Die im Bundestag

Im Bundestag sitzt das, was man an geballter
Inkompetenz aus dem Parteiensiff auftreiben
konnte. Dies wird deutlich, wann immer es
um Asyl in Deutschland geht.
Anstatt sich einmal zu fragen, wie und warum
so viele illegal nach Deutschland kommen und
hier Asyl beantragen, macht man sich lieber
Gedanken, ob man den Illegalen nun die
Asylleistungen kürzen kann.
Nach dem Dublin-Abkommen müssten die EU –
Staaten, wo sich die ´´Flüchtlinge„ zuerst re –
gistrieren lassen, diese wieder zurücknehmen.
Das was im Bundestag sitzt bricht lieber die
Gesetze ihrer geliebten EU, nur um so dem
eigenem Land noch mehr Flüchtilanten zu
bescheren.
Wenn es um Migranten geht, wird im Bun –
destag mit viel krimineller Energie Gesetze
und Vereinbarungen gebrochen oder Migra –
tionsabkommen hinter dem Rücken der un –
informierten Bevölkerung abgeschlossen.
Für das was im Bundestag sitzt, sind diese
Abkommen dann so ,, unverbindlich„, wie
ihre Wahlversprechen und ihr Geschwätz!
Dabei gehen sie jede Verpflichtung zum
Nachteil des eigenen Volkes ein.
Weil man zu dumm und unwillig ist die
eigenen Außengrenzen zu schützen und
,, offene Grenzen„ propagiert, wird man
das, was so unkontrolliert ins Land gelas –
sen, dann später nicht mehr los. Daneben
erfindet das, was im Bundestag sitzt so –
dann Gründe, damit kriminelle Ausländer
nicht in ihre Heimatländer abschieben
kann!
Etwa die Erklärung, dass die jungen Leute
in ihrer Heimat ihren Militärdienst ableis –
ten müssen! Wie will man es da von dem
Bundeswehrsoldaten verlangen in Auslands –
einsätzen sein Leben zu riskieren, und das
noch ausgerechnet in jenen Ländern, wo
man den Einheimischen den Militärdienst
nicht zumuten kann! Sichtlich ist das Leben
eines deutschen Bundeswehrsoldaten weit
aus weniger wert als das eines kriminellen
Ausländers! Jedenfalls nach Ansicht dessen,
was im Bundestag sitzt.
Auch der Umstand, dass in ihren Heimat –
ländern solch Kriminellen Gefängnis droht,
gilt als Grund sie nicht abzuschieben. An –
ders als in der Heiko Mass-geschneiderten
Justiz der BRD, wo solch Intensivtäter auch
nach der 20 bis 100. Straftat immer noch in
Freiheit herum laufen!
Die aller schlimmsten Gefährder der inneren
Sicherheit in Deutschland sitzen also samt
und sonders mit Mandat im Bundestag!
Morde und Vergewaltigungen, begangen
am eigenen Volk, nimmt das, was im Bun –
destag sitzt dabei billigend in Kauf. Und
nichts machte dies deutlicher als man,
anstatt einem deutscher Opfer zu ge –
denken, einfach so zu Tagesordnung
übergehen wollte! Kein echter Volks –
vertreter hätte so schamlos sowie ohne
jeglichen Anstand und Ehre gehandelt!
Wie sonst könnten diese Abgeordneten
es zulassen, dass ihr eigenes Volk nur
noch in Schutzzonen und hinter Beton –
pollern, wegen Merkels Gästen, ihre
Feste und Feiertage feiern kann ?
Von daher fühlt man sich in diesem Land
von einer Schmeißfliege auf einem Pferde –
apfel bedeutend besser politisch vertreten
als von einem Abgeordneten aus diesem
Bundestag!

