Wo einzig die Unzufriedenheit kontinuierlich wächst

Augenscheinlich bröckelt die in den Medien immer
wieder verkündete große Zufriedenheit der Bevöl –
kerung mit der Arbeit der Merkel-Regierung in
der Corona-Krise rapide. Selbst der Staatsfunk
und die gleichgeschalteten Medien bekommen
langsam ein Glaubwürdigkeitsproblem, dies wei –
ter zu verkünden.
Die ,,großartigen„ Maßnahmen der Merkel-Regier –
ung könnten schon bald zum Bumerang werden.
Denn was hat man tatsächlich erreicht? Der angeb –
lich schon fast fertige Impfstoff, den angeblich der
US-Präsident Trump hatte sofort aufkaufen wollen,
ist gar nicht vorhanden und ein real existierender
Impfstoff vor Jahresende nicht in Sicht. Das Weg –
und Einsperren der Bevölkerung, damit das angeb –
lich ,,beste Gesundheitswesen der Welt„ nicht so –
fort einen Kollaps erleidet, weil man sichtlich nicht
halb so gut vorbereitet gewesen, wie man tut, das
kommt bei der Bevölkerung immer weniger an.
Die in Aussicht gestellten Sofortkredite der bunten
Regierung haben überwiegend ausländische Gau –
ner abkassiert, so das diese Hilfe vielerorts inzwi –
schen wieder eingestellt. Daneben kommt das Ver –
teilen von Krediten an kleine Unternehmer, die
seit Wochen Null Einnahmen haben, und so nicht
wissen, wie sie diese, wenn auch zinslose, Kredite
und womit zurückzahlen sollen. Darüber hat man
im Kanzleramt noch nicht nachgedacht.
Dort grübelte man lieber darüber nach, ob und
wie man Fußballspiele machen kann. Immerhin
herrscht im Fußball die selbe Korruption, wie in
der Regierung, und das verpflichtet. Hat die Mer –
kel-Regierung den Fußball doch schon immer zur
Ablenkung der Massen benötigt.
Schon jetzt hat sich die Merkel-Regierung als voll –
kommen nutzlos erwiesen, die Bevölkerung mit
den ihnen anbefohlenen Mundschutzmasken zu
versorgen.
Auch bei der Finanzierung der Corona-Krise hat
die Merkel-Regierung einfach im alten Stil weiter
gemacht, mit dem Ergebnis, dass für Ausländer
und fürs Ausland immer genügend deutsches
Steuergeld vorhanden, so das kein einziger Abge –
ordneter je nachgefragt, wo all diese Milliarden
herkommen und wie man sie finanzieren soll.
Solche Fragen stellt man sich im Bundestag
nämlich immer nur dann, wenn es um Gelder
für das eigene Volk geht. Während so fürs Aus –
land immer genügend Geld da ist, so das die
Summen ständig erhöht und neue Zahlungen
erfolgen, herrschen leere Kassen, wenn es um
das Wohlergehen des eigenen Volkes geht.
Während es so in einer echten Krise bereits
an Betten in den Krankenhäuser fehlen täte,
sind für Flüchtilanten immer genügend freie
Betten vorhanden. Während angeblich hier
in Deutschland die Corona-Ansteckungsge –
fahr größer ist als in Afrika, tut die bunte Re –
gierung alles um weiter Migranten von dort
zu ordern und nach Deutschland zu holen.
Genau genommen würde man damit all die
Flüchtilanten einer erhöhten Gefahr ausset –
zen, wenn denn Corona in dem Maße exis –
tiert, wie es uns dieser Tierarzt vom Robert –
Koch-Institut weiß machen will.
Wobei bisher noch niemand uns die Frage
erklären konnte, warum sich eine bis dahin
völlig unbekannte US-Universität sichtlich
besser und genauer mit der Situation hier
in Deutschland auskennt als die hier ansäs –
sigen Institute. Was hat man überhaupt in
den letzten Jahren an all diesen Instituten
getan, dass man die Corona-Krise so was
von komplett verschlafen? Hat man dort
nur an eben so wirkungslosen wie über –
teuerten Impfstoffen gearbeitet, weil der
Profit vor die Gesundheit ging?
Jedenfalls war man nirgend vorbereitet,
noch darauf eingestellt, und um so mehr
ein bayerischer Ministerpräsident die gute
Vorbereitung der Regierung lobt, um so we –
niger glaubt man ihm. Schon weil es im dem
angeblich ja so was von gut vorbereitetem
Bayern dann die meisten Corona-Fälle ge –
geben hat!
Da im Bundestag die Führungselite sogar
unfähig vor ein Mikrofon zu treten, sieht
man den Innenminister überhaupt nicht
mehr. Nicht gerade der Klügste, sieht man
in der Merkel-Regierung wohl in einem öf –
fentlichen Auftritt Horst Seehofers eine noch
größere Gefahr als Corona! Auch Außenmi –
nister Heiko Maas, der Dank Corona an die –
sem 1. Mai mal nicht vor seinem Volk von
öffentlichen Kundgebungen zu flüchten ge –
braucht, hat die einzige Leistung in seiner
gesamten Karriere in der Rückholung von
deutschen Urlaubern aus dem Ausland er –
bracht. Allerdings erklärt es der verhinderte
Reiseleiter Maas zur geheimen Verschluß –
sache, wie viele Ausländer man gleichzeitig
bei dieser Aktion nach Deutschland einge –
flogen. Übrigens entpuppten sich all die
kleinen Mädchen, die Maas & Co aus den
griechischen Lagern retten gewollt, auch
wieder als ältere Jungen, was aber, da man
in allen Punkten der Migration sein Volk
rigoros belügt, niemanden in der Merkel –
Regierung störte.
Alles in allem dürfte es daher niemanden
ernstlich verwundern, wenn die Unzufrie –
denheit der Bevölkerung mit der Arbeit der
Merkel-Regierung stündlich wächst!

