Europäische Kultur ist Eurokraten nicht mehr schützenswert

In der EU biedert sich Ursula von der Leyen gerade
bei der Asylantenlobby an. Auf Druck der Links – und
Ökofaschisten ist die europäische Kultur nun nicht
mehr schätzenswert, sondern allenfalls noch ,,förder –
ungswürdig„. Sichtlich beugte man sich dem Sprach –
diktat der Meinungsfaschisten.
Schon der geplante ,,Geschäftsbereich „Schutz unserer
europäischen Lebensweise„ ist nichts als eine weitere
Mogelpackung der Eurokraten, denn anstatt um die
europäische Kultur geht es einzig und alleine um Mi –
granten! So schaffen sich die Eurokraten einen wie –
teren Geschäftsbereich, um der Migrantenlobby wie –
tere Steuergelder und Unterstützung zukommen zu
lassen.
Einzig einfältige Eurokraten, sowie geistig minderbe
mittelte Links – und Ökofaschisten fielen auf diese
Mogelpackung herein: Anstatt sich aber an der Schaff –
ung von Scheingeschäftsbereichen innerhalb der EU
zu stossen, störte dieselben einzig deren Titel, wel –
cher ihnen den Schutz der europäischen Kultur signa –
lisiert.
Daher soll derselbe nun ,, Förderung unserer europä –
ischen Lebensweise„ heißen, wobei er unter der Hand
einzig der weiteren Förderung einer hemmungslosen
Migration dient!
Während sich nun Ursula von der Leyen wegen ihrer
Umbenennungsaktion dafür feiern lässt, sich angeb –
lich nicht bei Rechten angebiedert zu haben, beugte
sie sich statt dessen vollkommen willenlos dem Mein –
ungs – und Deutungshoheit der linksextremistischen
Kräfte innerhalb der EU.
Das man vor den eigenen europäischen Völkern zu sol –
chen erbärmlichen Taschenspielertricks greifen muss,
gibt uns ein beschämendes Beispiel dafür, wie es im
EU-Parlament um echte Demokratie bestellt, und in
welch erschreckender Art und Weise dieses Parlament
bereits von der Migrantenlobby unterwandert, welche
ungehemmt an der Zerstörung der europäischen Kul –
turen arbeitet. Nunmehr ist also die europäische Kultur
auch amtlich nicht mehr schützenswert, Dank diesen
Volksverräter aus dem EU-Parlament!

Merkel 4.0 in Indien: Eine weitere Milliarde Steuergelder weg!

Anstatt sich um die Probleme im eigenen Land zu
kümmern, reist Buntenkanzlerin Merkel lieber im
Ausland herum. Da nun in Indien keine ,,Flücht –
linge„ zu holen sind, ordert die migrantensüchtige
Flüchtlingsmutti eben ,,Fachkräfte„. Ging es nach
ihr könnten alle Inder nach Deutschland kommen.
Daneben arbeitete die Buntenkanzlerin nur ihren
Merkel 4.0-Plan ab.
Merkel 4.0 heißt 4 mal was für das Ausland und
Null für Deutschland. Gemäß dessen können sich
die Inder nun auf eine Milliarde Euro deutscher
Steuergelder freuen.
In der Bunten Regierung wird immer noch nach
der Devise des Joschka Fischer gearbeitet, dass
man das Geld noch so nutzlos im Ausland ver –
schwenden müsse, nur damit ja die Deutschen
nichts davon haben. Und genau so arbeitet man
seit Jahrzehnten im Entwicklungsministerium!
Dort werden Jahr für Jahr Millionen ins Ausland
transferiert ohne den aller geringsten Nutzen für
das deutsche Volk. Als Beispiel hierfür mag der
Sudan stehen, der seit über 50 Jahren deutsche
Steuergelder als ,,Entwicklungshilfe„ bekommt.
Die einzige sudanesische Gegenleistung war das
Niederbrennen der deutschen Botschaft im so –
genannten ,,Karrikarturenstreit„! Was aller –
dings die Troddel im Entwicklungsministerium
in keinster Weise daran gehindert, dort auch
weiterhin deutsche Steuergelder zu transferie –
ren.
Wer also wissen will, wo der Rest der Steuer –
gelder hingeht, der nicht zur Alimentierung
und Anwerbung von Migranten dient, und
warum etwa die Rentenkassen leer sind, der
schaue nur auf die steigenden Ausgaben für
eine derartige deutsche Entwicklungshilfe!
So wie sich eben nun die Inder auf eine wei –
tere Milliarde Euro freuen dürfen, die sie für
so wegweisende und bahnbrechende Entwick –
lungen, wie etwa eine elektronische Fahrrad –
ritscha, ausgeben dürfen.
In Sachen Umweltschutz und Klimawandel
wäre es für die Deutschen durchaus um vie –
les effektiver der Buntenkanzlerin und all
ihren Entwicklungshelfern deren Flugrei –
sen ganz zu verbieten und die überschüssi –
gen Steuergelder einfach zu verbrennen.
Der Nutzen dürfte derselbe sein, wie bei
Merkel 4.0, aber man hat wenigstens eine
Menge umweltschädlicher Flüge in aller
Welt eingespart!

