Aussteigen – Aus dem Tagebuch einer Versagerin

Im ´´Tagesspiegel „ ist von der ´´ AfD-Austeigerin „
Franziska Schneider die Rede als wäre denn die AfD
irgend so eine Sekte oder extremistische Vereinig –
ung.
Das muß wohl blanker Populismus sein, denn die –
jenigen welche in Scharen aus Parteien wie der
SPD oder CDU austreten, nennt man schließlich
auch nicht ´´ Aussteiger„ ! Und das noch dazu
von einer Presse, welche doch wie keine andere
die angebliche Verrohung der Sprache verurteilt.
Da sollte die Autoren Maria Fiedler und Frank Jan –
sen doch etwas mehr an ihrer Wortwahl arbeiten!
Allerdings titeln ´´Spiegel„, ´´Focus„ und ´´FAZ „
auch nicht anders. Franziska Spiegel bezeichnet
sich in ihrem Buch ja selbst als ´´ Aussteigerin „,
was die Medien eben blind übernommen. Aller –
dings muß selbst ´´Wikipedia„ eingestehen, daß
die Schreiber aus der AfD ausgetreten, und nicht
ausgestiegen ! Ihr Lebenslauf dort, liest sich, wie
jeder andere eines üblichen Versagers, bei der
AfD nur immer die ewige Zweite, das Überwech –
seln zur FDP hat nicht geklappt, zu richtiger Ar –
beit keine Lust, so nennt sie sich jetzt Buchau –
torin. Aber einzig bei den Versagern in den Re –
daktionen der Massenmedien, scheint ihr ein –
zig erschienenes Buch auf reges Interesse zu
stoßen!
Der üblichen tendenziösen Berichterstattung ist
nicht zu entnehmen, ob es denn für die Schreiber
ein Aussteigerprogramm gegeben, so mit linker Ge –
hirnwäsche, die es erklären täte, daß sich die Frau
Schreiber nun selbst bezichtig an der Gefährlich –
keit der AfD ihren Anteil gehabt zu haben.
Schon diese Wortwahl der Medien lässt dagegen
eher vermuten, daß es sich um eine gezielte Kam –
pagne handelt, bei der alle kräftig mit zu verdie –
nen hoffen.
Für die Schneider ist es praktisch die Promotion –
tour für ihr Buch ´´ Inside AfD „. Die darin gemach –
ten Aussagen benutzen, die üblichen Verdächtigen,
Politiker der Links – und Grünen-Partei, um ihre,
ebenfalls üblichen, Anfragen an Bundesministerien
zu stellen. Und wenn es gegen die AfD geht, sind
die ebenfalls dafür bekannten Medien ganz vorne
mit dabei.
Wenigstens trifft die Kampagne kaum die AfD, son –
dern genau den Richtigen : nämlich Hans-Georg
Maaßen, den einzig in seinem alten Amt Verblie –
benen aus Merkels Trio Marx, Murks & Moneten
( Maas, Maaßen & de Maiziere ). Der soll der AfD
Tipps gegeben haben, wie dieser der Beobachtung
durch den Verfassungsschutz entgehen können.
Allerdings sind die Tips von Murks, wie zu erwar –
ten, für Frauke Petry nicht sehr hilfreich gewesen.
Statt des Ausschluß von Björn Höcke, musste die
Petry selbst die Partei verlassen! Eine Politikerin,
die sich von einem Hans-Georg Maaßen beraten
ließ, dürfte für die AfD keinen großen Verlust dar –
stellen.
Während Maaßen als Präsident des Bundesamtes
für Verfassungsschutz somit schwer mit der AfD
beschäftig, Innenminister de Maiziere schwer am
Herunterrechnen der Straftaten von Flüchtlingen,
konnten unter Heiko Maas als ´´ Justizminister „
unbemerkt Linksextremisten, wie ein Sören Kohl –
huber im Justizministerium Fuß fassen, und von
dessen Ministerium alimentiert und unterstützt
werden!
Aber vielleicht lesen wir ja bald, daß der SPD-Aus –
steiger Heiko Maas an einem Projekt über Links –
extremismus teilnimmt. Das wäre aller höchste
Zeit, denn ein ´´Außenminister„ der linksextre –
mistische Bands toll findet, welche in ihren
Songs dazu aufrufen Polizisten zu verprügeln,
sind für einen Ministerposten kaum tragbar.
Aber das lesen wir bei der Schreiber nichts,
die scheint in ihrer AfD-Zeit kaum Erfahrung
mit Linksextremisten gesammelt, da sie einzig
Alexander Gauland für ´´ gefährlich „ hält. Da
lohnt sich also das Lesen ihres Buches auf kei –
nem Fall!

