Deutsche Corona-Tote nur wegen Merkels Hochverrat?

Die Idiotkratie der Eurokraten innerhalb der EU macht
fassungslos. Für die eigene Bevölkerung kann man nicht
genügend Impfstoff zur Verfügung stellen und ist daher
gezwungen die Bevölkerung von einem Lockdown in den
anderen zu schicken, weil die EU ,, seit Monaten einen
großen Teil der in Europa hergestellten Vakzine in 
alle Welt liefere„, so die Eurokratin Merkel.
Genau hierin liegt also begründet, dass man in den USA
und Großbritannien so viel weiter mit dem Impfen ist
als in den Ländern der EU!
Das erklärt aber auch wie Israel in überraschend kurzer
Zeit an einen Großteil des europäischen Impfstoffes
gelangen konnte. Nicht aber, warum es dann für Israel
keine ,,Verpflichtung„ gab, diesen Impfstoff mit den
anderen Staaten zu teilen. Wahrscheinlich, weil Merkel
und von der Leyen ganz besondere ,,Verpflichtungen„
gegenüber Israel haben!
Aber Merkel lag ja Afrika schon immer mehr am Herzen
als ihr eigenes Volk oder gar Deutschland. Also schickt
man das deutsche Volk lieber in einen weiteren Lock –
down, weil die in Deutschland dringend benötigten
Impfstoffe lieber außerhalb der EU geliefert werden.
Merkel rief daher die USA und Großbritannien dazu
auf, ,, sich wie wir zu verpflichten, einen Großteil 
ihrer Produktion zu exportieren„ und ,,Die EU sei 
die Apotheke der Welt und habe die Hälfte der 400
Millionen hergestellten Dosen ausgeliefert„ pflichtete
Merkels Sprechpuppe in der EU, Ursula von der Leyen,
ihr bei.
Eigentlich sollten Politikerinnen wie Angela Merkel
und Ursula von der Leyen nur ihrem Land und ihrem
Volk beziehungsweise als Eurokraten der EU und den
europäischen Völkern verpflichtet sein! Wen gegen –
über also hat sich die Bundeskanzlerin deutscher
Staatsangehöriger verpflichtet? Deutsche Bundes –
kanzlerin kann man sie nicht nennen, denn eine
deutsche Bundeskanzlerin wäre eine, die auch was
für Deutschland tut und nicht ausländischen Mäch –
ten ,,verpflichtet„ ist!
Wegen solchen Verpflichtungen also müssen inner –
halb der EU Menschen an Corona sterben, fehlt es
an allen Ecken an Impfdosen, weil die Idiokratie
der Eurokraten aus der EU die Apotheke der Welt
gemacht hat!
Für den Verrat der Bundeskanzlerin und ihrer Ver –
pflichtung fremden, ausländischen Organisationen
gegenüber, muss der deutsche Bürger in den kom –
menden mit Steuererhöhungen und steigenden Prei –
sen und Abgaben teuer zahlen müssen. Dann ist die
Verräterin längst nicht mehr im Amt!

Corona: Ist Frankensteins schlimmstes Monster längst unter uns?

