Weiteres Wahlversprechen gebrochen : Familiennachzug wird aufgeweicht

Kaum haben die Politiker der Deutschen Blumen –
kübel-Demokratie genügend am rechten Rand ge –
fischt, um dem deutschen Volk weißzumachen,
das man beim Familiennachzug hart bleibe, da
stellt man es inoffiziell bereits schon wieder in
Frage.
Plötzlich ist die Gesetzesvorlage nur noch ein
Entwurf und die ´´ Kriterien für den Familien –
nachzug „ stehen nicht fest. Das könnte man
durchaus als arglistige Täuschung ansehen.
Getäuscht wird einmal mehr das eigene Volk
und hinter dessen Rücken wird vor allem da –
ran gearbeitet, mit Winkeladvokatenzügen
und Täuschungen immer weitere Ausländer
ins Land zu holen.
Sichtlich haben im Bundestag ein Dutzend
Flüchtlingsorganisationen mehr Gewicht als
70 Millionen Deutsche !
Klammheimlich, und wenig demokratisch,
wird hinter verschlossenen Türen an einem
´´ neuen Modell „ gearbeitet, ´´ dessen Be –
dingungen noch nicht feststehen „. Mit die –
sem glatten Betrug am Wähler, soll nun die
Aussetzung und Begrenzung des Familien –
nachzugs aufgeweicht werden. Federführend
darin sind dieselben Genossen, die sich bereits
mit Bruch des Versprechens keine neue große
Koalition einzugehen, in die Regierung gelo –
gen !
In der ihnen eigenen Erbärmlichkeit, mit der
ihnen längst abhanden gekommen ´´ Volksver –
treter „ zu sein, wird EU-Recht, oder soll man
es ehrlicher Eurokraten-Recht nennen, vorge –
schoben. Kein Wunder, das man sich da in
Deutschland immer mehr einen Politiker, wie
Viktor Orban wünschen, und sich der AfD zu –
wenden. Alleine mit seiner Grenzsicherung hat
Orban mehr für die Europäer getan als all diese
Politiker, die vorgeben für Europa zu sein ! Für
welches europäische Volk, in dessen Sinne und
zu dessen Wohle, handelt denn ein Eurokrat ?
Können sie zehn Eurokraten einer Partei nennen,
die je etwas für die europäischen Völker getan ?
Gerade erst zeigt sich in Katalonien und den An –
griffen auf Syrien, wie wenig diesen ´´ Demokra –
ten „ doch Völkerrecht gilt. Deren Europa ist nur
ein imaginäres Gebilde in dem die europäischen
Völkern ihre Heimat und ihre Nation zerstört !
Genau diesen Kräften halten die Sozialdemo –
kraten nun die Stange, und das nicht nur beim
weiteren Zuzug von Migranten, dessen Folgen
man Taf für Tag mehr in Deutschland sehen
kann. Seit man im Jahre 2000 im Bundestag
beschlossen, nicht mehr dem deutschen Volk
zu dienen, sondern nur noch einer imaginären
Bevölkerung, ward sich nur noch gegen das
eigene Volk gestellt, dem man inzwischen
gar Heimat und Kultur abspricht. Wie kann
man sich frech ´´ Volksvertreter „ oder gar
´´ Demokrat „ nennen, wenn man sich wei –
gert dem eigenen Volk zu dienen ? Und nun
sind diese ´´ Bevölkerungsvertreter „ schon
wieder dabei, das eigene Volk zu verraten.

Advertisements

Presstituierte kommen bereits in große Verlegenheit den Angriff auf Syrien noch schön zureden

Die Presstituierten der Systempresse, dazu
verdammt nun den Angriff auf Syrien schön
zureden, geraten zusehens in Erklärungsnot.
Das beginnt schon damit, ob der Angriff
überhaupt durch das Völkerrecht gedeckt
war.
Bezeichnend als Beispiel ist die heutige
Presseclub-Sendung. Hier kamen die
Schauspieler einer unabhängig freien
Presse auf Grund der Zuschauerfragen
rasch in Bedrängnis. Besonders als ein
Zuschauer sie fragte, warum, wenn man
doch mehrere Giftgas-Produktionsstätten
bombardiert, keine Gaswolken am Him –
mel zu sehen gewesen. Und warum zeigt
kein Anwohner irgendwelche Vergiftungs –
erscheinungen ? Immerhin mussten doch
die Bombardierer davon ausgehen, daß
bei den Angriffen auf Produktionsstätten
jede Menge Giftgas austreten könne und
das dann verheerende Folgen für die um –
liegende Zivilbevölkerung gehabt. Sicht –
lich wussten es die Kriegstreiber bereits
besser !
Daneben muß man es sich fragen, warum,
wenn die ´´ oppositionellen Rebellen „,
die doch eigentlich das Hauptinteresse an
der Aufklärung des mutmaßlichen Giftgas –
angriffes haben müssten, dieselben dann vor
ihrer eiligen Flucht aus der Stadt noch alle
Häuser rund um die vermeintliche Abwurf –
stelle stark verminten. So handelt man nur,
wenn man etwas zu verbergen hat !

