Die aller schlimmsten Rassisten

So wie die schlimmsten Feinde der Demokratie
unter denen findet, welche vorgeben die Demo –
kratie verteidigen zu wollen, so findet man die
aller schlimmsten Rassisten unter denen, die
vorgeben Rassismus bekämpfen zu wollen.
Und diese Rassisten führen nun einen offenen
Rassenkrieg gegen die weißen Europäer. Offen
rassistisch plädieren sie dafür, dass die weißen
Europäer viel bunter werden müssen. Die obers –
ten Rassisten verkünden, dass Deutschland noch
viel schwärzer werden müsse.
Selbst der vorgebliche ,,Klimawandel„ gilt den
Rassisten als bloßer Vorwand, um den Kampf
gegen den weißen Europäer zu optimieren. Schon
verkündet Greta Thunberg die ,, ausnahmslose De –
montage der kolonialistischen, rassistischen und
patriarchalen Unterdrückungssysteme
„. Mit ande –
ren Worten die Vernichtung der europäischen Na –
tionalstaaten! Überall wird von den Rassisten der
weiße Europäer zum Alleinschuldigen abgestem –
pelt. Das Perverse daran ist, dass sich die echten
Rassisten nicht wegen derlei Hasskommentare an –
gklagt und wegen Volksverhetzung belangt, son –
dern mit Wissen, Duldung und Alimentierung der
Merkel-Regierung ihren Rassenwahn offen propa –
gieren können!

Merkel-Regierung : Idioten im Amt 8.Teil

Im Verkehrsministerium muss man wohl gegen
einen Vierjährigem im Rollerrennen gewonnen
haben, um dort als ,,Experte„ zu gelten. Kein
Wunder also, dass man von der Maut bis hin
zum Klimaschutz dort nichts gebacken bekommt.
Neuester Geniestreich dieser Gesamtintelligenz
dieser Experten, welche in etwa der eines Herings –
schwarm entspricht, ist es, die Pendlerpauschale
abzuschaffen und gleichzeitig auch noch die Kraft –
stoffpreise erhöhen zu wollen. Zu mehr als die Auto –
fahrer einmal mehr gehörig abzuzocken, reicht es
bei solchen Experten nicht!
Nur ein Idiot mit dem Gehirn einer zurückgebliebe –
nen kann solch einer Idee verfallen! Denn Tausende
Arbeitskräfte werden sich wohl überlegen, ob sie so –
dann noch ein Arbeitsverhältnis aufrechterhalten
werden, bei dem sie letztendlich draufzahlen. Das
betrifft zum einen vor allem Leiharbeiter, die stän –
dig wechselnde Arbeitsplätze ansteuern müssen
oder Pendler die jeden Tag mehr als 50 km Hin –
bzw. Rückweg zu fahren haben.
Sichtlich ist den ,,Experten„ verborgen geblieben,
das der Großteil der Firmen an Stadträndern oder
in Industriegebieten außerhalb der Städte liegen,
wo der Nahverkehr oftmals nur schlecht eingebun –
den. Dazu das leidige Problem der Schichtarbeiter
am Ende der Spätschicht kein öffentliches Verkehrs –
mittel zu haben, dass dort nach 22 Uhr noch fährt.
Für die Bezieher des Grundlohn dürfte es sich dann
kaum noch lohnen, längere Verkehrswege auf sich
zu nehmen, wenn sie letzten Ende noch draufzahlen
bei stetig steigende Kraftstoffpreise.
Da würde also in vielen Firmen bald ein Fachkräfte –
mangel eintreten, weil sich die Arbeitnehmer den
Job nicht mehr leisten können. Wenn in den Firmen
die Gehaltserhöhung von den Kraftstoffkosten auf –
gezerrt!

SPD hat schon Mühe bei Neuwahlen ihren alten Klepper über die 5%-Hürde zu bekommen