Im Jahre 1918 entstand die Spanische Grippe, nachdem
das US-Militär seinen an die Front nach Europa gehen –
den Soldaten zu einem Cocktail aus den verschiedenen
Schutzimpfungen verpassen ließ.
Könnte es sich nun in der Corona-Krise wiederholen?
Immer mehr verschiedenartige Corona-Schutzimpfungen
drängen auf den Markt. Belog man zuvor permanent die
Bevölkerung, was die Nebenwirkungen bestimmter Impf –
stoffe betraf, so ist man nunmehr dazu gezwungen, auch
weil sich in den modernen Zeiten Dank Smartphone, So –
zialer Netzwerke & Co sich kaum noch etwas verbergen
lässt, ganz so wie eben die Todesfälle in unmittelbarer
Folge von Corona-Schutzimpfungen.
Kann die Wissenschaft schon jetzt nicht einmal die di –
rekten Folgen und Nachwirkungen von nur einem Co –
rona-Impfstoff vorhersagen, wie soll es da erst bei über
einem Dutzend solcher Impfstoffe sein? Was passiert,
wenn nun drei oder vier verschiedene, nie hinlänglich
getestete Impfstoffe in einem Land zusammenkommen?
Was passiert etwa, wenn ein mit Astra Zeneca-Geimpfter
Blut spendet und dieses wird, vielleicht bei einer OP, nun
einem Patienten verabreicht der mit Sputnik oder einem
anderen Impfstoff geimpft worden? Was passiert, wenn
die Wirkstoffe von zwei vollkommen unterschiedlichen
Impfstoffen im menschlichen Körper zusammenkommen?
Studien darüber gibt es ebenso wenig, wie 1918 als man
den US-Soldaten einen Cocktail aus den verschiedensten
Impfstoffen verabreichte! Auch damals gab es keine Stu –
dien und infolge dessen kreierte man so die Spanische
Grippe! Man schuf gegen die Infektionen, vor denen
man zu schützen gedachte, künstlich eine viel schlim –
mere, die sich dann epidemieartig über die ganze Welt
ausbreitete und Millionen von Toten kostete.
War die Wissenschaft 2020 dabei die Fehler von 1918
zu wiederholen, nur dieses Mal in einem weitaus schlim –
meren Ausmaß?
Man kann ja noch nicht einmal sicher erklären, woher
das Corona-Virus überhaupt stammt und vor allem wie
es entstanden ist. Man behilft sich mit der Geschichte
einer Fledermaus in China.
Seltsam an der Geschichte mutet auch an, dass die ge –
fährlichen Mutationen des Corona-Virus genau erst zu
dem Zeitpunkt auftraten als die ersten Impfstoffe zum
Einsatz kamen! Man könnte nun meinen, dass das Co –
rona-Virus eine künstliche Intelligenz besitzt und so
abwartete, bis die Wissenschaft ein Mittel dagegen
bei der Hand hatte, um sodann zu mutieren!
Also werden noch mehr neue und angeblich noch
wirksamere Impfstoffe erfunden. Es drängen also
in immer kürzeren Zeitabständen immer mehr ver –
schiedenartige Impfungen auf den Markt. Dazu ge –
sellen sich die ersten Schutzimpfungen, gegen die
Nebenwirkungen dieser Impfungen. Dauerte es
früher gut ein halbes Jahrzehnt bis ein Impfstoff
ausreichend getestet wurde, bevor er zugelassen
wurde, geschieht dies heute nach schon nach ein
paar Monaten.
Dabei kommen immer mehr Impfstoffe auf den
Markt, deren Folgen und Nebenwirkungen man
so frühestens nach ein, zwei Jahren hinlänglich
feststellen und auswerten kann. 1918 hatte man
diese zwei Jahre jedenfalls nicht, und dies mit
all seinen verhängnisvollen Folgen!
Dazu kommt noch, dass ab 2021 bedeutend mehr
Menschen geimpft worden als 1918, wo nur die
US-Soldaten den Impfstoffcocktail verabreicht
bekamen und keine Zivilisten. Dementsprechend
könnten die Spätfolgen von Corona-Schutzimpf –
ungen um vieles verheerender ausfallen als 1918
die Folgen der Spanischen Grippe.
Zu bedenken ist dabei auch, dass die moderne Wis –
senschaft frühestens in drei, vier Jahren überhaupt
etwas zu den Langzeitfolgen aussagen kann, da
zum einen immer noch kräftig weiter geimpft und
dies mit ständig wechselnden Komponenten, und
zum anderen es Jahre braucht bis das ganze Aus –
maß ersichtlich wird.
Was heute bekämpft wird, sind ausschließlich
Kurzzeitfolgen, und selbst die wurden vorher
nicht im mindesten bedacht, sondern setzt ihre
Wahrnehmung erst dann ein, wenn Menschen
unmittelbar an den Folgen der Impfungen ver –
sterben, wie das Beispiel der Thrombosen bei
Astra Zeneca deutlich aufzeigen! Bei diesen
Impfungen ersetzt der Mensch praktisch die
Laborratte. Genauso wie man früher erst wei –
ter experimentierte, wenn eine große Anzahl
an Laborratten verstarben, so handelt man
heute, nachdem es zu Todesfällen bei Men –
schen kommt. Man könnte sich es an dieser
Stelle zynisch fragen nach wie vielen Impf –
toten die Wissenschaftler wohl ihr Projekt
einstellen werden.
Was an Langzeitfolgen auftritt, können die
Wissenschaftler noch gar nicht voraussehen
und sind dementsprechend auch nicht im
mindesten darauf vorbereitet.
Noch erschreckender dürfte es sein, wenn
man bedenkt, dass, sei es bei künstlicher
Beatmung von Corona-Patienten oder bei
den Nachwirkungen der Impfstoffe bislang
die Verschwörungstheoretiker weitaus bes –
ser vorbereitet als die modern Wissenschaft!
So könnte sich Frankenstein aller schlimmstes
Monster seit 2020 längst unter uns befinden.
Nach 1918 schob man alles Schuld auf ein an –
geblich völlig neues Virus, dass die Menschheit
bedrohte, von dessen Herkunft man auch angeb –
lich nichts wusste. Klingt ganz so wie 2020 die
Story von der Fledermaus. Ein Schelm der Ar –
ges dabei denkt!

