Nichts Neues aus der Germano-Ukraine

Der Name ´´Ukraine„ bedeutet Grenzland. Wenn
die Ukrainer weiterhin in solch Massen migrieren,
wird die Original-Ukraine tatsächlich nichts als ein
Grenzland sein.
Gerade ist man ja dabei die Germano-Ukraine zu
bilden. Nehmen hier die Migranten Überhand, so
kann man eher von der Migrations-Ukraine als
von Deutschland sprechen.
Was im Bundestag sitzt, ist im Februar 2022 voll
zum ukrainischen Erfüllungspolitiker mutiert. In
nur einem Monat hörte man im Bundestag mehr
´´Slava Ukraini„-Rufe, als irgendetwas Positi-
ves aus Deutschland. Selbst Frieren für den Frie-
den der Ukraine ward schon verordnet! Und der
ukrainische Erfüllungspolitiker schwor zu Prag,
sich der Ukraine weiter anzudienen, egal, was
der deutsche Wähler davon halten mag.
Die ukrainischen Invasoren zeigen daher auch
von Dankbarkeit keine Spur und haben sich die
Neigung der bisherigen Migranten, nichts als
Forderungen zu stellen gleich zu eigen gemacht.
Da sie hier in Deutschland zumeist nur auf die
trauigen Überreste eines Volkes ohne jegliches
Selbstwertgefühl stoßen, dass sich im alten Un-
tertanengeist jeglicher ausländischen Macht un-
terwirft und andient, so haben die Ukrainer bei
dem, was sich hier ´´Zivilgesellschaft„ schimpft,
leichtes Spiel.
Solch Deutsche, bar ohne jegliches Selbstwertge-
fühl, konnte man beim letzten Auftritt der russ-
ischen Opernsängerin Anna Netrebko zu Hauf
erleben, wie sie sich mit gesenkten Kopf in die
Oper schlichen. Sensibilisiert, von einer Gruppe
Ukrainerinnen, welche, nachdem sie von ihren
deutschen Gastgebern bestens rundumversorgt,
anstatt auch nur einen Hauch von Dankbarkeit
dafür zu zeigen, dass der Deutsche nicht nur sie
im eigenen Land, sondern auch noch ihren Grenz-
land selbst den Staatshaushalt und Krieg alimen-
tieren müssen, auch gleich dazu überzugehen in
ihrem Gastland bestimmen zu wollen, wer hier
aufzutreten hat und wer nicht.
Kein Deutscher zeigte ihnen auch nur das min-
deste Rückgrat oder bewies etwas Selbstwertge-
fühl, sich diese ständigen ukrainischen Bevor-
mundungen im eigenen Land zu verbieten.
Vielmehr gab es nicht wenige, die sich gleich,
ganz in einem Untertanengeist, von dem man
gemeint er wäre mit dem Deutschen Kaiser-
reich untergegangen, den Forderungen der
Ukrainerinnen an.
Linker Untertanengeist ist da eher dem Stali-
nismus zugewandt, und so, wie früher in der
DDR vom SED-Regime, von jedem einheim-
ischen Künstler, der in der DDR oder im Aus-
land auftreten wollte, zuvor Lobeshymnen auf
den Sozialismus erwartete, so erwarteten die
Ukraino-Stalinisten nun im gleichen Geiste
auch von der Opernsängerin Anna Netrebko
„ihre eigene Schuld einzugestehen, die Ver –
brechen Russlands gegen die Menschlichkeit
zu verurteilen oder den Familien derer, die in –
folge der russischen Aggression ums Leben
kamen, Mitgefühl auszudrücken“.
Was immer man in Deutschland einst für un-
tergegangen hielt, kommt nun in der Germano-
Ukraine wieder hoch, jedoch nichts Gutes! Tat-
sächlich ist nur jegliches Deutschtum unterge-
gangen, in einem amerikanisierten Land, indem
schon zuvor jeder englisches Begriff sofort zu
´´Neudeutsch„ erklärt. Befürchtete man zu-
vor noch die Islamisierung, so steht jetzt die
Ukrainisierung des Landes. Praktisch wird so
Deutschland selbst zu Ukraine, zum Grenz-
land, indem man bereits die Grenze zur Ver-
nunft überschritten und jeglicher Dummheit,
wenn sie nur fremdländisch genug klingt, so-
fort die Untertanentreue schwört!
Im stalinistischen Ungeist wird jeder, der sich
in Opposition befindet, zum ´´Staatsfeind„
erklärt und verfolgt. Vom stalinistischen Schau-
prozess bis hin zur Verfolgung von Oppositionel-
len, denen man ihrer Existenzgrundlage beraubt,
herrscht in der Germano-Ukraine bereits mehr
Stalinismus als im Nachfolgeland der untergegan-
genen Sowjetunion!
Jeder, der auch nur einen falschen Buchstaben auf
seiner Jacke trägt, droht die unmittelbare Verhaft-
ung. Wer sich gegen die Ukrainisierung auflehnt,
wird der ´´Zustimmung für einen Angriffskrieg„
angeklagt!
Zudem ist zu befürchten, dass mit der zunehmen-
den Ukrainisierung auch die dortige Korruption
ungezügelt in Deutschland Einzug halten werde.
Dann wird es nicht bei Boni, Ehrensolden und
plötzlichem Gedächtnisverlust führender Erfüll-
ungspolitiker bleiben!
In soweit Slava ukraini und Gute Nacht Deutsch-
land!

Ein Gedanke zu “Nichts Neues aus der Germano-Ukraine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..