Advertisements

AfD-Politikerin Mariana Harder-Kühnel wurde im Bundestag die aller größte Ehre zuteil

In einem schon an die Zeiten unsäglicher Regime an –
mutendem Gesinnungsentscheidung, lehnte das,
was im Bundestag sitzt es ab, die AfD-Abgeordnete
Mariana Harder-Kühnel zur Bundestagspräsidentin
zu wählen. Nicht etwa das man der AfD-Politikerin
etwas vorzuwerfen hätte ; Harder-Kühnel ist eben
in der falschen Partei.
Das dass, was im Bundestag sitzt hierbei aus reiner
Willkür handelt, zeigt schon der Umstand, dass die
Abgeordneten nicht die geringsten Skrupel dabei
empfanden Claudia Roth zur Bundestagspräsiden –
tin zu wählen. Die Roth, welche auf ´´ Deutschland
verrecke „-Demos vorneweg lief und sich als Frau
und ´´ Menschenrechtsbeauftragte„ ihrer Partei,
schützend hinter einem vollgekoksten Vergewal –
tiger von osteuropäischen Zwangsprostituierten
gestellt!
Auch hatten die Abgeordneten des Bundestages
keinerlei Problem damit, mit Wolfgang Schäuble,
einen Politiker zum Alterspräsident zu wählen, der
in einem Zeitungsinterview den Deutschen, – und
damit auch dem, was im Bundestag sitzt -, pau –
schal Inzucht unterstellte und kleine Kopftuch –
mädchen als Heilmittel dagegen empfahl!
In soweit ist es geradezu eine große Ehrung, die
Mariana Harder-Kühnel vom Bundestag wider –
fuhr, von solch Leuten nicht gewählt zu werden!
Man müsste eher vor lauter Scham im Erdboden
versinken, von so etwas gewählt zu werden! So –
mit wurde der AfD-Politikerin die größte Ehre,
welche das was im Bundestag sitzt, zu vergeben
hat, nämlich denen abgelehnt zu werden, zuteil.
Von so etwas gewählt zu werden, ist eine beispiel –
lose Abwertung, denn es würde bedeuten zu dem,
was im Bundestag sitzt, dazu zugehören!
Von diesen Bundestagsabgeordneten abgelehnt
zu werden, ist eine weitaus größere Ehre als das
Bundesverdienstkreuz verliehen zu bekommen!
Wer möchte schon als normaldenkender Mensch
mit einer Claudia Roth auf eine Stufe gestellt wer –
den ?
Das zeigt nämlich deutlich, dass Mariana Harder-
Kühne noch eine echte deutsche Volksvertreterin
ist!