Ein Kommentar zu : Israel will Afrikaner nach Deutschland abschieben

Israel möchte gerne einen Haufen Migranten aus
Afrika loswerden, und wenn möglich soll natür –
lich Deutschland einen Großteil von denen auf –
nehmen. Die diesbezügliche Ankündigung des
israelische Ministerpräsident Netanjahu offen –
bart ganz nebenbei, dass diese Afrikaner sicht –
lich nicht ´´ dringend benötigte Fachkräfte
sind und widerlegt zugleich bestens die These
davon, das ein Land allen Asyl gewähren muß !
Eine souveräne deutsche Regierung hätte sofort
energisch dagegen protestiert, dass Israel prakt –
isch über die Köpfe der Deutschen hinweg ein
Abkommen mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk
UNHCR geschlossen, um unliebsame Flücht –
linge einfach in andere Länder abzuschieben,
welche noch nicht einmal darüber informiert
worden.
Aber was im Bundestag sitzt, ist selbstredend
viel zu feige, um 1.) Israel offen zu kritisieren,
und 2.) ein derartiges Abkommen in Frage zu
stellen. Eher schon darf man von der Merkel-
Regierung erwarten, dass man sich einen Sitz
im UN-Sicherheitsrat dadurch zu erkaufen sucht,
der UNHCR die nur große Unkosten verursach –
ende Afrikaner abzunehmen !
Selbstredend hatte die Merkel-Regierung, hinter
dem Rücken ihres Volkes, einfach mal so dazu
verpflichtet die Umvolkungspläne der UNO, im
Rahmen von UNHCR-Programmen Flüchtlinge
aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufzuneh –
men ! So viel zu den angeblichen Bemühungen
der Merkel-Regierung den Zuzug weiterer Flücht –
linge verhindern zu wollen ! Statt dessen wird ein
Abkommen nach dem anderen geschlossen, um
unkontrolliert immer weitere Migranten ins Land
zu holen ! Ob mit schmutzigen Deal aus der Tür –
kei, ob bei einem EU-Gipfeltreffen mal aus Ita –
lien oder Griechenland, mal direkt aus ägyptischen
Gefängnissen oder diversen Abkommen mit der
UN,werden am laufenden Band weitere Migranten
nach Deutschland eingeflogen !
Es wird schon seine Gründe haben, warum das was
im Bundestag sitzt, nicht das geringste Interesse da –
ran hat, dem eigenen Volk die Inhalte der diversen
Abkommen offen zulegen, und erst recht nicht die
Bevölkerung über die wahren Ausmaße all dessen
zu informieren !
Da klingt es wie blanker Hohn, wenn die Medien
in Deutschland angesichts der israelischen UNO-
Absprachen behauptet : ´´ Die Einigung mit dem
UNHCR folge internationalem Recht „. Wenn es
internationales Recht sein soll, das man einfach so
Flüchtlinge aus sicheren Asylländern in andere
Staaten abzuschieben, ohne diese Staaten über –
haupt zuvor darüber zu informieren, dann sollte
die EU dringend dieses internationale Recht in
Anspruch nehmen, um eine Million muslimischer
Flüchtlinge zurück in muslimische Länder abzu –
schieben, und zwar nach sicheren und reichen
Staaten, wie etwa Saudi Arabien und den Emira –
ten, sowie Afrikaner in reiche afrikanische Län –
der, wie etwa Südafrika.! Seltsamer Weise ist
das dann plötzlich kein internationales Recht
mehr !
Natürlich könnte man es sich da ebenfalls fra –
gen, warum die Narren im Bundestag sich mit
so viel deutschem Steuergeld einen Sitz im UN –
Sicherheitsrat erkaufen wollen, nur um dann
dort im Sinne anderer Staaten Entscheidungen
mit zu treffen, denn im Sinne oder gar zum
Wohle des deutschen Volkes, wurde in dieser
UN schon lange keine Entscheidung getroffen !

Wo bleibt der Aufschrei all der Menschen – und Völkerrechtler in Katalonien ?