Hier noch Informationen über die Spanische Grippe:

Die Wahrheit über die Spanische Grippe

Wo man anstatt mit Sputnik lieber mit Ideologie einimpft

In der ,,WELT„ fantasiert Pavel Lokshin von der russischen
Gefahr daher, die mit dem russischen Impfstoff Sputnik an –
geblich in der EU Einzug halten täte, wenn dort erst der russ –
ische Impfstoff produziert würde.
Die einzige Gefahr, welche tatsächlich von ,,Sputnik„ aus –
geht ist die, dass die einheimische Pharmaindustrie nicht
mehr sagenhafte Profite mit einem Impfstoff erzielen, für
dessen Wirksamkeit und Nebenwirkungen sie keinerlei
Garantie übernehmen mussten.
Die EU-finanzierte Pharmaindustrie könnte dann ihr
Komplettversagen nicht länger verdecken, mit den über –
teuerten Impfstoffen und seinen Nebenwirkungen. Und
mal ehrlich in Deutschland von einem russischen Impf –
stoff abhängig zu sein, ist bei weitem nicht so gefährlich,
wie vom Impfstoff der ,,deutschen„ Biotech, die für ein
paar Euros mehr lieber erst Großbritannien und Israel
mit Impfstoff so übermäßig versorgten, dass es im eige –
nen Land daran gewaltig mangelt! Und nicht wenige der
Schwachköpfe aus der Politik wollen dafür deren Chefs
auch noch das Bundesverdienstkreuz verleihen! Wenn
nun Wladimir Putin mit einem weitaus billigeren, wirk –
sameren Impfstoff ohne weitgehende Nebenwirkungen
den Deutschen aus der Patsche hilft, bestünde die aller
größte Gefahr darin, den Erfindern von ,,Sputnik„ ein
Dutzend Bundesverdienstkreuze zukommen zu lassen.
Da diese inzwischen inflationär an im wahrsten Sinne
des Wortes jeden Komiker verliehen werden, dürfte
selbst dies kein Problem darstellen.
Das einzig wahre Problem sind Pawlowschen Hunde
im Bundestag die schon wieder reflexartig ihre Köpfe
nach Amerika drehen und schon mit eingekniffener
Rute die Strafe aus den USA entgegen zittern. Immer –
hin könnte der GI Joe aus dem Weißen Haus ihnen mit
Sanktionen kommen und so allen zeigen, dass er nicht
im Mindesten der bessere Präsident im Gegensatz zu
Donald Trump ist, so wie es die Pawlowschen Hunde
in ihrem Propaganda-Gebell daher kläfften.
Allerdings hat dieser US-Präsident Biden, welcher den
Einsatz der Nationalgarde unter Trump stets bekämpft,
um sich dann bei seiner Amtseinführung selbst hinter
einem Wall aus Nationalgardisten zu verstecken und
dessen schwarze Wähler, die gegen schießwütige Cops
auf die Straße gingen und sich dann darüber beschwer –
ten, dass diese Cops nicht die Weißen vor dem Kapitol
zusammen geschossen, ohnehin schon sein Gesicht ver –
loren.
Somit sehen also nicht die ,,Europäer„, wie es Lokshin
dreist behauptet als vielmehr die Eurokraten in Brüssel
ein Problem mit dem russischen Impfstoff. Denn Sput –
nik könnte die in der Corona-Krise in die Höhe geschos –
senen Aktien der europäischen Pharmakonzerne wieder
auf Talfahrt schicken, so dass sie wieder da landen, wo
sie sich vor der Krise befanden. Das dabei ein paar der
Börsenspekulanten empfindliche Verluste erleiden,
dürfte man eher hämisch als satten Bonus empfinden.
Mit dem russischen Impfstoff stehen die Eurokraten
tatsächlich am Scheideweg, denn sie müssen sich ent –
weder zum ersten Mal in ihren politischen Karrieren
für ihr eigenes Volk entscheiden oder weiterhin dem
Minderheitswillen der Lobbyisten gehorchen.
Besonders die Pawlowschen Hunde aus dem Bundes –
tag, welche zwei Herrn dienen, nämlich den USA und
den Lobbyisten, und die sich noch nie für das deutsche
Volk dabei entschieden, dürfte die Entscheidung sehr
schwer fallen.
Auf einen Schwachkopf wie Pavel Lokshin, der in der
,,WELT„ so tut als wolle Russland nunmehr auf sei –
nen Impfstoff ein neues Großeurasien„ aufbauen,
aber sollten sie dabei lieber nicht aufbauen. In dessen
krankem Hirn ist ,, : Sputnik V in der EU für Moskau
ein Symbol für den eigenen Triumph – und die Nieder –
lage Europas „. Solche Hasstiraden in einem der soge –
nannten ,,Qualitätsmedien„ zeigt nur wie weit der ein –
gekaufte Journalismus in Deutschland bereits gediegen
und in wie weit Ideologie jegliche objektive Sachlichkeit
im in Deutschland vorherrschendem Schweinejournalis –
mus vergiften. So eine Giftspinne wie der Pavel Lokshin,
würde besser in Karl Eduard von Schnitzlers Schwarzen
Kanal passen als zum freien unabhängigen Journalismus.
Und hieß es vorher nicht im Lobbyismus-Journalismus,
dass Corona keine Grenzen kenne als es darum ging die
Europäer darauf einzustimmen, dass ihre Steuergelder
dazu herhalten, dass allem voran wieder einzig die EU,
wie schon bei dem Flüchtlings-Problem, die ärmsten
Staaten in Afrika mit Impfstoff versorgen sollte? Plötz –
lich, wo es um Russland geht, gelten also all diese La –
trinenparolen der Asyl – und Migrantenlobby nichts
mehr! Niemand war damals auf die Idee gekommen,
dass vor allem Merkels Einsatz vorrangig ihre gelieb –
ten schwarzafrikanischen und arabischen Staaten
zum Vorzugspreis mit Corona-Impfstoffen zu versor –
gen als geostrategische Maßnahme zur Machterwei –
terung zu sehen! Warum dann, tut man dies jetzt bei
Russland? Weil es gewisse oder sollte man lieber sa –
gen gewissenlose Gestalten es einfach nicht ertragen
können, dass Russland ohne viel Aufwand und mas –
sive Finanzen schnell etwas hinbekommen, da wo die
Eurokraten wieder einmal mehr kläglich gescheitert.
Aber wenn der Einsatz von Sputnik V. in Europa da –
zu führt, dass 1. ) ausreichend Impfstoff für die Bevöl –
kerung zur Verfügung steht ( Woran die Merkel-Re –
gierung gerade kläglich gescheitert ), und 2.) durch
den massenhaften Einsatz die Kosten für die Herstell –
ung solcher Impfstoffe enorm verringern, kann es je –
dem Europäer egal sein, welches Land ihn hergestellt!
Schließlich wollen die Eurokraten doch sonst immer
Globalplayer sein! Es darf doch nicht sein, dass die
Eurokraten aus rein ideologischen Gründen jetzt so
darauf verzichtet, dass die europäische Bevölkerung
mit ausreichend Impfstoff versorgt!
Kann natürlich sein, dass dann so manche EU-Regier –
ung auf seinen überteuert eingekauften Impfstoff mit
seinen Nebenwirkungen und geringen Wirksamkeit
sitzen bleibt. Aber da haben wir ja noch solche Gift –
spritzen wie Pavel Lokshin, die man reichlich bis zur
Thrombose damit gehörig einimpfen können!