Globaler Migrationspakt dient einzig Merkels persönlichem Interesse

Auf dem Migrationsgipfel in Marokko machte
Merkel deutlich, dass ihr Deutschland und die
Demokratie völlig am Allerwertesten vorbei
gehen und nur ihre eigenen Intressen zählen.
So verkündete sie : ,, Ich habe ein Interesse
an legaler Migration „.
Also ausschließlich wegen Merkels, und nicht
dem Interess des Staates, schafft sich das was
im Bundestag sitzt, künstlich ein neues Flücht –
lingsproblem, wobei ´´Flüchtlinge„ fortan nur
noch ´´Migranten„ heißen.
In gewohnt verlogener Weise beteuerte die
Buntenkanzlerin : ,, Und deshalb lohnt es sich,
um diesen Pakt zu kämpfen, einmal wegen der
vielen Menschen, die daraus ein besseres Leben
bekommen können „. Wobei sie selbstredend
verschwieg, dass mit diese vielen Menschen
keineswegs die Einwohner jener Staaten ge –
meint waren, dessen Regierungen so dumm
den Packt zu unterzeichnen. Hier geht es aus –
schließlich um das Wohlergehen der Flücht –
linge, die nun Migranten heißen!
Das eine Regierung eigentlich Verträge ab –
schließt, die ihrem Land und ihrem Volk
zu Gute kommen, davon haben Merkel
und dass, was im Buntentag sitzt, noch
nie etwas gehört, geschweige denn den
Inhalt eines Vertrages verstanden, und
genau so handelt man auch!
Mit dem ihr eigenen vollkommenen Rea –
litätsverlust glaubt Merkel immer noch,
dass ´´Fachkräfte„ kommen werden. Da –
bei kann jeder es vorhersehen, so wie es
einst die Türkei in den 1960/70er Jahre
getan, dass die Länder ihre unterste so –
ziale Schicht nach Europa entsorgen
werden.
Das konnte man schon gut an dem sehen,
was an ´´Flüchtlingen„ nach Deutschland
gekommen. Darunter befanden sich denn
kaum brauchbare Fachkrafte.
Daneben kamen überwiegend Männer,
und wenn die Bevölkerung eines Landes
durch solche Migration auf 80 Prozent
gebracht, dient dieses in keinster Weise
dem Kampf gegen Überalterung, sondern
es wird einzig dem Übermaß an Übergriffe
auf Frauen und dem Anstieg von Krimina –
lität Vorschub leisten!
Eine weitere Lüge ist es, dass mit der Unter –
zeichnung des Paktes Schlepper bekämpft
werden, nur weil dann die unterzeichnen –
den Staaten selbst als Schlepper auftreten.
Und so wie man vorher ´´Flüchtlinge„ mit
falschen Papieren und Identitäten versorgt,
so werden diese Staaten dann die Flüchtlinge
mit Papieren in ,,legale„ Migranten verwan –
delt! Merkel wird somit von der Mutter der
Flüchtlinge zur Mutter aller so legalisierter
Migranten, quasi die Oberschlepper – und
schleuserin!
Und da solch Handeln kriminell, so soll der
Pakt ,, unverbindlich„ sein! Es ist beschä –
mend genug, dass die Buntenregierung
selbst einen Pakt propagiert, der nach
ihren eigenen Worten keinerlei Wert
habe. Wieso kämpft Dummdeutschland
dann so für dessen Unterschrift? Etwa,
weil im Buntentag ein Haufen von Age –
ordneten sitzt, die eine Verpflichtung
nicht von einer Unverbindlichkeit zu
unterscheiden wissen!
Mit der Unterzeichnung des Migrations –
pakt stellte Merkel nunmehr Deutsch –
land in eine Reihe mit solch bedeuten –
den Staaten, wie das das Königreich
Eswatini, Togo oder Albanien! Und
dass darf sich Merkel als ihren ganz
persönlichen Erfolg anrechnen.
Durch die von Merkel förmlich herbei –
gerufene Migration, wird auch bald
der Pass der Bundesrepublik, dem
des Königreich Eswatini im Werte
gleichgestellt: Ein weiterer direkter
Erfolg von Merkels Politik!