Wo sind die kleinen Mädchen? 2.Teil

1.

Rund 1.800 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind
in Deutschland als vermisst gemeldet. Wohl genau aus
diesem Grund wollte die Bunte Regierung nun unbe –
dingt genau solche ,,unbegleitete Jugendliche„ wieder
nach Deutschland holen. Die Linkspartei hätte allerdings
eher anfragen sollen, wo denn die kleinen Mädchen ab –
geblieben, welche die bunte Regierung überwiegend auf –
nehmen lassen wollte.
Im Jahre 2018 waren es sogar 4.186 Jugendliche mit
Migrationshintergrund, die in Deutschland verloren
gegangen. ,, Die Bundesregierung erklärt den Rück –
gang der Zahlen unter anderem damit, dass viele
Jugendliche die Volljährigkeit erreicht hätten und
damit nicht mehr als verschwundene Minderjährige
erfasst würden „. Wohl eher dürfte es zutreffen,
dass die meisten dieser ,,unbegleiteten Jugend –
lichen„ gar keine ,,Minderjährigen„ gewesen, son –
dern sich nur als solche ausgegeben! Und es spricht
für die Inkompetenz der bunten Regierung, dass
man bei gut 5.000 in Deutschland verloren gegan –
gener Flüchtlingskinder, als einzige Konsequenz
daraus, einfach weitere solch ,,unbegleiteter Ju –
gendlicher„ aus griechischen Flüchtlingslagern
ordert!
Das erschreckende Ausmaß der verlorengegan –
genen Flüchtlingskinder offenbart aber auch bes –
tens die Arbeitsweise der Merkel-Regierung: Die
ordert ständig neue Flüchtlinge, schickt diese so –
dann an ihre Satrapen, welche Aufnahmewillig –
keit geheuchelt ( Von denen gibt es derzeit et –
wa 500 in Deutschland ). Die mehr Flüchtlinge
fordernden Satrapen halsen dieselben sodann
den Einwohnern ihrer Städte und Gemeinden
auf, und genau hier endet ihr Interesse an den
Flüchtlingen! Diese werden quasi sich selbst
überlassen, und zwangsalimentiert von deut –
schen Steuerzahlern.
Insgesamt gab es von 2016 bis 2019 21.000
Fälle von vermissten Flüchtlingen, die ,,aufge –
klärt„ wurden. Natürlich entnehmen wir den
Pressemitteilungen darüber nicht, ob sich all
diese Vermisstenfällen an genau den Orten
ereigneten, aus denen Merkels Satrapen nun –
mehr die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen
fordern! Das würde das Bild erheblich abrunden.
Aber vielleicht ist dies ja genau der Grund, warum
die Anfrage der Linken nicht soweit geht und die –
sen Punkt berührt. Dann nämlich müsste man auch
ermitteln, wie viele Flüchtlinge im Machtbereichen
der Linkspartei verschwunden. Wie viele davon et –
was aus Thüringen verschwunden, dass von einem
linken Ministerpräsidenten regiert. Würde man die –
sen Weg weiter verfolgen, müsste man sich auch
damit befassen, wie viele Flüchtlinge so aus den
Machtbereichen von Grünen und Sozis, also den
klassischen Mehr-Asyl-Forderen, verschwunden
sind! Nämlich genau dies würde mit der ,,Unzu –
friedenheit über die Unterbringung„, den die
bunte Regierung mit als Abtauchgrund angibt,
übereinstimmen. Es würde zudem die These er –
härten, dass Merkels Satrapen, sobald sie die
von ihnen mehr geforderten Flüchtlinge erghal –
ten, sich nicht im mindesten weiter um sie küm –
mern. Sie werden einfach sich selbst und der
deutschen Bevölkerung überlassen, welche für
ihre Kosten aufkommen dürfen. Nicht umsonst
sind die Städte mit überhohem Migrantenan –
teil so die ärmsten bzw. hochverschuldesten
in ganz Deutschland!