Seit Wochen hat die Systempresse nichts ande –
res zu tun als uns damit zu nerven, wer denn
nun bei der Schnarchpartei SPD den Vorsitz
macht.
Mittlerweile ist diese Partei in der Wähler –
gunst auf ferner liefen abgestiegen, stellt für
das Merkel-Regime aber immer noch Kom –
plettversager für Ministerposten zur Verfüg –
ung. Und das nur wegen des Wahlbetrugs,
dass man die letzten paar Wählerstimmen
mit dem Versprechen nach der Wahl keiner
großen Kolationsregierung zur Verfügung zu
stehen, ergaunert hatte!
Keine drei Wochen nach der Wahl log man
sich in die Regierung, indem man frech be –
hauptete ,,von seinen Wählern den Auftrag
bekommen zu haben„. Durch solche Lügen
hat sich die SPD in die Bedeutungslosigkeit
katapultiert, und es macht so übnerhaupt
keinerlei Unterschied, ob man nun ein oder
zwei Versager an der Parteispitze hat, und
um wen es sich dabei handelt.
Zwar tun Saskia Esken und Norbert Walter-
Borjans nun so als wollten sich sofort aus
der großen Koalition aussteigen, aber das
ist nichts anderes als ein typisches Sozige –
schwätz, auf das außer der Systempresse,
keiner auch nur einen Cent geben würde.
Ebenso wenig, wie man zuvor auf der Nahles
ewigen Geschwätz davon, das man nun liefern
müsse, auch nur einen müden Pfifferling ge –
geben hätte.
Das Siechenhaus der SPD wird gar nichts aus –
liefern außer weitere Halbtote für Regierungs –
posten! Und jeder im Siechenhaus weiß nur
zu gut, dass mit Neuwahlen das große Sterben
endgültig einsetzen würde!
So ist man in der SPD auf Gedeih und Verderb
der Merkel ausgeliefert, zu der man Komplett –
versager wie Scholz und Maas stellt, und einen
Bundespräsidenten, der linksextremistische
Bands bejubelt und ansonsten in der Vergan –
genheit lebt, und so eine Politik vertrittt die
noch mehr dahinsiecht als seine Partei!
Wer von den Sozi-Genossen großartige Neu –
heiten erwartet, der glaubt auch, dass ein Zi –
tronenfalter Zitronen faltet! Die Partei der
leeren Versprechungen hat fertig und bei Neu –
wahlen zu tun ihren alten Klepper über die 5
%-Hürde zu bringen, ohne das ihr der Gaul
dabei noch ganz wegstirbt.
Selbst ihre Systempresse ist bereits komplett
zu den Grünen übergelaufen!
Mögen auch viele Genossen sich lieber ein
Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne
Ende wünschen, dafür kleben die großen
Bonzen viel zu sehr an dem bißchen Macht,
dass ihnen Merkel noch übrig lässt!

Nach den Autofahrern nun die Bauern im Visier des Klimawahns

Immer mehr werden die deutschen Landwirte die
Opfer der Klimawandel-Hysterie. Sie sollen am
Besten heute schon Vorschriften einhalten, die
es noch nicht einmal gibt. Daneben sollen sie
Lebensmittel billig produzieren, wobei im eige –
nen Land die Preise gedrückt, und im Ausland,
wo selbst innerhalb der EU nicht solch harte Vor –
schriften gelten und eingehalten, noch gegen die
Konkurrenz bestehen.
Die Öko-Sekte mit ihrer Weltuntergangshysterie
befeuern noch die Sache, indem sie die Bauern
zum Alleinschuldigen stempeln. Für die Regier –
ung eine Steilvorlage dem deutschen Bürger nun
auch noch auf Lebensmittel eine Ökosteuer zu
legen. Wenn der Deutsche schon die höchsten
in Europa die höchsten Kraftstoff – und Ener –
giepreise berappen darf, kommen nun eben
noch höhere Lebensmittelpreise dazu!
Die Äußerung der Landwirtschaftsministerin,
dass die Deutschen viele Hundert Euro für ein
Smartphone ausgeben, aber nicht für Lebens –
mittel, lässt da Arges befürchten. Immerhin
kauft sich der Deutsche nicht jede Woche ein
neues Smartphone, und so ist diese Äußerung
einfach nur absurd. Eigentlich nur ein Beweis
dafür, dass von der Merkel-Regierung weder
der Bauer noch der Verbraucher wirklich et –
was Sinnvolles zu erwarten hat!