Was uns Lamya Kaddor verrät : Es kommen harte Zeiten auf uns zu

Wer hätte das gedacht, dass uns ausgerechnet eine
Lamya Kaddor, wenn natürlich auch unbewusst, es
verrät, warum man Walter Lübcke und die Toten
von Halle so sehr instrumentalisiert.
In ihrer Kolumne verrät es uns die Kaddor, indem
sie schreibt: ,, Ausgerechnet solche Organisationen,
die sich intensiv gegen Antisemitismus, Rassismus
und Rechtsextremismus engagieren, wie die Ama –
deu Antonio Stiftung, das Aussteigerprogramm Exit
oder die Initiative „Gesicht zeigen“, machen sich der –
zeit große Sorgen. Sie klagen über die Planungen der
Bundesregierung, ihnen längerfristig die Mittel zu
kürzen beziehungsweise ihre Projekte nicht weiter
mitzufinanzieren
„. An anderer Stelle erfahren wir
weiter: ,, SPD, CDU und CSU haben das Bundespro –
gramm „Demokratie leben“ umstrukturiert und zu –
sammengestrichen, diverse Förderungsanträge wur –
den mit Ablehnungsbescheiden vom Tisch gewischt –
und das wohlgemerkt bei einer schwarzen Null
„.
Es geht also darum, dass all diese feinen Organisa –
tionen möglichst viel Steuergelder abgreifen!
Im Speckgürtel ,,Kampf gegen Rechts„ scheint es
langsam eng zu werden, weil immer mehr linke –
bis linksextreme Organisationen auf den Markt
stossen, um auch einen Anteil an den Kuchen der
deutschen Steuergelder ab zubekommen, welchen
die Bunte Regierung mehr als üppig verteilt.
Selbstverständlich ist es ein Warnzeichen, wenn
ausgerechnet die SPD die Mittel im Kampf gegen
Rechts zusammenstreicht. Ein sicheres Anzeichen,
dass die Merkel-Regierung schon gar nicht mehr
weiß, wo sie noch all das Steuergeld für die Ali –
mentierung ihrer Migranten hernehmen soll.
Wenn nun sogar schon bei den Linksextremen
und Antifa gespart wird, muß es schlecht stehen,
um den Bundeshaushalt!
Da stehen uns wirklich harte Zeiten bevor.

Warum brennen nur in Europa Flüchtlingslager?

In Griechenland sind auf Samos mal wieder
,,friedliebende Flüchtlinge, die nichts als
Schutz und Sicherheit suchen„ aneinander –
geraten. Nicht nur, dass sich Afghanen und
Syrer gegenseitig die Köpfe einschlugen, sie
steckten auch noch das Lager in Brand!
Man könnte sich natürlich fragen, warum wir
nie von solchen gewaltsamen Auseinandersetz –
ungen und Brandstiftungen in Flüchtlingslager
außerhalb Europas hören. Allzu gut wissen all
die ,,schwer traumatisierten„ Flüchtlinge,
nämlich, dass dort die Polizei hart durchgreift
und mit solch Krawallmob und Brandstiftern
kurzen Prozess macht.
Nur bei den blöden EU-Behörden können sie
sich sicher sein, dass sie nicht nur völlig unge –
schoren davon kommen, sondern so sogar
noch schneller nach Europa kommen. Daher
treten sie nur in den europäischen Flüchtlings –
lagern so dreist, fordernd und überheblich auf!
Übrigens ist es nicht zum ersten Mal hier in
Deutschland passiert, dass dann die Ausein –
andersetzungen dieser ethnischen Gruppen
weiter mit dem Messer ausgetragen werden!
Schließlich bringen derlei Flüchtlinge all ihre
Probleme gleich mit! Es sind eben solche,,Pro –
bleme„, die sie in einem türkischen oder lyb –
ischen Lager niemals ausleben würden, aus
Angst vor den Folgen und der Polizei. Aber
in Europa haben sie von der Kuscheljustiz
der Migrantenlobby nichts zu befürchten.
Daher gehen auch hier in Deutschland, so
ganz ohne jede Beteiligung einheimischer
Nazis, immer wieder Asylunterkünfte in
Flammen auf!
Auch würde es sich in türkischen oder in
lybischen Flüchtlingslagern niemand wa –
gen, über das Essen zu nörgeln, oder For –
derungen nach privatem Wohnraum zu
stellen. Diese Dreistigkeiten setzen erst
dann schlagartig ein, wenn die ,,schwer
traumatisierten„ Migranten den europä –
ischen Boden betreten. Von daher bren –
nen eben nur in Europa Flüchtlingslager
ab!

