Merkels Einwanderungsgesetz ist nichts als der Dolchstoß im Rücken all jener, die noch die Invasion nach Europa bekämpfen!

Als im Jahre 2015 verantwortungsvoll im
Interesse und zum Wohle ihrer Völker
handelnde osteuropäische Regierungen
die Balkanroute schlossen und somit ver –
hinderten, das Millionen von ´´ Flüchtlin –
gen „ in Europa einfielen, da sabotierte
Merkel dies mit Grenzöffnungen und
dem schmutzigen Türkei-Deal, welcher
Milliarden kostete aber nichts gebracht.
Der Türkei-Deal diente einzig dazu, das
der Türkei weitere ´´ Flüchtlinge „ ab –
nahm und so den Zustrom aufrecht er –
hielt.
Als Merkels Verrat dann den Deutschen
eine Million ´´ Flüchtilanten „ bescherte,
es fast täglich zu gewaltsamen Ausein –
andersetzungen unter den ´´ Flüchtlin –
gen „ in den Aufnahmelagern kam, auch
die ersten sexuellen Übergriffe in den
Schwimmbäder stattfanden, kam die
Merkel-Regierung uns mit dem großen
Märchen mit den ´´ Fachkräften „. Das
man nach über einer Million solcher Zu –
wanderer 2018 immer noch genauso
nach ´´ Fachkräften „ sucht, wie 2015,
beweist wohl zur Genüge, das die, wel –
che da zu uns kamen garantiert keine
´´ Fachkräfte „ waren!
Just in dem Augenblick als die italien –
ische Regierung die Route über Libyen
dichtgemacht, und die volksveräterisch
handelnden Sozialisten in Spanien nicht
genügend ´´ Flüchtlinge „ herbei schaf –
fen konnte, fällt Merkel den Europäern
erneut in den Rücken, und zwar mit dem
vorgeschobenem Einwanderungspro –
gramm!
Zuerst nahm man den kriminell handeln –
den NGO-Schiffe einen Teil ihrer Fracht
ab, um so in völlig unverantwortlicher
Weise die Spanien-Route für Schlepper
zu puschen und dieselben geradezu zu
animieren noch mehr ´´ Flüchtlinge „
über das Mittelmeer in Marsch zu set –
zen.
Es ist durchschaubar, daß Merkel nun
mit dem Einwanderungsgesetz daher
kommt, um weitere massive Einwan –
derung nach Deutschland zu forcieren.
Schon wie man sich mit der angeblichen
Opposition einig ist, und an Hand derer
Forderungen, geht klar hervor, wie vor –
geschoben der Fachkräfte – und Pflege –
kräftemangel ist ! Kaum hat man näm –
lich , unter Seehofer, Rücknahmever –
träge mit einer Hand voll Länder zu –
stande bekommen, will die SPD auch
das noch sabotieren, indem sie Unge –
bildeten und abgelehnten Asylbewer –
bern ´´ eine Chance „ geben will und
die Grünen sogleich den Nachzug von
deren Familien fordern. Das ist ein ab –
gekartetes Spiel, mit dem man den ins
Stocken geratenen Ansturm von ´´Flüch –
tilanten „ nun künstlich wieder befeuern
will. 2018 will Merkel so den, zumeist
rechten, Regierungen erneut den Dolch –
stoß in den Rücken versetzen und hinter,
oder besser gesagt auf dem Rücken der
Europäer, weitere Migranten in Scharen
in die EU zu holen.
Schon jetzt ist voraussehbar, daß das was
ihrem Lockruf folgen wird, alles andere
als ´´ Fachkräfte„ sein wird!
Man muß schon das Gehirn einer zurück –
gebliebenen Muschel haben, um es zu
glauben, das der deutsche Arbeitsmark
Ungebildete und abgelehnte Asylbewer –
ber als dringend benötigte Fachkräfte
braucht ! Die Einwanderung hat dieses
Problem noch nie in Deutschland ge –
löst ! Man schaue einmal in die Groß –
stadtbezirke, wo Migranten oft schon
in der 4.Generation von HartzIV. leben.
Und niemand vermag zu erklären, wie
bei angeblich so vielen offenen Arbeits –
stellen, jeder vierte Türke von HartzIV.
lebt!
Dank Merkels Einwanderungskampagne
werden sich diese Zahlen bald verdop –
peln ! Es hat schon seinen Grund warum
über 70 % aller Besucher der Essener
Tafel Migranten sind. Das nämlich sind
genau all die ´´Fachkräfte„ die Merkel
ins Land geholt!