Merkel-Regierung: Zwischen Migration und Meinungsdiktatur

Weihnachten steht vor der Tür, und so darf der
Deutsche, Dank Merkels Gästen, die Weihnachts –
märkte nur noch hinter Beton – und Stahlpollern
betreten, sowie Silvester in ,,Schutzzonen„ in
trügerischer Sicherheit feiern.
Das stört die Merkel-Regierung nicht im mindes –
ten! Ganz im Gegenteil, man arbeitet eifrig weiter
an ein Migrationsgesetz, um unter dem Vorwand
,,dringend benötigter Fachkräfte„ immer mehr
Migranten ins Land zu holen. Schon musste das
internationale Migrationsabkommen größtenteils
hinter verschlossenen Türen ausgehandelt wer –
den, damit das eigene Volk ja nicht erfährt, was
damit auf die Deutschen zukommt. Inzwischen
hat die Merkel-Regierung auch bereits so viele
Migranten einfliegen lassen, dass man die ge –
nauen Zahlen zur ,,Geheimsache„ erklärte.
Demokratisch ist solches Handeln nicht im
mindesten, aber Demokratie kann man von
dem, was derzeit im Bundestag sitzt, auch
nicht erwarten. Für die Abgeordneten stellt
das Belügen des eigenen Volkes sowieso die
Höchstform dessen dar, was die unter Demo –
kratie verstehen. Das erklärt auch, warum seit
2015 das deutsche Volk in fast allem was mit
Migranten zu tun hat, nach Strich und Faden
belogen werden. Ob Ausländerkriminalität,
ob genaue Zahl sowie die Art und Weise wie
Migranten ins Land gekommen, ob bei den
Zahlen der tatsächlich in Arbeit gekommenen
Fachkräfte mit Migrationshintergrund, ob bei
der schleichende Islamisierung und Umvolk –
ung, nirgends sagen uns die Abgeordneten
aus dem Bundestag die Wahrheit.
Dabei werden dieselben von der ihnen hörigen
Systempresse, – Lügen oder Lückenpresse ge –
nannt -, tatkräftig unterstützt, die immer wie –
der Straftäter mit Migrationshintergrund zu
,,Deutschen„ erklärt, und ansonsten nur das
wiederkäut, was aus dem After der Politiker
entfleucht.
In Ermangelung echter Politik wird die Pseudo –
religion ,,Erinnerungskultur„ verbreitet, zu
deren Säulenheiligen man Walter Lübcke er –
klärt. Daneben dürfen nur noch die Jünger
der Klimawandel-Sekte ihre Weltuntergangs –
theorien verkünden. Den Politikern im Bun –
destag kommen Gretas Apostel gerade recht.
Zum einen haben sie den Klimaschutz dafür
entdeckt, Milliarden deutscher Steuergelder
dem deutschen Volk zu entziehen, – zuletzt
bekam so Indien eine Milliarde Euro! Zum
anderen bietet der Klimawandel den höchst –
willkommenen Vorwand dem deutschen Bür –
ger weitere Steuern anzupressen.
Dazu werden selbst die Kinder instrumentali –
siert : Wie in finstersten DDR-Zeiten die 1.Mai –
Demo, so wird immer mehr Schülern der Be –
such einer Demo der Greta Jünger von partei –
ischen Schulleitungen zur Pflicht gemacht.
Echte demokratische Meinungsfreiheit sieht
anders aus! Da wundert es niemanden, dass
ausgerechnet Jene, welche ansonsten nichts
als ihre eigene Meinung tolerieren, fleißig als
,,Umweltaktivisten„ mit: Da der vorgeblichen
,,Volksbewegung„ Klimaschutz die echten De –
monstranten ausgehen, so marschiert dort, von
der Migrantenlobby bis hin zur Antifa, all jene
auf, die von der Merkel-Regierung staatlich ali –
mentiert. So kann man die Migrantenlobbyistin
Carola Rackete neben Linksextremisten unter
den ,,Klimaaktivisten„ sehen.
Natürlich bietet der vermeintliche Klimawandel
der Merkel-Regierung den willkommenen Vor –
wand, um weitere Migranten nach Europa zu
holen. Auch hier ist die Systempresse längst
gleichgeschaltet, und berichtet nur noch ein –
heitlich über den vermeintlichen ,,Klimawan –
del„. Kritische Meinungen werden nicht mehr
gedruckt. Man fragt sich, was auf dem Weg zur
Diktatur und Meinungsdiktat als nächstes wohl
kommt. Wird etwa demnächst das Leugnen des
Klimawandels unter Strafe gestellt?

Linke Verzweiflungstat ?

In der bunten Republik gilt, dass wenn eine Partei
im Wahlkampf dem eigenem Volk nichts zu bieten
hat, dass man den ,,Kampf gegen Rechts„ zum
einzigen Thema macht.
Augenscheinlich hat derzeit die Linkspartei ihren
Wählern so wenig zu bieten, dass man schon mit
einem Bild des AfD-Politikers Björn Höcke einen
mehr als erbärmlichen Wahlkampf führen muss.
Natürlich kann es auch sein, dass schlichtweg kein
einziger der stalinistischen oder linksfaschistischen
Kandidaten vorzeigbar ist, und man so der Not ent –
sprechend zu einem Bild eines Politikers der Konku –
renz greifen musste. Ganz abgesehen davon, dass so
ein Wahlplakat hart an der Grenze der Legalität ist.
Man muss in den Reihen der Rotärsche schon ziem –
lich verzweifelt sein, um zu solchen Mitteln zu grei –
fen.

Es brodelt in Kanakistan

Scheintods Blog

In typischer Manier von Links – und Ökofaschisten
ätzt Ferda Ataman in ihrer SPIEGEL-Kolumne ge –
gen die Meinungsfreiheit. Der Grundtenor ist dabei
immer der selbe: Nazis soll keine Meinungsfreiheit
zugestanden werden. Wobei dann natürlich ganz
ausschließlich all die roten, grünen und linken Mein –
ungsfaschisten darüber zu urteilen haben, wer denn
nun ein Nazi ist.
Dabei verwendet Ataman in ihrer Kolumne genau
das, was sie als Nazisprache anprangert, wie z.B.
den Begriff Kanaken. Redet so munter daher von
ihrem ,,Kanakenhintergrund„ usw. Dabei entläd
sich auch gleich noch etwas ihr unterschwelliger
Rassimus gegenüber Weißen, etwa, wenn sie von
der ,,weißen politischen Mitte„oder ,, moderate
Weiße„ spricht.
Solch sprachliche Ausrutscher sind typisch für die
Vertreter der Migrantenlobby. Solche Gestalten wie
Ferda Ataman eben. Es bewahrheitet sich eben im –
mer wieder im bunten Deutschland, dass man stets
die aller schlimmsten Rassisten unter den vermeint –
lichen Kämpfer gegen Rassismus findet!
Und…

Ursprünglichen Post anzeigen 386 weitere Wörter