In Spanien zeigen die Eurokraten deutlich, dass
ihnen nichts weniger gilt als Demokratie und
damit Volksvertreter. Die katalonischen Volks –
vertreter werden nun systematisch verfolgt. Da
wird ein Volksentscheid zur ´´ Rebellion „ und
´´ Auflehnung gegen die Staatsmacht „.
Wie unterscheidet man sich denn darin noch von
Venezuela ? Auf Venezuela zeigen nun alle Euro –
kraten mit dem Finger und überhäufen die dortige
Opposition mit Lobbekundungen, sowie Preisen.
In gewohnter Blindheit schaut der Eurokrat ins
Ausland, damit er sich nicht mit dem befassen
muß, was vor der eigenen Haustür läuft. Dieses
absonderliche Verhalten kennt man zur Genüge
aus Brüssel ! Es ist dasselbe, wie man afrikan –
ischen Staaten Millionen zahlt für deren Grenz –
sicherung und die eigenen osteuropäischen EU –
Mitglieder auf den Kosten für Grenzsicherung
der EU-Außengrenze sitzen lässt !
Insofern schauen nun auch all die selbsternannten
Demokraten, Volksvertreter, Menschen – und Völ –
kerrechtler, Diskrimierungsbekämpfer und Anti –
rassisten und was einem sonst noch demokratische
Verhältnisse vorgaukelt, gekonnt weg, wenn es um
Menschen – und Völkerrechte der Katalanen geht.
Auch der Schutz von Minderheiten, doch sonst
von den Eurokraten groß geschrieben, greift hier
nic hat !
Plötzlich hat man wieder, mitten in Europa, polit –
ische Gefangene ! Die EUSSR lässt grüßen !

Zwischen Schweineblut und Katzenfotos

In gewohnter medialer Vollverblödung berichten
die ´´ Qualitätsmedien „ nun über die erneuten
islamischen Anschläge in Europa.
Die ´´ WELT„ etwa titelt ´´ Schweineblut gegen
Moslems – Was Trumps Tweet bedeutet „. Ja was
denn nun ? Man lügt uns doch sonst immer
vor, dass diese Terroranschläge nichts mit dem
Islam zu tun habe. Demnach können doch also
die Terroristen gar keine Moslems sein und es
nicht das Geringste ausmachen, wenn man deren
ekelhafte Kadaver in Schweineblut getränkt, auf
irgend einer Müllhalde verscharrt ! Warum aber
gibt man diesen Terroristen, selbst noch nach den
furchtbarsten Anschlägen nach und setzt sie nach
islamischen Ritus bei ? Eben genau das hat Donald
Trump doch mit seinem Tweet entlarvt. Und die
einzige Fake-News ist damit doch die, dass solche
Terroranschläge nichts mit dem Islam zu tun habe !
Wenn man diese geisteskranken Mörder nicht nach
islamischen Ritus beerdigt, sondern sie mit Schweine –
blut besprenkelt, sei dies ein Verstoß gegen das Völ –
kerrecht und ´´ brutalste Kriegstechnik „, wie es die
Medien nun behaupten. Sagt mal geht’s noch ?
Sichtlich hätte man lieber, dass man religiöse Idioten
weiterhin mit dem Ablegen von Blumen und dem Auf –
stellen von Kerzen oder gar Katzenfotos bekämpft !
Da habt ihr schon verloren !
Und das Bundeskanzlerin Merkel in ihrem Statement
zu den Anschlägen in Spanien noch von ´´ Tolleranz
zu sprechen, ist doch wohl der blanke Hohn !
Das spanische Königshaus stellte es fest : ´´ Das sind
Mörder, einfach Kriminelle „. Richtig, aber man sollte
endlich offen darüber reden, wer diese Mörder und
Kriminellen nach Europa hereingelassen. Das näm –
lich sind die eigentlichen Gefährder der inneren
Sicherheit in Europa !

Muß die Bundesregierung bald für ihre Politik Schadensersatz an alle Bürger deutscher Nationalität zahlen ?

