Nach britischen Elfen und dem amerikanischem Oger sind nun russische Trolle Schuld ! – Nachtrag Nr. 1

Schon bevor Frau Merkel überhaupt die Kanzlerkandidatur
2017 so richtig angenommen, macht sie zuvor auch gleich
schon Schuldige aus, für den Fall, das sie abgewählt. Sicht –
lich sind Frau Merkel also selbst schon gehörig Zweifel da –
ran gekommen, es 2017 noch einmal zu schaffen. Das sollte
auch dem letzten Mitläufer der CDU schwer zu denken ge –
ben ! Aber, da man es in der CDU nicht so mit dem Denken
hat, wird nun schon nach Schuldigen für eine mögliche Nie –
derlage gesucht. Man selbst, will es ja wieder einmal mehr
nicht gewesen sein oder gar die politische Verantwortung
übernehmen. Das Spiel kennt man ja von diesen Politikern
zur Genüge.
Als Schuldiger wurde einmal mehr der Putin ausgemacht !
Der böse Russe soll im Internet Trolle unterhalten, welche
mit Fake-Meldungen die Meinungen und das Wahlverhalten
der deutschen Bürger beeinflussen.
Als wolle der neue BND Chef Bruno Kahl gleich unter Beweis
stellen, das er nicht im Mindesten klüger als sein Vorgänger,
tröttete der in das selbe Horn und warnt daher vor russischen
´´ Desinformationskampagnen im kommenden Bundestagswahl –
kampf „. Auch der Justizminister Heiko Maas nutzte die Chance
eigenes Komplettversagen, neben der Jagd nach Hasspostings,
nunmehr noch um die Variante des Fake-Meldungsfahnders zu
ergänzen.
Blöd nur für Merkel, Kahl und Maas, das sich der gemeine Wäh –
ler, welcher immer noch die etablierten Parteien wählt, sich
zumeist aus den ´´ Qualitätsmedien „( L-Presse ), sowie den
Nachrichten und Reportagen der Ersten Reihe ! Gewissermaßen
sitzen dann also all diese russischen Trolle vornehmlich in
Presse – und Fernsehredaktionen und verbreiten dort ihre
Fake-Meldungen.
Und wenn man da noch die Lügen der Bundestags-Politiker zu
den Manipulationen und Fake-Meldungen dazu zählt, müßte
Heiko Maas, sofern er Wort hält, bald gegen gefühlte 80 Pro –
zent der deutschen Politiker und Journalisten Strafanzeigen
stellen. Nicht zu vergessen all die Stiftungen und Institute,
im Sinne der Politik, Studien ´´ in Auftrag „ geben und die
Redaktionen von ´´ Heute-Journal „ und ´´ ARD Tagesschau „.
Bislang konnte man dem bösen Russen noch nicht eine dieser
Medienmanipulationen nachweisen. Welche soll Merkel denn
so sehr geschadet haben ? Etwa die, das 56 % der Bevölkerung
Merkels Politik wieder zustimmen ? Oder die, das sich gut 60
Prozent der Deutschen mehr Zuwanderer brauchen ? War es
etwa jene ´´ in Auftrag gegebene „ Studie der Bertelsmann –
Stiftung, wonach jeder Asylbewerber dem Staat im Jahr noch
3000 Euro mehr einbringe als der Staat für ihn ausgebe ?
Fakt ist : Hier in Deutschland braucht man keine russischen
Trolle ; hier sind die Lügen immer noch hausgemacht !

SPD fischt am rechten Rand

Um die Beliebtheit der SPD scheint es sehr schlimm zu
stehen, seit man verkündete dem EU-Rückkehrer und
ach so was von beliebtem Martin Schulz in Berlin einen
Führungsposten zu verschaffen. Mittlerweile ist daher
Sigmar Gabriel sogar gezwungen am rechten Rand zu
fischen, denn plötzlich entdeckt der blinde Genosse in
den Bürgern, ´´ die gerne RTL schauen und ´´ Ausländer „
sagen, zukünftiges Wählerpotenzial.
Mit anderen Worten : Die SPD hat nun das Pack im Visier !
Daran kann man ermessen, wie sehr die SPD sich im laufen –
dem Abwärtstrend befindet, denn das ist ungefähr so, als
ob sich die AfD anbiedern müsse, um bei Antifa, Autonomen
und Antideutschen um Stimmen zu buhlen.
Das sich Gabriel dabei noch Hoffnungen auf einen Wahlsieg
macht, grenzt fast schon ein wenig an Wahlbetrug, Oder wie
soll man seinen Spruch ´´ Jeder ist in der Demokratie schlagbar „
sonst verstehen ? Steht etwa gar die SPD hinter den russischen
Trollen, welche Frau Merkel nun so bei Meinungsumfragen zu –
setzen und dieselben angeblich manipulieren ? Oder ist sogar
die SPD selbst Opfer von solch Wahlprognosen, die ihnen ganz
überraschend noch einen Sieg voraus sagen ? Kommen derlei
Umfragen etwa gar vom RTL ?