2.

Passend dazu, dass die Gewohnheitslügner aus der Politik,
die uns vorlogen nur ,,überwiegend Mädchen„ aus griech –
ischen Flüchtlingslagern aufnehmen zu wollen, und dann
hier mit einer einer von UN-Mitarbeitern zusammenge –
stellten Gruppe von Flüchtlingen aufkreuzen, die zu nicht
einmal 10 Prozent Mädchen enthielt, die, wie über 1.000
in Deutschland vermisste Flüchtlingskinder beweisen,
vollkommen unfähig sind, auf die von ihnen so ins Land
geholten Flüchtlinge aufzupassen, kommt nun die Schlag –
zeile, dass Grüne und SPD noch mehr Flüchtlinge aufneh –
men wollten.
Natürlich halten diese ebenso unfähigen wie verlogenen
Politiker und Politikerinnen nicht das aller Geringste von
Demokratie, wie etwa ihr Volk vorher zu befragen, was es
von noch mehr Flüchtlingen hält. Nein Merkels-Satrapen
entscheiden, wie üblich von oben herab. So handeln auch
keine Demokraten, sondern nur Satrapen eines Regimes!
Und wie bei erbärmlichen Satrapen üblich, sind dieselben
viel zu feige, die politische Verantwortung für ihre Taten
zu übernehmen. Kein linker, grüner oder Sozi-Politiker
wird zurücktreten, wenn der Erste der von ihnen so ins
Land geholte ,,unbegleitete minderjährige Flüchtling„
in Deutschland seine erste Straftat begeht! Das dies nur
eine Frage von Tagen sein dürfte, zeigen die bitteren Er –
fahrungen, die wir Deutschen mit solch unbegleiteten
Jugendlichen seit 2015 haben machen müssen! Auch
damals, 2015, handelte die Merkel-Regierung nicht wie
eine Demokratie, sondern wie ein Regime und traf am
Parlament vorbei alle Endscheidungen! Was Deutsch –
land quasi über Nacht eine Million unkontrollierter
Flüchtlinge bescherte. Seither hat nicht ein Einziger
von Merkels Satrapen, für die von denen begangenen
Morde, Übergriffe und Vergewaltigung die politische
Verantwortung übernommen.
Schlimmer noch, wie jüngste Aufrufe von Grünen und
Sozis bestens beweisen, es wird munter weiter gefähr –
det und Beihilfe geleistet! Man handelt kriminell und
verbündet sich gerne mit Kriminellen, wie der Appe –
laus für die kriminelle Schlepperkönigin und voegeb –
liche Umweltaktivistin Carola Rackete bestens beweist.
So etwas wie Moral, Anstand und Ehre kennt man da –
bei nicht. Daher konnte die vorgebliche Umweltakti –
vistin Rackete auch nach ihrem Auftritt auf einer Um –
weltdemo erst mal mit dem Flugzeug in den Urlaub
nach Argentinien abdüsen. Die Umwelt interessierte
Carola Rackete dabei ebenso wenig, wie das Schick –
sal der von ihr nach Europa geschleusten Migranten,
sobald diese erst einmal hier waren! Es ist eben diese
unglaubliche Heuchelei und Verlogenheit, deren sich
die Politiker dabei bedienen, zusammen all mit ihren
Antifa-Schlägern und eingekauften NGO-Aktivisten!
So werden auch der migrationspolitische Sprecher der
SPD-Fraktion, Lars Castellucci, und die flüchtlingspo –
litische Sprecherin der Grünen, Luise Amtsberg, die
heute noch mehr Flüchtlinge fordern, nicht von ihren
Pfründposten zurücktreten, wenn dann der erste dieser
Flüchtlinge hier in Deutschland einen Mord begeht. Da
wir in keinem Rechtsstaat leben, sondern einer Justiz
unterworfen, in der willkürlich nach ethnischer Her –
kunft und politischer Gesinnung abgeurteilt, werden
Gefährder der inneren Sicherheit in Deutschland, wie
Castellucci und Amtsberg auch nie wegen ihres Beihilfe –
leistens angeklagt werden! Selbstverständlich werden
sich solche Politiker auch nie persönlich an den so von
ihnen verursachten Kosten beteiligen, – Unterbringung
und Betreuung pro Minderjährigem kosten zwischen
50.000 und 70.000 Euro im Jahr -, und etwa eine per –
sönliche Bürgschaft für einen Flüchtling übernehmen.
Nein das Asylmodell der bunten Regierung beruht ja
dadrauf, dass diejenigen, welche uns mehr Migranten,
bescheren, alle die Arbeit mit denen und die Kosten
auf Bürger abwälzen, die sie noch nicht einmal vor –
her zum Thema Migration überhaupt befragt! Es liegt
eben im Wesen der deutschen Blumenkübel-Demokra –
tie begründet, dass hier die Politik ganz ohne Volk aus –
kommt! Von daher kann sich auch kaum ein Bürger in
diesem Land daran erinnern, wann im Bundestag zum
letzten Mal eine wirklich demokratische Entscheidung,
also im Sinne des Mehrheitswillen des Volkes oder gar
zu dessen Wohle getroffen wurde. Man kann es selbst
ausprobieren und die Bürger befragen : Kein Einziger
könnte ihnen zehn Politiker irgend einer Partei aufzäh –
len, die in den letzten 20 Jahren eine wirklich demokrat –
ische Entscheidung getroffen! Das ist das eigentliche Ar –
mutszeugnis für die Demokratie der BRD! So wie es im
Wesen dieser Scheindemokratie begründet ist, dass we –
der Lars Castellucci noch eine Luise Amtsberg zuvor ihr
Volk gefragt, was dieses denn von ihrer Forderung hält!
Sie sind typische Geschöpfe ihrer Zeit, Kreaturen, wie
sie nur die Äera Merkel hervorgebracht! Schlimmer als
Corona und jede andere Seuche gefährden sie ihr eigenes
Volk!