Corona – Einimpfungen der Regierung

Galt es zuvor in der Lücken-Presse noch als reine
Fake news und Verschwörungstheorien von Quer –
denker & Co, dass all die Impfstoffe gegen Corona
nicht wirksam seien bzw. erhebliche Nebenwirkun –
gen haben, so sind jetzt allmählich die Pharmakon –
zerne selbst zunehmend am Zurückrudern.
Während man den einen Impfstoff nicht mehr für
älterer Menschen und damit für Anfälligere als ge –
eignet ansieht, zeigen andere Impfstoffe nicht die
gewünschte Wirkung. Gerade stellte man deshalb
in Südafrika die Impfung mit dem Wirkstoff von
AstraZeneca ein. Vorerst gelingt es noch alles auf
die Mutation der Corona-Viren abzuwälzen. Aber
immer mehr verfestigt sich der Eindruck, dass die
eigentlichen Mutanten in den Regierungen sitzen.
Dieselben werden immer mehr zu den Corvidioten
zu denen sie ihre Oppositionellen erklärt.
Vergeblich hat man mit dem Hype immer höhere
Infektionsraten und Sterbezahlen versucht, in der
Bevölkerung eine möglichst hohe Impfbereitschaft
zu erzeugen. Gerade als es die Regierungen fast ge –
schafft, gingen ihnen die Impfdosen aus. Während
die EU nämlich die Entwicklung des Impfstoffes
bezahlt, deckten sich einzig die Nicht-EU-Staaten,
Großbritannien und Israel durch das Zahlen höhe –
rer Preise am Markt mit den EU-Impfstoffen reich –
lich ein. In der EU zeigten sich die Eurokraten ein –
mal mehr zu unfähig dazu! Somit ist jetzt damit zu
rechnen, dass die überteuert eingekauften Impfdo –
sen erst dann den Markt regelrecht überschwem –
men werden, wenn deren Wirkung mehr als nur in
Frage gestellt. Somit könnte man vermuten, dass
das Geschäft mit Corona und dessen Mutationen
noch über Jahre kräftig am Laufen gehalten wer –
den soll, am besten natürlich durch jährliche Impf –
ungen.
Von der angestrebten ,,Herdenimmunisierung„ ist
man mehr denn je entfernt!
Ausgerechnet von Russlands Impfstoff Sputnik hört
man weder etwas von Engpässe, noch von Wirkungs –
losigkeit oder gravierenden Nebenwirkungen, allen
Sanktionen der EU wegen Alexej Nawalnys Haft zum
Trotz.
Auch vom chinesischen Impfstoffen wird nichts auf –
fälliges berichtet!
Zu allem vermelden Staaten mit laschen Corona-
Maßnahmen weitaus geringere Infektionszahlen als
gerade die Staaten in denen ein strenger Lockdown
durchgezogen. Vergebens versucht man innerhalb
der EU mit verstärkten Test auf ähnliche Zahlen zu
verweisen. Hier ist von ,,Pandemiemüdigkeit„ die
Rede, da man immer mehr an Rückhalt in der Be –
völkerung verliert. Vergebens versuchen die Regier –
ungen mit verstärkter Zensur in den Sozialen Netz –
werken die Information über Corona auf die übliche
tendenziöse Berichterstattung der Staatsmedien zu –
rückzufahren. Womit sie sich denn erst recht des Ver –
dachts aussetzen, sie hätten etwas zu verbergen. In
Umfragen in Deutschland stehen nur noch 50 Pro –
zent der Befragten hinter der Merkel-Regierung.
Wäre die ,,Regierungsarbeit„ eine Aktie würde sie
wohl nur mittlerweile auf unterstem Ramschniveau
gehandelt. Die Auftritte von Peter Altmaier und Jens
Spahn sind die reinstes Gift für jeden Umfragewert!