Advertisements

1.Mai-Krawalle: Drahtzieher und Hintermänner werden nie belangt

Es ist mal wieder 1. Mai. Schon im Vorfeld
erklärt die Polizei gut vorbereitet auf die
üblichen Randale zu sein. Wie jedes Jahr
nimmt die Politikermafia billigend ver –
letzte Polizisten dabei in Kauf, für das,
was man verharmlosend als ´´ Protest –
kultur „ bezeichnet !
Dabei wäre es in einem Rechtsstaat, wenn
Deutschland denn einer wäre, selbstver –
ständlich, das man gegen die Drahtzieher
der Gewalt, Randale und Krawalle vor –
geht ! Nicht in Deutschland, wo eine er –
blindete Justiz nur noch gegen Rechts zu
Felde zieht ! So durften sich nach den
G-20-Krawallen in Hamburg, die Draht –
zieher in der Roten Flora ganz sicher sein,
nicht zur Verantwortung gezogen zu wer –
den. Ebenso wenig, wie sich der linksex –
tremistische Journalist Sören Kohlhuber
für seine Aufrufe zur Hetzjagd auf anders –
denkende Journalisten je vor einem Gericht
verantworten musste.
Im Bundesland Thüringen herrscht seltsame
Funkstille bei sämtlichen Medien, nachdem
sich ein Linksextremist, welchen man mit
dem Demokratiepreis dieses Landes ausge –
zeichnet als Bombenbauer entpuppte !
Selbstredend interessiert sich kein Gericht
in der Bundesrepublik, kein Verfassungs –
schutz oder sonstige Behörde, mit der en –
gen Zusammenarbeit solcher Demokraten
in der Landesregierung mit Linksextremis –
ten.
Immerhin führt die Spur von Linksextremis –
ten, wie der Fall Kohlhuber bestens belegt,
unter Minister Heiko Maas, bis direkt in das
Justizministerium ! Das dürfte wohl erklären,
warum man im Justizministerium keinerlei
Interesse daran hat, die geistigen Brandstif –
ter und Drahtzieher des Linksextremismus
zu verfolgen. Das erklärt auch, warum bei
linksextremistischen Straftaten nur immer
Einzeltäter, wenn überhaupt, verurteilt und
man an der Offenlegung der wahren Hinter –
gründe kein Interesse hat !
So werden auch nach den heutigen 1. Mai –
Krawallen nur eine Handvoll Gewalttäter
vor Gericht gestellt werden, aber deren Hin –
termänner und eigentlichen Drahtzieher nicht
belangt.
Immerhin müsste in diesem Fall die enge Zu –
sammenarbeit von Politikern, NGOs und Ge –
werkschaften, allem voran im ´´ Kampf gegen
Rechts „ mit gewaltbereiten Linksextremisten
beleuchtet werden. Im Fall des Linksextremis –
ten Sören Kohlhuber, müsste die Zusammen –
arbeit des Linksextremisten mit dem Justizmi –
nisterium und den Medien, – Kohlhuber schrieb
u.a. für ´´ Die ZEIT„ -, beleuchtet werden. Es
müsste auch das Beihilfeleisten der Politik unter –
sucht werden : Wer erteilt linksextremistischen
Organisationen die Genehmigung für ihre De –
monstrationen und wer sorgt, wie letztes Jahr
am 1. Mai in Berlin geschehen, dafür, daß die
Polizei wegsieht, wenn sich Linksextremisten
ohne Genehmigung zusammenrotten. Da tun
sich wahrlich Abgründe auf !