Medien und Politik: Alles zurück zum Alten

Wir wissen nicht in welchen Kreisen Peter von
Becker so verkehrt, aber wir haben so etwas
wie er es angeblich von Bürgern gehört haben
will, noch nicht zu hören bekommen. Denn
von Becker schreibt: ,, Auch in privaten Ge –
sprächen kann man immer wieder hören:
Wenn schon ein Leben im Ausnahmezustand,
dann doch in Reichweite des deutschen Ge –
sundheitssystems und in einem Staatswesen,
das von Menschen wie Angela Merkel, Olaf
Scholz, Jens Spahn oder Markus Söder ( so
die Rangliste der gerade populärsten Politi –
kernamen ) gelenkt wird „. Das klingt uns
eher nach einem Artikel im besten Relotius –
stil!
Man könnte Herrn von Becker nun fragen,
wer denn in seinem Bekanntenkreis etwa
gerade das deutsche Gesundheitssystem in
Anspruch genommen.
Aber dann präzisiert Herr von Becker seine
Aussage: ,, Ähnliche Einschätzungen erfährt
man jetzt übrigens auch von hier lebenden
ausländischen Mitbürgern „. Sichtlich wa –
ren damit nicht die Flüchtlinge gemeint, die
in Bremen gegen ihre angeblich schlechte
Unterbringung protestiert oder jene 3.000
Muslime, die in Berlin von der Polizei da –
ran gehindert werden mussten, nicht auf
engstem Raum dicht aneinander gedrängt
in der Moschee zu beten! Nein, der Herr
von Becker, der für den ,,Tagesspiegel„
derlei Artikel verfasst, scheint in einem
anderen Land, wenn nicht gar auf einem
anderen Stern zu leben.
Oder er hat im besten Relotius-Stil etwas
zu dick aufgetragen, so das er nun selbst
gleich Angst vor seinem ,,nationalen Über –
mut„ bekommt. Selbstverständlich verrät
es uns der Mietschreiberling auch, warum
er so dick aufträgt : Es geht darum, die
Deutschen darauf einzustimmen, dass sie
den größten Teil der Kosten für die Corona –
Krise weren aufbringen müssen, und dass
natürlich nicht nur für Deutschland, son –
dern für die gesamte EU!
Die Politiker in Deutschland, – deutsche
Politiker mag ich die nicht nennen -, sind
da schon groß am planen. Und da Deutsch –
land einen Maas und Scholz wenig tangieren,
haben diese Knilche gleich in fünf europä –
ischen Zeitungen Gastbeiträge verfasst, in
denen sie die Zahlungsbereitschaft der Bun –
ten Regierung für andere Staaten deutlich
signalisiert. Immerhin war man im Bundes –
tag einen Monat seit Gründung der Bunten
Republik dazu gezwungen, deutsches Steuer –
geld für deutsche Bürger ausgeben zu müssen.
Wer sich im Buntentag da nicht gleich vor ei –
nen fahrenden Zug geworfen, der verkündet
es nun in ausländischen Gazetten, dass man
wieder auf den Trip ist, möglichst viel deut –
sches Steuergeld im Ausland auszugeben, da –
mit das eigene Volk ja nicht zuviel davon hat.
Zum Zeichen dass im Buntentag alles beim
Alten bleibt, beginnt man schon, noch bevor
in Deutschland die Schulen wieder geöffnet,
mit dem Ordern von minderjährigen Flüchti –
lanten aus griechischen Lagern, Corona und
Familiennachzug inklusive!
,, Europäische Solidarität ist keine Einbahn –
straße „ lautet die etwas stalinistisch ange –
hauchte Parole, auch wenn deutsche Steuer –
gelder dabei meist nur in eine Richtung flies –
sen, nämlich ins Ausland!
Ja da kann man schon als Deutscher ein we –
nig stolz darauf sein, ,, von Menschen wie An –
gela Merkel, Olaf Scholz, Jens Spahn oder
Markus Söder„ regiert zu werden. Wenn
schon kein Fußball, dann wenigstens Welt –
meister im Ausgeben von Steuergeldern!
Da schart man sich doch gleich noch enger
um solche ,,Leitfiguren„, wie es Herr von
Becker nennt. Vielleicht führt diese Enge
gar noch dazu dass die Kanzlerin demnächst
Selfis mit Biodeutschen schiesst, und nicht
nur als Flüchtlingsmutti mit Migranten.
Und wenn kleine Unternehmen und Selbst –
ständige demnächst ihre staatlichen Corona –
Kredite zurückzahlen, dann sollen sie unbe –
dingt dran denken, dass Solidarität keine
Einbahnstraße ist!
Selbst Herr von Becker klingt angesichts des
Zurück zum Alten der Buntenrepublik dann
doch leicht verunsichert: ,, Viel zu früh ist es
dabei noch für Vorhersagen, ob Menschen
aus derartigen Krisen nachhaltig lernen „:
Wenn man auf dass schaut, was im Bundes –
tag sitzt, ist dies eben mehr als zweifelhaft.
Und dies liegt ganz bestimmt nicht nur an
der ,,Berliner Bürokratie„!

