Martin Schulz : Eintagsfliege oder Ein-Mann-Show ?

In der Ersten Reihe lässt sichtlich die Propaganda –
abteilung nichts unversucht, um dem grenzdebilen
Zuschauer Martin Schulz als zukünftigen Kanzler
schmackhaft zu machen. Ständig ist dort nun von
“ steigenden Umfragewerten “ die Rede und bei
Anne Will durfte der SPD-Chef glatt eine Ein –
Mann-Show hinlegen.
Martin Schulz faselte davon, das die SPD einen
Ruck erlebt und dieser der Demokratie diene. Da –
bei haben gerade einmal vier charakterlose Typen
die Posten mit einander getauscht und die quasi
Selbsternennung Sigmar Gabriel zum Außen –
minister, kann man nun ganz gewiß nicht als
“ demokratisch “ bezeichnen !
Was Schulz wenig störte und er im Stile solcher
Sinnestäuschungen weiter lamentierte. Etwa da –
von, nunmehr für die “ hart arbeitende Mitte “
dasein zu wollen. Bislang bestand doch das Da –
sein für die Werktätigen bei den Sozis einzig
darin das sich Partei – und Gewerkschaftbonzen
einander in den Armen lagen. Trauriger Höhe –
punkt in dieser Hinsicht, bildete wohl der 1.Mai
2016 in Zwickau, wo sich Partei – und Gewerk –
schaftsbonzen, von denen nicht ein einziger werk –
tätig, es bekräftigten, sich den Kampftag der Werk –
tätigen nicht nehmen lassen zu wollen. Bis sie, mit
Heiko Maas an der Spitze, vom Volke vom Platz
gejagt.
Aber Schulz fantasiert davon “ er wolle für die SPD
einstige Wähler „aus allen Lagern zurückgewinnen „.
Dabei kommt er außerhalb der Genossen-Riege doch
nur noch bei einfältigen Gutmenschen an und linker
Antifa, die einen Genossen nur dann wählen, wenn
ansonsten ein Sieg der AfD droht. Schulz muß denn
auch zugeben, dass er keinerlei Regierungserfahrung
besitzt, denn außer Geschwätz konnte er innerhalb der
EU nichts abliefern !
Zu Martin Schulz gestörter Wahrnehmung, zählt es
auch, ganz zu vergessen, daß die SPD viele Jahre lang
mit regiert. Politische Verantwortung dafür jedoch über –
nimmt Schulz, so wie alle Genossen, natürlich nicht.
Staat dessen wird in gewohnter Sozi-Weise alles der
Merkel und ihrer CDU in die Schuhe geschoben, ein –
schließlich dem, was Schulz in Brüssel verzapft !
Der Rest der Ein-Mann-Show bei Anne Will ist nur
noch herum lamentieren und sich wie ein glatter Aal
aus allem rauswinden wollen – schließlich hat das ja
in Brüssel immer geklappt. Aber ob das letztendlich
auch beim deutschen Wähler ankommt ?

4 Gedanken zu “Martin Schulz : Eintagsfliege oder Ein-Mann-Show ?

  1. Ob der neue Hoffnungsträger der SPD, Martin Schulz, klare Kante zeigen wird? Klare Kante zeigen kann? Darf? Wir werden sehen ob gesetzlich legitimierte Rechtsbeugung im Sinne des Geldadels weiter Bestand haben wird! Oder ob gut formulierte Marketingsprüche unsere Medien bereichern werden, aber den Ausgegrenzten und Diffamierten die Respektierung ihrer Menschenwürde weiterhin von Staatswegen versagt bleibt. 
    Man wird wohl die Emotionalität von Herrn Schulz als authentischer wahrnehmen als die gespielte Empathie der amtierenden Bundeskanzlerin.
    Aber: Ein neuer Vorsitzender der SPD macht aus der SPD noch keine neue Partei! Die Masse der Leute in dieser Partei die zugunsten eines kleinen Vorteils für sich selbst ihre Ideale verraten sind noch immer da! Z.b. als Außenminister 😈, Fraktionsvorsitzender 😈, Oberbürgermeister 😈, …

    Mit dem Kanzler Schröder hat die SPD endgültig ihre Basis verlassen. Nun wundert sie sich dass diese Basis bei der AFD, bei den Grünen, bei den Nichtwählern oder sonst wo sind. Ich nehme Herrn Schulz sogar das ab was er gestern bei Anne Will gesagt hat. Ich weiß aber auch, dass er mit den gleichen Leuten die seinerzeit die handwerklich schlecht gemachten Hartzgesetze durchgesetzt haben, dass er mit den gleichen Leuten Die die Entsolidarisierung und Diffamierung Andersdenkender befördert haben usw wird arbeiten müssen. Er kann vielleicht ein paar Leute im Zaum halten, mit Sicherheit aber nicht die Masse an selbstgerechten Entsolidarisierern innerhalb der Wirtschafts-SPD.
    Schulz hat nun knapp neun Monate Zeit um diese Leute zu identifizieren, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass diese Leute innerhalb der SPD nichts mehr zu sagen haben, und dann eine Mannschaft aus unverbrauchten Köpfen zu präsentieren. Dann kanns was werden mit der Machtübernahme.
    Ob dass diejenigen, die heute das Sagen haben und von der SPD profitieren sich das werden gefallen lassen? Hinterfotzige Grabenkriege scheinen mir vorprogrammiert.
    Viel Stoff für viele Kommentare kommt da auf uns zu. 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.