Impfdosen für Afrika

In der ,,Deutschen Welle„ darf Redakteur Cai Nebe
mal wieder über die bösen Europäer und das arme
Afrika jammern. Die böse EU habe beim Coronoa –
Impfstoff nur an sich selbst gedacht und nicht an
die armen Länder Afrikas.
Natürlich übersieht Nebe dabei, dass EU-Länder
wie Deutschland nicht in der Lage sind für die ei –
gene Bevölkerung genügend Impfstoff bereitzu –
stellen. Da wäre es bestimmt nicht ,,von Vorteil„
den wenigen jetzt real vorhandenen Impfstoff
,,brüderlich„ mit Afrika zu teilen.
Nebe vergisst auch zu erwähnen, dass viele dieser
Entwicklungsländer ihr Geld lieber in Waffen als
in Impfstoffe investieren. Von daher ist es für den
Deutsche Welle-Redakteur natürlich selbstverständ –
lich, dass die EU den afrikanischen Ländern die
Corona-Impfstoffe kostenlos zur Verfügung stellt.
Es ist natürlich auffallend in dieser Jammerarie,
dass niemand von Israel, wo doch die meisten
geimpft, verlangt, dass die Juden ihren Impfstoff
mit den afrikanischen Staaten brüderlich teilen.
So wie angeblich Migranten immer nur ein Pro –
blem der EU und niemand von Israel verlangt
es solle auch Migranten aufnehmen, verhält es
sich auch mit dem Impfstoff. Selbst als man in
den Medien in Deutschland Großbritannien für
den früheren bevorzugten Einkauf von EU-Impf –
stoffen heftig kritisiert, blieb Israel, das ebenso
gehandelt, in den Medien stets außen vor!
Natürlich wäre Cai Nebe wohl nicht mehr lange
Redakteur bei der Deutschen Welle, wenn er nun
auch Israel eines ,,Ich-Syndroms„ offen bezich –
tigte!
Töricht dürft es eher von den afrikanischen Natio –
nalisten sein, zu erwarten, dass sie bevorzugt und
umsonst von der EU mit Impfstoff versorgt wer –
den, nur weil sie sich in der Rolle des ewigen Op –
fers so gefallen. Ebenso wie man in Afrika ganz
erwartet, dass ihnen die EU ihre untersten sozia –
len Schichten als ,,Flüchtlinge„ abnimmt und
diese dauerhaft in Europa ansiedelt.
Nebe indes wettert: ,, Es scheint, dass der Wes –
ten das Impfen als ein Grundrecht für sich selbst
und als ein Privileg für alle anderen betrachtet „.
Dabei ist es die Aufgabe einer jeden Regierung,
auch wenn viele Politiker in Deutschland dies
inzwischen vergessen haben, sich in erster Li –
nie um ihr eigenes Volk zu kümmern, dessen
Intressen zu vertreten und im Sinne des Mehr –
heitswillen des Volkes zu handeln.
Welchen Nutzen hätte es denn die halbe EU –
Bevölkerung ohne Impfstoff zu lassen um da –
für zwei, drei der bevölkerungsreichsten Län –
der Afrikas durchzuimpfen?
,, Nach diesem Debakel ist es schwer vorstellbar,
dass afrikanische Länder sich in Fragen der öff –
entlichen Gesundheit jemals wieder an den Wes –
ten wenden oder ihm vertrauen werden „ behaup –
tet Nebe. Und was bedeutet dies dann für den Eu –
ropäer? Nichts, außer einer enormen Einsparung
von Steuergeldern! Zumal Nebe gänzlich außer
Acht lässt wie viele Milliarden alleine an deut –
schen Entwicklungshilfegeldern in genau diese
armen afrikanischen Staaten geflossen sind. Da
wäre es die weitaus bessere Alternative das Geld
für Entwicklungshilfe gänzlich einzusparen, zu –
mal der Nutzen ohnehin minimal sichtbar ist,
und für die so eingesparten Gelder Impfdosen
für Afrika zu kaufen. Das würde der EU keine
weiteren Kosten verursachen und zudem den
Afrikanern mehr helfen als jährliche Entwick –
lungshilfegelder die dort nur in dunkle Kanäle
versickern. Warum forscht Nebe nicht mal nach,
warum all die afrikanischen Staaten, die von der
EU, und allem voran von Deutschland, die Gelder
für Entwicklungshilfe nicht auch in ihr Gesund –
heitswesen investiert!