Advertisements

Ganz Afrika und Arabien nun vollkommen frei von Merkelitis, dafür um so schwerer Ausbruch von Flüchtlingssüchtigkeit in Westeuropa

Noch vor ein, zwei Jahren bekamen afrikan –
ische und arabische Staatsoberhäupter so –
fort eine ausgesprochene Merkelitis, sobald
Angela Merkel ihnen einen Staatsbesuch an –
kündigte. Das heißt, die Staatsoberhäupter
wurden augenblicklich schwer krank und
unabkömmlich.
Inzwischen hat sich Merkels Flüchtlingssucht
bei ihnen herumgesprochen, und es besteht
nicht mehr die Gefahr, das einer aus Merkels
Riege die Rücknahme derer fordert, die man
direkt aus Irrenanstalten und Gefängnissen
aufs Meer hinausgeschickt.
Nein, inzwischen gilt den flüchtlingssüchtigen
Politikern in Deutschland einfach jeder als
willkommene Fachkaraft. Ja jetzt will man
Analphabeten, Islamisten, Ungebildete
und Messermänner unbedingt als Fach –
kräfte haben. Messermänner könnten
als Pflegekräfte schnell die Menge der
zu Pflegenden halbieren. Die Islamisten
haben schon als Schariapolizei gezeigt,
das sie die perfekten Polizeianwärter
sind, und ungebildete Analphabeten
können an Schulen auch nicht mehr
Schaden anrichten als grüne Bildungs –
pläne!
Von Merkelitis ist keine Spur, nein die
dummen Deutschen sind nun überall
gerne gesehen. Die haben bei sich die
Grenzen sperrangelweit offen und ge –
ben afrikanischen Potentaten Millionen
deutscher Steuergelder dafür irgendwo
in der Wüste ein Dutzend Soldaten als
Grenzschutz anzustellen. Denen kann
der gewiefte Orientale und Schwarz –
afrikaner wirklich alles verkaufen.
Da bei anhaltender Flüchtlingssüchtig –
keit der Verstand förmlich aussetzt,
will Merkel nun wirklich alle einwan –
dern lassen, um ihre Sucht zu stillen.
Auch den Koalitionspartner SPD hat
die Flüchtlingssucht weitgehend lahm –
gelegt. So träumt etwa Eva Högl schon
davon Unausgebildeten eine Chance
etwa an deutschen Schulen zu geben.
Da scheint es doch angebracht in den
arabischen und afrikanischen Irrenan –
stalten nach Nachwuchs für Bundestags –
abgeordnete zu suchen, da im Bundestag
ohnehin ständiger Mangel an Fachkräften
herrscht. Und wie es CDU-Mann Günther
so schön gesagt hat, wenn es das Wahler –
gebnis nicht hergibt, muß man zu anderen
Mitteln greifen. Immerhin besteht doch
die winzige Möglichkeit wenigstens unter
ausländischen Geisteskranken einen zu
finden, der noch etwas für das deutsche
Volk oder gar zu dessen Wohle handelt.
Solche sucht man derzeit im Bundestag
ja vergeblich!
Allerdings ist man sich in Afrika und im
arabischen Raum noch nicht sicher, ob
Flüchtlingssüchtigkeit so ansteckend
wie Merkelitis ist. So könnte es schon
bald sein, das befallene afrikanische
Staatsoberhäupter weiße Europäer
ordern, die aus Europa fliehen.