Vom Ausbruch von Corona in Deutschland Teil 5

Dank Corona wird dass, was gerade noch im
Bundestag herumsaß, mit ungeahnten Dingen
konfrontiert. Mit Tränen in den Augen mußte
man die Grenzen schließen, und so die schon
sicher in Deutschland geglaubten Flüchtlinge
draussen zurück lassen.
Schlimmer noch, man ist nun sogar dazu ge –
zwungen deutsche Steuergelder auch für deut –
sche Bürger ausgeben zu müssen! Dabei hatte
man doch all das schöne Steuergeld, all die
vielen Milliarden, schon fest für Migranten
und Entwicklungshilfe im Ausland einge –
plant.
All die B-Stars und Sternchen, die ansonsten
wie zu DDR-Zeiten, eine Hohelied auf Asylan –
ten und Flüchtlingshilfe angestimmt, damit
sie im Staatsfernsehen eine Rolle oder kosten –
lose Werbung für ihre Musik erhalten, stehen
nun samt und sonders unter Hausarrest und
sind dazu verdammt dämliche selbstgemachte
Atemschutzmasken präsentieren zu müssen,
weil das viel gepriesene ,,beste Gesundheits –
wesen„ in den letzten Zügen liegt. Dafür gilt
es nun ordentlich Stimmung in der Bevölker –
ung zu machen, damit ja niemand erkennt,
das die Politiker die Lage völlig verpennt.
Im dem über die Jahre zusammengesparten
Krankensystem, indem es nur noch darum
ging möglichst viel Profit mit den Patienten
zu machen, zeigt sich eine Mangelentwick –
lung, schlimmer wie in Zonen-Zeiten. Sind
doch die Ärzte schon dazu gezwungen ihre
dringend benötigten Atemschutzmasken
bei Schiebern und Schmugglern zu deut –
lich überhöhten Preisen kaufen zu müs –
sen, weil im ,,besten Gesundheitssystem
der Welt„ keine vorrätig sind!
[ Allen Kämpfern gegen Rechts sei es an
dieser Stelle gesagt, dass Schieber und
Geschäftemacher damals das Thema in
den 1920er Jahren war, und die Untätig –
keit der damaligen Regierung dagegen
geradezu eine Steilvorlage für den Auf –
stieg der Nationalsozialisten gewesen! ]
Was tut eigentlich die Bundesregierung
dagegen, außer ihren Statisten im TV
selbstgemachte Atemschutzmasken zu
präsentieren?
Hatte man nicht gemäß Merkel 4.0 ( 4 x
was fürs Ausland und 0 für Deutschland)
eine Million solcher Masken nach Italien
geschickt?
Und wo wir gerade beim organisierten
Verbrechen gewesen : Wer ernährt nun
all die arbeitslos gewordenen kriminellen
Elemente, welche die im Bundestag sitzen –
den Politiker doch in unermüdlichen Ein –
satz nach Deutschland geholt, ja größten –
teils sogar heimlich einfliegen ließen?
Hunderte nordafrikanische Antänzer
sind in Zeiten des Corona-Virus über
Nacht arbeitslos geworden, da sich
wegen des zu vermeidenden Körper –
kontaktes, niemand mehr antanzen
lassen wollen. Auch osteuropäische
Diebesbanden, vor allem auf Taschen –
diebstahl spezialisiert, findet kaum
noch den für ihren Job notwendigen
Körperkontakt zu deutschen Bürgern.
Einbrcherbanden haben wenig Erfolg,
da einfach zu viele Bürger nun zuhaus
bleiben!
All das organisierte ausländische Ver –
brechen, dass auch die Prostitution
hierzulande fest im Griff, verzeichnen
rapide Einbußen. Merkels Gäste, einst
wertvoller als Gold, können mit dem
Diebstahl von Atemmasken und Desin –
fektionsmitteln im großen Stil in Kran –
kenhäusern, kaum ihre Verluste aus –
gleichen.
So konnte denn der Durchhaltesprecher
in den Nachrichtensendungen es voller
Stolz verkünden, dass der Stand der Ver –
brechen so niedrig, wie seit 30 Jahren
nicht mehr! Das dürfte aber weniger ein
Erfolg der Politik als vielmehr der Aus –
wirkung des Corona-Virus geschuldet
sein.
Daneben sind Merkels Gäste auch von
argen Existenzsorgen geplagt : Was,
wenn durch Corona, die EU-Staaten
und hier allem voran Deutschland,
nicht mehr als sicher gilt? Wenn es
in ihren arabischen und schwarzafri –
kanischen Ländern plötzlich sicherer
für sie ist? Gebiete es nicht die Men –
schenrechte und humanitäre Hilfe,
sie umgehend in ihre Heimatländer
zurück verfrachten? Schlimmer noch,
wenn immer mehr Europäer und auch
natürlich Deutsche zu Hause bleiben,
und die Produktion herunterfahren,
wer soll dann die für sie benötigten
Steuergelder erarbeiten? Müssen et –
wa bald Gastarbeiter, die hier bereits
in der dritten Generation von Sozial –
hilfe leben, bald zum ersten Mal in
ihrem Leben arbeiten gehen um sich
den Lebensinhalt zu sichern?
Es geht die Angst in Deutschland um,
unter all den Analphabeten, den Nicht –
integrierbaren und nicht für den deut –
schen Arbeitsmarkt geschaffenen Asy –
lanten und Flüchtlingen, die Merkel als
ihre einzige ,,Leistung„ unkontrolliert
millionenfach ins Land geholt! Und ge –
rade jetzt, wo die ihre Flüchtlings-Mutti
am dringesten brauchten, schiebt Merkel
eine mögliche Ansteckung mit Corona vor,
um in diesen Tagen unerreichbar zu sein!