Im ´´ Focus „ kann man derzeit zum Tod eines
15-jährigen Jungen auch lesen : ´´ Marxloh gilt
als eines der berüchtigsten Problemviertel von
Duisburg. Vor allem die Kriminalität ausländischer
Großfamilien-Clans und Gewalt bringen den Stadt –
teil, in dem eine hohe Arbeitslosigkeit herrscht,
immer wieder in die Negativschlagzeilen. Der
Ausländeranteil in Marxloh liegt weit über dem
Durchschnitt: Mehr als jeder zweite Einwohner
hat keinen deutschen Pass „.
Handelt es sich dabei nun um ´´ nur gefühlte Krimi –
nalität „ oder sind die Verhältnisse dort wirklich so ?
Welche Politiker, die all die ´´ Fremden ohne deut –
schen Pass „ ins Land gelassen haben, übernehmen
dafür die politische Verantwortung ?
Welche Organisation ala ProAsyl und andere diverse
´´ Menschenrechtsorganisationen „ prangern die le –
bensunwürdigen Zustände in solchen Ghettos an ?
Warum schweigen all die Menschenrechtsvertreter
der Parteien zu diesem Thema ?
Da nun schon Opfer des Klimawandels und sozialer
Benachteiliung in der EU Asyl beantragen können,
was erhält dann ein Bio-Deutscher beispielsweise
in Frankreich, den Niederlanden oder doch lieber
Ungarn, für finanzielle Unterstützung, wenn er in
diesen Ländern Asyl beantragt, da er in seiner Hei –
matstadt nicht mehr in Frieden und Sicherheit leben
kann ? Ist nach EU-Recht die Bundesregierung da –
zu verpflichtet dieses deutschen Auswanderern eine
Entschädigung zu zahlen und wenn ja, wie hoch
wäre dieselbe für einen Deutschen ? Immerhin ist
die Bundesregierung mit ihrer desaströsen Politik
hauptverantwortlich für die Zustände, die mittler –
weile in fast allen deutschen Großstädten herrschen !
Wenn Asylanten, Flüchtlinge und Migranten hier in
Deutschland Anspruch auf Wohngeld und andere
Sozialleistungen haben, warum haben dann all die
Deutschen, welche gezwungen sind aus ihren an –
gestammten Gegenden, wegen Überfremdung und
Zunahme der Kriminalität wegziehen müssen, da –
für keinen Anspruch auf Wohngeldzuschuß ?
Sichtlich also sind die Abgeordneten des Bundes –
tages nicht nur vollkommen unfähig, sondern laden
auch alle Lasten auf die deutsche Bevölkerung ab !
Der deutsche Bürger wird quasi dazu gezwungen,
mit seinen Steuergeldern die Ansiedlung jener Sub –
jekte mit fanzieren zu müssen, welche ihn dann aus
seiner angestammten Wohngegend verdrängen. Das
ist pure Diskriminierung, aber keine all der Menschen –
rechts -, Antidiskriminierungs – und Antirassismus –
organisationen interessiert sich dafür ! Sichtlich wer –
den durch diese Organisationen die Täter noch unter –
stützt und gedeckt ?
Und leider unterstützen viele deutsche Gutmenschen
noch solche Organisationen, die daran arbeiten alles
Deutsche auszulöschen. Diese Deutschen sollten es
sich einmal fragen, wer denn ihnen Asyl und Unter –
stützung gewähren wird, wenn sie einmal selbst in
ihren Heimatorten zur Minderheit geworden und um
ihre Sicherheit und Leben fürchten müssen. Oder
müssen die sich auch einst vor Gericht dafür ver –
antworten, dass sie mit ihrer ´´ Willkommenskultur „
massiv Beihilfe geleistet haben ? Immerhin dürfte
ihn die Agenda 2050 der Merkel-Regierung bekannt
sein, nach der es dann den Begriff ´´ Migrant „ nicht
mehr geben wird, weil alle einen Migrationshinter –
grund haben werden ! Sie sollten es sich fragen, was
bis dahin mit den restlichen Bürgern deutscher Natio –
nalität geschied ! Jeder der sich daran beteiligt, macht
sich schuldig an der Auslöschung der Deutschen.
Alle bereits oder bis dahin ausgewanderten Deutschen
sollten an internationalen Gerichtshöfen Schadensersatz –
klagen gegen die Bundesregierung, das EU-Parlament,
gegen all die Asylantenlobby-Organisationen wie z.B.
ProAsyl oder die Amadeu Antonio-Stiftung, sowie all
deren Unterstützer und Handlager stellen.
Jeder Mensch hat ein Recht auf Heimat, sowie darauf
in Frieden und Sicherheit zu leben ! Das ist ein echtes
Menschenrecht und alle, welche die Deutschen zu Frem –
den im eigenen Land machen wollen, sind Kriminelle,
die sich schwerster Verbrechen gegen das Völkerrecht
schuldig machen ! Zeit, diese zu verklagen auf Schadens –
ersatz, bis sie auch den aller letzten Cent wieder heraus –
rücken müssen, den die Gewinnler an der Merkel-Poli –
tik verdient. Das betrifft vor allem jene Bundestagsab –
geordneten, die sich im und seit dem Jahre 2000 dem
verweigert, fortan weiter dem deutschen Volke zu
dienen !