Jahrzehntelange Untätigkeit der Merkel-Regierung zeigt nun drastische Folgen

Während die Merkel-Regierung Milliarden Euro
in afrikanischen und arabischen Staaten für die
Bildung und Ausbildung stecken, fehlt es im
eigenen Land an allen Ecken und Kanten. So
fehlen alleine 48 Milliarden Euro an Investio –
nen zum Bau neuer Schulen oder die Sanier –
ung der vorhandenen Schulen. Und das bei
einer Regierung, die stets von sich selbst be –
hauptet, mehr für die Bildung zu tun!
Sichtlich gilt in den Ministerien immer noch
die Losung des ehemaligen Außenministers
Joscka Fischers, das man das Geld überall
und unsinnig ausgeben soll, nur damit es
die Deutschen nicht selbst bekommen.
Jahrelang wurde gegen den demographischen
Wandel nichts unternommen. Vergebens
warteten viele Eltern auf einen KITA-Platz.
Erst nach der großen Masseneinwanderung
2015 begann die Merkel-Regierung sich über –
haupt halbwegs für das Thema zu interessie –
ren, und das auch nur, weil plötzlich für all
die Neubürger KITA-Plätze fehlten! Für die
KITAS fehlen den Kommunen landesweit
7,6 Milliarden Euro !
Macht zusammen mit der Bildung 55 Mil –
liarden Euro die nun fehlen, weil sich der
Merkel-Regierung die Bespassung ihrer
Neubürger wichtiger war! Dabei dürften
sich gerade durch die Neubürger die Pro –
bleme noch vervielfältigen, da es auch an
sozialem Wohnungsbau fehlt. Da für die
Deutschen seit Jahrzehnten kaum was
investiert, dürfen die sich nun um die
wenigen noch bezahlbaren Wohnungen
mit den Neubürgern rangeln. Es scheint
in diesem Land sich ohnehin nur noch
etwas zu bewegen, wenn es gilt die Be –
dürfnisse der Neubürger zu befriedigen.
Die, welche schon länger hier leben, ha –
ben Merkel % Co ohnehin schon abge –
schrieben!
Erst als 2015 die Masseninvasion be –
gann, fand man rein zufällig Milliarden –
überschüsse in den Steuerkassen. Erst
als wegen den Invasoren KITA-Plätze
noch knapper wurden, erkannte mam
das Problem und erst als ´´Flüchtlinge„
Wohnungen für sich einforderten, da er –
kannte man überhaupt einmal das Wohn –
ungproblem. Da muß man sich fragen, was
denn die Merkel-Regierung überhaupt vor
2015 für das eigene Volk getan!
Seit 2015 wurden die Kassen der Gemein –
den noch klammer, weil ihnen ´´Flüchtlinge„
in Massen aufgedrängt, deren Alimentier –
ung den Großteil der Steuereinnahmen
verschlang. Aber alles was die Merkel –
Regierung tat, war dafür zu sorgen, das
der Ansturm an ´´Flüchtlingen„ anhielt,
und deren Obergrenze auszusetzen!