Auf der Strecke geblieben: Ein weiterer Verrat am eigenen Volk

Es erfüllte viele Deutsche mit hämischer Freude
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrer Politik
im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke
geblieben zu sehen.
Das Flugzeug mit dem vielsagenden Namen
,,Konrad Adenauer„ verweigerte Merkel den
Dienst. In Deutschland besitzen eben selbst
Maschinen mehr Rückgrat als dass, was im
Bundestag sitzt!
Die Abgeordneten, welche gerade erst ihr
Volk mit der Zustimmung zum Migrations –
pakt geschadet, legten gleich noch einen
drauf : Jetzt ist es nämlich amtlich, daß der
Regierung das Wohl und die Sicherheit kri –
mineller Syrer weit mehr am Herzen liegt
als die Sicherheit der eigenen Bevölkerung.
Die selben Politiker, welche all diese Krimi –
nellen unkontrolliert ins Land geholt, mit
ihrer Zustimmung zum Migrationspakt zu –
gleich für kräftig Nachschub sorgen, haben
sich eifrig bemüht die Abschiebung krimi –
neller Syrer zu verhindern.
Die Vorstellung, daß Mörder, Vergewaltiger
und Messermänner in ihrer Heimat womöglich
im Gefängnis landen könnten, behagte dem,
was im Bundestag sitzt, so wenig, das man
sogleich jegliche Abschiebung einstellte!
Gerade noch hatte dass, was im Bundestag
sitzt, das eigene Volk belogen mit der angeb –
lich konsequenten Abschiebung von krimi –
nellen Flüchtlingen, so ist das alles nun nicht
mehr wahr! Nur noch eine Wahlkampflüge
mehr.
Mit ihrer Entscheidung Mörder, Vergewalti –
ger, Hassprediger, Islamisten, Salafisten,
Messerstecher und ähnliche kriminelle Ele –
mente weiter in Deutschland zu belassen, wo
sie natürlich noch vom deutschen Steuerzahler
alimentiert werden müssen, zeigt sich mal wie –
der, daß die aller schlimmsten Gefährder der
inneren Sicherheit in Deutschland alle samt
mit Mandat im Bundestag sitzen!
Man muß es schon kriminell nennen, wie
sich hier der Bundestag mit Kriminellen
gemein macht.
Wie können es diese Abgeordneten eigent –
lich verlangen von der Bundeswehr beschützt
zu werden, wenn sie es als Menschenrechts –
verletzung ansieht, daß in Syrien die wehr –
pflichtigen jungen Männer zum Militärdienst
eingesetzt und ihre Heimat schützen müssen?
Immerhin kämpfen die dann vorrangig gegen
den IS ! Das zeigt doch deutlich auf, daß selbst
der Kampf gegen den IS im Bundestag nur vor –
geschoben ist.
Während diese Abgeordneten von deutschen
Bundeswehrsoldaten erwarten in Auslandsein –
sätze in Afghanistan, Mali und anderswo ihr
Leben im Kampf gegen die Islamisten ihr Le –
ben zu riskieren, lungern die jungen Leute,
deren Heimatländer es betrifft in Deutsch –
land herum, und begehen hier Verbrechen.
Und das Ganze unter dem Schutz von denen,
die im Bundestag sitzen!
Das, was auf der Innenministerkonferenz be –
schlossen, ist so, denn nichts weiter als ein
weiterer Verrat am eigenen Volk!

372 mal Verrat am deutschen Volk im Bundestag!

Im Bundestag stimmte dass, was dort sitzt, mit
der Mehrheit von 78 Stimmen dem Migrations –
pakt zu. 153 Abgeordnete stimmten mit Nein
und 141 Abgeordnete enthielten sich.
372 Abgeordnete stimmten den Pakt zu. Aus
deren Reihen kamen die üblichen Lügen, wie
die, daß der Pakt, in dem 92 mal das Wort Ver –
pflichtung vorkommt, unverbindlich sei.
Von diesen Gewohnheitslügner kommt auch
die Lüge, daß dieser ´´ Globale Pakt für eine
sichere, geordnete und reguläre Migrationzu
weniger Migranten in Deutschland führen
werde. Wenn man illegale in ,,legale„ Migra –
tion umwandelt, hat man zumindest dann die
,, legalen„ Migranten mehr, da diese sich zu
den Illegalen gesellen. So dumm kann man
selbst im Bundestag nicht sein, um dass nicht
zu sehen. Man belügt also mit voller Absicht
die Bürger.
Daneben die übliche Behauptung, daß die AfD
Fake News über den Pakt verbreite. Pikanter
Weise gibt es keine AfD in Israel, in Australien,
den USA, der Slowakei und Ungarn, weder in
Tschechin, Polen und Österreich, welche alle
samt den Migrationsplan ablehnen! Ansonsten
müssten es sich all diese Abgeordneten einmal
fragen, warum dann selbst ihr heißgeliebtes
Israel mit Rechten gemeinsame Sache macht.
Aber so weit denkt man im Bundestag nicht!
Allein der Umstand wie sich diese Abgeordneten
davor scheuen auch nur einen einzigen Punkt
aus diesem Pakt in vollem Wortlaut zu nennen,
zeigt die ganze Verlogenheit deutlich auf. Mit
einer Frechheit sondergleichen behaupten die
Abgeordneten, sie hätten die Öffentlichkeit hin –
reichend informiert. Jedoch wäre die AfD nicht
damit an die Öffentlichkeit gegangen, hätten
sie den Migrationspakt klammheimlich hinter
dem Rücken des Volkes unterschrieben !
Als Deutscher kann man sich von solchen Abge –
ordneten wohl kaum vertreten fühlen! Es ist
ein schwarzer Tag für Deutschland ! Einmal
mehr verriet dass, was im Bundestag sitzt ihr
eigenes Volk.