Wo ,,nicht wenige„ längst Mehrheiten bilden

In der ,,Süddeutschen Zeitung„ ist Constanze
von Bullion schwer am Heulen, weil die EU nun
wegenCorona keine Flüchtlinge mehr aufnehme.
Ganz nebenbei erfährt der Leser: ,, Natürlich ist
das Asylrecht nicht außer Kraft gesetzt „ und
,, Asylbewerber sind von der Einreisesperre aus –
genommen„.
Und wir beginnen allmählich zu ahnen, dass an
den Gerüchten, dass trotz Corona weitere Flücht –
linge nach Deutschland eingeflogen werden, et –
was dransein könnte! Demokratisch oder gar ehr –
lich hat die Merkel-Regierung beim Thema Asyl
noch nie gehandelt. Es interessiert sie schlicht –
weg nicht, wenn der überwiegende Teil der Be –
völkerung gegen eine weitere Aufnahme von
Flüchtlingen ist, und dies schon vor Corona!
Schlimmer noch, die Merkel-Regierung erklärte
die Zahlen der so eingeflogenen ,,Flüchtlinge„
zur Geheimsache und weigert sich hartnäckig
ihrem Volk hier Rede und Antwort zu stehen.
Der hier von Constanze von Bullion viel zitierte
,,europäische Humanismus„ scheint als Haupt –
punkt das Belügen des eigenen Volkes zum In –
halt zu haben. So wie das eigene Volk von der
Merkel-Regierung pernament belogen wird zu
sämtlichen Punkten, die das Asylrecht betref –
fen, ob Ausländerkriminalität oder den Inhalt
des größtenteils hinter verschlossenen Türen
ausgehandelten Migrationspakt!
Dieselbe Taktik verwenden auch die gleichge –
schalteten Medien: Obwohl der überwiegende
Teil der Flüchtlinge Männer sind, werden uns
laufend, wie auch im Artikel der Bullion, nur
Bilder von Kindern präsentiert als gelte es den
sich im Volke eingehandelten Titel der Lügen –
bzw Lückenpresse auch weiterhin zu verteidi –
gen!
Selbst als typische Vertreterin der Asylanten –
lobby, muß die Bullion doch offen eingestehen,
dass es nicht wenige seien, die es freuen täte,
das nun wegen Corona kaum noch Asylanten
nach Europa kämen: ,, Nun dürfte es nicht
wenige geben, die sich freuen, dass das The –
ma Migration erst einmal vom Tisch zu sein
scheint. So nach dem Motto: Wer jetzt kein
Asylbewerberheim hat, findet keines mehr „.
Wie viele EU-Bürger die weitere Aufnahme
von immer mehr Flüchtlingen ablehnen, er –
fahren wir aus Bullions Geschmiere nicht.
Hier wird die ,,Süddeutsche„ gleich wieder
zur Lücken-Presse! Unter den Eurokraten
in Brüssel herrscht ohnehin die wohl kaum
demokratisch zu nennende Einstellung,
dass man, notfalls auch gegen den Willen
der europäischen Völker, die Aufnahme
von Flüchtlingen erzwingen will! Nicht
diese Einstellung zuletzt, hat das Ver –
trauen vieler in die Demokratie der EU
nachhaltig zerstört! ,,Nicht wenige„, das
könnte längst die Mehrheit sein, aber das
werden wir von den typischen Vertretern
der Lücken-Presse wohl nie erfahren. Und