Und wieder einmal müssen die Reichsbürger herhalten

Es ist Jahresanfang, die Politiker bekommen nichts
gebacken und da bei dem, was sie tun, für das Volk
nichts drinne ist, muß unbedingt ein neues Feindbild
her.
Blöd nur, dass weder Nazis, noch PEGIDA oder AfD
dieses Spiel nicht länger mitspielen wollen und sich
ruhig verhalten. Da nützt es auch herzlichst wenig,
sodann einen Fatih Akim mit seinem frei erfunden
Nazi-Attentatsfilm quer durch alle Medien und Preis –
verleihungen zu jagen !
Aber prompt in diesem Augenblick ist der Verfassungs –
schutz zur Stelle mit der Meldung, dass die Reichsbür –
ger eine Armee aufstellen. Höchstwahrscheinlich sind
die Beweise allerdings dürftiger als noch im Fall des
Franco A., welcher ja angeblich Attentate auf Politiker
geplant. Also wird erst einmal die Zahl der Reichsbür –
ger hochgeschraubt auf 15.000. Nicht das Mitarbeiter
des Verfassungsschutz die wirklich alle gezählt !
Davon abgesehen, dass sich der überwiegende Teil
der tatsächlich existierenden Reichsbürger gar nicht
im Osten befinden, sollen die im Osten quasi nicht
existenten Reichsbürger gerade dort eine ´´ Armee
aufbauen.
Natürlich könnte man es sich an dieser Stelle fragen,
warum nun bei den Reichsbürgern nicht, wie etwa bei
den Islamisten differenziert werden muß. Kein Satz,
wie dass die überwiegende Mehrheit der Reichsbürger
doch friedlich seien und einfach nur in Ruhe gelassen
werden und es sich bei dem nicht einmal ein Dutzend
Reichsbürger die gewalttägig waren, doch um Einzel –
täter gehandelt. Nein hier wird quer durch den Garten
Äpfel und Birnen wildzusammengeworfen, frei nach
dem Motto : Die Menge macht es !
Um die Zahlen der Reichsbürger künstlich hochzu –
puschen, wird halt alles in einem Topf geworfen.
Der Bürger, der sich angesichts der steigenden Aus –
länderkrimialität und dem dringendem Bedürfnis
der Regierung noch mehr von denen ins Land zu
holen, Unruhen befürchtet und daher beginnt sich
Vorräte anzulegen, wird ebenso zum Reichsbürger
erklärt, wie der Bürger, welcher sein Vermögen
vor der Eurokrise zu schützen versucht. Daneben
schnell noch alles, was Aluhüte trägt und gerne
an wilde Verschwörungstheorien glaubt, und alle,
die in den Sozialen Netzwerken nicht immer polit –
isch-korrekt kommentiert, mit in die Tüte, und
schon hat man die neue gefährliche Reichsbürger –
szene zusammen, die sich innerhalb des Jahres 2017
verdoppelt !
Sollten diese Zahlen den einfältigen Gutmenschen
noch nicht überzeugen, rechnet man einfach jedes
Mitglied einer Schützenzunft hinzu, da die ja schon
immer sehr traditionell und heimatverbunden, und
schon hat man die ´´ großen Waffenlager „, sowie
die große Anzahl von ´´ Reichsbürgern „, welche
legal Waffen besitzen.
In zunehmend vielen Gegenden Deutschland, wo
die Bürger längst von Staat und Polizei im Stich
gelassen, und somit abends gezwungen selbst
durch die Straßen zu patrouillieren, damit der
Nachtbar noch in Ruhe schlafen kann, werden
diese Bürger dann einfach zu Rechten und mili –
tanten Bürgerwehren erklärt, damit die Zahlen
dann auch stimmig. So bekommt man auf dem
Papier dann seine Armee zustande !
Passend dazu heißt es . ´´ Staatsschützer befürch –
ten, die Idee einer Reichsbürger-Armee könnte
bislang unvernetzte Einzelaktivisten und Kleinst –
gruppen mobilisieren, sich enger zusammenzu –
schließen „.
Wenn sich tatsächlich die vergewaltigten Frauen,
die Beraubten und Überfallenen, die Beklauten
und Belogenen enger zusammenschließen täten,
dann hätten die Politiker im Bundestag tatsäch –
lich ein gewaltiges Problem !
Und natürlich wird derselbe Verfassungsschutz
uns schon bald einen Bericht vorlegen, welcher
uns die Verstrickungen von AfD-Politikern oder
zumindest von PEGIDA mit den Reichsbürgern
vermitteln soll. Das ist so vorhersehbar, wie das
Amen in der Kirche.