Weil die schlimmsten Gefährder der inneren Sicherheit direkt im Bundestag sitzen

Das in der deutschen Hauptstadt Berlin gerade Revier –
kämpfe zweier Tschetschenen-Gruppierungen statt –
fanden, ist nur ein weiteres sichtbares Zeichen dafür,
daß sich die organisierte Kriminalität fest in ausländ –
ischer Hand befindet.
Helfershelfer dieser Kriminellen ist die Asyllobby, die
dafür sorgt, daß sich ausländische Kriminelle hier in
Deutschland wohl führen. Die Asyllobby sorgt, gut
vernetzt, dafür das all das Gesindel nicht rigoros ab –
geschoben wird. Da dieselben politischen Strömun –
gen, welche Sprachrohr der Asyllobby sind, auch die
Justiz unter sich haben, wird dafür gesorgt, daß Straf –
täter mit Migrationshintergrund viel zu oft zu lächer –
lichen Strafen, zumeist Bewährung, bestraft und zu –
gleich verhindert wird, daß sie abgeschoben werden.
So gibt es in Deutschland arabische Familienclans,
die seit fast einem halben Jahrhundert das deutsche
Asylrecht mißbrauchen konnten, weil die schlimms –
ten Gefährder der inneren Sicherheit in Deutschland,
von jeher mit Mandat im Bundestag sitzen!
Die politischen Handlanger der Straftäter mit Migra –
tionshintergrund im Bundestag, nehmen, Jahr für Jahr,
Tote und Verletzte unter der deutschen Zivilbevölker –
ung ebenso billigend in Kauf, wie den ständigen An –
stieg von Kriminalität und die Gefährdung der inne –
ren Sicherheit in Deutschland!
Zu den arabischen Familienclans, die vom deutschen
Steuerzahler seit 40 Jahren alimentiert, gesellten sich
nach dem Zusammenbruch des Ostblocks unzählige
kriminelle Banden aus Osteuropa. Vom Glücksspiel,
über Prostitution, vom Drogenhandel bis hin zum
Taschendiebstahl, von Schutzgelderpressung bis hin
zum Schmuggel, ist alles in Deutschland längst fest
in ausländischer Hand.
Über vierzig Jahre lang schaute das, was im Bundes –
tag sitzt, dem Treiben der ausländischen Kriminellen
tatenlos zu, vollkommen unfähig auch nur das aller
Geringste dagegen zu unternehmen! Sie taten nicht
nur nichts dagegen, sondern pervertierten die Asyl –
gesetze dermaßen, daß kriminelle Elemente sogar
noch aus der Abschiebung wieder nach Deutsch –
land zurückgeholt werden müssen.
Für die Politikmafia war es einfacher gegen jene
Deutschen vorzugehen, welche sich noch gegen
solche Zustände aufzubegehren wagten. Sekun –
diert wurde die einheimische durch die EU-Poli –
tikmafia, die etwa Gesetze erließ, nach denen der
kriminelle Migrant, der 5 Jahre in einem EU –
Mitgliedstaat im Gefängnis gesessen, nicht
ohne weiteres abgeschoben und so automat –
isch die Staatsbürgerschaft des Landes erhält.
Derlei Paktieren kriminell handelnder EU-Poli –
tiker mit Straftätern mit Migrationshintergrund,
beraubt die Staaten auch noch der letzten Mög –
lichkeit, wenigstens einen Teil der kriminellen
Elemente durch Abschiebung wieder los zu wer –
den!
Selbstredend arbeiten dabei Politikmafia und
Asyllobby eng dabei zusammen, immer weitere
Kriminelle nach Europa zu holen. Nicht umsonst
sind beide vehement gegen Grenzkontrollen, so –
wie gegen alle Maßnahmen, mit denen man der
Kriminalität Einhalt gebieten könnte.
Die Profiteure solch einer Politik sind Kriminelle,
die oft über mehrere Generationen hinweg vom
europäischen Steuerzahler üppig alimentiert wer –
den müssen.
Will man also etwas wirklich Wirksames gegen die
organisierte Kriminalität tun, muß man als erstes
ihre politischen Handlanger abwählen und ihren
Lobbyorganisationen die Spendengelder entzie –
hen.

