Buntentag : Wo nicht gewählt zu werden die reinste Adelung ist

Im Buntentag herrscht mal wieder Tollhausstimmung :
Eine AfD-Kandidatin tritt zu erneut Vize-Präsidentin –
Wahl an.
Hier, wo jeder Universitätsversager ohne Abschluß
oder die mit Plagiaten seine Doktorarbeit gerade so
geschafft ebenso ihren festen Platz haben, wie polit –
ische Komplettversager, Verbrüderer mit Linksextre –
misten und Schurken aus aller Welt, sowie die Anti –
deutschen ihren festen Sitz und eigene Fraktion ha –
ben, darf man als Abgeordneter nur eines nicht :
offen für Deutschland und sein Volk eintreten!
Dies ist eine Todsünde für die, welche dort für ge –
wöhnlich herumlungern und schon bei der Erdtrog –
verschwörung im Jahre 2000 heftig am Überlegen,
ob sie nicht dem am Reichstag angebrachten Spruch
,, Dem deutschen Volke „ nicht entfernen könnte.
Die Erdtrog-Verschwörer begnügten sich damals
aber dann mit einem 200.000 D-Mark teureren
Blumenkübel, dem sie mit ,, der Bevölkerung „
ihre Aufwartung machten.
Und nun sollen diese ´´Bevölkerungsvertreter„
über die AfD-Kandidatin Mariana Harder-Kühnel
als weitere Vize-Präsidentin abstimmen. Für die
AfD dürfte das Ganze nur eine Show sein, denn
angesichts dessen, was das sonst so zu Vizeprä –
sidenten gewählt, ist es für jeden anständigen
Deutschen eher schon eine Beleidigung dazu
gewählt zu werden! In sofern erfahren die von
dem was im Bundestag herumsitzt abgelehnten
AfD-Abgeordneten eine regelrechte Adelung.
Also höchste Zeit Mariana Harder-Kühnel zu
adeln!

AfD-Antrag gegen Deniz Yücel legt die scheinheilige Doppelmoral im Bundestag offen

In den Reaktionen auf den AfD-Antrag gegen Deniz
Yücel offenbart sich die ganze scheinheilige Doppel –
moral, welche im Bundestag vorherrscht.
Wolfgang Kubicki von der FDP, legte sie, wenn auch
ungewollt, in seiner Rede offen. Wenn Deniz Yücel
einem deutschen Politiker den Tod wünscht, dann
hatte der eben nur einen ´´ schwarzen Tag „, wenn
aber ein AfD-Politiker eine Integrationsbeauftragte,
welche dem Volk, das sie vorgibt zu vertreten jeg –
liche eigenständige Kultur abgesprochen, entsor –
gen will, dann ist es ein Verbrechen !
Auch Cem Özdemir log als er behauptete, das man
sich für jeden inhaftierten Journalisten gleich im
Bundestag einsetzen würde. Das hatte Billy Six
als er in syrischer Haft saß, ganz anders in Er –
innerung ! Um den hatte sich der damalige Außen –
minister Frank-Walter Steinmeier nicht so bemüht,
und die deutschen Medien berichteten kaum etwas
über Billy Six. Vielleicht weil Six etwas zu
offen darüber berichtet, was wirklich in Libyen
und der Ukraine gelaufen ! Dementsprechend
handelt die Bundesregierung sichtlich offen
nach politischer Gesinnung !
Schon bei der Wahl der Vizepräsidenten offen –
barte sich die im Bundestag vorherrschende Dop –
pelmoral in den groteskesten Zügen. Während
man den AfD-Kandidaten wegen der Entsorg –
ungsbegriff für schlichtweg nicht wählbar hielt,
hatten dieselben Politiker nichts dagegen einzu –
wenden einen Wolfgang Schäuble zu wählen,
welcher in einem Zeitungsartikel alle Deutschen
pauschal der Inzucht bezichtigt und kleine Kopf –
tuchmädchen als die Lösung dafür angesehen.
Ebenfalls hatte man auch nichts gegen Claudia
Roth einzuwenden, welche als Menschenrechts –
aktivistin ein Jahrzehnt weggeschaut und ge –
schwiegen zu den Umtrieben der Pädophilen
in ihrer Partei, und welche bei ´´ Deutschland
verrecke „-Demonstrationen vorne mit mar –
schiert. Im Zeichen der Meet to-Kampagne
sollte man sich vielleicht auch einmal daran
erinnern, das sich die Roth in der Paolo Pinkel –
Affäre, schützend vor einen vollgekoksten Ver –
gewaltiger von osteuropäischen Zwangsprosti –
tuierten gestellt. Trotzdem hatte das, was im
Bundestag sitzt gegen ihre Wahl nicht das Ge –
ringste einzuwenden !
Von solch scheinheiligen Abgeordneten mit
verlogener Doppelmoral, möchte man sich
als Deutscher ganz bestimmt nicht vertreten
sehen !

Der Untergang – Verrat im deutschen Bundestag, 4.Teil

Im Bundestag fand die konstituierenden Sitzung
statt. Eigentlich war es mehr eine konstruierte
Sitzung, in welcher sich die Abgeordneten, die
sich seit dem Jahre 2000 weigern, das deutsche
Volk zu vertreten, sich nur auf Eines im Vorfeld
geeinigt, der AfD den größtmöglichen Schaden
zuzufügen.
Das die Ignoranten im Bundestag dabei auch der
Demokratie den größtmöglichen Schaden zufügen,
nehmen sie billigend in Kauf. Schon die Farce, mit
der man verhinderte, dass der älteste Politiker, nur
weil es sich um den AfD-Politiker Wilhelm von
Gottberg gehandelte, die Sitzung des Bundestag
zu eröffnen, erinnert an das Treiben der National –
sozialisten, welche 1933 denselben Schachzug ge –
tan !
Danach versuchten dieselben Abgeordneten, welche
damit verdeutlichten, dass sie weder Demokratie noch
Meinungsfreiheit schätzen, noch die Wahl des AfD –
Politikers Albrecht Glaser zum Vizepräsidenten mit
allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu ver –
hindern. Einziger Grund ist Glasers Kritik am Islam.
Dagegen hatten die Abgeordneten keinerlei Problem
damit, einen Wolfgang Schäuble zum Präsidenten zu
wählen, der in einem Zeitungsinterview alle Deutschen
pauschal Inzucht unterstellte und kleine muslimische
Kopftuchmädchen als geeignetes Mittel dagegen an –
sieht.
Ebensowenig wie man auch nur das geringste Problem
damit gehabt, die Grüne Claudia Roth zur Vizepräsiden –
tin zu wählen. Claudia Roth, die als ´´ Menschenrtechts –
expertin „ ihrer Partei beharrlich weggeschaut und ge –
schwiegen, zu der Pädophilen-Szene innerhalb der eige –
nen Partei. Die sich 2007 in der Paolo Pinkel-Affäre
schützend hinter dem vollgekoksten Vergewaltiger
von osteuropäischen Zwangsprostituierte gestellt,
und als Vizepräsidentin des Bundestages vorneweg
bei ´´ Deutschland verrecke „-Demos lief.
Natürlich wurde auch ohne weiteres der SPD-Politiker
Thomas Oppermann von diesen Abgeordneten gewählt,
der einst offen zur Gewalt gegen AfD-Mitglieder auf –
gerufen.
Man hatte also nichts dagegen einzuwenden solche
´´ Perlen „ der deutschen Demokratie zu wählen.
Woraus man ersehen kann, welcher Geist die Abge –
ordneten seit der Haackischen Erdtrog-Verschwör –
ung im Jahre 2000 umtreibt.