Betrachtungen zum Thema : IS-Rückkehrer in Deutschland

Ist das nicht Volksverdummung pur ? Gerade noch
bemühte sich die Bundesregierung darum, IS-Frauen
aus irakischen Gefängnissen nach Deutschland zu
holen und nun warnt ihr Geheimdienstchef ´´ IS –
Kämpfer schicken Frauen und Kinder zurück „ !
Vielleicht sollte Justizminister Maas da doch gleich
einmal Strafanzeige gegen das ebenfalls sozialdemo –
kratisch geführte Außenministerium stellen, wo man
sich auch ohne den IS, um der Weiber und Bälger
kümmert !
Und wenn Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen
von einem ´´ globales Cyber-Kalifat „ schwafelt, dann
soll er doch auch einmal erwähnen, wer denn mit kost –
temlosen Internet, dafür gesorgt, dass die ihre Propa –
ganda in ganz Europa so sehr verbreiten konnten !
Natürlich könnte man es sich auch fragen, warum die
Merkel-Regierung die IS-Rückkehrer überhaupt wie –
der aufnimmt und damit massiv die innere Sicherheit
in Deutschland gefährdet. Aber schon immer hat falsch
verstandener Humanismus Menschenleben gefordert !
Und nun warnt Justizminister Heiko Maas vor einer
Gefahr, welche die eigene Regierung selbst produziert.
Mit anderen Worten, sitzen die aller schlimmsten Ge –
fährder alle samz mit Mandat im Bundestag. Und die
dort sitzen haben nicht das Geringste daraus gelernt,
dass die eigene Bevölkerung ihre Feste und Feiertage
nur noch in ´´ Schutzzonen „ feiern können. Alles,
was bislang aus dem Bundestag kam, war es doch,
immer weitere Muslime unter fadenscheinigen Vor –
wänden ins Land zu holen !
Weitere Anschläge, und damit Tote und Verletzte
unter der Zivilbevölkerung, werden von den Abge –
ordneten im Bundestag billigend in Kauf genom –
men ! Man braucht sich gar nicht erst zu fragen,
wer die Vorausetzungen, offene Grenzen und fast
keine Kontrollen, geschaffen hat, damit die Islamis –
ten nach Deutschland hinein kommen konnten !
Das Dank Merkels Politik der offenen Grenzen, im
Jahre 2016 gut eine Viertelmillion illegaler Ein –
wanderer ( 248.878 ) !!! nach Deutschland kommen
konnten, zeigt wohl bestens die komplette Unfähig –
keit der Merkel-Regierung. Deren Politik seit 2015
ist ohnehin nur als kriminell zu bezeichnen.
Ebenso wenig, wie sich denn die Frage stellt, wer
unter dem Vorwand von freier Religionsausübung
dafür gesort, das die Islamisten ungestört propagie –
ren durften und sich in Moscheen und ´´ Kulturver –
einen „ regelrechte Stützpunkte geschaffen.
Schlimmer noch, nach jedem Anschlag, werden die
Angehörigen von Terroristen, Hasspredigern und an –
deren Gefährdern, weiterhin auf Kosten des deutschen
Steuerzahlers mit allem versorgt und alimentiert. Dies
dürfte der eigentliche Hauptgrund sein, warum sich
die Islamisten in Europa so sehr ausbreiten konnten.
Die mussten ja nicht arbeiten gehen, da sie und ihre
Familien hier bestens versorgt ! Man hatte also den
ganzen lieben langen Tag Zeit, sich ausschließlich
mit dem Dschihad zu befassen.
Und was tat die Regierung in Berlin dagegen ? Nichts !
Im Gegenteil, sie bemüht sich darum Angehörige des
IS aus den Gefängnissen zu holen. Alimentiert Rück –
kehrer mit Aussteigerprogrammen und macht sich stark
für ´´ Familienzusammenführung „ Wie erklärt es Hans
Georg Maaßen so schön ´´ Wenn es sich um Deutsche
handelt, haben sie einen Rechtsanspruch auf Einreise
in die Bundesrepublik „. In fast allen Fällen handelt
es sich nicht um ´´ Deutsche „, sondern um Migranten,
denen von Behörden dieser Regierung leichtfertig die
´´ Staatsbürgerschaft der BRD „ zugeteilt. Und dass
diese Staatsbürgerschaft inzwischen auf unterstem
Ramschniveau erteilt, lässt die Zahl dieser ´´ Lizenz –
deutschen „ stetig ansteigen ! Immerhin gaben all
diese Lizenzdeutschen ihre Staatsbürgerschaft der
BRD auf als sie sich in den Dienst des IS gestellt.
Und wie blöd ist dass denn, dass man diese Rück –
kehrer zwar für gefährlich und für Gefährder hält,
sie aber trotzdem ohne jegliche Verantwortung wie –
der auf die deutsche Bevölkerung loslässt ?
Schon jetzt spricht man von 950 Lizenzdeutsche,
die in den IS gereist. Warum hat man nicht längst
ein Gesetz erlassen, dass jeder, der sich dem IS
anschließt, damit automatisch die deutsche Staats –
bürgerschaft verliert ? Schließlich werden doch auch
bei deutschen Rechten deren staatsbürgerliche Rechte
beschnitten ! Wozu also benötigt man die Islamisten
in Deutschland ? Diese Frage beantwortet Herr Maaßen
selbstverständlich nicht. Sichtlich schafft man selbst
ein Gefahrenpotenzial, um zu dessen vorgeblicher Be –
kämpfung, sodann die Bürgerrechte immer weiter zu
beschneiden. Dies scheint die eigentliche Aufgabe der
Rückkehrer zu sein !

