Ist die Sonderbeleuchtung des Brandenburger Tores zuweilen voll für den A… ?

In der Deutschen Blumenkübel-Demokratie ist es
üblich, dass selbst den Opfer von Gewalt und Ter –
ror nur nach politischem Nutzen gedacht. Ein un –
schönes Beispiel, wie die Systemlinge mit islamist –
ischen Terroropfern umgehen, kann man derzeit in
Berlin erleben.
Hier ist es nach terroristischen Anschlägen üblich,
das Brandenburger Tor mit den Nationalfarben des
Landes, in welchem der Anschlag stattgefunden, aus –
zuleuchten. Natürlich nur, wenn den Systemlingen
das politisch in den Kram passt !
Deshalb wird nun nach dem Terroranschlag in Russ –
land das Brandenburger Tor auch nicht, mit den Farben
der russischen Flagge beleuchtet. Die fadenscheinige
Ausrede der rot-grünen Systemlinge : ´´ dies geschehe
nur bei Anschlägen in Berlins Partnerstädten und Sankt
Petersburg sei keine Partnerstadt von Berlin.
Übrigens Jerusalem und Quebec auch nicht, trotzdem
wurde hier das Brandenburger Tor angestrahlt ! Dies
verteidigten die Systemlinge damit, dass sie ´´ ganz
besondere Beziehungen „ zu diesen Städten hätten.
Da im letzten Fall das Brandenburger Tor mit den
Regenbogenfarben der Homolobby bestrahlt worden,
gilt es nicht als ganz sicher, dass die Beziehungen des
Berliner Senats zu Quebec rein homosexueller Natur
sind ! Angeblich habe es ´´ Projektorprobleme „ ge –
geben ! Sichtlich geht es daher immer mehr Berlinern
auf, das die Sonderbeleuchtung des Brandenburger
Tors zuweilen auffällig für den Arsch ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s