schon garnicht von Subjekten wie etwa eine
Constanze von Bullion!

Vom Ausbruch von Corona in Deutschland Teil 4

Hätte nicht die Autoindustrie angekündigt ihre
Produktion herunterzufahren und ihre Werke
für einige Zeit zu schließen, so würde sich dass,
was im Bundestag sitzt wohl noch für eine ganze
Weile der trügerischen Hoffnung hingegeben
haben, dass man in Deutschland den größten
Teil aller Waren in Homeoffice produzieren
könne.
Was darauf folgte, waren um so hilfloser klin –
gende Appelle der Politiker gegen Hamster –
käufe, angesichts der sich beängstigend leer –
enden Regale in den Discountern, welche hier
und da selbst schon die Mangelwirtschaft der
DDR zu übertreffen schienen. Als wollte die
Bevölkerung der Regierung so zeigen, dass
ihnen deren Aufrufe vollkommen am Aller –
wertesten vorbeigehen, wurde Toilettenpa –
pier in bislang ungekannte Ausmaße aufge –
kauft und gebunkert.
Die ohnehin schon ewig in Homeoffice arbei –
tende Presse, in der schon Class Relotius auf
diese Art seine preisgekrönten Arbeiten publi –
zierte, hatte ja lange noch die Politiker in die –
sem Irrglauben bestätigt.
Bis dahin hatten jene, die sich unter Merkel
da Minister schimpfen, es tatsächlich noch
geglaubt, dass nun Frauen in Heimarbeit
Toilettenpapier auf Papprollen zusammen –
rollen täten. Erst die Bremsspur in der ei –
genen Unterwäsche ließ erste Ahnungen
aufkommen, dass da etwas an der ganzen
Sachen nicht ganz sauber sei, und man da –
bei auf dem falschen Weg.
Bis dahin bestand ja für sie nur die Aufgabe
für die vielen nun Daheim bleibenden Dödel
einen geeigneten Ersatz für den ausfallenden
Fußball zum Bespassen zu suchen. Auch da –
rin versagte man kläglich, zumal nun noch
der ESC ausfällt.
Anders als sonst seit 2013 können all diese
Politiker, Minister, Parlamentarier, Abge –
ordnete und Bevölkerungsvertreter, noch
nicht einmal, wi sonst immer, der AfD die
Schuld in die Schuhe schieben, was erst
ihre Hilflosigkeit vollends machte.
Da man selber nicht im mindesten auch
nur ansatzweise dazu befähigt, selbst et –
was zu leisten, muss unbedingt ein neuer
Schuldiger her. So präsentierte Seehofer
voller Stolz eine nun von ihm verbotene
Reichsbürger-Gruppe, der man schon seit
2017 auf der Spur, aber die sich für genau
solch einen Fall aufgespart. Der Rest der
Politiker samt gleichgeschalteter Presse
macht abwechselnd junge Partyfeierer
oder Alte, die noch dazu gezwungen
selbst einkaufen gehen zu müssen, zu
willkommenen Sündenböcken, und
bauscht, wie üblich jeden Einzelfall
gehörig auf.
Die kriminellen Migrantenclans haben
inzwischen den Enkeltrick um eine Co –
ronavariante bereichert, um Einbußen
im kriminellem Milieu auszugleichen.
Momentan unter Merkel die einzige
Sparte im Lande, die noch Zuwächse
erzielt!