Verfassungsschutz wieder einmal in Phase 1

Nachdem sich der Verfassungsschutz schon in den
letzten Wochen aus ein paar Chinaböllern einen
neuen NSU zusammengebastelt und die Reichs –
bürger übermäßig in die Ecke gedrängt, damit
dieselben sich dann zu Kurzschlußreaktionen
hinreißen ließen und man so endlich mit viel
propagandistischem Getöse eine neue gefähr –
liche Rechte Szene erschaffen konnte, widmet
man sich nun also der ´´ Identitären Bewegung „.
Der Stil ist dabei, seit den Kriminalisierungs –
versuchen von PEGIDA immer derselbe :
Zunächst wird in den Medien eine Meldung
lanciert, dass sich diese oder jene Bewegung
in letzter Zeit stark radikalisiert habe. Hat man
keine Beweise dafür, dann sind immer die an –
geblichen Kontakte dieser Gruppe zu rechts –
extremistischen Personen zur Stelle.
Das ist ungefähr so als würde man einem Grünen
oder Sozialdemokraten, welcher in einer TV-Talk –
show auf einen AfD-Politiker trifft, dadurch so –
gleich enge Kontakte zur AfD nachsagen !
Natürlich erfährt man auch dabei nie, ob es sich
bei diesen Personen aus der rechtsextremistischen
Szene nun um sogenannte V-Leute des Verfassungs –
schutz gehandelt. Überhaupt stellt sich hier die
Frage : Warum es im Bundestag, – die ermitteln
doch sonst so gerne gegen Rechts -, noch keine
Untersuchungskommission gibt, welche einmal
die Verflechtung von Informanten, inoffiziellen
Mitarbeitern und Kontaktpersonen des Verfass –
ungsschutzes mit der rechten Szene untersucht.
Warum wohl nicht ?
Bei der ´´ Identären Bewegung „ erleben wir
gerade live in den Medien Phase 1 mit. Gerade
hat Maaßen die Meldung lanciert ´´ Es liegen
mittlerweile vielfache Erkenntnisse zu Kon –
takten und Verflechtungen der Identitären mit
rechtsextremistischen Personen oder Gruppier –
ungen vor, so dass wir von einer rechtsextremist –
ischen Einflussnahme ausgehen „.
Alles andere ist nun nur noch reine Routine.

