dass während Selenskyj händeringend nach
Soldaten sucht und schon Ausländer dazu ins Land
ruft und Frauen kämpfen lässt, er so ohne Weiteres
vollkommen auf die Wehrkraft all dieser männlichen
„Ukrainer“ mit arabischen und afrikanischen Wur-
zeln, sowie der ukrainischen Sinti und Roma voll-
kommen verzichtet hat. Während echte männliche
Ukrainer im wehrfähigen Alter das Land nicht ver-
lassen dürfen, sind die „Lizenz-Ukrainer“ alle samt
unbehelligt in die EU gelangt.
Und weil man in Polen und Ungarn das falsche Spiel
gleich durchschaut, so landet der überwiegende Teil
dieser „Lizenz-Ukrainer“ schließlich in Deutschland.
Zumal man hier nicht nur gleich Geld in die Hand ge-
drückt bekommt, sondern tun und lassen kann, was
immer man will, weil es die zu allem bereite und zu
nichts zu gebrauchende Bundesinnenministerin null
interessiert! Ganz im Gegenteil, denn damit sich all
die vielen „Lizenz-Ukrainer“ hier nicht so alleine in
Deutschland fühlen, holt die Bunte Regierung aus
allen Ecken der Welt von aus „Seenot“ im Mittel-
meer geretteten Migranten bis hin zu der IS-Braut
aus Syrien. Die alle können im „besten Deutsch-
land, dass es je gab“ ausgestattet mit dem finan-
ziellen Rundumsorglospaket der Bundesregierung,
nebst deren Versprechen dauerhafter Alimentier-
ung hier gut leben, während der Biodeutsche im-
mer ärmer wird und ihm „ein paar weniger glück-
liche Tage“ bevorstehen. Bei solchen Angeboten
der rot-grünen Bundesregierung denkt kein einzi-
ger afrikanischer Staat mehr daran seine „Studen-
ten“ noch in Sicherheit bringen zu wollen.
Und sollte sich wider allem Erwartens im Staats-
haushalt der Bunten Regierung noch ein Batzen
Geld anfinden, dann darf dieser natürlich nicht,
nach Joschka Fischers alter Weisheit nicht dem
Deutschen zugute kommen. Lieber füttert man
damit in Afghanistan die Taliban und deren An-
hang durch, dafür, dass die gerade Mädchen den
Schulunterricht verwehren. Natürlich fragt sich da
nicht ein einziger einfältiger buntdeutscher Gut-
mensch, warum die bunte Regierung noch keine
Sanktionen gegen die Taliban verhängt! Ganz ein-
fach, weil die rot-grüne Herrschaft schlimmer ist!‘
Denn jeder Taliban kämpfte nur gegen den IS, weil
er jede ausländische Einmischung und damit deren
ausländische Kämpfer verachtet.
In der Bunten Regierung lässt man sich vom Aus-
land diktieren, erfüllt ausländische Forderungen
und jeder Abgeordneter einer der „demokratischen“
Parteien im Bundestag bekäme sofort Schnappatm-
ung und wäre einer Ohnmacht nahe, wenn dort einer
fordern würde, dass Deutschland bei ihnen an erster
Stelle stehen müsse! So haben wir denn im Bundes-
tag „Volksvertreter“ ohne Volk, Minister die behaup-
ten, dass es gar kein deutsches Volk gebe; eine „Demo-
kratie“, die ohne jegliche Bürgerbeteiligung herrscht
und die Karikatur eines Rechtsstaats, indem ganz
willkürlich nach ethnischer Herkunft und politischer
Gesinnung abgeurteilt wird. Wir haben „unabhängige“
Verfassungsrichter ohne eine Verfassung, die sich mit
Politikern zum Essen treffen, sowie einen Bundesprä-
sidenten, der „gewählt“, indem sich sieben Parteien
in Hinterzimmergesprächen zuvor auf ihn geeinigt
haben. Angesichts solch einer Regierung kann es
dem Deutschen nur schlechter gehen und wir er
endgültig verarmen. Nicht, dass etwa eines Krieges
bedurft hätte! Denn der aller schlimmste Feinde des
Deutschen waren stets die Regierungen aus Deutsch-
land selbst!