Es geht wieder aufwärts: Merkel-Regierung jetzt nur noch 10 000 Seelmeilen von der echten ,,Demokratie„ entfernt

Es ist wirklich zum Fremdschämen. Da besitzen
wir eine Reihe von Minister, von welchen man
noch nicht sagen kann, für welches Land die
eigentlich tätig sind. Oder können Sie sich da –
ran erinnern, wann einer der sozialdemokrat –
ischen Außenminister etwa im Sinne oder gar
zum Wohle des deutschen Volkes entschieden
hätte?
Nicht viel anders verhält es sich mit dieser Ge –
stalt, welche angeblich den deutsche Innenmi –
nister darstellen soll! Derselbe reist nämlich,
anstatt sich um die innere Sicherheit im eige –
nen Lande zu kümmern, lieber im Ausland
herum, wo er ohne jegliche demokratische
Legitimation und Absprache immer weitere
Migranten ordert.
Und nachdem dieser Horst mit der so getätig –
ten Aussage jeden vierten Migranten aufneh –
men zu wollen, all die Schlepper und Schleu –
ser geradezu animiert, weitere Horden und
Boote in Marsch zu setzen, warnt derselbe
dann auch noch vor einer ,,größeren Flücht –
lingskrise als 2015„! Eine Flüchtlingskrise
an welcher einzig dieser Horst zu gut über
einem Viertel die Schuld trägt! Erst mit voll –
mundigen Versprechungen eine Krise aus –
lösen und dann vor dem Ergebnis schon ein –
mal warnen. Sichtlich weil man nur zu gut
weiß, was man da selbst als ,,Minister„
verzapft!
Daneben will dieser Minister mit der Inteli –
genz eines Eichhörnchens auch noch den
Null funktionierenden Pakt mit der Türkei
weiter festigen. Das heißt, daß der deutsche
Steuerzahler quasi für nichts auch noch für
die Türkei und Griechenland zahlen und da –
für von dort weitere Migranten aufgenackt
zu bekommen, die sodann alles andere als
,,Fachkräfte„ sein werden! Als Innenmi –
nister sollte Horst Seehofer doch am best –
ten, an der Anzahl der von denen hier in
Deutschland verübten Verbrechen, wissen,
was er da ins Land holt! Immerhin hat die
Merkel-Regierung in den letzten Jahren
klammheimlich, und hinter dem Rücken
des eigenen Volkes, genügend dieser Mi –
granten einfliegen lassen. So viele, dass
sich die Merkel-Regierung beharrlich dem
verweigert, genaue Zahlen offen zulegen!
Mit der vielbeschworenen Demokratie hat
man es im Merkel-Universum nicht so!
Davon zeugen schon die vielen Verträge
und Waffenlieferungen an ebenso viele
Schurkenstaaten. Sichtlich verstehen sich
die Schurken aus dem Bundestag mit den
ausländischen Schurken weitaus besser
als mit echten Demokraten!
Auch im Inland zieht man ja bekanntlich
den ausländischen Drogendealer, Bahn –
gleis – und Treppenschupser, den Dauer –
notgeilen und gemeinen Messermann dem
eigenen Volke vor! Warum also sollte man
es im Ausland anders halten? Auch hier
zählt der Despot und Schleuser weitaus
mehr als die Meinung des eigenen Volkes.
Und da wundern sich solche Politiker allen
Ernstes, dass ihr Volk die Lust an solcher
,,Demokratie„ verliert!

