Wenn mal wieder ,, die Demokratie in Gefahr„

Wenn plötzlich rote, linke sowie grüne Politiker so
etwas von empört und mal wieder ,, die Demokra –
tie in Gefahr „ ist, dann kann man sicher sein, dass
es um ihre eigenen Ärsche geht.
Da wurden also ihre Computer gehackt. Natürlich
wird schon im voraus ,, mediale Vorverurteilung
eifrig betrieben, indem man ´´ Rechte „ dieser Tat
bezichtigt. Natürlich, wie immer, ohne die aller ge –
ringste Aufklärung abzuwarten. Der einzige Anhalts –
punkt : die Bösen von der AfD sind nämlich nicht da –
von betroffen. Vielleicht waren die wegen der vielen
linken Hackerangriffen auch nur besser abgesichert.
Wahrscheinlich bekommt morgen schon wieder der
Putin die Schuld und es waren mal wieder die russ –
ischen Trolle!
Aufgefallen ist das Ganze ausgerechnet dem Euro –
kraten Martin Schulz. Auch dessen private Telefon –
nummer war nämlich veröffentlicht worden. Damit
war Schulz so volksnah, wie noch nie in seiner ge –
samten politischen Karriere, denn nun wurde der –
selbe von an Politik interessierten Bürgern plötzlich
angerufen! Das Schulz quasi über Nacht so was von
populär, muß dem sehr verdächtig vorgekommen
sein. Ab einen echten ´´Schulz-Effekt„ wollte der
selbst nicht glauben und so brachte der Eurokrat
die Sache ins Rollen.
In den Nachrichten der Ersten Reihe wurde berich –
tet, dass auch Fotos mit kompromittierenden Inhalt
von Politikern veröffentlicht worden. Richtig muß es
wohl eher heißen, dass diese Politiker das kompro –
mittiert, was sie für Demokratie halten!

Werbeanzeigen

Merkel : CeBIT als Ablenkung

Ist es nicht sonderbar, dass die gesamten ´´ Qualitäts –
medien „ plötzlich, quasi über Nacht, alle samt be –
schlossen haben, rein gar nichts mehr über Merkels
Staatsbesuch in den USA berichten, wo die Bundes –
kanzlerin, samt ihren Vorstellungen von einer offe –
nen Demokratie, sang – und klanglos abgeblitzt ist.
Statt dessen präsentiert man uns nun die ´´ Führerin
der freien Welt „ auf der CeBit, wo sie als Mutter
der Digitalisierung auftritt.
Es muß dort wie ein böses Omen für Merkel gewesen
als sie sich mitten in einer Vorführung über eine inter –
aktive Karte beugt, dabei gegen den Bildschirm kommt,
der augenblicklich schwarz wird. ´´ Entschuldigung „
murmelt sie verwirrt. Schon davor an einem anderen
Stand, muß Merkel offen eingestehen ´´ Naja, gut, fast
verstanden „.
Es ist längst nicht mehr die Kanzlerin, die mit allen
Selfis macht ! Das bekommt auch ein Besucher zu
spüren, der solch ein Selfi mit ihr machen will aber
gnadenlos an Merkels Sicherheitsleuten scheitert.
Überhaupt wirkt der Auftritt der Bundeskanzlerin
reichlich konstruiert, eben ganz, wie extra für die
Qualitätsmedien.

Das nenn ich doch einmal künstliche Intelligenz, wenn
sich nun selbst schon Roboter weigern, einer Merkel die
Hand zu schütteln.

Kanzlerkandidatur 2017 – Warum Merkel und Gabriel dazu schweigen

Nachdem sie es geschockt mit erleben mußten, welch
großen Jubel in der Bevölkerung die Ankündigung von
Joachim Gauck auslöste, dass er für eine weitere Amts –
zeit nicht mehr zur Verfügung stehe, wagen es weder
Angela Merkel noch Sigmar Gabriel es offen zu sagen,
ob sie nun 2017 Kanzlerkandidat sein wollen. Dabei
galt Gaucks Ankündigung doch als die volksnaheste
Rede, die er als Bundespräsident je gehalten hat.
Nun haben es Merkel und Gabriel nicht so mit dem
Volk und schon gar nicht, wollen sie dem Deutschen
daher vorzeitig solch gute Nachrichten verkünden,
dass sie 2017 für ein Amt nicht mehr zur Verfügung
stehen. Nicht das es dann noch, zu Unruhen im Volke
kommt, wenn ganz Deutschland Tage lang am feiern
ist, wenn da gewisse Politiker und Politikerinnen von
der politischen Bühne abtreten. Das ist nämlich das
einzige Geschenk, dass sie während ihrer Amtszeit
dem Volke machen können. Aber wie gesagt, dafür
hassen die ihr eigenes Volk viel zu sehr, um dem solch
eine große Freude zu bereiten. Warum auch soll man
es 2016 schon eingestehen, dass tatsächlich praktisch
der eigene Rücktritt die einzige Leistung gewesen, die
man als deutscher Politiker jemals erbracht ?