Jedes Jahr 343 Millionen deutscher Steuergelder als Kindergeld ins Ausland

Seit 2010 haben sich die Kindergeldzahlungen in Aus –
land verzehnfacht. Alleine 2017 die Bundesagentur für
Arbeit 343 Millionen Euro Kindergeld an Konten im
Ausland. 2010 waren es noch 35,8 Millionen Euro !
So darf nun Deutschland bereits für 215.499 Kinder
im Ausland das Kindergeld zahlen.
Im eigenen Land darf der deutsche Steuerzahler da –
zu noch das Kindergeld für 588.000 türkische, 155.000
polnische und 110.000 rumänische Kinder zahlen.
Angesichts solcher Zahlen, und hier ist noch nicht
einmal das enthalten, was der Deutsche für Flücht –
lingskinder oder die berüchtigten unbegleiteten Ju –
gendliche berappen darf, wobei letztere mit mindes –
tens 3.000 Euro pro Person und Monat zu Buche
stehen !
Und man muß sich wohl nicht fragen, warum man
an dieser Stelle ganz bewusst die Flüchtlingskinder
außen vor gelassen, und herausgerechnet hat. So
viel zum Versprechen der Merkel-Regierung offener
in allem sein zu wollen und mit dem Volk wieder
den politischen Dialog führen zu wollen. Man
hält sich lieber weiter bedeckt und belügt das
eigene Volk !
Natürlich muß man sich angesichts solcher Zahlen
schon fragen, warum die etablierten Parteien es so
sehr gescheut, diese Zahlen offenzulegen und erst
die AfD diesbezüglich eine Anfrage stellen mußte.
Andersherum kann sich der deutsche Steuerzahler
nun selbst ausrechnen, warum für die eigenen Kin –
der in diesem Staat kaum was drin ist !

Britta Hasselmann entlarvt Politik im Bundestag als reines Zuschussgeschäft

Kennen Sie die Grünen-Politikerin Britta Hasselmann ?
Haben Sie die je als ´´ Demokratin „ oder ´´ Volksver –
treterin „ im Deutschen Bundestag gesehen, wie sie
dort lautstark für ihr Volk eintritt ?
Lautstark wurde Frau Hasselmann nur ein einziges
Mal im Bundestag, nämlich als es darum ging, die
sich selbst genehmigte Diäetenerhöhung zu vertei –
digen. Selbst dass, geschah in politischer Korrekt –
heit, – oder sollte man sagen Verlogenheit -, denn
die Systempresse feiert nun die Grünen-Politikerin
dafür, dass sie, natürlich einzig nur die AfD angriff,
nicht aber die Linkspartei, welche ja ebenfalls gegen
die Bezügeerhöhung bestimmt.
Daneben besteht ihr ganzes Lärmen darin, es zu be –
haupten, dass die AfD zuvor nichts unternommen
habe. Das typischee ´´ Haltet den Dieb ! „-Ablenk –
geschrei des wahren Diebes ! Was haben denn Frau
Hasselmann und ihre Grünen zuvor getan, und wa –
rum haben die da, nicht dagegen gestimmt, wie sie
es nun scheinheilig der AfD vorwirft ?
Nur in einem wird Frau Hasselmann ehrlich : Wenn
es um Scham und Pein gehe schaue sie nur nach
rechts ! Wegschauen und ablenken, dass ist alles
was dieses Parlament kann.
Am Ende zeigt sich die n Vollverblödung dieses
Parlaments und die Hasselmann bekommt von all
den Abgeordneten, die sich selbst gerade wieder
eine weitere Diäetenerhöhung genehmigt, zollen
Applaus. Applaus dafür, dass man wie immer in
diesen Bundestag, seit 2013, einmal mehr, etwas
auf die AfD ablenkte. Man beklatschte die Ver –
logenheit der grünen Politikerin, denn um die
Wahrheit die Ehre zu geben, dafür reicht es bei
diesen Abgeordneten nicht ! Es war nämlich
nicht nur die AfD, die bei all den Gesprächen
zuvor zu dem Thema geschwiegen, sondern
der gesamte Bundestag ! Und dort stimmten
zwei Drittel der Abgeordneten, über 500, so –
dann für die weitere Erhöhung ihrer Bezüge !
Das sagt die Hasselmann natürlich nicht, weil
sie, wie sie es selbst sagt, nur nach Rechts sieht.
Deshalb erkannte sie auch nicht die Linkspartei,
welche ja ebenso; wie die AfD, dagegen stimmte!
Und es waren wohl diese über 500 nimmersatte
Abgeordnete im Bundestag, welche da der Ver –
logenheit der Grünen-Politikerin applaudierten.
Selbst, die nächste und übernächste Diäetener –
höhung wird nur dazu führen, dass diese Abge –
ordneten nur nach Rechts schauen, wie es uns
die Hasselmann gut vorführte. Nie also waren
deutsche Steuergelder so schlecht angelegt, wie
in dem, was da im Bundestag sitzt ! Und dass
ist für wahr das reinste Zuschussgeschäft !