Schrottiger russischer Flugzeugträger als Kriegsbedrohung aufgebaut

Allmählich geht es auch dem dümmsten Einpeitscher in
den deutschen Medien auf, das der mehr einem Kriegs –
museumsstück gleichende russische Flugzeugträger von
niemanden, ja noch nicht einmal dem einfältigsten Gut –
menschen, als Kriegsbedrohung empfunden wird. Also
schaltete die Erste Reihe-Propagandaabteilung darauf –
hin um, das der Flugzeugträger ins Mittelmeer entsandt,
um syrische Zivilisten zu bombardieren. Wirkte doch selbst
das eilig entworfene Szenario einer Betankung in Spanien
nicht bedrohlich genug.
Prompt meldete nun nur aus einem einzigen Mann, Rami
Abdel Rahman, bestehende ´´ Syrische Beobachtungsstelle
für Menschenrechte „, der noch dazu als ´´ oppositionsnahe „
gilt, die Bombardierung einer Schule in Syrien, mit vielen
toten Schülern. Wie immer hat man von London aus alles
ganz genau gesehen. Das zudem die ´´ Opposition „, die
Rami Abdel Rahman mit derartigen Informationen versieht,
zum größten Teil aus Islamisten besteht, scheint auch noch
keinem der deutschen ´´ Journalisten „ aufgefallen zu sein,
die sich regelmäßig auf diese ´´ Syrische Beobachtungsstelle
für Menschenrechte „ berufen. Eigenes Recherchieren hat
man in Medienkreisen längst verlernt und berichtet uns nur
noch das als reale ´´ Nachrichten „, was bestimmte Interessen –
gruppen im Netz so streuen. Dementsprechend sitzt man auch
regelmäßig Falschmeldungen auf. Bei solchem Informations –
stand könnte sich die nun vorgeblich bombardierte Schule
ebenso gut als terroristisches Trainingscamp entpuppen.
Und so zeigt sich in Syrien einmal mehr, das in jedem Krieg
zuerst die Wahrheit auf der Strecke bleibt.

Werbeanzeigen