Impfverweigerung – die neue friedliche Revolution

Gerade ist in der Bunten Republik eine stille friedliche
Revolution ausgebrochen und niemand hat es bemerkt.
Das Personal im Gesundheitswesen verweigert sich der
Impf-Diktatur und lässt sich zum überwiegenden Teil
nicht impfen.
Die Merkel-Regierung hat somit plötzlich eine demo –
kratische Mehrheit mit der sie wahrlich nicht im aller
Geringsten gerechnet. Für viele Satrapen der Merkel –
Regierung ist es ohnehin das erste Mal, dass sie mit
einer demokratischen Mehrheit konfrontiert, und so
reagieren sie mit Zwang.
Dabei war die Verweigerung des Personals des Gesund –
heitswesen vorprogrammiert. Vom Gesundheitsminister
Jens Spahn dem Profit der Gesundheits – und Pharma –
industrie geopfert, von der Politik um höhere Löhne
betrogen, welche sie nie bekommen. Ohnehin haben
sie von dieser Politik nichts als einen feuchten Hände –
druck erhalten. Zu allem mussten sie noch für die platte
Propaganda der Merkel-Regierung herhalten und sol –
len auch noch die Versuchskaninchen für einen nicht
ansatzweise ausgereiften Impfstoff spielen, über des –
sen Nebenwirkung die Politiker sie nicht im aller Ge –
ringsten aufgeklärt! Wohl keine Berufsgruppe traf der
ständige Verrat der Merkel-Regierung härter als das
Personal im Gesundheitswesen.
Von daher ist die friedliche Revolution der Verweiger –
ung das einzige Mittel, dass ihnen bleibt im System
der Merkel-Satrapen, und dies mit ungeahnten Fol –
gen, denn der Bürger sieht es und macht es nach!
Der normale Bürger sagt sich, wenn schon die sich
nicht impfen lassen, die berufsmäßig am meisten
von Corvid 19 betroffen sein können, dann kann
doch mit dem Impfstoff irgend etwas nicht stim –
men. Mehr noch als sämtliche Agitation von Quer –
denkern & Co bestimmt die Verweigerung des Per –
sonals des Gesundheitswesens das Geschehen.
Die Merkel-Regierung droht damit auf den vollkom –
men überteuert eingekauften Impfdosen sitzen zu
bleiben.
Zu Recht wird sich der Bürger fragen, warum man
denn nicht die Medien mit Bilder aufwarten können,
wie sich die Führungsriege von Biontech, Pfizer & Co
nicht als Vorbild zuerst hat impfen lassen. Immerhin
kennen die doch die Wirkung ihres Impfstoffes am
besten!
Warum können die Medien nicht mit Meldungen auf –
warten, dass sich die führenden deutschen Virologen
wie Christian Drosten, Jonas Schmidt-Chanasit oder
Marylyn Addo & Co vor laufender Kamera mit der
Corona-Schutzimpfung impfen lassen?
Daneben sehen wir auch nicht, dass sich die Politiker
aus dem Bundestag massenweise impfen lassen. Da –
zu die Journalisten, die in ihren Medien die Propa –
ganda für Impfungen verbreiten. Immerhin galt zu –
vor doch die Presse als systemrelevant!
Der Bürger sieht, dass sich all die Verantwortlichen
für die Corona-Impfung aus der Verantwortung steh –
len und denken sich ihr Teil.
Statt dessen werden und wurden allem voran alte
Menschen fast schon zwangsgeimpft, um somit die
Versuchskaninchen für einen ungetesten Impfstoff
spielen zu müssen!
Ausgelöst durch die unerwartete friedliche Revolu –
tion im Gesundheitswesen bröckelt die staatliche
Propaganda. Denn wie will man es weiter erklären,
dass bei mangelnder Impfbereitschaft angeblich
überall an Impfstoff fehlt? Wie kann es nämlich
angehen, dass, wenn man doch Impfstoff zu aller
erst für die Beschäftigten in Kliniken und Pflege –
heimen bereit gestellt, sich dort aber nur ein Drit –
tel impfen ließ, es trotzdem zu gravierenden Eng –
pässen bei der Bereitstellung des Impfstoff gekom –
men. Sichtlich einzig aus dem Grund, weil der an –
geblich ,,beliebteste Politiker„ Deutschlands, der
Gesundheitsminister Jens Spahn, einmal mehr kom –
plett versagt hat! Ob zu Beginn der Corona-Krise, wo
der Merkel-Regierung das Bild des ewigen solidar –
ischen Helfers innerhalb der EU wichtiger war, mit
der Schickung von 1 Million Mundschutzmasken an