Merkel-Regierung: Nichts dazu gelernt – Es wird weiter gemacht wie bisher

Nachdem der Bundespräsident Frank-Walter
Steinmeier in Fernsehansprachen sich mit den
üblichen Durchhalteparolen zum Corona-Virus
geäussert, geht er wieder seinem Lieblingsthema
nach: weitere Flüchtlinge für Deutschland zu or –
dern! Davon will man in der Merkel-Regierung,
auch in Zeichen von Corona, nicht ablassen.
So verkündete denn Steinmeier sichtlich erleich –
tert: ,, Ich bin daher sehr froh, dass Deutschland
nun gemeinsam mit sechs anderen EU-Mitglie –
dern ein Zeichen setzt, so dass 1.600 Kinder
Schutz und Aufnahme in der EU finden. Das
ist das mindeste, was wir tun können „.
Das mindeste ist es also, sich in Zeiten von Co –
rona, weitere 1.600 potentielle Ansteckungs –
quellen nach Europa hereinzuholen!
Ist es nämlich nicht seltsam, dass zeitgleich die
deutsche Lücken-Presse nicht mehr über den
Ausbruch von Corona in griechischen Flücht –
lingslagern berichtet?
Gleichzeitig wollen Merkel und Marcon heute
mit Erdogan verhandeln. Wird das am Ende
etwa dann Deutschland weitere Flüchtlinge
aus türkisch-syrischen Lagern bescheren? Zu –
zutrauen wäre es Merkel! Das sich derzeit in
Umfragen über 80 Prozent der Befragten, und
das ausschließlich nicht wegen Corona, dafür
ausgesprochen, keine weiteren Flüchtlinge
mehr aufzunehmen, interessiert Merkel da
nicht. Mit Demokratie, also dem Mehrheits –
willen des Volkes, konnte die Merkel-Regier –
ung noch nie etwas anfangen. Ebenso wenig,
wie mit dem eigenem Volk!
Das sich schon vor dem Ausbruch von Corona
in Umfragen die Mehrheit des eigenen Volkes
deutlich gegen weitere Flüchtlingsaufnahmen
ausgesprochen, interessiert weder Merkel noch
ihre Satrapen! Letztere hatten in 500 Städten
und Gemeinen sich ohne die Einwohner über –
haupt dazu zu befragen, für die weitere Auf –
nahme von Flüchtlingen ausgesprochen. So
steht es also mit der Demokratie bei den vor –
geblichen Demokraten!
In Zeiten von Corona werden nun eben diese
Satrapen zu doppelten Gefährdern des eige –
nen Volkes! Zum einen gefährden sie grob
fahrlässig die innere Sicherheit, denn nie –
mand weiß es zu sagen, wie viele Islamisten
sich unter die ,,Flüchtlinge„ gemischt, zum
anderen gefährden sie, nich minder fahrlässig.
die Gesundheit Derjenigen, welche sie vorge –
ben zu vertreten!
Daran sollten die Gefährdeten denken, wenn
sie das nächste Mal wählen können. Es ist gut
zu wissen, wie derlei ,,Volksvertreter„, gerade
jetzt in der Krise gehandelt. Man wird sich
ihrer erinnern!