4 Klassen-Recht in Deutschland : Rechtsstaat auf untersten Bananenrepublikniveau

Oberster Grundsatz eines jeden Rechtsstaat ist
es, das vor dem Gesetz alle Menschen gleich
sind.
In der Bunten Republik aber wurden Recht und
Gesetz herabgewürdigt auf das Niveau einer
Bananenrepublik. In den Bananenrepubliken
besaßen die Ureinwohner auch weniger als
der Ausländer, und genau das erleben wir
jetzt in Deutschland.
Die Rechtsverhältnisse in Deutschland sind
wieder beim mittelalterlichen Ständerecht
angelangt, mit der Unterteilung in vier
Klassen!
In Deutschland hat sich nämlich quasi schon
ein vier Klassenrecht etabliert, das jedem
Rechtsstaat blanken Hohn spricht.
1. Klasse : Die Reichen, Prominenten und die
Politiker, die stets mit Bewährung und sehr
geringen Strafen davon kommen.
2. Klasse : Ausländer und Straftäter mit einem
Migrationshintergrund. Diese werden zumeist
deutlich geringer für eine Straftat bestraft als
ein Deutscher. Der sogenannte Migrations –
bonus an deutschen Gerichten ist längst ein
offenes Geheimnis.
Für Klasse 1 und 2 wurden sogar eigens Straf –
milderungsgründe förmlich erfunden, wie der,
der ´´ medialen Vorverurteilung „!
3. Klasse ist der Volksdeutsche, der für das –
selbe Vergehen stets stärker bestraft wird
als der Migrant.
4. Klasse ist der Neonazi, Rechte oder Reichs –
bürger, der zu dem eigentlichen Strafmaß für
seine Straftat stes noch ein Gesinnungsurteil
obendrauf bekommt.
Zu Klasse 4 zählt auch das Urteil gegen Beate
Zschäpe, die wegen Haushaltsführung für die
eigentlichen Täter, zu lebenslanger Haft ver –
urteilt worden. Gibt es etwa ein Gegegenstück
zu diesem Urteil ? Wurde denn je eine Freundin
eines arabischen Familienclanmitglieder oder
eines Mafiosi zu Haft verurteilt, weil sie ihm
den Haushalt geführt ? Oder etwa eine der IS-
Bräute ? Natürlich nicht, denn es ist eines der
klassischen Gesinnungsurteile!
Wo bei andersherum Gesinnungsurteile dazu
führen, das der, welcher für das System lügt
straffrei ausgeht! Das gilt für den Erfinder
einer Holocaustvergangenheit, mit angeb –
licher Lagerhaft und angeblich ermordeten
Angehörigen ebenso, wie für das Erfinden
eines toten Flüchtlings vor dem Lageso in
Berlin!
Nimmt man den Fall Sami A. oder die Fälle
somalischer Piraten, die hier gleich Asyl er –
halten, könnte man meinen, das je krimi –
neller der Migrant, desto mehr schützt ihn
dieser Staat! Im Fall Sami A. geht die Juistiz
in Deutschland sogar soweit Tunesien die
Rechtsstaatlichkeit abzusprechen, nur um
das Subjekt vor einer Gefängnisstrafe dort
zu schützen !
Das dürfte auch für Denis Yücel zutreffen,
denn im Fall des deutschen Journalisten
Billy Six als dieser in Syrien inhaftiert, da
setzte sich niemand so für ihn ein, wie
für den Hetzer Yücel!
So, wie sich die Justiz in Deutschland in
den letzten Tagen für den Islamisten
Sami A. eingesetzt, wird auch der ein –
fältigste Gutmensch das Vertrauen in
diese Justiz verlieren.
Während die Präsidentin des Oberver –
waltungsgericht noch der Meinung ist :
´´ Der Fall des Sami A. wirft Fragen zu De –
mokratie und Rechtsstaat – insbesondere
zu Gewaltenteilung und effektivem Rechts –
schutz – auf „, stellen wir uns diese Fragen
schon gar nicht mehr, denn wir wissen
nur zu gut wer da regiert!

Angela Merkel vor dem Urlaub : Asyl, Flüchtlinge, Zuwanderung und sonst gar nichts !

Das inzwischen der überwiegende Teil der
deutschen Bevölkerung Merkels Flüchtlings –
politik ablehnt, ist denen, die da im Bundes –
tag sitzen vollkommen egal, Munter ordern
sie weitere ´´Flüchtlinge„.
Der ´´Fachkräftemangel„ diente ihnen zum
Vorwand für ein neues Einwanderungsge –
setz, das auch Ungebildeten und abgelehn –
ten Asylbewerbern ´´ eine Chance„, sprich
ein Bleiberecht einräumt.
Kaum war wieder eines der kriminell han –
delnen NGO-Schiffe im Mittelmeer unter –
wegs, um mit Schleppern zusammen neue
´´ Flüchtlinge „ zu holen, konnte die Bun –
desregierung gar nicht schnell genug dem
NGO-Schiff über ein Drittel seiner mensch –
lichen Fracht abnehmen, und damit den
Run der Schlepper auf die spanische Küste
massiv unterstützen!
In der Deutschen welle versucht man gleich
auf 3 Seiten Merkels Politik schön zu reden.
Da Marcel Fürstenau kaum echte Erfolge
von Merkel verbuchen kann, redet er eine
Seite lang nur über Fußball als sei Fußball
nun die Nummer 1 in Merkels Politik. An –
sonsten bleiben da nur die Flüchtlinge, die
´´ weiterhin viele Kräfte binden „. Auch
der ´´Pflegenotstand „ gerät bei Merkel
schnell zum Vorwand für weitere Ein –
wanderung. Auch für den Arbeitsmarkt
hat Merkel, na wir ahnen es schon, nur
eine Lösung : ´´ Ein Gesetz, dass Auslän –
dern den Zugang zum deutschen Arbeits –
markt erleichtert „!
Marcel Fürstenau kommt zu dem Schluß:
´´ Noch nie hatte es Merkel innenpolitisch
so schwer wie 2018 „. Und sicherlich haben
es auch die Mietschreiberlinge noch nie so
schwer gehabt, noch etwas positives über
Merkel und ihre Politik zu schreiben!