Italien als das eigene Klinikpersonal hinlänglich mit
Schutzkleidung und – Mitteln zu versorgen, überall
zeigt sich die Inkompetenz der politischen Führung
in Sachen Corona. Und die staatlich angeheuerten
Veterinärmediziner trugen auch nicht gerade dazu
bei diesem verlorenen Ansehen wieder zu heben. Mit
ihrer bislang eher aus der Medizin in der Landwirt –
schaft gebräuchlichen Begriffseinführung, wie etwa
,,Herdenimmunität„, trugen die eben nicht gerade
dazu bei im Volke Vertrauen aufzubauen.
Nun fordern Merkels Satrapen das die Mitarbeiter
des Gesundheitswesen und Pflegepersonal dazu auf
,,in sich zu gehen„. Vielmehr sollten die Politiker
einmal in sich gehen und es sich fragen, warum sie
denn nicht mit gutem Beispiel vorangehen und sich
sämtlich impfen lassen. Statt dessen drohen Satrapen
wie Markus Söder mit einer ,, partielle Impfpflicht „
für Pflegepersonal. Welch Vorbild bietet denn die
Bundeskanzlerin Angela Merkel, die sich ja selbst
noch nicht impfen ließ? Immerhin legte die Mer –
kel-Riegierung ja selbst per Verordnung die Priori –
tät von Impfgruppen fest und sorgte so fürsorglich
dafür, dass die Politiker selbst nicht die ersten Ver –
suchskaninchen bei den Impfungen spielen müssen.
Ein Schelm der Arges dabei denkt!
Staatsrechtler stellten übrigens zu Jens Spahns dies –
bezüglicher Verordnung fest: ,, Diese Vorschriften
sind rechtswidrig und damit nichtig. Sie dürfen von
den Behörden nicht angewendet werden und müssen
von den Bürgern nicht beachtet werden „!
In der Staatspresse ist man auch mit seinem Latein
am Ende. Wie soll man etwas propagieren, von dem
sichtlich kaum einer tatsächlich überzeugt ist? Wie
man schon 2016 nach den steigenden Verbrechens –
zahlen durch Migranten dem Volk weißmachen ge –
wollt, dass dies nur ,,gefühlt wahrgenommen „ sei,
so lässt man nun wieder sogenannte ,,Angstforscher„
in den Medien los. Von denen heißt es sodann: ,, Im –
mer dann, wenn eine neue, bedrohliche Situation ein –
trete, die wir als unbeherrschbar einschätzen, über –
nehme das „Angstgehirn“. Im Gegensatz zu unserem
„Vernunftgehirn“ könne das Angstgehirn Fakten, Zah –
len und Statistiken nicht verarbeiten „. Anstatt auf
vernünpftige wissenschaftliche Aufklärung setzt man
lieber auf solche Kaffeesatzleser und andere Scharla –
tane.
Neben Zwangsimpfung setzen die Merkel-Satrapen
vor allem auf Sonderrechte für Geimpfte. Zwar fügen
sie damit einzig der Demokratie großen Schaden zu,
aber der Mehrheitswillen des Volkes hat diese Satra –
pen ohnehin nie interessiert. Die Einführung eines so –
genannten Belohnungssystem dürfte die friedliche Re –
volution der Impfverweigerer nur noch stärken, denn
sie zeigt die völlige Aufgabe sämtlicher demokratischer
Werte der Merkel-Regierung. Da hilft es sehr wenig,
dass die Erfüllungsgehilfen aus akademischen Kreisen
,,Corona-Diktatur„ zum ,,Unwort des Jahres„ haben
bestimmt. Die Bürger mit Druck für die Impfung zu
,,sensibilisieren„ zeugt nur von einem Ungeist, der
seit langem die Politik im Bundestag bestimmt.
Die friedliche Revolution der Impfverweigerer könnte
schließlich wie in der untergegangenen DDR sogar die
politische Wende in der Bunten Republik herbeiführen.
Davor haben Merkel-Regierung, deren Satrapen und
Systemlinge am meisten Angst. Man sieht es daran,
wie man gegen die Querdenker vorgeht, was einem
stark an die letzten Tage der DDR erinnert. Die Op –
position wird diffamiert. u.a. als ,,Coronaidioten„,
kriminalisiert u.a. als ,,Extremisten„ und ihre De –
monstrationen unter fadenscheinige Begründungen
verboten. Wie im Oktober 1989 das SED-Regime ver –
suchte die Demonstrationen niederzuknüppeln, so
setzt auch die Merkel-Regierung auf massiven Poli –
zeieinsatz.
Das sollte dem Bürger sehr zu denken geben. Jetzt
2021 entscheidet es sich im wahrsten Sinne des Wor –
tes, in wie weit der Bürger noch bereit ist sich von
der Regierung etwas einimpfen zu lassen!