Nach britischen Elfen und dem amerikanischem Oger sind nun russische Trolle Schuld !

In CDU-Märchenland las Mutti Merkel ihren seelischen
Kleinkindern einmal mehr ein Märchen zum Einschlafen
vor. Nach britischen Elfen, dem amerikanischem Oger
Trump sollen nunmehr russische Trolle für den Verlust
der Wählergunst zuständig seien. Brav schliefen die
CDU-Mitglieder nach diesem Märchen auch wieder
ein und wohl kaum einer wird vor der Kanzlerwahl
2017 noch aufwachen. Da leben sie nun in ihrer klei –
nen Märchenwelt, die Mutti gerade orientalisch kul –
turell bereichert, mit den Märchen von 1000 und einer
Nacht und dennoch träumt der deutsche Abgeordnete
auch weiterhin von russischen Trollen.

Kommt in der Heiko Maas-geschneiderten Justiz bald auch das erträumte Verbrechen ?

Sichtlich gehen der Heiko Maas geschneiderten Justiz
allmählich die Rechten oder diente die Verurteilung
eines 95-jährigen SS-Mannes ledentlich dazu nunmehr
die gefühlte oder moralische Mitverantwortung in das
pervertierte Strafgesetz einzubringen ? Und natürlich
gilt diese moralische Mitschuld wieder einmal nur für
Deutsche !
So brauchen nach einer weiteren Vergewaltigung in diesem
Land nun nicht alle ´´ südländisch „ aussehenden Männer
zu befürchten, das man sie einer ´´ moralischen Mitschuld „`
wegen verhaften täte. Nein, im Falle der Täter mit einem
deutlich sichtbarem Migrationshintergrund, gilt ja auch der
Strafmilderungsgrund einer ´´ medialen Vorverurteilung „,
auch so eine Erfindung des Justizministers, damit selbst die
Mehrfach – und Intensivtäter mit Migrationshintergrund
immer wieder mit lächerlicher Bewährungsstrafe davon
kommen.
Harte Strafen gibt es in diesem Land nur noch für ´´ Rechte „,
wie man es uns in Bautzen gerade wieder präsentierte ! Nun
hat es Maas endlich geschafft und kann selbst das gefühlte
Verbrechen bestraften lassen, wie in besten Hexenverfolgungs –
zeiten. Was kommt als Nächstes ? Kann der Linke dann den so –
genannten ´´ Rechten „ schon anzeigen, nur weil der ihm im
Traum begegnet. Das geträumte Verbrechen wird somit wohl
das nächste Steckenpferd des Herrn Maas !

Merkel in Heidelberg oder warum die Journaille auf kleine heulende Kinder steht

Kaum das Angela Merkel den Mund aufgemacht und
ihrem Volk damit gedroht ein weiteres Mal die Kanzler –
schaft übernehmen zu wollen als sich die Presstituierten
auch schon gleich wieder mit Meldungen und in Auftrag
gegebene Befragungen reihenweise zu Wort meldeten,
um zu verkünden, daß Merkels Beliebtheit Tag für Tag
wachse. Man kennt derlei Prognosen und Umfragen
schon von Clintons US-Präsidentschaftswahl und weiß
daher, daß sie nichts wert sind !
In Heidelberg etwa so, daß sie von den eigenen Partei –
mitgliedern zum Rücktritt aufgefordert wurde. Unwichtig
für die Presstituierten ! Denen reichte es, daß man ihnen
einen kleinen afghanischen Jungen präsentierte mit Freu –
dentränen im Gesicht, das er hierbleiben darf. Der Deutsche
ansicch hat unter Merkel schon lange nichts mehr zu lachen.
Aber auch das ist unwichtig für all die Zeilenstricher und Me –
dienhuren, und irgendwie hat es diese Sorte ohnehin mit
kleinen Jungen mit Migrationshintergrund !
Natürlich vermag es uns keiner der Presstituierten zu erklären,
was ein kleiner muslimischer Junge auf der Veranstaltung einer
vorgeblich christlichen Partei zu tun hat, aber auch das ist schon
wieder unwichtig für die Journaille. Die lieben halt heulende
muslimische Kinder, und das in jeder Hinsicht !
Merkel, mit der stoischen Ruhe einer mit starken Tabletten ruhig –
gestellten Person, die keine Obergrenze will, um so noch mehr
Flüchtlinge aufzunehmen, belog die Anwesenden damit, daß sie
´´ ein neues Wachsen der Flüchtlinge verhindern „ wolle. Wie
sie das, mit offenen Grenzen, Abschaffung der Grenzkontrollen
und der Dank ihr zum Erpresser gewordenen Türkei, sowie ohne
Obergrenze, tun will, konnte Merkel natürlich nicht sagen. Sie
log eben einfach, so wie es alle wahren Populisten tun !
Wahrscheinlich glaubt sie es irgendwie sogar selbst, so wie sie
es sich nun einzureden sucht, daß ihre Unbeliebtheit im Lande,
nicht von solchem Belügen der Massen, sondern einfach nur von
´´ Fakemeldungen „ her rühre. Willkommene Gelegenheit für den
Justizminister, der nach zwei Jahren noch immer nicht weiß, was
denn nun tatsächlich ein Hasspostimg ist, nun auch gegen Fake –
meldungen vorzugehen. Wenn der das ernst meinte, dann müßte
bald die gesamte Politik und die halbe Journaille hinter Gittern
sitzen ! Aber auch Maas hartes Vorgehen ist eben nur ein Fake.
Ein Fake, so wie Merkels gesamte Kanzlerschaft zum Wohle des
deutschen Volkes !