Fachkräftemangel vor allem in SPD-Führungsriege

In der Bunten Republik wollte man sich des
Fachkräftemangels annehmen. Leider brach
unter den beteiligten Sozialdemokraten so –
fort ein starker Ausbruch von Flüchtlings –
sucht aus und so geriet das Ganze denn
einmal mehr völlig außer Kontrolle.
Besonders der bekannte Teletubby der SPD,
Eva Högl, geriet völlig außer Kontrolle. So
sah ihr Wunsch vor, auch vollkommen un –
gebildeten Migranten ´´ eine Chance zu ge –
ben „, etwa u.a. ´´ in der Schule „! Daneben
wollte die SPD auch abgelehnte Asylanten
als ´´Fachkräfte„ im Land behalten. Das
als ´´ neues Einwanderungsgesetz „ von
der SPD vorgeschlagene Machwerk legt
nur eines nahe, nämlich den akuten Fach –
kräftemangel in der Führungsriege der
SPD!
Wie stellt man sich bei der SPD den un –
gebildeten Ausländer in Deutschland vor ?
Wird Achmet, Vorbeter in einer Koran –
schule bald hier Schuldirektor und der
afrikanische Medizinmann Chirurg ?
Fatima, die zu Hause den heimischen
Herd mit Kameldungfladen heizte, darf
hier da umweltfreundliche Heizungsanla –
gen konstruieren, und Ali, der daheim
einen Eselkarren mit Wasserflaschen
gelenkt, wird ihr neuer Busfahrer.
Davon die eigentliche Jugendaebeitslo –
sigkeit zu bekämpfen, wie sonst könnte
es in diesem Land Jugendliche, natürlich
zumeist mit Migrationshintergrund, ge –
ben die in der vierten Generation von
HartzIV. leben ?
Und wenn die Unternehmen so dringend
Fachkräfte brauchen, warum finden dann
so viele gut ausgebebildete Arbeitnehmer
über 50 keinen Job ?
Über all das redeten SPD und CDU kaum,
sondern ihnen diente dieser vorgebliche
Fachkräftemangel einzig dazu, noch mehr
Migranten nach Deutschland zu holen.
Dabei Hatte man uns gerade erst in einer
großin den Medien aufgezogenen Rassis –
musdebatte erklärt, das viele der Unter –
nehmen keine Leute mit ausländischen
Namen einstellen ? Und nun sollen noch
mehr Ausländer die Lösung sein ? Sicht –
lich wurden wir auch hier wieder nur be –
logen!

Siehe dazu die Tagesschau:
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-436471.html

Wird 2018 zum Jahr der offenen CDU-Politikhurerei ?