Drei gegen den islamistischen Terror

Im Verfassungsschutz hat Hans-Georg Maaßen
langsam ausgeschlafen, während seine beiden
Kumpane Thomas de Maiziere und Heiko Maas
sichtlich immer noch nichts merken. Die auch
als Trio Marx, Murks und Moneten bekannten
drei Staatsdiener haben es nicht allzu weit ge –
bracht in Deutschland, außer zu einer groben
Gefährdung der inneren Sicherheit. Das völlige
Versagen dieser Drei gipfelte darin, dass die
Deutschen dazu gezwungen waren, Silvester
2016/2017 in den Großstädten in sogenannten
´´ Schutzzonen „ im eigenen Lande, so abge –
schirmt von Frau Merklels Gästen, feiern zu
müssen.
Während Maas und de Maiziere noch mit
elektronischen Fussfesseln herumhantieren,
und schwer mit der Abschiebung von nicht
einmal zwei Dutzend Afghanen überfordert,
scheint wenigstens der Herr Maaßen nun lang –
sam aufgewacht und sich des Ernst der Lage
bewusst zu werden. ´´ Wir müssen anerkennen,
dass wir in einer Lage leben, und nicht mehr in
einem Normalzustand.“ sagte er.
Normal war allerdings in Merkel-Deutschland
noch nie etwas, was ein Geheimdienst, zumal
wenn der selbst die Bundeskanzlerin abgehört,
längst hätte feststellen müssen !
Aber hier hat man es ja noch nicht bemerkt, auf
der Suche nach sogenannten ´´ Gefährdern „,
das 800 der übelsten Sorte, welche massiv die
innere Sicherheit in Deutschland gefährden,
direkt als Abgeordnete im Bundestag zu finden
sind ! Wohl aus dem Grund haben die Ameri –
kaner diese ebenso belauscht, wie die Islamis –
ten, welche diese Abgeordneten willkürlich
ins Land gelassen !
Maaßen hingegen vermutet da immer noch in
völlig verkehrter Richtung : ´´ Eine Gefahr gehe
unter anderem von Kommandos aus, die nach
Deutschland kämen, um einen Anschlag zu
verüben. Oft kämen die Täter aus Syrien und
verfügten über Erfahrung im Kampf und in der
Herstellung von Sprengsätz „. Falsch ! Denn
die größte Gefahr für Deutschland geht von
denen aus, die dort das Kommando haben,
also eben jenen Gefährdern direkt aus dem
Bundestag !
Maaßen sagt auch : ´´ Terrorkommandos bestehen
aus Personen, die im Zweifel wesentlich professio –
neller mit einer Kalaschnikow umzugehen wissen
als Schutzpolizisten hier in Berlin „.   Vor allem
können die Terroristen besser mit Waffen umgehen
als Heiko Maas mit dem Gesetz oder Thomas de
Maiziere mit seiner elektronischen Fußfesseln !
Auch scheinen die bedeuten besser organisiert
zu sein als der Verfassungsschutz unter Hans
Georg Maaßen!
Und solange das Trio Murks, Marx und Moneten
es nicht erkennt, das nicht in Überwachung und
Abschiebung von Islamisten die Lösung besteht,
sondern einzig darin, solche Islamisten erst gar
nicht nach Deutschland hineinzulassen, ist der
Kampf gegen den Terror schon verloren, was
allerdings bei solch einer Führungs-Elite auch
kein Wunder ist !