Neu im Kino : ´´ Maas Attacks „

Deutsche Antwort auf ´´ Independence Day 2 „

Wie in diesem Genre üblich, sehen sich die Bewohner
einer kleinen Stadt urplötzlich einem Angriff von
Maasianern gegenüber. Anders als große Hollywood –
Produktionen verzichtet ´´ Maas Attacks „ aber auf
jegliches Feuerwerk und Effekte.
Der Film ´´ Maas Attacks „ gilt als deutsche Antwort
auf die Hollywood-Produktion ´´ Independence Day „.
Anders als der SF-Film aus Hollywood, hat ´´ Maas
Attacks „, dessen Handlung in Deutschland spielt,
aber einen realen Hintergrund : Am 1. Mai 2016
versuchten in Zwickau eine Gruppe von Maasianer als
Werktätige getarnt, die totale Macht in der Stadt zu
übernehmen. Mutige Zwickauer Bürger aber deckten die
Verschwörung der Maasianer auf und schlugen dieselben
nach schweren Wortgefechten in die Flucht. Seitdem gilt
der 1. Mai auch als der deutsche ´´ Independence Day „.

Filmkritik :

Zunächst wirkte Staatsschauspieler Heiko Maas
ein wenig überfordert mit seiner ersten Haupt –
rolle. Maas dem vor allem die Darstellung von
recht zynischen und menschenverachtenden
Figuren liegt, fand schließlich aber doch noch
zur gewohnten Schauspielerei. Man beachte
etwa den zynischen Gesichtsausdruck als er
von der Bühne her verkündete, das er sich für
die Meinungsfreiheit von Rechten einsetze.
Vor allem am Ende kommt dann doch noch
gehörig Spannung auf etwa als der Fiesling
vor den Massen die Flucht ergreift. Ansonsten
wirkten aber vor allem die Akteure auf der
Bühne sehr blaß, wogegen die Darsteller des
Publikums sehr volksnah und überzeugend
wirkten.

Hier ein aktueller Filmauschnitt :

Wahlbetrug in den USA ?

Noch bis unmittelbar am Wahlabend haben die Clinton –
Anhänger unverschämten Wahlkampf mit der bloßen
Behauptung geführt, das Donald Trump im Falle einer
Niederlage die Wahlen nicht anerkennen werde. Und
nun tun Clintons Anhänger genau das, was sie ihrem
Gegner immer vorgeworfen !
In einer größtenteils gekauften Presse wird daran be –
stimmt niemand erinnern oder es gar verwerflich fin –
den. Geradezu grotesk liest sich deren Schlagzeilen :
´´ Das Wahlkampf-Lager der unterlegenen US-Präsi –
dentschaftskandidatin unterstützt eine Neuauszählung
der Wählerstimmen in drei Bundesstaaten und will sich
aktiv an den Prozeduren beteiligen „. Niemand hinter –
fragt, was es bedeutet, das sich die Clinton-Anhänger
´´ aktiv an den Prozeduren beteiligen „. Das nämlich
könnte man schon als gezielte Wahlmanipulation an –
sehen, die sämtliche Unabhängigkeit bei den Wahlen
mehr als in Frage stellt ! Augenscheinlich haben also
da gewisse Kreise ein auffallend großes Interesse da –
ran, daß für diese Neuauszählungen übermäßig viele
aus dem Clinton-Lager zuständig sind. Wer sagt uns,
das hierin nicht der eigentliche Wahlbetrug begründet
ist ?