Flüchtlingsmutti vs Wednesday Addams-Double

Während die stark gestörte Angela Merkel der noch
gestörteren Greta Thunberg lauschte, war der für
zwei unfähige Horst Seehofer dabei die Mittelmeer –
schleuser dazu zu animieren noch mehr Boote in See
stechen zu lassen, indem er und die Vertreter eines
halben Dutzend unfähiger Regierungen sich bereit
erklärten, ihnen die menschliche Fracht abzuneh –
men.
Der Auftritt von stark gestörten bis extrem unfähi –
gen Politikern aus Deutschland, – deutsche Politiker
mag man die nicht mehr nennen, allein in dieser
Woche wird dem deutschen Steuerzahler Milliar –
den kosten, und nichts außer noch mehr Migranten
bescheren.
Da dürfte die Begegnung Merkel-Thunberg zwischen
merkt nicht und merkt überhaupt nichts mehr gele –
gen haben, und Innenminister Seehofer reihte sich
dazwischen nahtlos ein! Was immer Merkel zu der
Greta gesagt, scheint der Auslöser für den totalen
Wutanfall von Thunberg nur fünf Minuten später
gewesen zu sein. Vielleicht hat die Thunberg in der
Merkel gesehen, wie sie in ein paar Jahren enden
wird, als eine vom Alterstarrsinn erfasste Greisin,
die absolut nichts mehr merkt und nur noch stark
gestört durch die Gegend läuft! Und als Merkel an –
schließend sich in ihrer dreiminütigen Rede selbst
für Erfolge feierte, die sie nie hatte.
Sichtlich muß dem Schule schwänzenden Wednes –
day Addams-Double, Greta Thunberg, in diesem
Augenblick bewusst geworden sein, dass sie zu
hoch gepokert. Um ihren Geldgebern zu gefal –
len, hatte sie sich schon im Vorfeld gegen den
US-Präsidenten Donald Trump gestellt, welcher
ihr dementsprechend keinerlei Beachtung ge –
schenkt. Unvergesslich war allerdings der köst –
liche Augenblick wie Greta, die Arme verschränkt
in der typischen Zwangsjackenhaltung dem US –
Präsidenten hinterher schaut mit irrem Blick.
Ein letztes Begreifen, dass sie ihre Rolle ausge –
spielt und nur noch ein paar Primaten der Hirn –
los-Smartphone-Generation hinter ihr stehen.
,,Ich habe fertig„ wäre ein passender Abgang
für das Wednesday Addams-Double, welches
begreifen muß, dass sie hier niemanden mehr
Angst machen kann!
Beispiellos auch Merkels Rede im Anschluß der
von der Thunberg: Da verlangt die Chefin einer
vollkommen unfähigen Regierung doch allen
Ernstes von einer geistig leicht zurückgeblie –
benen kranken Sechszehnjährigen die Lösun –
gen und Inovationen, zu denen die Schwach –
köpfe der Bunten-Regierung nicht fähig sind!
Kann es eigentlich noch einen größeren Beweis
von Merkels Unfähigkeit geben, als jenen, den
sie vor den Vereinten Nationen ablegte?

Bundespressekonferenz verkommt zum Sprachrohr ausländischer Lobbyisten

Da es sichtlich von der Merkel-Regierung kaum etwas
Positives aus Deutschland zu berichten gibt, wird die
Bundespressekonferenz immer öfter den Lobbyisten
zur Verfügung gestellt.
So durfte erst vor wenigen der eingekaufte chinesische
Oppositionelle Joshua Wong besagte Bundespresse –
konferenz für seine politischen Losungen und Forder –
ungen missbrauchen.
Dem folgte nun der Asylantenlobbyist Tareq Alaows,
welcher die Bundespressekonferenz für die dreisten
Forderungen nach noch mehr Migranten mißbrauchte.
Derselbe behauptete, dass angeblich 90 deutsche Kom –
munen sich bereit erklärt haben, weitere Flüchtlinge
aufzunehmen. In wie vielen von diesen 90 Kommunen
die Obrigkeit die Bürger zu diesem Thema befragt, er –
fuhr man auf der Bundespressekonferenz selbstver –
ständlich nicht! So demokratisch sind eben diese Poli –
tiker in Deutschland nicht! Statt dessen wird es von
denselben behauptet: ,, Die Menschen in den Städten
seien bereit, die Migranten zusätzlich aufzunehmen„!
Wie die Politiker zu dieser Aussage kommen, erfuhr
man ebensowenig auf der Bundespressekonferenz,
wo man lieber der tendenziösen Berichterstattung
frönt.
Der deutsche Bürger, welcher sich über die Lage sei –
nes Landes informieren will, tut dies ganz gewiß eher
nicht auf der Bundespressekonferenz. Denn dort er –
fährt er augenblicklich mehr über die Lage in Hong –
kong, Russland oder Griechenland, sowie über Hin –
richtungen in Saudi Arabien und den Brexit als über
die aktuelle Politik in Deutschland!
Die 1949 als Bonner Sprachrohr der Alliierten gegrün –
dete Bundespressekonferenz ( BPK ) selbst, gibt als
ihr eigentliches Ziel an: ,, Pressekonferenzen mit maß –
geblichen Personen aus Politik, Wirtschaft und Kultur
zu veranstalten„. In der ,,WELT„ gilt die Bundes –
pressekonferenz gar als ,, Flaggschiff des deutschen
Politikjournalismus„.
Eigentlich sind weder ein Tareq Alaows noch ein Jo –
shua Wong oder der Blogger Rezo ,,maßgebliche
Personen für Deutschland. Von daher heißt es in der
,,WELT„ dazu : ,, Die pluralistische Organisation der
Bundespressekonferenz bedeutet, dass sich die Bun –
desregierung öffentlich zu anderen Narrativen der
Weltpolitik äußern muss„.
Hier äußern sich wohl eher die Narren zur Politik
in aller Welt, um damit von den Problemen im
eigenen Land gehörig abzulenken!