Denis Cuspert oder Islamisten made by Merkel

Denis Cuspert ist sozusagen der lebende Beweis, was dabei
herauskommt, wenn in Deutschland eine blinde und recht
einfältige Justiz, Kriminelle mit einem sichtbaren Migrations –
hintergrund, trotz mehrerer Verbrechen immer noch zu ver –
hätscheln sucht und dieselben allerhöchstens zu einer mehr
als lächerlichen Bewährungsstrafe verurteilt.
Die Heiko Maas-geschneiderte Justiz führt also gezielt dazu,
das kriminelle Migranten nicht weggesperrt werden, sondern
sich draussen in tickende Zeitbomben verwandeln. Natürlich
gibt es deshalb auch keine einzige Studie, die anzeigt, wie viele
der zu Bewährungsstrafen verurteilten Migranten, während
ihrer Bewährung noch krimineller, noch islamistischer oder
noch geisteskranker geworden. So trägt also die Heiko Maas –
geschneiderte Justiz die Hauptschuld daran, dass sich Typen
wie Cuspert radikalisieren und zu Gewohnheitsverbrechern
werden. Natürlich existiert auch darüber keine nennenswerte
Studie, wie viele dieser Straftäter durch Migrationsbonus, über –
zogenes Jugendstrafrecht sowie schlichtweg unfähige Richter
und Staatsanwälte vor Gefängnis bewahrt, wieder rückfällig
geworden sind. Ebenso wenig wie man es uns in der Heiko
Maas-geschneiderten Justiz denn erklären könnte, warum
es ihnen angemessen scheint, dass deutsche rechte Jugend –
liche die volle Härte des Gesetztes zu spüren bekommen, da –
gegen der Migrant mit übertriebener Milde behandelt wird.
Wie viele Verbrechen durfte oder mußte Denis Cuspert denn
in Deutschland begehen, bevor die Staatsanwaltschaft endlich
einen Haftbefehl gegen ihn ausstellte ?
Cuspert ist der gesamten Verhätschlungsweg der Heiko Maas –
geschneiderten Justiz gegangen : Immer wieder Bewährung,
dann offener Strafvollzug und Psychiatrieaufenthalt ! Kommt
ihnen dass nicht sehr bekannt vor ? Wie viele islamistische
Terroristen in Europa waren vorher Kriminelle, nahmen Drogen
oder waren in psychiatrische Behandlung ? Hier wurde bewußt
ein Islamist mit staatlichem Segen aufgebaut !
Als Cuspert so schließlich die Wandlung zum Islamisten 2010
vollzogen ; er wegen illegalem Waffenbesitz angeklagt, nachdem
er in einem Video das Durchladen einer Pistole gezeigt und die
Polizei bei einer Haussuchung auch mehrere Patronen bei ihm
fand, kam Cuspert wiederum mit einer lächerlichen Geldstrafe
davon. Islamist + Patronen sammeln, sichtlich brauchte hier die
deutsche Justiz und Verfassungsschutz weitaus mehr als einen
Taschenrechner, um 1 und 1 zusammenzuzählen !
Dieses Beispiel zeigt auch deutlich, wie gut wirklich der Verfass –
ungsschutz über Islamisten Bescheid tatsächlich weiß und gegen
sie vorgeht !
So unbehelligt geblieben, konnte Cuspert erst einmal weiter
munter islamistische Hassvideos im Internet verbreiten, bin
Laden verherrlichen und zum Heiligen Krieg aufrufen. Sicht –
lich war man im Verfassungsschutz nur schwer mit der Auf –
klärung der NSU-Morde beschäftigt. Übrigens während sich
deutsche Politiker schwer entsetzten über das fast zehn Jahre
unentdeckte Treiben des NSU, lungerte der spätere Bildungs –
minister des IS, Reda Seyam gar gute 15 Jahre unbehelligt in
Deutschland herum, auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
und vom deutschen Geheimdienst nach Deutschland gebracht !
Auch Reda Seyam verließ, genau wie Denis Cuspert 2012 plötz –
lich Deutschland, ebenso wie ein weiterer Verbreiterer von is –
lamischen Haßvideos, Mohammed Mahmoud. Letzterer hatte
in Österreich im Knast gesessen, was die Behörden aber nicht
abhielt, ihn nach Deutschland hineinzulassen. Alle drei verließen
also, welch ein Zufall, 2012 urplötzlich Deutschland.
Nur Zufall, dass die Behörden alle drei islamistischen Hassprediger
ungestört ihre Videos verbreiten ließ und erst als der IS im Aufbau
dringend Nachschub an Menschen benötigte, anfing gegen derlei
Gestalten vorzugehen und diese so förmlich in den IS trieb ?
Man frage sich an dieser Stelle einmal zu wie vielen Jahren Haft
man wohl Beate Zschäpe verurteilen wird, wenn man ihr denn
auch nur die Mitarbeit an den Paulchen Panther-Videos bewei –
sen kann und dann überlegt man sich einmal, wie viele Islamist –
ische Bekennervideos diese Hassprediger ins Netz stellen durften
ohne dafür auch nur einen einzigen Tag ins Gefängnis zu müssen.
Dann beginnt man vielleicht den ganzen Irrsinn der Heiko Maas –
geschneiderten Justiz in Deutschland zu begreifen ! Ganz abge –
sehen davon, dass hier in Deutschland noch Tausende weiterer
Islamisten oder Salafisten, vom deutschen Steuerzahler alimen –
tiert, herumlungern. Und dass haben die einzig der Willkommens –
kultur der Merkel-Regierung zu verdanken !

Passend zum Thema : Der Fall Reda Seyam :

https://deprivers.wordpress.com/2016/01/11/der-fall-reda-seyam/