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel
Günther, ein CDU-Politiker, hat sichtlich keinerlei Ge –
spür für die deutsche Geschichte, ansonsten hätte er
nicht unbedingt kurz vor dem Jahrestag des Mauer –
baus, sich für die Zusammenarbeit von CDU und Links –
partei ausgesprochen.
Augenscheinlich ist man in der CDU, angesichts rapide
sinkender Umfragewerte, Dank Merkels Umvolkungs –
politik, stark von Existenzängsten geplagt.
Da man in diesen Politikerreihen viel zu feige ist, um
das eigentliche Übel, nämlich Merkel und ihre Politik,
bei der Wurzel zu packen, und offen anzugehen, sucht
man verzweifelt nach allen, dabei egal welchen, Part –
nern für eine große Koalition, nur um sich so noch für
4 weitere Jahre an der Macht halten zu können. Das
niveaulose Handeln Günthers gleicht so mehr einer
Verzweifelungstat!
Dabei sprich Günther offen aus, was viele in der CDU
denken : ´´ Wenn Wahlergebnisse es nicht hergeben
sollten, dass gegen die Linke eine Koalition gebildet
wird, muss trotzdem eine handlungsfähige Regierung
gebildet werden. Da muss die CDU pragmatisch sein.“
Mit anderen Worten : Auch wenn kein Arsch einen
mehr wählt, will man trotzdem seine Pfründe behal –
ten und wenn es sein muß, geht man, wie die aller
billigste Hure, sogar mit dem Linksextremismus ins
Bett!
Wenn Daniel Günther an dieser Stelle sagt ´´ Es wäre
gut, auf Scheuklappen zu verzichten „, merkt er es
nicht einmal, das er selbst sie aufhat! Denn auf die
einfachste Lösung kommt er nicht, nämlich eine Po –
liktik zu ändern, die keine Wahlergebnisse hergibt!
Zugleich ist es das feige Eingeständnis eines Schein –
demokraten, das man auch dann nicht nach dem
Mehrheitswillen des Volkes zu handeln gedenkt,
wenn man keine Wähler mehr hat!
Man könnte meinen, das es das Bellen eines ge –
troffenen Hundes ist, das sich ausgerechnet der
hessische Ministerpräsident Volker Bouffier über
Günther aufregt, der aber selbst in Hessen mit
den Grünen, die keinen Deut besser als die Links –
partei, das Laken teilt. Solange diese Politikerhure
neben sich einen Grünen im Bett hat, will der mit
der Linkspartei nicht das Laken teilen! Und ganz
wie eine alterne Hure bietet Bouffier sich offen
allen an : ´´ Wir machen nichts mit der Linkspar –
tei und nichts mit der AfD. Alles andere ist po –
tenziell koalitionsfähig
So absurd ist das, was unter Merkel aus der CDU
geworden, das man eigentlich nur noch darüber
lachen könnte, wenn es nicht so tief traurig wäre.
Auch die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp –
Karrenbauer gibt hier der Wahrheit nicht die Ehre :
´´ Die Christlich Demokratische Union macht nichts
mit Extremisten, nichts mit Links-, nichts mit Rechts –
radikalen „, behauptet sie. Sie macht es nämlich mit
den Sozis und Typen wie Heiko Maas unter dem als
Justizminister Linksextremisten wie Sören Kohlhuber,
Zugang und Alimentierung im Justizministerium fan –
den! Nicht zuletzt ist linksextremistische Antifa bei
jeder Demo gegen Merkel mit ganz vorne dabei,
um die Merkel-Gegner offen zu bekämpfen. Hat
die Generalsekretärin da etwa die Güntherschen
Scheuklappen auf, das sie das nicht gesehen ha –
ben will ?
Gerade erst hatte einer ihrer Zwangsehepartner,
nämlich Heiko Maas, in den sozialen Netzwerken
eine linksextremistische Band gelobt, die in ihren
Texten zum Verprügeln von Polizisten aufrufen!
Angesichts solcher Tatsachen klingen der Satz
von Kramp-Karrenbauer : ´´ Mit Extremisten von
Links oder Rechts koalieren, kooperieren oder
kollaborieren Christdemokraten nicht „, eher
wie blanker Hohn. Oder hält diese Politiker die
Wähler wirklich für so dumm?
Ganz nach Zwangsehe klingt da nämlich auch
der Satz des CDU-Bundestagsabgeordneten
Michael Fuchs : ´´ CDU und Linke, wenn da
eine Koalition kommen würde, dann wäre
das wohl für mich ein Scheidungsgrund „.
Als ob denn die Koalitions-Politik nichts als
die Bedarfsgemeinschaftsehe einer altern –
den Politikhure wären, mit der sie ihren Le –
bensabend abzusichern sucht!
Auch Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Chef
Vincent Kokert ist politisch korrekt voll erblin –
det, wenn er über die Linkspartei behauptet :
´´ Die Partei werde inzwischen von Menschen
geprägt, die dem Land nicht schaden wollten „.
Vielleicht sollte sich Kokert da mal die Texte
der linken mecklenburgischen Lieblingsband
´´ Feine Sahne Fischfilet „ etwas genauer an –
hören, jener Band, die Außenminister Maas
so sehr gefällt! Dummheit alleine schützt
nicht vor Nichtswissen! Aber auch Kokert
sieht in MVP seine Felle davon schwimmen,
und wenn man frühzeitig mit der Linkspartei
´´ im Gespräch bleibt „, kann man bei zeiten
schnell unter des anderen Laken kriechen!
Schlimmer als solche CDU-Politiker führten
sich einst nur die Frauen der Piratenpartei
auf, welche sich zu Dresden mit blankem
Busen bei der örtlichen Antifa angeboten!
Aber gewiß wird diese CDU nach Merkel auch
die Anbiederung der Piratenbräute noch in
den Schatten stellen. Alles ist möglich in
der Bunten Republik!
Für den Wähler nur ein Grund mehr, solche
Volksparteien ohne Volk in Zukunft besser
nicht wiederzuwählen!