Interessantes zu Corona 2.Teil

Als wäre Corona eine Ware, mit der die Regierung
handel, geht es beim Präsentieren immer höherer
Zahlen von Corona-Infizierten in den Medien zu
wie an der Börse.
Wenn so jeden Tag weit über 10.000 Neuinfizierte
hinzukommen, müssten mittlerweile ganze Groß –
städte erkrankt darniederliegen.
Wie man vor der Bankenkrise 2008 mit den Zahlen
wild jonglierte, so werden uns täglich neue Höchst –
zahlen gemeldet, einschließlich einer steigenden An –
zahl an Toten. Bei ständig ansteigenden Todesraten
müssten die Zeitungen längs, wie in Kriegszeiten,
von Traueranzeigen überquellen. Aber auch dem ist
nicht so.
Dazu holt sich die Bundesregierung immer wieder
Intensivpatienten aus dem Ausland, zuletzt gerade
wieder aus Frankreich, um der Bevölkerung eine
totale Auslastung der Betten auf Intensivstationen
vorzugauckeln.
Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass
die Merkel-Regierung zunehmend in Panik gerät,
dass sie auf den mit Milliarden deutscher Steuer –
gelder, wovon der größte Teil, wie üblich ins Aus –
land floss, eingekauften Impfstoffdosen sitzen blei –
ben könnte. Dasselbe Szenario erlebten wir in der
Corona-Krise schon einmal, nämlich als all die Ge –
schäftemacher drohten auf ihre Mund – und Nasen –
schutzmasken sitzenzubleiben. Galten zuvor diese
Masken als vollkommen wirkungslos, so wurden
sie plötzlich als einziges Allheilmittel von der Re –
gierung zwangsverordnet!
Immerhin droht der Bundesregierung mit ihren
Impfstoffdosen dasselbe Desaster wie mit der Co –
rana-App, in die man Millionen an Steuergelder
gesteckt hat, ohne irgendeinen Nutzen daraus zu
ziehen!
Einzig den Querdenker-Protesten haben wir es zu
verdanken, dass die Impfstoff-Hersteller schon im
Vorfeld eingestehen, dass es zu Nebenwirkungen
kommen kann. Ansonsten hätte man es nämlich
eingestehen müssen, dass die Querdenker mit all
ihren diesbezüglichen Befürchtungen vollkommen
Recht behalten haben. Einzig daher nun die plötz –
liche Offenheit. Sichtlich fürchtet man in diesen
Kreisen schon jetzt die unabsehbaren Folgen des
Herumexperimentieren mit den verschiedensten
Corona-Impfstoffen. Das kommt nicht von unge –
fähr, denn schließlich kam es 1918 zur Pandemie
der sogenannten Spanischen Grippe, ausgelöst
durch einen verheerenden Cocktail an Schutz –
impfungen, welche man den US-Soldaten verab –
reichte, bevor sie nach Europa an die Front ge –
schickt wurden. *
Immerhin vermag niemand die Folgen vorherzu –
sagen, welche eine Mixtur aus unterschiedlichsten
Corona-Impfstoffen unter der Weltbevölkerung
auslösen kann. Wobei es mit den Vorhersagen der
Virologen ohnehin so eine Sache ist. Denken wir
nur an jene Studie in Deutschland aus der angeb –
lich hervorging, dass kleine Kinder kaum von Co –
rona betroffen werden. Dutzendweise wegen Co –
rona geschlossene KITAs und Schulen haben die
eilig zurechtgeferkelte Studie inzwischen mehr
als nur widerlegt!
Nicht wenige Bürger befürchten daher, dass es
sich mit der Wirkung der Corona-Impfstoffe
und der diesbezüglichen Studien ähnlich ver –
hält. Dementsprechend steigen auch eher die
Zahlen der Impfgegner als die der Befürworter.
Und so muss die Bundesregierung darum ban –
gen am Ende auf den größten Teil des überteuert
eingekauften Impfstoffes mit fraglicher Wirkung
sitzenzubleiben. Nicht umsonst erwägt man daher
hinter dem Rücken des Volkes eine Art von Impf –
zwang einzuführen. Zuerst die Alten in den Pflege –
heimen, die sich am wenigsten dagegen wehren
können, dann wird man es den Beamten als Pflicht
auferlegen sich impfen zu lassen und eine Impfung
als Voraussetzung für Urlaubs – und Reisen ansich
ins Ausland machen u.s.w. Es droht also der Impf –
zwang durch die Hintertür!
Überhaupt spielt ja geradezu das Reisen die größte
Rolle bei der Ausbreitung von Corona. Unabsehbar
sind aber die Folgen, wenn mehrere Staaten auf die
Verwendung ihres eigenentwickelten Impfstoffes
bestehen! Angenommen ein deutscher Reisender
lässt sich gegen Corona impfen, reist dann nach
Russland, und hier besteht die Regierung auf ein
Impfen mit dem russischen Corona-Impfstoff. So
erhält dann der Reisende einen Cocktail aus völlig
verschiedenen Impfstoffen verabreicht, dessen
Wirkung niemand vorherzusagen weiß. Wie be –
reits erwähnt, auf eine ähnliche Art und Weise
entstand das Virus der Spanischen Grippe! Wer
kann schon sagen, ob so nicht ein noch bösarti –
geres Virus künstlich erschaffen wird? Und ganz
nebenbei ist durch die Globalisierung heute das
Reisen weitaus verbreiterter als 1918 und würde
dann unweigerlich zu einer weitaus schnelleren
Ausbreitung einer weltweiten Pandemie führen!
Und dies in einer Zeit, wo schon eine einzige Fled –
dermaus ausreichte nahezu die gesamte Welt zu
infizieren!

*Über die Spanische Grippe:

Die Wahrheit über die Spanische Grippe | Deprivers (wordpress.com)