Wo keine Demokratie, da ist der Bundestag !

Die Mitglieder der Bundestagsschauspieler –
truppe, welche dort die ´´ Opposition „ mimt,
sowie die hörige Systempresse, kommen nun
mit der mehr als fragwürdigen Behauptung da –
her, daß der Streit zwischen Horst Seehofer
und Angela Merkel ´´ der Demokratie einen
großen Schaden zugefügt habe „.
Blöder Weise würde das allerdings voraus –
setzen, daß im Bundestag während dieses
Streites und davor, jemals eine wirklich de –
mokratische Entscheidung getroffen worden
wäre! Wann und wo wurde denn zuletzt in
diesem Bundestag eine politische Entscheid –
ung getroffen, welche im Sinne oder gar zum
Wohle des deutschen Volkes getroffen und
auf dessen Mehrheitswillen beruhte ?
Während des Streites lehnte die Mehrheit
der Deutschen Angela Merkels Flüchtlings –
politik ab. Was wäre dann in diesem Sinne
eine demokratische Entscheidung gewesen?
Demokratisch wäre es gewesen, der Bundes –
kanzlerin die Mißtrauensfrage zu stellen, sie
aus dem Amt zu entlassen und Neuwahlen
anzustreben!
Noch demokratischer wäre es allerdings ge –
wesen einen Volksentscheid auf dem Weg
zu bringen, und die Deutschen selbst zu be –
fragen, ob sie denn noch mehr Migranten in
ihrem Land wollen!
Selbstredend kommt im Bundestag nicht ein
einziger ´´ Volksvertreter „ bzw. ´´ Volkspar –
tei „ auf solch eine Idee, das Volk, welches
sie ja vorgeben zu vertreten, selbst und das
ganz demokratisch, entscheiden zu lassen.
Wobei überhaupt einmal dringend geklärt
werden müsste, ob die Abgeordneten des
Bundestages, welche ja im Jahre 2000 es
beschlossen, nicht mehr dem deutschen
Volk, sondern einer imaginären Bevölker –
ung dienen zu wollen, sich dann überhaupt
noch ´´ Volksvertreter „ nennen dürfen.
Wie nämlich kann jemand ein ´´ Volksver –
treter „ sein, wenn er sich weigert, sein
eigenes Volk vertreten zu wollen ?
Dann müsste juristisch aufgearbeitet wer –
den, ob die Abgeordneten dieses Bundes –
tages überhaupt noch irgend ein Anrecht
darauf haben, den Bundestag überhaupt
zu betreten. Immerhin ist dieses Gebäude
ja dem deutschen Volk gewidmet und nicht
einem Gemisch aus Migranten aus aller
Welt ! Dementsprechend wäre es sogar
durchaus ganz demokratisch, wenn das
deutsche Volk von jenen Parteien, wel –
che den Bundestag zweckentfremdet,
wenn nicht gar illegal besetzt, Mieten
und Benutzungsgebühren einklagen
würde!
Bevor also diese Politiker wieder ein –
mal mehr das Wort ´´ Demokratie
mißbrauchen, sollten sie erst einmal
lernen, was es wirklich heißt demo –
kratisch zu handeln!
Übrigens, wer noch eines Beweises
bedarf, der stelle sich auf einen Platz
und befrage die Leute. Er wird in ganz
Deutschland keinen einzigen Bürger
auf der Straße finden, der ihm 10 Poli –
tiker einer Partei aufzählen könnte, die
in den letzten 25 Jahren eine einzige
demokratische Entscheidung getroffen
haben.
Das ist wahrlich ein Armutszeugnis, das
sich Politiker in Deutschland, – deutsche
Politiker mag man die ja schon gar nicht
mehr nennen -, da ausstellen!